WHUDAT testet das Lenovo Yoga Tablet 2 Pro (10 Pictures + Video)

lenovo-yoga-2-pro-13-01

Lenovo bringt mit seinem neuen Yoga Tablet 2 Pro der Größe 13,3″ Licht ins Dunkel des Tablet-Marktes und verkauft seit Oktober ein „Beamlet“ der großen Sorte. Dass es sich hierbei um eine Wortschöpfung meinerseits handelt, sei mal nebensächlich – dazu komme ich später.

In der Tat ist es in Zeiten von Smartphones, Phablets, Mini-Tablets, Andriod oder iOS doch relativ schwierig geworden den Überblick zu behalten. Sind die Größe und das Betriebssystem die einzigen Argumente oder gibt es da noch mehr? Was brauche ich? Was will ich?

Nicht selten habe ich mir daher als Apfelboy in den letzten Jahren ein Tablet gewünscht, dass mit einem echten Novum glänzen kann. Eine neue Funktion, vielleicht auch nur eine kleine Spielerei, dessen Mehrwert sich später zeigt. Halt irgendetwas Neues, was mir beim Kauf der viel zu früh erscheinenden nächsten Generation buchstäblich die Entscheidung abnimmt. „Einen Beamer! Muss ich haben!“ – Das könnte es sein.

lenovo-yoga-2-pro-13-02

Das Yoga Tablet 2 Pro macht hier pünktlich zum Weihnachtsgeschäft vieles richtig! Denn fern ab der Technik hat sich Lenovo bemüht, ein stimmiges und extrem hochwertiges Gerät auszuliefern das Spaß macht. Und das sogar bereits vor der Inbetriebnahme. Die Verpackung sieht nicht nur gut aus, nein sie bietet auch Überraschungen. Durch Magnetverschlüsse werden die vier Flügel des Kartons beisammengehalten und lassen sich nach belieben aufklappen.

lenovo-yoga-2-pro-13-09

lenovo-yoga-2-pro-13-10

Der gesamte Karton avanciert zudem durch seine umfließende Bedruckung mit diversen farbenfrohen Artworks zum echten Hingucker! Alles nur Ablenkungen und Marketing-Bla-Bla, meint ihr? Das kann ich so nicht unterschreiben. Der Großteil der schönen Details verbirgt sich im Inneren. Es ist Liebe zum Detail und ein schöner Mehrwert, wenn man beim Öffnen des Kartons große Augen bekommt.

lenovo-yoga-2-pro-13-07

Das Gerät selbst ist mit seiner 13,3″-Bildschirmdiagonale ein Tablet der ganz großen Sorte und somit nicht für jedermann und jeden Zweck. Lenovo bietet auch kleinere Yogas an, jedoch muss man dann auf das „Pro“ sowie den Beamer verzichten.

lenovo-yoga-2-pro-13-04

Das Display zeigt sich riesig und mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel überragt es z.B. mein 13,3″ Notebook(!) um Weiten. Mir persönlich war das Display ein wenig zu brillant. Die Farben springen einem nur so ins Gesicht. Kann man mögen, ich habe jedoch ein wenig am Kontrast nach unten geschraubt, um das Farbenspiel etwas zu entsättigen. Das Display wird eingefasst durch einen schnörkellosen und eleganten Aluminium-Body. An dessen unterer Seite befindet sich ein zylindrischer Griff auf gesamter Breite, der neben dem Akku auch das JBL-Dolby-Soundsystem mit je einem 8-Watt-Lautsprecher beinhaltet. Hier sei kurz angemerkt, dass im Yoga Tablet 2 Pro ein 2.1-System verbaut ist. Auf der Rückseite befindet sich mittig der kleine aber feine Subwoofer, der es in Anbetracht seiner Größe doch recht gut versteht, auch die tiefen Töne mit Volumen zu versehen.

