Über Kreuzschalter und Teppichluden

Muss ich Euch erzählen: mir ist jüngst der Lichtschalter im Ankleidezimmer kaputt gegangen. Oder sagen wir so: ich habe ihn kaputt gekloppt, das war nämlich so ein Dimmer-Dings, der irgendwie hakte. Man musste da halt schon ein wenig härter draufdrücken und naja, wenn’s beim ersten Mal nicht ging, dann wurde aus der flachen Rückhand plötzlich eine Medi-Uppercut-Fist, aber echt nur medi. Manchmal reicht medi aber, um so’n Gehäuse zu entzweien achteln. Auf jeden Fall hing der Drehknauf da zuletzt blendlos so halb in der Luft wie Schwebebalkone, man musste ihn schon aus dem richtigen Winkel treffen, was meistens erst beim sechsten/siebten mal klappte, was sich ja nun auch nicht gerade beruhigend auf die Tages-Stimmung auswirkt. Oder anders: im Affekt habe ich den Schalter gestern seitlich aus der Wand gekickt, der muss jetzt neu.

Ich also am Abend noch im Baumarkt, steh‘ da vor dem Regal mit den drölf Fantastillarden Dreh-, Kipp-, Dimm-, Wechsel-, Serien-, und Kreuzschaltern, dazu 12 Dutzend Regale mit Wippen, Rahmen, Einsätzen und Whatnots. Ich brauchte einen Lichtschalter, verdammt. Komplett. Mit An/Aus-Schaltung, möglichst weiß, zur Not creme. Wieso muss ich mir die Scheiße hier selbst zusammenstellen, bin ich bei Subway oder IKEA? Ich brauch‘ doch nur einen Lichtschalter, verdammt; klickklack, Licht an. Oder aus, je nach Hutstand. Verkäufer war natürlich kei… was erzähl‘ ich Euch, war ja im Baumarkt. Nur so eine Osram-Alte stand hatte da an einem Birnenstand, selbige aber wenig an, wenn’s um Schaltersets ging. „Da an der Info ist ein Knopf, müssen sie drücken, dann kommt ein Fachberater!“. Ist auch neu, oder? Zum erste Mal gesehen. Klappte sogar. Der Typ musste zwar auch 3 Minuten suchen, am Ende hatte ich dann aber Alles. War auch mal anders, da gabs ein Regal mit 4 Fächern, in Einem lagen Steckdosen, in den anderen Dreien Dimmer, Schalter und meinetwegen Zweierschalter. Ein Irrsinn.

Auf dem Weg zur Kasse überlegte ich, dass ich in absehbarer Zeit hier nicht mehr herkommen möchte. Es sind nicht meine Neurosen, es sind die der Filialleiter, die sich solche Verwirrspiele ausdenken, damit der Kunde komplett ausflippt und sich am Ende noch eine 25qm-Karpfenteichwanne aus der Gartenabteilung auf’s Autodach schnallt, trotz Einzimmerwohnung in Kiel-Gaarden, vermutlich noch nichtmal mit Balkon, die arme Sau. Also schnell noch in die Teppichabteilung, ich kaufe mir jetzt diesen verhurten 1,70×1,70m-Teppich – und wenn ich mir den aus sechs verschiedenen Reste-Stücken zusammenschustern lassen muss und die Ränder selbst umkettel‘, von mir aus mit den Füßen.

In der Abteilung dann erneut kein einziger Verk… naja, Kuststück. Baumarkt. Aber das mit dem Knopf hat ja gut geklappt, drück‘ ich einfach hier am Tresen ebenfalls. Einmal. Nach drei Minuten das zweite Mal. Gibt es eigentlich eine innergesellschaftlich festgelegte DIN-Klingelwartepausel? Falls ja, wie lang ist die? Ich wusste das ja nicht, also verkürzte ich die Zeit, erst auf eine Minute, dann auf 30, später auf 10 Sekunden. Ab dem sechtsen Klingeln drückte ich nonstop wie zu kleine Fahrradhelme, die vor der Fahrt im Formel1-Boliden ohne Windschutz frontal aufs Gesicht gesetzt werden. Es tat sich nichts. Bis ich bodenbelagslos an der Kasse stand, „Die Teppichabteilung ist heute nicht besetzt, oder?“. „Doch. Der Kollege bedient aber auch in der Elektro- und Farbenabteilung, der ist heute Abend allein.“. Vielleicht liegt’s doch ein wenig an meinen Neurosen – aber da geh‘ ich erstmal nicht mehr hin.
___
[hat Einer vielleicht einen 1,70×1,70m-Teppich über? Möglichst hell und pflegeleicht?]

