INSIDE: Santorini Grace Hotel // Interview + Pictures

Wie erwähnt hatte ich hier noch ein paar Bilder vom Santorini-Urlaub im wundervollen Grace Hotel, außerdem ein paar Notizen aus einem Gespräch mit den Managern – welches ich hier final nochmal zeigen möchte. Es gab‘ im Vorfelde übrigens keine Vorgaben, keine Verträge oder sowas – ich poste das hier Alles, weil ich von der Location und dem Konzept überzeugt bin. So ist es eine win/win-Situation – ich hatte eine fantastische Zeit und die derzeit wöchentlich knapp 100.000 Besucher erfahren über das Hotel (welches gemäß Tatler’s 2011 List zu den 101 besten Hotels der Welt zählt) mit dem traumhaften Infinity-Pool (s.o.), hier unten ist er noch einmal – am Abend, beleuchtet:



Das Grace Hotel öffnete erstmals im Juni 2008 seine Pforten für die Besucher, damals gab es hier gerade einmal 9 Zimmer. Nach und nach wurde es erweitert, die Saison geht von April bis Oktober, in der Winterzeit wurde es entsprechend erweitert. Jetzt ist es mit insgesamt 20 Zimmern/Suites auf sieben Ebenen fertiggestellt. 170 Treppenstufen führen vom obersten Punkt bis zur untersten Ebene der Anlage, die Rezeption mit dem Sonnendeck (Bild #4) und der Pool mit dem Restaurant, welches übrigens von dem erst 27-jährigen Starkoch Sprios Ageous (auf Bild #10 zu sehen) geleitet wird, liegen hierbei auf Zwischenebenen.


[Blick auf die Hotelanlage rechts neben dem Grace]

Die Besucher des Hotels (welches von den Architekten Divercity Architects und MplusM Architects erschaffen wurde, die für sämtliche Hotels der Grace-Kette verantwortlich sind) sind laut der beiden Manager Martina und Joseph zu 80% Honeymoon-Gäste, überhaupt schwingt auf der Insel aufgrund ihrer Besonderheiten (man lebt hier immerhin auf einem Unterwasservulkan!) immer eine Art Love-Vibe mit.


[Das Sonnendeck, vor der Rezeption]

Geografisch gesehen kommen die Gäste aus ganz Europa, die meisten aufgrund des Direktflug-Angebotes aus England (30-40%), auf den Plätzen dahinter Deutschland, Österreiche, Schweiz, Frankreich und Südafrika. Ich habe aber auch eine Menge Asiaten hier gesehen, einfach eine gesunde Mischung von Genießern und Connaisseurs aus aller Welt, selbstverständlich werden die Gäste hier alle gleich behandelt.


[Aussicht vom Sonnendeck]

Was die Philosophie des Santorini Grace Hotels betrifft setzt man auf simple Eleganz. Klare Linien, ein unaufdringlicher, unkomplizierter und funktionierender Ablauf (vergleichbar mit apple-Produkten :)), was auch vom gesamten Personal gelebt wird. Egal, wo man sich aufhält, die Mitarbeiter sind authentisch. Strukturiert, haben klare Grenzen im Umgang mit der Kundschaft, tragen aber keine Maske, was sich natürlich sehr positiv auf das gesamte Klima auswirkt.


[Bett in einer der Suites, in diesem Falle: die „Grace Suite“]


[Indoor-Pool in der „Grace Suite“]


[Blick in den Spa-Bereich einer klassischen Suite]


[Das Restaurant, rechte Seite]

„Wer das Essen hier im Santorini Grace nicht kennengelernt hat, hat das Grace nicht wirklich erlebt“, so Martina. Und recht sie – das Frühstück ist seit dieser Saison ein 4 Gänge-Menü, welches täglich wechselt, aus alltäglichen Komponenten besteht und dennoch besonders ist.

Man merkt, dass der erst 27-jährige Chefkoch Spiros Ageous (oben) mit Leidenschaft dabei ist. Er setzt in Griechenland gerade neue Trends, hat sein Können in den vergangenen Jahren durch die Zusammenarbeit mit weltbekannten Sterne-Köchen wie Gordon Ramsay oder Jonathan Cartwright verfeinert.

Hier oben: der leckerste Nachtisch, den ich je gegessen habe – Hot Chocolate Vulcano, einer kleinen Schoko-Torte mit warmen, flüssigen Schokoladen-Kern (der „Lava“) – EPIC!


