Skelettierte Stickereien von Künstlerin Britt Hutchinson aka Tinycup Needleworks

Die klassische Handarbeit kommt dank einiger kreativer Menschen, in den letzten Jahren wieder zu ganz neuen Ehren. Unter anderem konnten uns zuletzt z.B. die Arbeiten von Künstlern wie Lauren DiCioccio, Teresa Lim oder Lisa Smirnova durchaus beeindrucken. Auch Tattoos oder Wallart-Pieces im Kreuzstich-Design bekamen wir bereits von kreativen Artists präsentiert. Mit Sicherheit erinnert ihr Euch noch an die dopen Deutschrapstickereien von @ichstickedeinemutter mit Zitaten von Kool Savas, KIZ, Audio88 oder Fatoni in hervorragend visueller Aufbereitung oder die extrem unterhaltsamen Stickerei-Quotes direkt aus der Hölle. Auch Künstlerin Britt Hutchinson aka Tinycup Needleworks ist schon seit einiger Zeit fleißig dabei, klassische Handarbeitstechniken wieder cool zu machen. Ihre herrlichen Miniaturstickereien konzentrieren sich in der Regel auf aufwendig genähte Portraits kleiner Skelette, welche es nach wie vor mit dem Struggle des menschlichen Alltags zu tun haben. Die knöchernen Gestalten genießen z.B. Kaffee, verlieben sich oder tragen Blumenkronen. Sie selbst ließ über ihre Arbeiten verlauten: „I think that by executing difficult subjects in a manner that is traditionally and stereotypically perceived as ‘elegant. It somehow makes a more difficult subject matter a little easier to confront and identify with“. Just have a look + Enjoy:

Britt Hutchinson, aka Tinycup Needleworks, has helped usher in embroidery’s renaissance over the past several years. Although the medium is commonly associated with the likes of bucolic blossoms, Hutchinson takes a darker turn and focuses on skeletons. The miniature embroideries feature intricately-stitched portraits of the bones as they interact with the land of the living. Hutchinson’s skeletons enjoy coffee, fall in love, and wear flower crowns. Despite this contradiction, Hutchinson finds skull and bones relatable. Influenced by emotion and conflict, she sees her embroidery as a bridge between uncomfortable emotions and acceptance.


[via Illusion]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.