WHUDAT testet den Range Rover Evoque in der Black Edition

Bereits im Sommer konnte WHUDAT mit dem einzigartigen Range Rover Evoque Cabrio dem Getöse der Stadt bis an die Nordseeküste entfliehen. Dieser Jahrhundertsommer lud geradewegs dazu ein das Verdeck zu versenken und die Hitze mit Fahrtwind zu bekämpfen. Doch nun naht der Winter, es wird ungemütlich und auch die Straßenverhältnisse verändern sich zum Nachteil. Gut, dass Land Rover den Range Rover Evoque auch als klassischen, geschlossenen SUV anbietet und in der extravaganten Black-Edition nun auch diverse Extras inkludiert, die gerade jetzt für den notwendigen Komfort sorgen. Neben den beheizten Ledersitzen, den erhellenden Xenon-Scheinwerfern mit LED-Signatur und der treffsicheren Verkehrszeichenerkennung sorgt vor allem das Black-Pack für Aufsehen.

Diverse schwarze Applikationen sowie die schwarzen Felgen lassen den Evoque gleichermaßen sportlich und elegant wirken. Zusammen mit der dunkelblauen Metallic-Lackierung wird der Evoque dadurch optischen zum echten Nachtschwärmer, dem sein herrliches, blaues Funkeln nur im strahlenden Sonnenlicht zu entlocken ist. Wir nennen das Understatement, das gefällt. Gepaart mit dem grandiosen 240 PS starken Benzinmotor, einem perfekt abgestimmten 9-Gang-Automatikgetriebe und mit dem für Land Rover typischen, unverwüstlichen Allradantrieb sind keine Hindernisse zu groß. Der Evoque cruist elegant durch die Stadt, sprintet agil durch kurvige Landstraßen und scheut auch die Ausflüge ins Gelände zu keiner Zeit.

Vielseitigkeit wird beim Evoque großgeschrieben und wir unterschreiben das sofort! Das Interieur des Evoque ist im Gegensatz zum abgedunkelten Exterieur je nach Belieben farbenfroh und weckt Emotionen. In unserem Fall setzen die roten Sportschalensitze ein optisches Highlight und umschließen die Passagiere der ersten Reihe mit einem Gefühl von Komfort und vertrauter Sicherheit. Ein Highlight ist auch das riesige Panoramadach, welches fast die komplette Dachfläche für Sonnenlicht öffnet und scheinbar alle in der dunklen Jahreszeit verfügbaren Lichtstrahlen einzufangen versucht. Lässt sich die Sonne dann doch mal nicht blicken, sorgt die mehrfarbige Ambiente-Beleuchtung für eine stimmungsvolle Fahrt, die speziell für Musikliebhaber nur noch durch das fantastische, digitale Meridian-825-Watt-Surround-Soundsystem mit seinen 16 Lautsprechern und Subwoofer abgerundet werden kann.

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, die unterschiedlichen Facetten des Terrain Response Systems zu testen. Die Fahrprogramme reichen von sportlicher Abstimmung über Geländeprogramm bis hin zu Schnee- und Sandprogrammen, die den Charakter des Evoque nicht nur leicht sondern gänzlich ändern. Im Geländeprogramm wird zudem das All-Terrain Progress Control System (ATPC) aktiviert und ermöglicht sichere, konstante Geländefahrten bei einer festgelegten Geschwindigkeit selbst unter schwersten Bedingungen. Wer bei Begriffen wie Geländeuntersetzung, Differentialsperre, Bergabfahrhilfe und Wade-Sensing ein Funkeln in den Augen bekommt, sitzt hier im richtigen Auto. Wer dagegen niemals auf die Idee kommen würde, die geteerte Straße gegen einen unbefestigte Weg einzutauschen, wird den sportlichen Fahrmodus lieben. Der Evoque wandelt agil jeden Gas-Stoß in Vortrieb um und bleibt auch aufgrund des adaptiven Fahrwerks und des innovativen Torque Vectorings stets in der Spur.

Die lange Tradition, die die Marke Land Rover nun seit 70 Jahren ausmacht, wird auch im kleinsten Range Rover, dem Evoque, uneingeschränkt spürbar. Nicht nur die legendäre Technik, sondern vor allem die Güte der Materialien sowie die Liebe zum Detail vermitteln im Evoque das Gefühl, in den erlesenen Kreis echter Kenner automobiler Geschichte aufgenommen worden zu sein. Der Evoque ist kein Auto für jedermann. Der Evoque setzt ein Statement für Menschen, denen gut nicht genug ist und denen eine unbändige Abenteuerlust innewohnt.

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.