The Burkard Project – 3D Bilder aus Island

Der amerikanische Surf- und Naturfotograf Chris Burkard reiste im Oktober diesen Jahres zusammen mit seinem Team nach Island. Burkard kam mit einigen außergewöhnlichen Bildern zurück. Dabei waren es nicht ausschließlich die Motive und die fotogene Kulisse des Inselstaats, die die Bilder so besonders machen. Vielmehr ist es die ganz besondere Kamera, die Burkard bei seinem letzten Island-Trip einsetzte und die es dem Betrachter ermöglicht, mit den Bildern von ihren Bildschirmen zu interagieren.

Für den Kalifornier war es nicht die erste Reise nach Island (wir hatten mit Burkard letztes Jahr ein Interview geführt). Inzwischen stehen 16 Island-Trips in seinem Pass – und immer ist seine Kamera ein wichtiger Wegbegleiter. Burkard hat dort schon alles, von Surfportraits über Hochzeiten bis hin zu Superbowl-Werbungen, abgelichtet. Die Bilder von der letzten Reise sind dennoch was ganz Besonderes. Denn: Sie wurden mit einer Lytro Illum-Kamera aufgenommen. Für alle, denen das bisher noch kein Begriff ist, das Wichtigste in aller Kürze. Die Lytro Illum ist eine sogenannte Lichtfeld-Kamera. Das heißt, dass sie anders als eine herkömmliche Kamera nicht nur eine Schärfeebene erfasst, sondern gleich mehrere. Somit erfolgt das Scharfstellen eines Bildes nicht an der Kamera selbst, sondern erst im Nachhinein am Computer. Der Betrachter und Nutzer vor dem Computer kann also innerhalb eines Bildes alle Bereiche scharf bzw. unscharf stellen, die er möchte. Probiert es unten doch mal selbst aus. Die Möglichkeiten, die sich durch diese Technik ergeben, sind extrem vielseitig und laden zu allerhand kreativen Spielereien ein.

Der Arktis-Experte macht sich die verschiedenen Schärfeebenen derart  zunutze, dass er in einem einzigen Foto mehrere unterschiedliche Elemente der atemberaubenden Natur Islands in Szene setzt. Und der Betrachter entscheidet, welche Elemente er sehen möchte. Um den Effekt sehen zu können, müsst ihr einfach auf den Bereich klicken, den ihr hervorgehoben bzw. scharf sehen möchtet. Diese Aufnahme-Technik wird uns noch viele spannende Bilder bescheren. Viel Spaß beim Erkunden!

This October the American surf and outdoor photographer Chris Burkard went to Iceland and made some extraordinary shots from the overwhelming Icelandic nature. The special thing about this year’s trip is that he made all his photos with a Lytro Illum. This awesome camera makes it possible to harness the entire light field and to creat so-called ‚living pictures‘. That means that the viewer can explore the photo by clicking on different areas to bring the tiniest details into focus.

 

Dieses Foto wurde vor dem Seljalandsfoss Wassserfall aufgenommen.

Hier kann man die Nordlicher erkunden, während sie die Vatnajökull Eisberge erleuchten.

Diese Hängematte hängt nur mittels ein paar Nägeln im Eis.

Die Felsenlandschaft außerhalb von Islands Hauptstadt ist überzogen mit leuchtend grünem Moos.

Clip:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=64-ChLv-Iw8[/youtube]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.