Ein Abend mit Moin Moin.

Ich erinnere mich gerne an meinen achtzehnten Geburtstag. Ein lieber Freund (Hallo @MHW) schenkte mit nämlich etwas, was bezüglich unseres postpubertären Gebarens mehr als ein Liebesbeweis war: eine Flasche vom guten Moin Moin-Doppelkorn! Jetzt nicht unbedingt der Mercedes unter den Korns (Körner(n) passt mir aus ästhetischen Gründen nicht), eher günstig. Dafür konnte man sich sehr gut mit dem Namen identifizieren, außerdem war das Trinken von Korn mit Sprite gerade schwerer im Kommen als Frauen nach den Wechseljahren. Es musste ein ganz besonderer Abend sein, an dem ich diesen Tropfen ausprobieren wollen würde. So wartete ich auf den nächsten Sturmfrei’ismus, lud ein paar Freunde ein und legte schonmal das Telefonbuch heraus.

Die besten Partyspiele konnte man nämlich immer in Verbindung mit dem Telefon veranstalten. Entweder, man rief alte Lehrer oder verhasste Familienmitglieder aus dem Osten oder Süden der Republik (schlimmstenfalls: südöstlich) an, oder man unterhielt sich mit einer der Damen aus der Rotlichtabteilung der Mopo. Man konnte natürlich auch Taxen oder Pizzas bestellen, Hauptsache man tat es nur nicht für sich selbst. Oder: man kombinierte Alles. Darin war ich ausgefuchster als beraubte Pelzmantelbesitzer, schnell war klar, was nach den ersten 2 Gläsern des edlen Erfrischungsgetränkes passieren würde. „Warum nicht Telefonstreich, Taxi und Nuttenquatsch zusammen?!“, rief ich aufgeregt in den Raum. „Wie denn das?“, frug Marie, die einzig anwesende Dame an diesem Abend. „Erst bestellen wir ein Taxi zur Winter gegenüber.“, Frau Winter gab es eigentlich nicht, Winter war (und ist) der Name eines Kieler Luden, der überall in der Stadt Apartments für horizontale Dienste anmietete. Vor Jahren machten wir an der Tür immer Klingelstreiche und beobachteten die Freier, die nicht immer zufrieden dieses Apartment verliessen. Irgendwann rannte uns mal einer hinterher, woraufhin sich Freund Rasmuss einschiss. Wir entschieden uns anschließend für den C64. Aber die Rufnummer, die hatten wir immer noch auswendig drauf. „Ja und?“. „Wenn wir sehen, dass das Taxi kommt, rufen wir bei ihr an, geben uns als spendabler Immobilien-Millionär aus, der gerne vorbeikommen würde. Wenn Sie ihn – also mich – dann auffordert zu warten, weil sie an die Tür muss, dann lassen wir sie nicht!“. Wir tanzten vor Freude über diese Idee, lachten ausgiebig und drehten die Anlage noch einmal etwas lauter. Bevor es losging schenkte ich mir noch schnell die Nummer Vier ein.

Der Plan ging soweit auf. Frau Winter wurde hellhöriger als Rigipsplatten, als Don Clausen von seinen geplanten Ausgaben des heutigen Abends redete. Als es klingelte, bat sie ihn zu warten, was Don Clausen natürlich zu verhindern hatte. Auch das funktionierte wie geplant: der Taxifahrer gab auf, Frau Winter hatte also für Clausen einen vermeintlichen Kunden versetzt und gerade, als ich die Pointe mit dem Windelfetischismus anbringen wollte, riss Jay-Pee mir den Hörer aus der Hand: „HAH, HAH! War wohl nichts mit Kundschaft, wah! Guck‘ mal rüber!“. Jay-Pee stand mit dem Hörer am Fenster und sprang wie zerkratztes Vinyl. „Na warte!“, sagte das Fräulein Winter und legte auf. „Na warte!“ sagte ich denn aber auch, „Du Idiot! Wenn die jetzt jemanden schickt?!“, ich war entsetzter als Stehplätze. Zurecht. Warum? Das steht dann in der Fortsetzung (noch diese Woche!).
___
[Die Top10 aus dem iMac-Gewinnspiel werden hier heute um 17.00h bekannt gegeben! Am Mittwoch wird dann der Hauptgewinner ermittelt. Wie? Erfahrt Ihr um Fünf. :)]

Kommentare

28 Antworten zu “Ein Abend mit Moin Moin.”

  1. Loverk89 sagt:

    1.

    Das kenn ich auch Korn und Telefonstreiche :-)

    bis 17 Uhr muss ich warten :-(

  2. steffen sagt:

    Also Korn-Sprite. Nie Probiert.
    Cola-Korn bzw. Korn-Cola war an der Nordsee eher die Regel.
    Übrigens: Gern als transluzente Mischung. Bei Korn-Sprite taucht der Mische-gegen’s-Licht-halten-Test nicht.

  3. Joe sagt:

    Das klingt nach Ärger! Mit Korn kann man auch gut blutige Wunden desinfizieren! Ich bin gespannt!

  4. Tanja sagt:

    Möööönsch, du und deine Fortsetzungsdinger …

  5. denzel sagt:

    die nummer mit dem vinyl war grossartig – solltest du mal in einem bas-text unterbringen, mc.

