Das MC Jahr 2006 – Mai bis August

Mai:

Genervt startete ich in den Wonnemonat, was die Frühlingslesung in Hamburg mit der Prominenz der deutschen Blogosphäre schnell änderte (Film dazu hier). Ich berichtete über meine dünnen Beine und kaufte mir endlich einen Vespa-Roller. Eigentlich doof, denn fast zeitgleich wurde ich Teil des in diesem Jahr wohl am kontroversesten diskutierten Blog-Skandales: OPEL! Mir hat’s Spaß und knapp 100 neue links gebracht, die inzwischen aber auch schon wieder verschwunden sind (da älter als 6 Monate). Zum Monatsende berichtete ich noch über Magen– und Darmspiegelungen aus vergangenen Tagen. Der aufregendste Monat des Jahres.

Platte des Monats: (schlagt mich) Clueso, „Weit weg“
______________________________________________

Juni:

Der Juni war ähnlich atemberaubend, ich fuhr nach Berlin und sah/hörte mir die Grotesken-Lesung an, einen Tag später dann noch Pharrell. Ich kaufte mir (beinahe) einen neuen Fernseher und dann begann ja auch schon die WM im eigenen Lande. Ich berichtete über meine Haakonnase und schimpfte auf Hormonhelden. Unkonzentriert bin ich auch. Und als großes Highlight brachte ich zum Ende des Monats nochmal einen Film über meine neue Nasendusche raus.

Platte des Monats: Gnarls Barkley, „St. Elsewhere“
______________________________________________

Juli:

Der WM-Monat Juli: Ich traf mich mit Nilzenburger u.v.a. in der Coke-WG in Berlin; eine großartige Zeit! Und anschließend platzte mein Wasserbett! Ich berichtete über meine ersten Hämorrhoiden und veröffentlichte zwei weitere MC-Classix: Den Hamster-Telefonstreich-Podcast und meinen Starschnitt – und das, obwohl ich an Sigmatismus leide! Dann gab ich noch Tipps, wie wirklich JEDER gut in den Tag starten kann und weil das so schön ist: Ich hatte auch mal eine Harnröhrenentzündung.

Platte des Monats: Marvin Gaye, „I want you“
______________________________________________

August:

MC Winkel spricht von sich als Bauchredner und beabsichtigt, sein Schlagzeug zu verkaufen (hab’s übrigens noch!). Er mag keine Füße und hat schon wieder Rücken. Dann ging’s nach München, um für das DSF („Motorvision„) einen Kurzfilm zu drehen. Auf dem Rückweg bin ich dann über Stuttgart gefahren, um mir das Wohnmobil abzuholen, welches ich vom Oldman geschenkt bekommen habe. Bin dann noch für ein paar Tage nach Rømø/DK gefahren, um dort zu entspannen (Film, hab das WoMo übrigens nicht mehr!). Und Ende August wurde ich dann noch angefahren.

Platte des Monats: Dendemann, „Die Pfütze des Eisbergs“
______________________________________________
[Morgen: September – Dezember]

Kommentare

16 Antworten zu “Das MC Jahr 2006 – Mai bis August”

  1. creezy sagt:

    Vom Schlagzeug träume ich ja immer noch – aber die Version ist so laut … ;-(

  2. novesia sagt:

    Was ist mit dem Wohnmobil passiert??? Hab ich das überlesen?

  3. MC Winkel sagt:

    @ creezy: Wie jetzt „laut“?
    @ novesia: Habe es irgendwann im Oktober wieder verkauft, weil ich keinen Stellplatz gefunden habe und Steuern+Versicherung mich aufgefressen hätten. Habe nicht drüber berichtet, hätte es tun sollen. Aber das ist eine andere, inzwischen wieder geklärte Geschichte…

  4. Sebastian sagt:

    Toll, den ganzen Vormittag mit alten Geschichten aus dem Leben des MC verbracht. :)
    Dieser Jahresrückblick ist ein Zeitkiller.

    Dieses Mal ist die Haakonnase falsch verlinkt. ;)

  5. creezy sagt:

    Naja, zum in der Wohnung üben – das geht hier so nicht. Ich fürchte auch nicht mit Dämpfmatten. Deswegen rechne ich doch an einem E-Drumkit rum.

  6. Dave-Kay sagt:

    Clueso? Ja, dafür hast du Schläge verdient! Unser Musikgeschmack ist ja eh nicht besonders kompatibel, aber das geht nun wirklich nicht!

  7. Der Mitch sagt:

    Herrlich! Lese erst seit kurzem mit nun hab ich endlich ma die Highlights auf einem Blick! Danke und Gruß aufm Pott

  8. KleinesF sagt:

    Ich verstehe nicht, wie Sie so ein Jahr schaffen, Herr MC.

  9. Man könnte meinen, der MC besitzt in diesem Vid ( http://www.whudat.de/?p=705 ) einen *husthüstel* Ferns### *hust*.

  10. MC Winkel sagt:

    @ Sebastian: :) … stimmt wohl! Und: Habe es geändert – sorry!
    @ creezy: Hö? Ich denke, Sie haben jetzt Eines?
    @ Dave-Kay: Ach halten Sie doch die Schnauze! :)
    @ Mitch! Biddeschön! Sind übrigens noch mehr Highlights drin. Am besten mal ALLES lesen! :) Hihi…
    @ f: Ich weiss das doch auch nicht.
    @ Daniel B.: Bittewas, Sie spinnen wohl!!?! Das ist mein Aquarium. Da ist eine Lichterorgel drin. :)

  11. Dave-Kay sagt:

    Immerhin hab ich sie nicht geschlagen, obwohl sie das anscheinend für eine Option hielten! :)

  12. Silka sagt:

    ich will wieder sommer

  13. Hehe die Fische haben bei den schnellen Lichtwechseln bestimmt schon Schäden davon getragen ;). Btw.: Ich bin erst 20 und bestehe nicht auf dieses förmliche „Sie“ ;).

  14. diaet sagt:

    Clueso? Wieso schlagen? Ich geb ja zu, dass ich die beim ersten Hören einen totalen Abstinker gegenüber der „Gute Musik“ fand – aber mittlerweile läuft die heavy in der Schwer-Rotation. Oder so.

    Thumbs up!

  15. Na ich bin ja gespannt auf Oktober – bis in in die glorreiche Zukunft! :)

    Guten Rutsch Digger,
    Mathias

  16. creezy sagt:

    Ich habe e i n Silence Pad ‘nen 6″ und Drumsticks – das is‘ quasi ein Mousepad und ’ne Packung Stäbchen. Zum sich warm trommeln, aber bald, bald bin ich an am nächsten Level angelangt und was dann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.