NDF @ „Watch The Throne“, Jay-Z & Kanye West live in Paris plus „Ni**as in Paris“ (11 Pictures + Clip)

Als die Europa Tour von WTT (Watch The Throne) durch Jay-Z und Kanye West bekannt gegeben wurde, war klar: ich muss mir die Show in Paris geben. Mit ein wenig Glück ergatterte ich zwei der begehrten Karten, das erste Paris Konzert war innerhalb von 3 Minuten (!) restlos ausverkauft, und nun war es soweit. Tatort war Paris Bercy und nach ungefähr drei Stunden Wartezeit in der glühenden Pariser Sonne vor dem Stadion und 1,5 Stunden innerorts, bei gefühlten 50°C – wieso es in dieser Halle keine verdammte Klimaanlage gibt, bleibt mir ein Rätsel. Doch kaum ging das Licht aus und die Melodie von H.A.M ertönte, wurde man förmlich von dieser übermenschlichen Show in ihren Bann gesogen. Kanye kommt auf die Bühne, rappt seinen Part und beim Einsatz vom Jigga, der urplötzlich auf einem Würfel inmitten der Arena erscheint, rastet Jeder komplett aus. Nach diesem fulminanten Intro hätte man eigentlich schon gehen können, man dachte, mehr geht einfach nicht. Doch die nächsten 2,5 Stunden sorgten mit „Hits after Hits after Hits“ und einer Bühnenshow, bestehend aus zwei riesigen Screens und jeder Menge Laser und Lichter, für dermaßen viel Begeisterung und Abwechslung, was seinen krönenden Abschluss mit dem für Paris geschaffenen Track „Ni**as Paris“ fand. Da gab es dann endgültig kein Halten mehr (siehe Video), Jay-Z animierte das Publikum zum Circle-bilden und Pogen. Nach 10-maliger Wiederholung ging jeder komplett erschlagen aber glücklich nach Hause, denn Jedem dürfte klar gewesen sein: „here was history in the making“. Hier ein paar Bilder vom Wochenende:

Ort des Spektakels, Paris Bercy.

Seltsames Stahlgerüst.

Das Panthéon, einen Steinwurf von unserem stylischen Apartment entfernt.

Invader an fast jeder Straßenecke vertreten.

Clip:

[vimeo]http://vimeo.com/43411749[/vimeo]

___

[Untergekommen bin ich über 9flats – Private Unterkunft Paris – Danke nochmal!]

Kommentare

12 Antworten zu “NDF @ „Watch The Throne“, Jay-Z & Kanye West live in Paris plus „Ni**as in Paris“ (11 Pictures + Clip)”

  1. SODL sagt:

    Bin in 2 Wochen in Köln und freu mich schon extremst! :-)
    Danke für den Vorgeschmack!

  2. wie war der Sound bei Euch?Waren ja mit Winkel in Dänemark und das war leider nicht sooo geil. Beim Rest stime ich Dir uneingeschränkt zu. Beste Liveshow, die ich jemals gesehen habe.
    Gürtel

  3. Nico sagt:

    sound war gut, auch wenn anfangs nicht optimal abgemischt, glaub die haben dann aber nochmal an den reglern gedreht…

  4. Nico sagt:

    @SODL: mach dich auf den absoluten Oberflash gefasst :D

  5. emanuel sagt:

    Warst du jetzt am Freitag oder am Samstag? Wir waren am Samstag und es war sehr cool. Stimmung war in Zürich gefühlt nicht halb so gut, Kanye’s Part hätte man gerne um die Hälfte oder mehr kürzen können und statt 11 mal N. in Paris hätten auch 5 gereicht und dafür hätten sie lieber noch ein paar andere Tracks als Zugabe spielen können.

    Dass das erste Konzert innerhalb 3 Minuten ausverkauft war stimmt nicht. Die haben die Tickets am Anfang nur blockweise in den Verkauf gegeben. Sogar am Donnerstag gab es immer wieder Tickets für Freitag und Samstag über die offizielle Website.

  6. Nico sagt:

    waren am samstag da und ich fand die stimmung auch überragend. kanyes part auf keinen fall kürzer, hätte mir vlt nur noch den ein oder anderen klassiker mehr gewünscht und 11mal war echt zu viel des guten, war total am ende…
    jo kann sein mit den tix, mein französischer gastgeber hatte das wohl so in der zeitung gelesen.

  7. Chris sagt:

    Ich war auch in Paris auf dem Konzert! Aber das 2 Konzert am Samstag!
    Allen Leuten die zum Konzert in Deutschland gehen, kann ich nur viel Spaß wünschen, aber das was in Paris abging, wird man so schnell nicht mehr auf einem Konzert in Europa sehen!

    Ich war bei vielen Rap Künstlern unter anderen Wiz, Snoop, Ice Cube, 50 Cent, Fabolous, Method Man & Redman, Jay-Z 2006 in Mannheim usw.. aber das was sich in Paris abgespielt hat, war der ABSOLUTE HAMMER!

    Ein Erlebnis, das ich NIE WIEDER Vergessen werde!!!!

    Jigga:
    „First of all we wanna thank you for your energy tonight!!! But most important thing we wanna thank you for this FIRE in this song! We made this Motherfu**ing Track in PARIS, IN PARIS“ und die crowed flippt komplett aus!
    Ich bekomm am ganzen Körper Gänsehaut, wenn ich nur an den Abend denke, kein Scheiß!

  8. Nico sagt:

    kann mich dir zu 100% anschließen, war wirklich ein absolut einmaliges erlebnis in paris, gestern in ffm wars aber auch nicht schlecht ;D

  9. Ruth sagt:

    „MC Winkel sagt:
    21. Februar 2012 um 17:01
    Für die Norddeutschen ist wohl der Termin in Dänemark passender (Herning, von HH 350km, von Kiel 250!). Ich nehme den. Kommst mit? :)“

    Doch lieber den „weiten“ Weg nach Paris in Kauf genommen?
    Sohnemann und Freunde waren in Herning(in 3. Reihe vor der Bühne) und kamen erschöpft, begeistert und glücklich zurück;-)
    Obwohl es nur 5 mal „Ni**** in Paris“ gab;-)

  10. MC Winkel sagt:

    @Ruth: Aber Ruth, der Artikel hier ist doch von Nico (Autor steht immer unter den Headlines), ich WAR in Herning, hatte aber nur via FB darüber berichtet…

  11. Ruth sagt:

    ok, da hab ich bisher ja gar nicht drauf geachtet, dachte alles hier wär von dir;-)

  12. […] Ich war Anfang des Monats auch erst in Paris und die Grafitti- und Streetart Szene ist dort gerade mächtig am brodeln. Der gute Shepard Fairey, Obey, hat sich für sein neustes Projekt unter Anderem mithilfe der Galerie Itinerrance in den franzözischen Großstadtdschungel gewagt und eine 14-stöckiges Wohnsiedlung mit seinen Obey typischen Murals versehen. Nach dem Jump gibt es noch weitere Bilder, sowie ein Timelapse Clip von Zeller, der den aufwändigen Entstehungsprozess dokumentiert hat. shepard fairey has plastered upon the wall of a fourteen story building his most recent street art installation. the exterior of the building is decorated with red, black and white paint, applied by fairey and a team on a moveable platform, to reveal a close-perspective portrait of a woman and obey style flower. the piece has been put in place with the assistance of galerie itinerrance, butterfly, and mairie of 13th for the community art project entitled ‘street art 13′.  in this collaborative effort, these organizations hope to breathe new creative life into the zonein allowing artists building sides as canvases for their bright artworks. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.