  6. MHW sagt:

    Moin Moin,
    erinnere mich noch gut an Deinen achtzehnten Geburtstag. Wurde dort nicht ein Film gedreht? Ich bin mir sicher! Dein Kinderzimmer war randvoll mit den seltsamsten Gestalten. :)
    Es war einmal mehr ein spassiger Abend.

  7. Scholli sagt:

    In dem Alter, Herr Winkel, trank ich Sambuca mit Baileys, da wissen Sie mal, wie schlimm das hier war. Telefon? Hatten meine Eltern im Flur neben dem Elternschlafzimmer aufgehängt. Die wussten schon, warum.

  8. Donna sagt:

    Noch eine Frage zu Rasmus, Herr Winkelsen: ging das mit der Kochwäsche alles raus?

  9. feronia sagt:

    Ach ja, der gute Korn, da setzt schonmal der Verstand aus. Nun heißt es doppelt warten, erst auf die Bekanntgabe um fünf und dann auch noch auf die Fortsetzung…

  10. Herr Schmidt sagt:

    Bei mir kamen die Telefonstreiche bevor ich mit dem Alkohol angefangen habe. Dann aber auch keinen Korn sondern dieser Genever-Mist. Bah!

  11. Rakaniaz sagt:

    Jay-Pee war dir aber ein paar Korn-Sprite voraus oder? Ich meine: Alter? Wer ist denn bitte so bekloppt?

    [Uuuuh, ich bin gespannt. 5 1/2 Stunden sachste? ._.]

  12. Danimateur sagt:

    jetzt bin ich aber gespannter als nen flitzebogen. außerdem, wir haben immer die kostenlosen 0****-Nummern angerufen, wir hatten ja nichts.

  13. rouge sagt:

    Sprite Korn? Das klingt ja fast so abgefahren die Campary Ginger Ale. Und das war nicht gerade lecker :-(

  14. Bushi sagt:

    versteh‘ ich nicht… was wolltet ihr, was ist passiert, und dann wie, …, wer steht wo und guckt rüber?! Oskar fürs Drehbuch gibts nicht…

  15. Korn geht auch super mit Ahoi-Brause!
    Man macht aber jedesmal ein dummes Gesicht dabei.
    Gruß
    Fulano

  16. MC Winkel sagt:

    @Loverk89: :) eine teuflische Kombination!
    @steffen: Absolut. Und wenn man abgelenkt ist (=telefonieren), ist es umso schwerer. Man schmeckt auch nichts.
    @Joe: Aber nur mit dem Oldesloer 38%! :)
    @Toby: Wenn nicht sogar Doppel-Ai!
    @Tanja: Hilft ja nix!
    @denzel: Ich guck‘ mal! :)
    @MHW: Da erinnerst Du mich an etwas. Der Film MUSS verbrannt werden! :)
    @Scholli: Und die Schnur war nicht lang genug, Frau Scholli?

  17. FrauvonWelt sagt:

    Frauen, die Winter heißen, werter Herr Winkelsen, sind absolut tabu für Sie, stimmt’s?

    Herzlich und nomen est omen
    Ihre FrauvonWelt

  18. MC Winkel sagt:

    @Donna: Ich hak‘ mal nach. :)
    @feronia: Noch dreht sich die Lostrommel! :)
    @Herr Schmidt: PFUI! In Solingen hat man auch nicht so die ALternativen, nä?!
    @Rakaniaz: Warte erstmal auf die Fortsetzung! :)
    @Danimateur: Wir immer die Auslandsauskunft, war damals auch noch kostenfrei. (001188)
    @rouge: Lecker ist def. etwas Anderes! ^^
    @Bushi: Hm. Dachte, ich hätte es einfach genug erklärt. Am besten einfach nochmal lesen. (Was die Idee aber auch nicht besser macht, gebe ich ja zu. Aber so war das halt, back in the daze!)
    @Fulanos Worte: Klar, geht Alles. Darf man nur am nächsten Tag nichts vorhaben! :)
    @FrauvonWelt: Alles, was mit Winter zu tun hat, ist es, werte FrauvonWelt!

  19. Pssst! sagt:

    den film muss ich sehen, ehe sie ihn verbrennen, wie moin-moin ihre leber.;)

  20. stoertebeker sagt:

    Mönsch, Kinnings

    das ist aber wieder mal spannend hier. Da fällt mir aber auch ne nette Geschichte ein mit Korn, Mädels, einem Internat und hartnäckig-gewissenhaften Sozialpädagogen ….

  21. Scholli sagt:

    Alles an der kurzen Leine, Herr Winkel. Alles. ich sag ja, die wussten schon, warum.

  22. MurdKiel sagt:

    Mehr! :)

  23. Erdge Schoss sagt:

    Super Nachricht, werter Herr Winkelsen!

    Die Barhocker sind wieder lieferbar!

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  24. nina sagt:

    don clausen, muahahaha!

    und mc um 17:00 uhr erst?! oh man, ich bin schon die ganze zeit so aufgeregt! das halt ich nicht aus! waaaaaaaaaah!

  25. Judy sagt:

    Hahaha! …das erinnert mich an etwas. Ich glaube, so ’nen Shayz hat fast jeder mal gemacht… ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.