[… noch einmal das Sonnendeck]

Honeymoon oder nicht, das mehrfach ausgezeichnete Santorini Grace Hotel, welches architektonisch zu den Top 5 Design-Bauten weltweit gehört, sollte man wirklich erlebt haben. Martina berichtete in unserem Gespräch über die eigenen Flitterwochen, die man in Panama verbrachte, weil sie nach vielen Jahren auf dem Vulkan auch mal wieder etwas mehr Grün sehen wollte. Doch schon nach wenigen Tagen setzte sich heimweh ein, „ich vermisste einfach den Sonnenuntergang auf Santorini!“ – ich übrigens auch schon.


[Ausblick auf die Insel von Oia (Ia, Norden der Insel)]


[ebenfalls in Oia aufgenommen]
___
[Danke an das Grace Hotel für die Einladung! Wenn Sie möchten, dass Ihr Hotel ebenfalls auf Deutschlands führendem Lifestyle-Blog whudat.de gefeatured wird, melden Sie sich einfach per Mail!]

Kommentare

14 Antworten zu “INSIDE: Santorini Grace Hotel // Interview + Pictures”

  1. singhiozzo sagt:

    Bessere Werbung hätten die für den (vergleichbar) günstigen Preis deiner Einladung nicht bekommen können! Ein authentischer Bericht von einem ganz normalen Typen!

  2. Donna sagt:

    Was ich alles tun würde, um da mitgenommen zu werden. Sie können es sich nicht ausmalen, Herr Winkelsen! ;o)

  3. MC Winkel sagt:

    @René: Ja bidde?! :)
    @singhiozzo: Einer? Das waren jetzt bestimmt 5! :) Mache ich ja normal nicht, aber hier konnte ich auch wirklich nicht anders. (P.S.: Kiste da?)
    @Donna: Den Wagen waschen? :)

  4. anja sagt:

    tolle berichterstattung und nochmal: unglaublich schöne bilder!! da habe ich ja jetzt was nachzubauen :))

  5. paradonym sagt:

    woow… Nimm mich nächstes Jahr mit, wenn du mal wieder dahin fährst… :D… Vielleicht könnt ich dir die Kosten dann so in 2000 Monatsraten zurückzahlen…

  6. Perot sagt:

    Kommst an ganz schön smarten Orten vorbei, seit Du Sun Faulancer BMT bist. Dieses Fräulein hast Du aber mittlerweile ziemlich Lügen gestraft, hmm?! ;-) Deshalb sach ich ja auch immer (frei nach Conny Reinmann): „Nich schnacken – machen!“

    Somit alles richtig gemacht. Oder wie sagt man in Deinen Kreisen: Alles normal gemacht! ;-)

  7. Perot sagt:

    P.S.: In Firefox Profil neu aufgesetzt – und whoops: Der FB-Like-Button tut’s wieder. Bye bye, Seamonkey.

  8. B sagt:

    Als ich vor 20 Jahren auf Santorini war, nächtigte ich auf der Dachterrasse einer Jugendherberge in Thira – der Kirchturm gleich neben meinem Kopfkissen ließ Schlaf nach 6 Uhr früh nicht zu.
    Die Jugendherberge in Oia war da vergleichsweise viel schöner, hier servierte man auf der Dachterrasse das Frühstück mit den Klängen von Vivaldi. Trotzdem kein Grund, nochmal auf die Insel zu fahren.
    Der ist nun mit dem Grace allerdings gegeben! Toll!

  9. singhiozzo sagt:

    Jo, die Kiste ist da! Seit Freitag schon. Bin aber leider seit Donnerstag fett krank und die Kiste hab ich mir ja ins Büro liefern lassen. Also werd ich dann morgen Abend genüsslich auspacken und einrichten.

  10. Der Aftertable auf dem table looks ein wenig wie der IKEA Marzipan Kuchen out.
    fantastic. Und wenn ich die Hütte besteppen würde, würde mein Presenter nicht nur sofort harry deanen sondern auch sofort my soup gone away spleasen. Fantastic pics Mser ™.
    Und ich write dir noch ganz stolz, dass ich in unserem Maritim coffee gedrunkt have, aber das hat ja auch style in unserer city, Howard Keel town, du sun.

  11. […] watch more pictures from the Santorini Grace Hotel by MC Winkel here and get more informations here. […]

  12. Kiki sagt:

    Du vermisst den Sonnenaufgang dort? Komm, Du weisst doch gar nicht, was das ist! ;-) Sonnenuntergänge sind aber natürlich auch was feines.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.