WHUDAT in Thailand 2014 // Conrad Koh Samui (68 Pictures + Video)

conrad_koh_samui_WHUDAT_01

Wie gestern bereits angekündigt, geht es heute direkt weiter mit den Bildern des Thailand-Trips von Anfang des Monats, nach 3 Tagen in der hektischen Großstadt Bangkok ging es im Anschluss aus Gründen der Relaxation nach – Koh Samui.

Und dort in das Conrad Koh Samui, einem fantastischen Resort, welches umgeben von dem azurblauen Meer in der Nähe der Regenwälder mitten auf dieser tropischen Insel zu finden ist. Das Resort gehört gemäß der „TripAdvisor Travelers Choice Awards 2014“ zu den Top25 Luxury Hotels in Thailand, Ihr werdet also verstehen, warum ich mir das unbedingt ansehen musste. Hier haben wir nun eine Auswahl an Bildern des Trips, ganz unten findet Ihr dann auch nochmal ein Video dazu, welches ich am Wochenende geschnitten habe. Enjoy:

„German lifestyle- and travel magazine WHUDAT spent a few days this month in Thailand, where the guys had the opportunity to experience the beautiful Conrad Koh Samui, located on the tropical island of Koh Samui and surrounded by a dazzling azure sea and close to lush rain forests. Here are some impressions from this road trip!“

OLYMPUS DIGITAL CAMERA… noch einmal zurück zum Flughafen Koh Samui – auch hier weihnachtete es bereits.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWir wurden direkt vom Flughafen abgeholt…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA… nach einer halben Stunde sind wir dann angekommen – in schönster Sonnenuntergangs-Stimmung.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERAPerfekte Aussicht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAngekommen in der „Oceanview Two Bedroom Pool Villa“, einer von insgesamt 14 Villen dieser Kategorie. Es ging natürlich direkt zum 12m langen, eigenen Infinity-Pool, siehe ebenfalls das erste Bild ganz oben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAber zurück in den oberen Bereich – hier das riesige Wohnzimmer. Unsere Villa hatte einen Gesamtgröße von 297qm.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOben befinden sich neben dem Wohnzimmer auch noch die offene Küche und eine Gästetoilette.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAUnten gibt es dann die beiden Schlafzimmer (Master- und Second Bedroom, jeweils mit eigenem Bad), von denen aus man auf die Terrasse mit dem Pool kommt. Hier mein Schlafbereich vom Arbeitsbereich hinter dem (runden) Bett aus aufgenommen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWie ich gerade schrieb: das Bett war rund.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAHier noch einmal der Pool. Sorry. Aber man kann einfach nicht aufhören, Fotos zu machen. :)

OLYMPUS DIGITAL CAMERADas Badezimmer des Master Bedrooms, 2 Waschtische, eine Badewanne, eine Dusche mit Rain Shower…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA… weiter hinten noch der Kleiderschrank und der Safe.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAZurück in den Pool, Aussicht auf die „Five Islands“.

Weitere Bilder aus dem Pool:

Der nächste Morgen. Ich war etwas spät dran, daher gab es das Frühstück direkt auf dem Zimmer aka in der Villa.

conrad_koh_samui_WHUDAT_23Dieses Foto entstand zwischendurch, aufgenommen von Roman (hier sein Tumblr).

OLYMPUS DIGITAL CAMERAKurz zurück zur Rezeption, von wo aus man…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA… so eine Aussicht auf das gesamte Resort hat.

conrad_koh_samui_WHUDAT_31aHaben uns dann Motorroller ausgeliehen (80 Baht am Tag, also knapp 2€).

conrad_koh_samui_WHUDAT_31bBoys will be boys.

OLYMPUS DIGITAL CAMERANot your average Tankstelle. Ein Liter Benzin kostet 40 Baht (= 1 €), kommt man recht weit mit.

OLYMPUS DIGITAL CAMERATropical Ox (so könnte auch Eure neue Boyband heißen).

OLYMPUS DIGITAL CAMERANicht weit entfernt: der Markt. Allein für diese Auswahl an frischen Gerichten auf einheimischen Märkten lohnt sich eine Reise nach Thailand. Period.

OLYMPUS DIGITAL CAMERASo sieht eine Portion aus, schmecken tut es sogar noch besser.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAIch hab‘ viel Liebe für thailändische Märkte.

conrad_koh_samui_WHUDAT_36aIm Anschluss: Besuch in einem Tempel, in welchem ein sogenannter „Regenbogenkörper“ (oben rechts) ausgestellt ist. Hierbei handelt es sich um Mönche, die während der Meditation verstorben sind und bei denen keine wirkliche Verwesung stattgefunden hat.

