Zähne wie Kryptonit

Im April 1993 hat mir ein Gangmitmitglied der Mad Butchers aus Kiel Mettenhof ein Stück Schneidezahn rausgehauen. Das eigentlich Schlimme an dieser Sache war seine Motivation: es ging weder um eine etwaige Feindschaft mit unserer damaligen Gang (wir Popper firmierten seinerzeit spaßeshalber unter „Pader Ruler“) noch um die heilige Dreifaltigkeit des Vorstadtproleten (Bier, Tanten, Geld) – es ging nur darum, dass wir etwas zu gut angezogen waren. Ich halte bis heute nicht viel von der Idee, Bekleidungsneid mithilfe von Brachialgewalt zu kompensieren aber wie auch – ist ja bis auf die Handbremsen hyperaktiver Valiumnutzer niemals Jemand besser angezogen als ich. Aber zurück zum Zahn.

Knapp 10% des rechten, oberen Schneidezahnes wurden mir rausgeprügelt, seither bekomme ich vom Zahnarzt so eine Plastikfüllung. Für eine Krone ist diese Schneidezahn-Deformierung zu gering, sie befindet sich ohnhin hautpsächlich im hinteren, nicht sichtbaren Bereich und hält knapp 6 Jahre. Wer aufgepasst hat weiß – es müsste bald wieder soweit sein und ja, vor ein paar Tagen war es das auch: die Füllung flog einfach so raus wie Wesley Snipes auf der TripleK-Weihnachtsfeier. Glück im Unglück: ich hatte bereits einen Zahnarzt-Termin – wie immer im Dezember. Zahnstein und so. Mehr hab ich nie, putze regelmäßig, ernähre mich gut und desinfiziere allwochenendlich.

So auch letzten Freitag (der Tag zwischen den beiden Themen aus dem nächsten Vlog – „Wetter-Wut“ und „Wie ich fast nach nach Valencia flog!“ – der erste Doppel-Vlog der Geschichte, vorhin 4h geschnitten, toll geworden!): Zanhstein raus, neue Füllung rein. Maßgeschneiderte Emser-Extraanfertigung, wundervoll. Eigentlich sollte ich mich bei den Mad Butchers bedanken, so gut hätte man mir den Originalzahn niemals hinschleifen können. Aufgrund dieser Freude gönnte ich mir am Ende noch eine Spezial Zahnreinigung – da wird der sichtbare Zahnbereich mit einer Paste behandelt, die vermutlich selbst Roberto Blanco wie Dr. Bests Kittel aussehen lassen könnte. Meine Zähne strahlen jetzt wie mit Uran behandeltes Kryptonit und blenden wie Jürgen Harksen, toll.

Nur noch schnell eine kleine Anekdote aus dem April ’93. Die Vorgesetzten bei meiner damaligen Ausbildungsstätte erfuhren regelmäßig am Montag morgen von mir, was am Wochenende wieder passierte. Besonders mit einem der Junior-Chefs kam ich gut zurecht, ich erzählte von Eskapaden, Hausveboten, Tantengeschichten oder mich anfallenden Polizeihunden. An diesem Morgen blieb ich allerdings ruhig. „War nichts los, Chef. Alles normal!“. Bis ich einmal länger als zwei Sekunden am Stück doof grinste. „Winkelsen – Dir fehlt ein Stück Zahn!“. „Äh, beim Skaten passiert!“. Kein Mensch glaubte mir. Den gesamten Montag rannten die Kollegen mit einem Stück schwarzem Papier über einem Schneidezahn im Büro herum. Ein paar von ihnen lesen hier mit, wie ich hörte. Liebe Grüße (+ schreibt mal einen Kommentar)! Immer noch 7:15h Dienstbeginn? Hier nicht. :)

Kommentare

15 Antworten zu “Zähne wie Kryptonit”

  1. SLAVEFRIESE sagt:

    Na, besser das Ding heldenhaft weggeboxt bekommen, statt sich ein Stück vom Schneidezahn beim Versuch des Bieröffnens rauszubreaken (peinlich, aber mir passiert) Eine Spezial Kryptonit-Behandlung hätte ich auch gerne. Bei welchem Onkel Doktor darf ich in Kiel vorsprechen?

