Motorhaubenschließmechanismuspappbügelklemme

Motorhaube schließt nocht mehr, so eine Scheiße. Irgendwie ist der untere Schließmechanismus ausgeleiert, dieser Windhaken greift, aber ganz zu will die Haube nicht. Hab‘ natürlich Alles ausprobiert, von Trick 6 (von oben Fallenlassen) über 9 (wütend schreiend die Haube 20x nacheinander nach unten drücken, dass der ganze Wagen wackelt und man aussieht als hätte man Hagebuttenkerne im Unterlid) bis zur 13 (Haushaltsöl, im Westen Kiels auch als „Voodoo“ bekannt) – nichts holf half hilfte hulf. VW angerufen, Termin gemacht, hatte auch noch so’n Gutschein von denen für eine Wagenwäsche, was jetzt gerade recht kam; der Wagen sah aus wie Claude-Oliver Rudolphs Arschgeburt am Sonntagmorgen gegen vier. Na sagen wir halb fünf.

Hingefahren, sofort den Werkstattmeister ausgemacht wie Fernseher nach Löwenzahn und rangerufen. „Wenn sie mal schauen mögen, Chef“, ich lernte das im Privatfernsehen, KFZ-Menschen und Köche freuen sich, wenn man sie so nennt, „die Haube will einfach nicht mehr schließen, was machen wir da?“. Wortlos versuchte er (zusammen mit dem Lehrling) die Tricks 6, halb 9 (er konnte ja nicht so aus sich rausgehen), dann thematisierte er 13. „Mal’n büschen Voodoo binsen?“. „Is‘ schon. Ich sach‘ ja, hab‘ alles ausprobiert.“. Dann seine Idee, Trick 23, auf den ich hätte kommen müssen, kam ich aber nicht. „Stift, geh‘ mal in den Wagen. Ich drück‘ von hier die Haube runter, du ziehst den Hebel und drückst ihn dann wieder ran!“.

Ahr, Ieh, Es, Pie, Ieh, Citieh, verdammt, now he’s talking! Ich beruhigte mich mit der Tatsache, den Trick 23 ja selbst auch gar nicht hätte ausprobieren können, bin ja nicht zwei Menschen. Außerdem klappte es eh nicht. Und nun? „Ja, da muss der Mechanismus neu. Sie können den Wagen gleich hier lassen, bis morgen früh ist das fertig. 150€!“. Ein klitzekleiner Vorteil der Angestellten: Ärger mit dem (Firmen-)Wagen gab’s nie; und wenn – wen kümmerte das? „150€? Mal sehen, brauche den Wagen heute noch, melde mich. Aber 1x waschen, bitte!“. Glänzt jetzt. Sogar gesaugt haben sie den – toll, wenn man Kiels liebster Sohn und A-Promi ist.

Zuhause, dann nochmal ein bißchen herumprobiert. 3x noch Trick 9, die Nachbarn sollten ruhig sehen, dass mit mir nicht zu spaßen ist, wenn die Haube locker sitzt, haha. Natürlich erfolglos. Doch dann, liebe Freunde, dann kam mein konstant immanenter MC Gyver buten, featuring: Visitenkarte! Ich zerteilte eine meiner Visitenkarten mittig, faltete sie 4x zu einer 0,6cm dicken und 5cm langen Motorhaubenschließmechanismuspappbügelklemme, befestigte sie direkt auf dem Schnipper, schlug die Klappe zu und – siegte! Das Scheißding hielt. Vor Freude hätte ich auf dem Parkplatz fast zu onanieren angefangen, beliess es zunächst aber bei einer Selbstumarmung. Trick 666, Bitch. Deine Mudder kann mal für 150€ einen neuen Motorhauben-Schließmechanismus kaufen, ich pack‘ das Dough jetzt in die Reisekasse (nächste Woche New York, meinjanur), Peace.

Kommentare

20 Antworten zu “Motorhaubenschließmechanismuspappbügelklemme”

  1. Robert sagt:

    Herrrlich!!! Der MC Gyver hat sich mal wieder selbst übertroffen mit dieser Reparaturanleitung! Geil auch „Werkstattmeister ausgemacht wie Fernseher nach Löwenzahn“… für so nen Sprachschnörkel muss man die Haube echt ’n büschen locker haben :) Weiter so!

  2. „…der Wagen sah aus wie Claude-Oliver Rudolphs Arschgeburt am Sonntagmorgen gegen vier…“ Haha!