lenovo-yoga-2-pro-13-05

Zudem ist hier das Highlight des Gerätes beheimatet: Der HD-Beamer. Ich war zugegebener Maßen skeptisch. So klein soll ein vernünftiger Beamer sein? Ich war gespannt und wurde nicht enttäuscht. Durch einen kurzen Tastendruck lässt sich der Beamer jederzeit aktivieren und zeigt, je nach Abstand zur Wand, auf einer bis zu zwei Meter großen Projektionsfläche ein klares und recht helles Bild. Bei hellem Tageslicht geht der kleiner Scotty zwar in die Knie, jedoch habe ich dies auch nicht anders erwartet. Ein wenig abdunkeln und schon zeichnet sich ein tolles Bild ab, mit dem sogar Kinoabende im Wohnzimmer möglich wären. Neben diversen Szenarien fürs Business, wie spontane und ortsungebundene Präsentationen, ist jedoch das Schlafzimmer mein Lieblingsanwendungsfall.

lenovo-yoga-2-pro-13-06

Nicht jeder hat einen Fernseher in diesen heiligen und naturgemäß dunklen vier Wänden. Jedoch nutzen sehr viele Menschen hier ihr privates Tablet, um sich in den Schlaf zu surfen. Mit dem Yoga Tablet 2 Pro ist es nun sehr entspannt möglich, sich z.B. die Lieblingsserie sogar in der Liegeposition anzusehen und dabei einzuschlummern.

lenovo-yoga-2-pro-13-03

Ebenfalls nahtlos am Griff integriert ist der stufenlos aufklappbare Ständer des Yoga Tablets. Mit einem kurzen Tastendruck entriegelt er aus der sonst durchgängig planen Rückseite des Gerätes und lässt sich 180° um den runden Griff drehen. Nett, aber wohl eher ein selten genutztes Gimmick: Der Griff hat eine Aussparung und somit wäre es möglich, das Tablet kopfüber an Haken und Schlaufen zu befestigen, wenn mal gerade kein geeigneter Untergrund zur Verfügung steht. Somit kann das Gerät baumeln. Sinnvoll? Müsst ihr wissen. Ich habe jedenfalls in meinen vier Wänden keine sinnvolle Stelle zum Erhängen gefunden.

Zurück zum eingangs erwähnten Beamlet. Mir drang sich dieser Name auf, da ich in Anbetracht des Preises von 499,- € nicht sicher war, ob ich hier nun ein Tablet mit Beamer oder sogar nur einen Beamer mit Tablet vor mir liegen habe. Vergleichbare, externe Pico-Projektoren kosten gerne 300 € aufwärts. Wie viel Tablet kann dann also noch im Beamlet stecken? Eine ganze Menge!

lenovo-yoga-2-pro-13-08

Denn Tablet-seitig bietet das Yoga 2 Pro alles, was man sich wünschen kann: Android 4.4 (KitKat), Dual-Band-WLAN, Bluetooth 4.0, optionales UMTS/LTE, 32GB internen Speicher, einen SD-Karten-Slot und eine erstaunliche Akkulaufzeit von bis zu 15 Stunden im Dauerbetrieb. Im reinen Beamer-Betrieb sind es bis zu 3 Stunden, aber hey: Es gibt Netzteile!
Zwei Kameras sind ebenfalls verbaut. 8 Megapixel auf der Rückseite und 1.6 Megapixel hin zum Betrachter.

Insgesamt ist das knapp 33 x 22 cm große Gerät mit 950g Gesamtgewicht ein durchaus noch mobiles Gerät für Leute, die auf brillante Displays, Rechenpower und Präsentationsmöglichkeiten Wert legen. Der verbaute Intel Atom Quad-Core Prozessor gab sich im Test zu keiner Zeit spürbar die Blöße.

Mir persönlich wäre das Yoga 2 Pro in seiner 13″-Ausführung ein wenig zu groß, bin ich doch eher auf der Suche nach einem alltäglichen Begleiter der Fraktion Mini-Tablet. Doch das Lenovo Yoga 2 Pro wird seine Freunde finden! Das Gesamtpaket ist stimmig und leistungsstark, der Beamer ein alltagstaugliches und funktionales Highlight.

Mehr Informationen zum Tablet gibt es hier auf der Lenovo Yoga Produktseite.

Wer den Beamer in Aktion sehen möchte, schaue sich gern dieses Video an:

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=AU_PHEW6luo[/youtube]
___
[Vielen Dank an Lenovo für die Bereitstellung des Yoga Tablets]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.