Snapchat: My first week in Videos (Add mc_winkel @ Snapchat // Video Compilation #1)

snapchat_logo_add

Was ich hier jetzt gerade mache ist natürlich vollkommener Quatsch und hat mit all dem, was Snapchat eigentlich ausmacht, verhältnismäßig wenig zu tun, aber: ich werde in den ersten paar Wochen noch Videos mit meinen Snaps der vergangenen Tage erstellen, quasi als Werbung für meinen Channel dort, denn der ist geil. Angefangen habe ich mit Snapchat auf meinem letzten Roadtrip von Helsinki nach Alta, zum Nordkap. Dort habe ich die ersten Snaps erstellt, welche ich für sage und schreibe ganze zwei Follower (Yvonne und Florian, Ihr werdet immer meine ersten Snapchat-Homies sein! <3) dann dort gedropt habe. Ich hab' mir die App in aller Ruhe angeguckt, wer in dieser Sache noch ein Kurztutorial braucht (was normal ist, fckn unintuitiv der shit!), der kann sich das hier nochmal von Casey Neistat erklären lassen. Dass facebook Snapchat für 3 Milliarden kaufen wollte, die aber nicht wollten – Du weisst.

Warum Snapchat?

Ich habe recht schnell festgestellt, dass das Snapchat-Konzept wie für mich gemacht ist, ich bin quasi Snapchat. Auf facebook hab ich dann den Hinweis gedropt, dass ich am Snappen sei und dass ich mich über neue Follower (ich nenne sie übrigens Flavordigger, Follower klingt irgendwie so beliebig. Die Leute, die einem dort folgen, müssen den Flavor des jeweiligen Snappers schon extrem diggen, ansonsten hält man das ja nicht aus) freuen würde. Am Abend war ich dann bei knapp 50 Menschen, die meine Snaps dort verfolgen, inzwischen sind es 100, womit ich nach einer Woche schon sehr glücklich bin. Das erinnert mich gerade auch ein ganz kleines bißchen an meine Anfänge als Blogger vor 11 Jahren. Am Anfang hat man für 10 Menschen geschrieben, nach einer Zeit waren es 50, dann 100. Ich weiß noch, wie sehr ich mich über 300 regelmäßige Gäste gefreut habe, daraus wurden dann irgendwann 2.000, dann 5.000 … was ich damit sagen will: ich hab‘ Bock.

Ich habe wirklich Bock, meine Quatschkopf-Seite dort wieder auszuleben und bevor Ihr was sagt: es ist egal, wie alt ich bin. Ihr habt doch sicherlich auch schon oft festgestellt, dass Menschen, die Spaß immer erst mit dem Alter abgleichen müssen, ziemlich frustrierte Playerhater sind. Wenn ein 80jähriger auf Snapchat Propeller-Joints baut, dann gucke ich mir das gerne an und habe Liebe für den Mann – und all sowas gibt es dort eben zu sehen, wenn man sich ein bißchen mit der App und der Community auseinandersetzt.

Warum Snapchat geiler als Youtube ist

Das möchte ich mal am eigenen Beispiel erklären. Meine alten Vlogs, so aus 2005-2009. Superlang waren die, viel zu lang, aber ich habe ja auch immer so viel zu erzählen. Da waren sicherlich auch einige Gags dabei, die man machen kann. Allerdings muss man heute kein 10-Minuten-Video mehr sehen, um sich an 2-3 Gags erfreuen zu können. Im Falle Slimani könnte man sogar stundenlang zugucken, auf einen Gag wird man trotzdem vergebens warten. Überhaupt verstehe ich den Youtuber-Fame inzwischen nicht mehr. Diese YT-Promis sind sicherlich nette Menschen, aber diese Videos, die da heute so hochgeladen werden, die habe ich vor acht Jahren besser gemacht. Wer hat denn heute noch die Zeit. Wenn Du immer nice Ideen und einen guten Humor hast, dann kannst Dich auf Snapchat unter Beweis stellen. Und dann wollen wir doch mal sehen, ob es immer noch reicht, DM-Tüten auszupacken.

