Leon Bridges veröffentlicht zweites Soloalbum „Good Things“

Nachdem Leon Bridges von knapp 3 Jahren mit „Coming Home“ ein lupenreines, retro-souliges Motown-Album veröffentlicht hat, geht es mit dem neuen Album „Good Things“ in eine etwas modernere Richtung. Leon Bridges kombiniert auf diesem Album 90ies RnB, Neo-Soul und bleibt dabei seinen klassischen Wurzeln treu. Produziert wurde „Good Things“ von Ricky Reed, der ja auch schon Maroon 5 oder Robin Thicke hinter den Reglern saß. Der Künstler selbst sagt über sein neues Werk:

„I felt I was pigeonholed on my last Album „Coming Home“, I made that album because it was reflective of where I was at the time, but that sound doesn’t all the way define me. It’s one of those things where if you go too deep down that hole, you kinda become this novelty thing. I wanted to share my voice through other outfits, so it’s not only a classic R&B thing.“ – Leon Bridges

Ich hab das Album am vergangenen Wochenende sehr oft gehört, um ehrlich zu sein sogar öfter als dan neue Royce Da 5’9-Werk. Absolute Feelgood-Vibes, sehr eingängige Melodien, von Motown bis RnB/Pop ist alles mit dabei – unser Album des Tages, die Streams findet ihr hier unten:

Leon Bridges – „Good Things“ // Full Stream:

Leon Bridges – „Good Things“ // Spotify Stream:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.