WHUDAT with LUX* on La Réunion & Mauritius (46 Pictures)

SONY DSC

Letztes Jahr hatte Chef Winkel bekanntlich schon das Vergnügen, der traumhaft schönen Insel Mauritius im indischen Ozean einen kleinen Besuch abzustatten. Nun erreichte eine weitere Einladung das WHUDATsche Branch Office, die LUX* Ressorts auf La Réunion und Mauritius wollten uns auch mal zeigen, wie das Paradies aussehen kann. Und ich will hier gar nicht lange um den heißen Brei herumreden, meine Erwartungen wurden um das drölffache überboten. I really was in paradise! Der Reihe nach:

Nach einem 11 stündigen Flug landeten wir auf La Réunion, einer beschaulichen kleinen Insel südwestlich von Mauritius mit knapp 800.000 Einwohnern und einem aktiven Vulkan. Mit knapp 340 Sonnentagen im Jahr und mit derzeit 28°C am Tag und 19°C in der Nacht (dort ist gerade Winter) lässt es sich auf La Réunion das ganz Jahr über gut aushalten. So verbrachten wir unsere ersten beiden Tage im LUX* Ile de La Réunion. Direkt am Strand gelegen, im Schatten von zahlreichen Palmen, ging es dann auch schon sofort zum Schnorcheln mit kleinen „Findet Nemo“-Fischen und anschließender Yoga Session, sowie Besuch im Jardin D´Herbes (aka Kräutergarten). Abgeschlossen wurde der erste, noch relativ entspannte Tag mit einem Dinner im Beachrestaurant inklusive unfassbar gutem Fisch, Dodo Bier und Goyavier Rum, einer der größten Spezialitäten auf den beiden Inseln.

Tag 2 stand ganz im Zeichen des Vulkans. Genauer gesagt dem „Piton de la Fournaise“, welcher kanpp 3000m über dem Meeresspiegel von einer atemberaubenden Mondlandschaft umgeben ist. Sollte man sich definitiv einen ganzen Tag für Zeit nehmen, sofern man denn mit Serpentinen klarkommt. Wer dann noch auf dem Weg zurück ins Resort den Sonnenuntergang genießen will, der sollte am „Grand anse“ Strand halt machen. Nicht nur für Surfer ein absoluter Traumstrand.

Tag 3 begann um 4 Uhr morgens in der früh, was macht man nicht alles, um den ersten Flug nach Mauritze zu bekommen. Nachdem der Flieger mit ordentlich Insektenspray benebelt wurde, ging es für knappe 45 Minuten in die Luft. Ankunft in unserem zweiten Resort, dem LUX* Le Morne. Für mich persönlich das absolute Highlight. Gelegen an einem riesigen Felsen, kilometerlanger weißer Sandstrand, türkisblaues Wasser und Unterkunft in kleinen Apartments mit Außendusche. Ich glaube, ich habe an einem Tag noch nie so oft geduscht, wie in dieser Dusche, mit Bier, ohne Bier… Nach der obligatorischen Yoga Session, einer Tour quer durch das Resort ging es dann zum Sunset Cruise mit anschließendem Lagerfeuer am Strand und Dinner. Auf dem Weg in unsere Betten wurden wir noch von einem Astrologen aufgehalten, der uns mit seinem Teleskop und einem Laserpointer (!) den Saturn und weitere Sterne aufzeigte. Wow, ich wusste nicht, das man mit dem bloßen Auge die Ringe des Saturns erkennen kann!

Tag 4 begann relativ entspannt. Naja, nicht wirklich, wir machten uns mit einem Rastamann auf den Weg, um mit Delphinen zu schwimmen. Nirgendswo sonst auf der Welt kann man so viele Delphine in freier Wildbahn bestaunen. Und just in dem Moment, als wir wieder zurück an Land wollten und eigentlich schon genug Flipper für den Rest unseres Lebens bestaunt hatten, tauchten mindestens 10 Delphine rund um unser Boot auf, was zu jeder Menge Glückschreie unsererseits führte – erlebt man auch nicht jeden Tag. Der Tag sollte dann auch überawesome weitergehen, auch wenn wir das Resort schon wieder hinter uns lassen mussten. Es ging Richtung „Ile des deux Cocos“, einer kleinen Insel, umgeben von einem traumhaften Korallenriff, perfekt um den ganzen Tag mit hunderten von Fischen zu schnorcheln. Nach einem Burger unter den Palmen und einer kleinen Rumverkostung ging es auf in das letzte Resort unserer kleinen Traumreise, dem LUX* Belle Mare. Hier wurde der Abend an der „secret Bar“, welche jeden Abend an einem anderen Ort in dem Resort versteckt wird, mit einem Cocktail eingeläutet, ehe uns ein Sushi Dinner mit 10 Gängen quer durch die asiatische Küche den Gaumen versüßte. Im Nachhinein betrachtet war das schon so einer dieser Tage, die man vor lauter Superlative gar nicht wirklich wahrnimmt und ich hier beim Schreiben eigentlich erst realisiere, was allein in diesen 24 Stunden alles vor sich ging – unbelievable!