OLYMPUS DIGITAL CAMERABesuch im „Magic Garden Koh Samui“, haben sofort neue Freunde gefunden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAEr laust mich. Das machen die Jungs nur, wenn sie down mit einem sind – sieht hier ja ganz so aus. :)

OLYMPUS DIGITAL CAMERAHier sehen wir einen Affen bei der Arbeit: sie werden dressiert, Kokosnüsse von den Bäumen zu holen. Im Film (unten) ist etwas mehr davon zu sehen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWeiter geht die Roller-Tour. Was hier gerade am Entstehen ist: The Wharf Samui (Bophut), eine riesige Beachfront Shopping Plaza für Touristen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAHier gibt es Restaurants, Boutiquen, Geschenke-Shops, Technik-Läden, Massagesalons etc., machte bereits einen modernen Eindruck, wird aber noch etwas dauern.

OLYMPUS DIGITAL CAMERANext Stop: der Big Buddha im Wat Phra Yai, ist 12m hoch und wurde 1972 in Handarbeit hergestellt, gilt als eine der Haupt Touristen-Attraktionen Koh Samuis.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAHigh 5.

Some more:

conrad_koh_samui_WHUDAT_47Die Fahrt um die Insel herum führte uns natürlich auch durch Chewang Beach, dem Mallorca-Bereich der Insel, wie es weitläufig heisst. War auch wirklich ziemlich packed…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA… trotzdem konnte man erneut sehr lecker und günstig essen. Red Chicken Curry, was denn sonst.

conrad_koh_samui_WHUDAT_49Da wir keine Karte (!) dabei hatten, verliessen wir uns einzig auf unser Gefühl, was die Insel-Rundreise betraf. Man kam erstaunlicherweise gut durch, auch wenn es am Abend sehr dunkel und etwas kälter wurde…

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAus diesen Gründen: eine einstündige, traditionelle Thai-Massage. Die Therapeutin hatte merkwürdige Spitznamen für mich, war aber extrem gut.

conrad_koh_samui_WHUDAT_51Zurück in der Villa dann noch einmal die Route rekonstruiert…

OLYMPUS DIGITAL CAMERADer nächste Morgen – endlich ist das Wetter wieder etwas besser.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWird Zeit, dass wir uns mal den Hauptpool des Resorts angucken gehen. Hier:

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAm Nachmittag: wieder mit dem Roller los. Letzter Tag.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAMan kommt halt auch nicht wirklich…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA… an so klassischen Touri-Fotos vorbei. Man muss da einfach rauf…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERAKleiner Zwischenstop am Markt – dann geht’s zurück!

conrad_koh_samui_WHUDAT_71Am Abend dann Dinner im Resort-eigenen Restaurant „Zest“ (86 Plätze). Hier gibt es mediterranes Essen bei der schönsten Aussicht. Das etwas kleinere „Jahn“ (28 Plätze) bietet feinstes thailändischen Essen, darüber hinaus gibt es noch die Aura Lounge (20 Plätze) und das Azure Bar & Grill (Casual Dining, 22 Plätze) am Hotel-Pool, man kann sich aber auch jedes Gericht für ein In-Villa-Dining bestellen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAm letzten Tag haben wir uns dann noch die riieesige „Oceanview Three Bedroom Pool Villa“ angesehen. Hat eine Fläche von insgesamt 766qm, der Pool ist mit 20m auch deutlich größer.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWarum muss ich bald schon wieder los?

OLYMPUS DIGITAL CAMERAKurz vor dem Rücktransport zum Flughafen geht’s dann noch einmal in den eigenen Pool. An diesem Tag ist die neue „Black Messiah“ von D’Angelo erschienen (auch deshalb werde ich den Tag und diese Reise niemals vergessen), auf der vorderen Liege steht mein Macbook und Ihr könnt Euch denken, was ich da wohl gerade höre.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAuf wiedersehen, Thailand!

OLYMPUS DIGITAL CAMERAEin perfekter Trip und ein runder Abschluss des ebenfalls sehr tollen Jahres – Romsen, das machen wir bald wieder! Und hier jetzt wie versprochen noch ein Video mit herrlichen Szenen, die während unseres Thailand-Trips entstanden sind. Die Musik kommt von Mura Masa, der Titel nennt sich „Lotus Eater“ (hier das Mixtape).

Video: WHUDAT in Thailand 2014 // Bangkok & Ko Samui

[vimeo]https://vimeo.com/115528081[/vimeo]
___
[Danke an das Conrad Koh Samui für die Einladung]

Kommentare

2 Antworten zu “WHUDAT in Thailand 2014 // Conrad Koh Samui (68 Pictures + Video)”

  1. Andreas sagt:

    Sehr nice, damit haste dann ja das Jahr voll gemacht. Tiptop…

  2. Torsten sagt:

    video ist wieder super!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.