Außerden: Rock’n’Roll. Man weiß, dass die Videos dort in seiner „Geschichte“ (die „Stories“ wurden erst letztes Jahr eingeführt, nutzte ich hauptsächlich) maximal 24 Stunden abrufbar sind. Da lässt man sich dann halt auch mal zu einem etwas schlüpfrigerem Kommentar hinreißen. Ich habe gerade großen Stress mit apple (fragt nicht!), also habe ich das Telefonat mit der Hotline gesnappt und noch etwas Böses dazu geschrieben. Dieses Video werdet Ihr hier unten nicht in der Compilation finden, dazu müsst Ihr mir schon direkt folgen (= mc_winkel). Und auch so hab‘ ich 2-3 weitere Peinlichkeiten rausgelassen, aber hey: sie kommen vor. Immer wieder. Und das ist ja auch schön so, Mitlachen und Auslachen sollten sich so die Waage halten, dann ist alles erreicht. Auch zwischenmenschlich wäre mit diesem Ansatz so einiges zu retten, aber Selbstironie war hierzulande ja noch nie wirklich populär, mein großer Vorteil.

Aber das ist so umständlich, ich kann doch nicht den ganzen Tag auf Snapchat sein?!

Das stimmt. Dann wird man nämlich verrückt, I doublechecked. Daher mein Ratschlag an die Flavordigger: einmal am Tag, am besten am Abend auf der Couch, Snapchat einschalten und die „Geschichten“ seiner Leude konsumieren. Falls Ihr Tips für nice Profile dort habt, gerne hier in die Comments damit. Und: selbst machen. Haut raus, ich will das sehen. Gerne büschen outstanding, dafür ist das ja da. Lieb könnt Ihr auf facebook und Instagram ja immer noch sein, tut mal nicht so. Wer nur konsumieren möchte: ist auch okay, fand ich aber immer schon büschen spooky. Immer nur gucken und tratschen und sich selbst gar nichts trauen; hat so ein bißchen was Stalker’eskes, aber wie gesagt – as you like.

Kann ich liken und kommentieren?

Ja, aber nur in meinem Fall und auch nur hier! :) Also hier im Blog auf dem jeweils aktuellen Snapchat-Posting (in der Sidebar unter „Letzte Kolumnen und Vlogs immer zu finden!) könnt Ihr Fragen stellen, Props geben, haten, blablabla – hier können wir uns austauschen, wenn Ihr mögt. Und worauf ich auch richtig Bock habe und hier den größten Mehrwert für mich als „Blogger auf Snapchat“ sehe: ich nehme Euch mit auf Reisen! Im nächsten Monat bin ich in Australien, das wird soooo nice man. Und im September wandere ich doch nach Berlin aus, ebenfalls. Action wird es also genug geben und wenn ihr meinen Flavor diggt, dann addet mc_winkel – hier kommt eine Auswahl meiner ersten Snaps als Compilation:

Video:

[vimeo]https://vimeo.com/133901491[/vimeo]
___
[Ausdrücklich kein Werbedeal, bin halt geflasht von Snapchat. Und ich werde maximal 3 Compilations veröffentlichen, Ihr solltet mir also direkt dort folgen! Und wenn Ihr mir neu folgt, dann seht Ihr auch nur meine neuen Sachen. Seid geduldig, da wird was kommen!]

Kommentare

7 Antworten zu “Snapchat: My first week in Videos (Add mc_winkel @ Snapchat // Video Compilation #1)”

  1. Ken sagt:

    Bin seit Mittwoch dran – nice! ^^

  2. diffusor sagt:

    ich würde mich sehr freuen, wenn du diese videos hier regelmäßig bringst, weil ich wirklich zu blöd bin für diese app.

  3. raphdf sagt:

    Follower Nummer 3 war dann wohl ich ;) peace!

  4. Kane sagt:

    keep on wit dat ish, wie du als bildunterschrift sagen würdest. nice ^^

  5. Van Helge sagt:

    the real is back ;)

  6. daniel sagt:

    Yeah, bin jetzt auch dabei. Nice snaps von dir.

  7. Hänsel Washington sagt:

    … sowas hat mir hier ein bisschen gefehlt, die letzte zeit! ^^
    die app ist furchtbar, aber wenn man weiß, wie man täglich deinen crample zu sehen bekommt, dann ist ja alles bestens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.