WHUDAT

  • Ihr ahnt nicht, wie lange ich an diesem ‚Video‘ gesessen habe! Ganze 10 Minuten. Wie das? Mit dem Animoto-Videocreator. Einfach ein paar Bilder hochladen, Musik dazu – fertig! Kann jeder – und das Ergebnis kann sich sehen lassen, wie ich finde. Und wisst Ihr was ich jetzt mache? Jetzt fahre ich nach Prag, Kinnings! Mein lieber Nilzenburger wird nämlich heute… Weiterlesen

  • Heute, nach sehr langer Zeit, einen ehemaligen Klassenkameraden und Freund aus alten Tagen in der Einkaufsmall getroffen. Eigentlich wollte ich mir nach dem Mittagstisch beim Schnellchinesen – jetzt, wo ich schon einen neuen Geschirrspüler habe – passend dazu ein Mikrowellengerät kaufen. Ja, auch sowas hatte ich bis jetzt nicht; viel zu selten kam ich in Verlegenheit, mir Essen warmzumachen. Aber… Weiterlesen

  • Nachdem ich jetzt aus verschiedensten Richtungen gebeten wurde, mal wieder einen „Look-a-like Contest“ zu veranstalten, tat ich mich zunächst etwas schwer. Welches Motiv würde das Passendste sein? Was gibt es als Gewinn? Soll ich einen Sponsoren suchen und mich somit wieder überall als Werbehure (u.ä.) beschimpfen lassen? Oder kann ich es dem Gewinner heutzutage überhaupt noch zumuten, als Anerkennung eine… Weiterlesen

  • Im September 1990 riss ich mir auf der Flucht vor Bandenmitgliedern der „Mad Butcher“ aus Kiel-Mettenhof die Außenbänder im linken Fuß. Mir ist die Flucht zwar gelungen, ein Blick auf den Knöchel am nächsten Morgen versprach jedoch nichts Positives – ich liess mich in die „Notfallklinik Jensen“ (den Kielern auch als „Schlachthof Jensen“ bekannt; mir damals leider noch nicht), wo… Weiterlesen

  • Jetzt ist es, wie es niemals zuvor war. Es musste ja irgendwann kommen. Ich habe die ganze Scheiße nun lang genug gemacht und wenn ich einmal ganz ehrlich bin, wenn ich einmal ganz tief in mich hineinschaue, dann muss ich sogar gestehen: so richtig gefiel es mir nie! Dieses ganze Geklapper, das ewige Gezeter, diese verschwendete Zeit, die psychischen sowie… Weiterlesen

  • DirektLindner Weitere ‚Prominente Geständnisse‘: 1, 2

  • Als ich 1999 das Internet für mich entdeckte landete ich über Umwege in einem Chatraum. „Chatten“ – man hatte ja schon so viel davon gehört. Neugierig schaute ich mich um und lernte schnell, um was es sich in diesem ganzen Chat-Irrsinn überhaupt dreht: es ging – genau wie im realen Leben – ausschließlich um Sex. Auf dem Amica-Chat lernte ich… Weiterlesen

  • Absoluter hochkarätiger Empfehlung des Hauses: der Hamburger Produzent ‚Petone‘ hat sich überlegt, ein paar Classics aus den 80ern (beliebige Stilrichtung) neu und sehr hiphop-affin zu arrangieren. Für die Texte hat sich Petone einige der prominentesten deutschen Rap-Künstler ins Boot geholt, hier einmal die Tracklist: 1. Intro – Wilhelm Wieben 2. Das Blech – Das Bo & Petone (Das Blech von… Weiterlesen

  • Wie das geht? So: Letzter Samstag. Gegen 10.00h aufgestanden, schnell Jeans+Kapuzenkutte übergeworfen und zum Bäcker gefahren (der Bäcker befindet sich 200m die Straße hoch, es regnete jedoch leicht). Mit frischer Backware (inkl. Schokocroissants) dann an den Frühstückstisch gesetzt, parallel unbelinst und brillenlos (meine Ersatzbrille ist so häßlich, dass ich sie nur alleine in lichtloser Nacht trage) lese ich Blogs und… Weiterlesen