Kommentare

19 Antworten zu “Über Kreuzschalter und Teppichluden”

  1. setann sagt:

    ich mach dir das mal nach: ich geh da auch nicht mehr hin.
    ich werde mein benötigtes kaminofenreinigungsspray und meine hängepflanzen in einem anderen baumarkt erwerben! so.
    in einem mir bekannten baumarkt ist eine bestimmte kassiererin oft nachmittags schon lattendicht und sieht zum glück dann nicht doppelt, sondern eher zuwenig…

  2. setann sagt:

    p.s.: vielleicht habe ich bald ein schwarzes stück teppich in hundeformat. mit ehecfreier gurke im mundbereich zu verschenken.

  3. Der Kunde ist König! Ist klar…. =D

  4. Kosta Nostra sagt:

    Boah.. Deine Texte sind sowas von anstrengend geworden! Das hat nichts mehr mit entspanntem Lesen zu tun. Und ich finde, dass du definitiv mehr Gelassenheit walten solltest, ich denke jeder von deinen Lesern hat täglich mit weitaus stressigeren Dingen zu kämpfen. Und dann dropst du Texte wie ne gestresste launige Bitch.
    Über so einen Scheiß könnte sich jeder aufregen. Tut er aber nicht. Wo sind die individuellen, persönlichen Stories geblieben? Ausgegangen? Vergessen?

    Wirklich unterirdisch. Trotzdem, wie shabaam sahdeeq schon sagte: keep keepin on, MC!

    Schade.

  5. sebastian sagt:

    Was bistn jetzt so, Kosta?
    Ich hab mich amüsiert! :)

  6. Perot sagt:

    Jetzt fällt’s mir zum ersten Mal auf: Es fehlt definitiv eine Baumarkt-Szene in Falling Down. Mr. Foster nimmt sich einen Presslusthammer aus dem Regal – gibt’s doch bestimmt auch da, oder? – und legt den Laden in Schutt und Asche, entschuldigt sich dann aber höflich an der Kasse dafür, dass er den „Not-Aus“-Schalter nicht gefunden hat.

  7. Scholli sagt:

    Warum fahren Sie denn für Schalter in die Todeszone? Gibt’s doch auch beim Elektrofritzen um die Ecke. Oder einfach mal jemanden fragen, der direkt an der Quelle sitzt ;-)

  8. Mone sagt:

    Ich warte eine Minute an diesen Infoschaltern, dann klingel ich nochmal und nach weiteren zwanzig Sekunden geht es dann mit mir durch… Sturmklingel! Ist meinem Umfeld immer peinlich, aber hey… mich machen Baumärkte auch total neurotisch!

  9. denzel sagt:

    „drückte ich nonstop wie zu kleine Fahrradhelme, die vor der Fahrt im Formel1-Boliden ohne Windschutz frontal aufs Gesicht gesetzt werden“

    ahahahhahahahhahah, herrrrrrlich!

  10. MC Winkel sagt:

    @setann: anderer Baumarkt?! Weiß nicht, ob das viel Sinn ergibt; kennste Einen, kennste Alle! :) Und bitte nicht den Hund töten! Vielleicht tauschen, gegen eine englische Bulldogge (Welpen), dann mir geben.
    @Ahornproduction: Aber wenn der Kunden 20x drückt, nicht mehr! :) (Ein Verkäufer für 3 Abteilungen, kann man mal sehen!)
    @sebastian: Thank you. Und lass‘ den, der versteht das nicht.
    @Perot: Presslufthammer? Im Baumarkt? Eher nicht. Aber so ein mittelgroßer Bohrhammer passt ja auch. Und den Not-Aus-Schalter hätte ich gestern fast gedrückt, weil ich den „Kollege kommt“-Knopf nicht sofort gefunden habe. Der ist kleiner als Maffay.
    @Scholli: „Elektrofritzen um die Ecke“ gibt’s hier leider nicht mehr, ich kam also nicht drumhherum. :(
    @Mone: Man hat keine Wahl, oder?! Fürchterlich ist das…
    @denzel: kann man machen, nä. :)