    Und überhaupt: Super Text!

  3. Mithrandir sagt:

    Naja, coole Sache, aber hält das?????
    Ist dir schon ma bei 120 sachen die Motorhaube aufgegangen und gegen die Frontscheibe gepfatzt? Mir schon, das war teurer als die 150 Euro (OK, damals noch DM, aber auf jeden Fall wäre ich vorsichtig)

  4. buem sagt:

    Das hält doch von 12 bis mittags.
    Oder maximal bis zum nächsten Regen.
    Oder bis zum nächsten Mal Haube aufmachen – nun gut, man könnte den Ölstand vielleicht auch von unten kontrollieren.

  5. C-Gam sagt:

    …nichts wollte helfen… ;-)

  6. ThiliMilli sagt:

    Danke!

    Leicht dämlich gegrinst beim Lesen in der U-Bahn. Aber was soll’s.

  7. n1Ls sagt:

    Genau meine Geschichte für den gelungenen Start in den Tag.

  8. Was machen Sie denn in New York? Bringen Sie mir Skittles mit?

  9. ev sagt:

    LOL
    saugeiler text!

  10. verdammt, wärst du nicht selber drauf gekommen, dass du trick 23 nicht selber ausprobieren konntest, hätte ich ihn gebracht. hatte mich schon gefreut. ;-)

  11. KleinesF sagt:

    Das Ding heißt Windhaken? Kontaktspray?

  12. singhiozzo sagt:

    Pah, VW! Unglaublich, die Ersatzteilpreise bei denen! Aber die Geschichte ist mal wieder der Oberbringer!

  13. schnella sagt:

    ja. zu isse ja nun. aber ob sie jemals wieder aufgeht?

    nett geschrieben, auf jeden Fall…

  14. 97 sagt:

    weiß nicht ob dir das während des schreibens auch so geht, aber ich musste mich über das hilfte holf half bestimmt ne viertelstunde totlachen!?!
    oder’sbei mir was kaputt?

  15. MC Winkel sagt:

    @Robert: Hatte Angst, den versteht hier Keiner; wer erinnert sich noch an Peter Lustig. :)
    @Maximilian Mengwasser: Danke! Der funktionierte auch nur wg. des Nachsatzes, glaub ich. :)
    @Mithrandir: Dafür hat der Golf ja den Windhaken. Ganz aufreissen kann das Ding also nie. Hoffe ich.
    @buem: :) Mok wi! (Neee, echt, das hält!)
    @C-Gam: auch ne Idee. :)
    @ThiliMilli: Ziel erreicht! Danke. ^^
    @n1Ls: Gerne. :)

  16. MC Winkel sagt:

    @Lenny_und_Karl: U.a. eine Stadt-Tour mit Fotoapparat, yay! :)
    @ev: Danke!
    @Webdesign Kiel: Ja, hätte ich drauf kommen müssen. Naja, nächstes Mal!
    @KleinesF: Kontaktspray? Also Doppelvoodoo? :)
    @singhiozzo: 150€, krass, oder. Naja, inkl. Einbau. Die hatten wohl gerade keine Visitenkarten im Haus. :)
    @schnella: Danke. Und ja, die wird wieder aufgehen. Nur dann vllt. nicht mehr … zu. Ach was, hab ja immer Karten dabei!
    @Joda: :)
    @97: also eine Viertelstunde ist echt hart. Aber ein bißchen stimmt das schon, manchmal muss ich über meine eigene Shicé auch totlachen. Schlimm ist das. :)

  17. Erdge Schoss sagt:

    Steht Selbstumarmen, werter Herr Winkelsen,

    auch für New York auf dem Plan oder werden Sie die Menschen in Übersee mit noch Verrückterem überraschen?

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  18. Raphael sagt:

    Ich sitze hier am Flughafen und lese grinsend den Artikel. Die Leute gucken schon komisch :D

  19. die_schottin sagt:

    Und weißte woher das kommt? Also warum das Ding ausgeleihert ist? Weil man bei VW alle 1.000 km Öl nachschütten muss. Das passiert Dir bei Citroen nicht, da muss man nur alle 100.000 km. Dafür geht Dir die Schwungscheibe nach 115.000 km kaputt. Kostenpunkt knapp € 2.000 und Auto-Ausfall geschlagene 52 Tage :(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.