  2. denzel sagt:

    „die heilige Dreifaltigkeit des Vorstadtproleten (Bier, Tanten, Geld)“

    sauber. und das valium-ding war auch weltklasse! ^^

  3. sebastian sagt:

    Menschen mit heilen Zähnen haben nichts erlebt. 2 Schneidezähnevorfälle – 1x Sportunterricht, 2. Klasse, untalentiert.
    1x Fußballspielen mit kleinem Bruder. Er will nen Kopfball machen und springt mir unters Kinn. Liefert Lupscows auch Zähne?

  4. JP sagt:

    Mad Butchers, allein der Name. Das waren doch die Typen mit den dunkelblauen oder waren sie schwarz Bomberjacken, oder? Ganz schlimm.

  5. JP sagt:

    …ach nee, ich sehs gerade, die Jacken waren pink, noch schlimmer

  6. Babel sagt:

    Mir fehlt da auch son Stück (allerdings wegen Legosteinen…). Mach das aber net mehr mit der Füllung – die geht eh immer verloren -_-

  7. MadStan sagt:

    Fußgänger kreuzt unerwartet den Fahrradweg. Ich voll in die Eisen und dann über den Lenker, um mich auf den Bordstein zu legen. Neben ein paar Prellungen in meinem kostbaren Gesicht hat mich der Stunt auch einen Teil meines Schneidezahns gekostet. Tolles Gefühl, wenn man die Reste seines Zahnes ausspuckt. War auch ein bisschen benommen, aber ein paar Passanten haben sich um mich gekümmtert. Der böse Fußgänger aber, der war weg … nice :(

  8. derby sagt:

    pader ruler! ich fasse es nicht :)

  9. Xetorian sagt:

    Valecia ?? kann es nicht finden >.< mein Google Map sucht sich dumm und dämlich…

    Emser haste deine Buchstaben nicht im griff :D

    peace

  10. Tyce sagt:

    Merkwürdig. Mir fehlt auch ein Stück vom Schneidezahn. Heute erst wieder gerichtet worden. Ein Glück, sonst würde ich wie HarztIV aussehen!

  11. Rakaniaz sagt:

    Hab mir auch nen halben Scheidezahl rausgekloppt. Auf dem Bauch liegend auf nem Skateboard nen Berg runtergerollt. War ne kleine Erhebung. Skateboard bremste. Ich auch. Allerdings 1 m weiter vorne mit dem Gesicht. Njoah, sieht man nicht mehr ;)

  12. Meine Zähne können schon von alleine kaputtgehen.

  13. MC Winkel sagt:

    @SLAVEFRIESE: … mir auch. Aber das war ein Backenzahn! :) (Und: hab nen Zahnarzt in der Familie, quasi! Ist nicht in Kiel.)
    @denzel: :) Danke!
    @sebastian: Nee, aber evtl. bald Bleechig-Creme. :)
    @JP: Genau! :) Ärger mit den Tigers hatten wir übrigens auch mal. Obwohl wir in derselben Hood lebten und nicht in Suchsdorf. :)
    @Babel: Ja, aber doch nur alle 6 Jahre! :)
    @MadStan: Hatte ich auch mal. Aber da habe ich mir nur die Oberlippe versaut – der Zahn hielt. Kann man mal sehen, was die Butchers für einen Kawumms hatten! :)
    @derby: :)) Die einzige Popper-Straßengang, die es je gab! :)
    @Xetorian: Also soviel Fantasy hätte ich meinen Lesern jetzt zugetraut. Sei’s drum – hab’s angepasst!
    @Tyce: Echt? Auch so mit Füllung?
    @Rakaniaz: Mensch, wo waren denn da die Arme?! :)
    @ulf_der_freak: Täglich Cocal Cola und nur 1x im Monat putzen? Das ist dann aber nicht „von alleine“. :)

  14. Erdge Schoss sagt:

    Ungarische Dentaldiscounter, werter Herr Winkelsen,

    richten das gesamte Porzellan für umgerechnet eine
    Packung Malle Menthol. Inklusive Flug!

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  15. solo sagt:

    kommt in den besten familien vor emser…dafür gibts ja auch ein upgrade in der street-credibility statistik um +4 points.woordd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.