Serientipp: „House Of Cards“ mit Kevin Spacey (Netflix Series – Trailer)

Nach „House of Lies“ jetzt der nächste Tip eines Serienjunkies für alle Freunde guter Serien: „House of Cards“ mit Kevin Spacey als machtbewussten Kongressabgeordneten Frank Underwood, der gerne US-Außenminister werden würde. Nachdem ihm dieser Posten jedoch vom neuen Präsidenten und Parteifreund Garret Walker vorenthalten wird, setzt er alle möglichen Hebel in Bewegung, das Spiel durch Intrigen und skrupellosem Vorgehen für sich in eine andere Richtung zu lenken. Sein Ziel: sky is the limit. Unterstützt wird er von seiner ebenfalls sehr kaltblütigen Ehefrau Claire und von einer jungen, ehrgeizigen Reporterin (= „Twitter-Freak“), die er für seine Spielchen instrumentalisiert.

Es handelt sich hier um die erste eigene Serie des Streamingdienstes Netflix, der für seine Kunden alle 13 Folgen der ersten Staffel an einem Tag rausgehauen hat und ihnen somit die Chance gibt, diese zu gucken, wann immer sie wollen – und nicht zu einer vorgegebenen Zeit. Sowieso, Streamingdienste für Serien und Filme, ganz klar die Zukunft. Netflix ist sowas wie Spotify für Video, man zahlt einen monatlichen Betrag und hat somit die „Kultur-Flatrate“, von der ich schon seit Jahren spreche. In Deutschland natürlich in dieser Form noch nicht verfügbar, es gibt die ersten Folgen (auf deutsch) auf Sky Atlantic HD zu sehen, aber ihr wisst ja.

Auf jeden Fall eine sehr intelligente, moderne, schnelle Serie, in welcher Kevin Spacey zwischendruch immer mal wieder seine überheblichen Kommentare an den Zuschauer durch die vierte Wand abgibt. „House of Cards“ gibt Lehrstunden in Lobbyismus und im korrekten Umgang im mit den Medien, falls einer von Euch einmal Kongressabgeordneter im politischen Washington werden möchte. Schön ist, dass das Social Web hier auch seine Rolle findet, Blogs und Twitter werden hier zwar immer noch als eher freakig dargestellt, es wird aber deutlich, dass es eine Welt ohne sie nicht mehr geben wird. Unbedingt gucken, hier der Trailer:

„Ruthless and cunning, Congressman Francis Underwood (Oscar® winner Kevin Spacey) and his wife Claire (Robin Wright) stop at nothing to conquer everything. This wicked political drama penetrates the shadowy world of greed, sex, and corruption in modern D.C. Kate Mara („American Horror Story“) and Corey Stoll („Midnight in Paris“) costar in the first original series from David Fincher („The Social Network“) and Beau Willimon („The Ides of March“).“


[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=n6wytrQo-UE[/youtube]

Kommentare

6 Antworten zu “Serientipp: „House Of Cards“ mit Kevin Spacey (Netflix Series – Trailer)”

  1. AndiG sagt:

    Super Serie! Ich habe die ersten beiden Folgen auf sky gesehen, dann hatte ich aber nicht die Geduld eine ganze Woche auf eine Folge zu warten…
    Deshalb läuft bei mir praktisch nie sky Atlantic, super Sender aber eben nicht junkiegerecht.

    Noch ein Tip: suits!

  2. Sumit sagt:

    Werd ich mir reinziehn wenn die ersten zwei staffeln komplett raus sind. Hab keine Geduld immer auf die nächste Folge zu warten deshalb ists nice das Netflix die ganze staffel auf einmal raushaut. Reicht aber nicht. Marathon-Gucken or nothing!

  3. MC Winkel sagt:

    @AndiG: „Suits“ und „The Following“ werde ich hier als nächstes vorstellen, bin bei beiden Serien auf dem jeweils aktuellen Stand! :)

  4. zack sagt:

    House of Cards ist echt interessant, danke für den Tipp. spacey ist einfach der oberhammer. Super schauspieler.

    House of lies war dagegen nicht so der burner..

  5. Paul sagt:

    Die Serie ist wirklich der Hammer. Ich hoffe, dass noch viele Staffeln folgen werden. Hoffentlich schnell und nicht immer jedes Jahr eine, so wie bei den meisten anderen Serien.

  6. MC Winkel sagt:

    @Paul: … kann auch nach jeder Folge nicht auf die Nächste warten. Hätte ich netflix, ich glaube, ich hätte mir wohl alle Folgen hintereinander angesehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.