Tag 5, inzwischen Sonntag, wurde nach der ganzen Aufregung der letzten Tage zur Entspannung in Form eines Spa Treatments genutzt, entweder mit einem mehr als umfangreichen Beauty Programm oder im knapp 1800qm großen Swimmingpool. Ich hab‘ ja auch einen kleinen Pool im Hinterhof, aber das hier war dann schon noch mal drei Level größer. Anschließend ging es zum gesunden Kochkurs, bei dem wir lernten, wie man beispielsweise ohne Salz kocht oder mit so simplen Zutaten wie Wasser, Honig und Basilikum ein delikates Eis kreiert. Unseren letzten Abend verbrachten wir dann in einer luxuriösen Beachfront Villa und mauretanischen Köstlichkeiten bis zum Platzen.

Tag 6 sollte das Ende unserer Traumreise einläuten und so wurden die letzten Stunden nach einem kleinen Abstecher in den „Bras d’eau National Park“ inklusiver Yoga Session am Strand verbracht, ehe es zurück zum Flughafen ging.

Knapp eine Woche ist nun schon wieder vergangen und es kommt mir immer noch alles wie im Traum vor. Nicht nur für „Honeymooner“ sind die Inseln La Reunion und Mauritius mehr als eine Reise wert, strotzen diese nur so vor Vielfältigkeit. Sei es dank der unterschiedlichen Vegetation, den zahlreichen Möglichkeiten, von Wassersportarten bis hin zur Vulkanerkundung und dem Essen mit Einflüssen aus der europäischen, afrikanischen und asiatischen Küche. Wer zusätzlich im absoluten Luxus schwelgen will ohne sich beim Abendessen in einen ungemütlichen Smokin zwengen zu müssen, der kommt an den LUX* Resorts nicht vorbei. Wunderschön designte Resorts, traumhaft gelegen und mit einem Service der Extraklasse kann man hier komplett den Alltag hinter sich lassen. Die nächsten Bilder geben hoffentlich einen kleinen Einblick in diese kleine Traumwelt und somit bleibt sich eigentlich nur noch beim besten Chef der Welt, MC Winkel, sowie den LUX* Resorts, LUX* Ile de la Réunion, LUX* Le Morne & LUX* Belle Mare, zu bedanken, dass ich bei diesem „trip of a lifetime“ teilhaben durfte. Thank you and … enjoy!

„WHUDAT in paradise with LUX* Resorts on La Réunion & Mauritius. Enjoy!“

SONY DSC


[Vulkanlandschaft auf La Réunion]


[Strandbar im LUX* Belle Mare]


[Badewanne mit Ausblick in meiner Honeymoon-Suite]

More pictures on page 2 – click below!

Seiten: 1 2 3 4 5 6

Kommentare

3 Antworten zu “WHUDAT with LUX* on La Réunion & Mauritius (46 Pictures)”

  1. Mia sagt:

    Aiaiaiai Erwinnerungen werden wach. Großes Kino…vor allem deine Delfin-Fotos!

    Unsere (bewegten) Bilder dazu findest hier: http://uberding.net/?s=LUX+Mauritius

  2. Nico sagt:

    @Mia: ja schon ganz dufte da, ne?! Dein Video hatte ich mir vor dem Trip sogar schon angesehen und mit meinen Delfin-Fotos könnte ich ein komplett eigenes Posting machen ;)

  3. Mischa sagt:

    @ Mia & Nico: Ahhh, herrlich diese Bilder! Was für ein wunderbarer Fleck Erde! Der Meister Twain hatte das schon damals vollkommen richtig erfasst! Wir sind ganz frisch mit dem Schnitt unseres kleinen Urlaubsvideos fertig geworden. Anfangs geht’s etwas ruhiger zu, Action kommt im zweiten Teil. Viel Spaß beim Träumen:

    http://vimeo.com/mischalanstern/lune-de-miel/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.