  11. singhiozzo sagt:

    Du machst mich fertig Winkelsen!! Im Gegensatz zum übellaunigen Kosta Kordalis oben fand ich den Text Bombe, denn: ich hatte exakt das gleiche Problem vor ein paar Wochen, nur dass ich einen Dimmer brauchte. Selber Markt (okay, andere Gegend, aber die sind ja alle gleich), selber Stress vor einer Million Regalen mit 10 Milliarden Varianten. Nur dass die Osram Olle bei mir ein Steckdosen-Oller war, der auch kein Licht an hatte. Am Ende hab ich garnichts gekauft, dafür aber bezahlt, nämlich mit einem angeschwitzten T-Shirt und einer Menge Nerven. Ich hasse Baumärkte!

    Ich find das ja lustig bei dir: immer extrem easy und laid back, dann aber den Lichtschalter mit ’nem Uppercut schlachten. Kann man sich bei dir garnicht so richtig vorstellen!

    Was mich heute aber wundert: wieso haste aus der „… im richtigen Winkel treffen…“ Vorlage keinen gebaut? Der drängt sich doch quasi auf! :-D

  12. Vulkanente sagt:

    Ganz großes Kino, jetzt sitze ich zum Arbeitsstart (letzter Tag-Yippie) vor lauter Lachen verheult vorm PC-Thanx !

  13. MC Winkel sagt:

    @singhiozzo: ja, ebendrum! Weil jeder damit rechnet. :) (Und er Kosta-Dude da oben ist eine ehemaliger, jetzt sehr neidischer Arbeitskollege, wie gesagt – nicht drum kümmern! Eher auslachen.)
    @Vulkanente: :)) … dann sollte ich aus diesem Text einen Podcast machen. Nächste Woche dann! :)

  14. Anne sagt:

    Arbeitet Kosta bei Baumarkt? :D Und nur ma so am Rand, wers nicht versteht, sollte damit nicht auch noch prahlen. Wie war das noch gleich? Wer lesen kann ist klar im Vorteil?
    Ich fands ma wieder zum brüllen und Baumarkt…das Schlimme is ja, man kann sich da nich einfach nen neuen Baumarkt suchen, die ham sich alle abgesprochen, dass Erstens nie einer da ist und Zweitens, wenn man nach einer kurzen Verfolgungsjagd (lang darf die nicht dauern, die kennen alle Verstecke), dann doch mal einen erwischt, dann ist das ausgerechnet der, mit dem IQ eines Badewannenstöpsels…Das ist dann eben von der Badewannenstöpsel-Abteilung abgefärbt.

  15. Flo sagt:

    Servicewüste Deutschland halt…
    Nächstes Mal einfach den Elektriker kommen lassen!

  16. Josh sagt:

    Sehr schönes Ding!

    Übrigens: Bei deinem ganzen Web2.0 Gekröse. Wo bleibt denn da der Google +1 Button? ;)

  17. setann sagt:

    @Anne: ich war heute wieder in einem baumarkt, da kannte ich die verstecke leider noch nicht…allerdings glaube ich, das mit dem blödanstellen wie ein stöpsel ist ein trick!! das üben die drei jahre in der ausbildung!

  18. MHW sagt:

    ja, ich kenne den Scheiß… hab doch auch mal Probleme mit so einer gläsernen Hängelampe meiner Eltern gehabt… da bin ich doch aus Versehen mit dem Kopf gegen gesprungen

  19. BloodLyoha sagt:

    ???????? ?? ???? ?????? http://angarsc.ucoz.ru/ ???????????????, ????? ??????? ??????? ?????? ????????? ????????????… ??? ????????? ?????????? ?? ?????.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.