Runtime – Part XI


Gerade wollte ich los, zur türkischen Schneiderei in der Straße gegenüber, da klingelt das Telefon. Kurzmann ist dran. Kurzmann heisst eigentlich Timo P., misst aber nur 1,59m. Kurzmann ist ein Arschloch, mit dem man ungern seine Zeit verbringt. Nicht nur wegen seiner suppenden Pusteln auf dem Unterarm; er produziert auch überdurchschnittlich viel Zahnstein und riecht oral trotz Colgate und Orbits so wie der Sprühkopf des schonmal benutzten Nasensprays, welches zwischenzeitlich über ein Jahr im Medizinschrank verstaut blieb. Von dem übermäßigen Schwitzen der Hand- und Fußflächen mal ganz zu schweigen. Kurzmann darf sogar im Schwimmbad seine Straßenschuhe anbehalten, so der Bademeister. Er kann nichts dafür, sagt er, er habe halt einen guten Stoffwechsel. Trotzdem war es Ihm sehr unangenehm, als er beim Völkerball während des Schulsports wegen Bodennebel die Rauchmelder auslöste. Dabei war er nur Strohpuppe.

Warum ich mich trotzdem mit Ihm abgebe: Seine Schwester ist die Zahnarzthelferin, die mir bei Vergessen die Stempel in meinem Bonusheft nachträgt. Er habe noch etwas gut bei mir, erzählt er und bittet mich, ihm bei seinem neuen Vorhaben zu unterstützen. Er wolle zeitnah eine Spielothek mit eigenem Pornokino- und Dönerbereich eröffnen. Die Lizenzen hätte er schon. „Das ist es doch, um was es im Leben geht: Daddeln, wichsen und fressen!“, erzählt er mir aufgeregt. Kurzmann ist noch nicht weit rumgekommen, er hat nicht viel von der Welt gesehen. Um ehrlich zu sein, hat er den Kieler Stadtteil Gaarden nur 3x in seinem Leben verlassen: 1x ist er im Bus eingeschlafen, 1x musste er ins zentrale Pfandhaus und 1x gab´s nirgendwo mehr Overstolz. Und jetzt würde er mich doch gerne als Werbe-Texter und Grafiker einsetzen. Ich sei doch so vielseitig. Er hätte noch keinen Namen und ein Slogan würde Ihm auch noch fehlen. „Daddel Kebap 69!“, antworte ich Ihm kurz, „So nennst Du Deinen Laden. ‚Timo´s Daddel Kebap 69 – spielend zu Höhepunkt mit Alles!‘ Schreib´ Dir das auf! Ein paar Grafiken schick´ ich Dir heute Abend noch zu. Muss jetzt los, Peace.“. „Äh, ja. Super. So mach´ ich´s!“. Wird sowieso wieder nichts. Warum also anstrengen. Ein paar alte Word-Icons kriegt er noch – fertig.

Bei der Schneiderei angekommen die nächste Katastrophe: Mittagspause. Scheiße. Ich brauche doch heute noch unbedingt die mit „PRO target_blank„-bestickten Laken für die Demo in Braunschweig. Diese wollten die mir doch bis Mittag noch liefern, die Schweine. Sieht so aus, als wäre das ein neuer Fall für meinen Anwalt Dr. Bergpfotse, ich fahr´ da gleich mal hin. Den Herrn Juristen habe ich wirklich lange nicht mehr gesehen, geriet er doch selbst in einen grenzwertigen Rechtsstreit bezgüglich illegal eingeführter Krokodilleder-Zigarettenetuis mit Elfenbein-Verschlussmechanismus. Er fährt so gerne nach Bratislava, der Herr Doktor.

„Bergpfotse!“, riss ich die Tür zu seinem Büro im 15ten Stockwerk des Hörn-Towers auf, „Die Lappen sind nicht fertig geworden – VERTRAGSBRUCH!“, schrie ich so laut, dass sich seine Lichtschalter, die auf lautes Klatschen reagieren, an- und ausschalteten. „BITTE WAS?“, schrie er ebenso laut zurück. Dabei rollte er mit seinem Drehstuhl von dem Fenster, aus dem er vor 10 Sekunden noch seelenruhig ins Leere starrte, zu seinem Schreibtisch und sprang auf. „Diese Hunde schleifen wir bis nach Karlsruhe!“. Das Licht schaltete sich weiter ein und aus. Ich freute mich, merkte ich doch schließlich, dass Bergpfotse und ich immer noch die gleiche Sprache sprechen. „SAUEREI.“, „REGRESSANSPRUCH!“, „§242, 243 UND 263 ESSTEEGEEBEE!“ und „KANNTSTEINPRESCHE!“, waren nur einige Vokabeln, die wir uns – uns gegenseitig in Rage schreiend – zuwarfen.

Die Tür ging auf. „Ey, ist hier Party oder was? Ich sah von draußen Discolicht!“. Es war Kurzmann. Ja Fixlatt´n, der Hörn Tower steht ja in Gaarden. Zum Glück kam gerade ein 16köpfiger Trupp der Gebäudeverwaltung zugehöriger Security-Leute. Sie packten Kurzmann und schliffen Ihn an seinem Backenbart durch die Flure. Wie komme ich jetzt nach Braunschweig?

(Alle Runtime-Folgen hier)

Kommentare

35 Antworten zu “Runtime – Part XI”

  1. nadessa sagt:

    wie heisst der doktor???

  2. False sagt:

    “Das ist es doch, um was es im Leben geht: Daddeln, wichsen und fressen!” – Das wird ein interessanter Laden oder eben nicht ;)

  3. glam sagt:

    ich möchte bitte sofort einen rechtsanwalt mit ebenso wirkmächtigem namen. ich hab das us-militär am hals. sind soldaten-pornos volks-verunglimpfung? was trägt man bloß vorm kriegsgericht? machen sie dr. bergpfotse doch mit meinem blog vertraut, so kann er sich schon einmal in die materie einarbeiten. bedanke mich im voraus für ihre bemühungen!
    staatsfeindick

  4. Herrn P. eine Nachricht zukommen zu lassen, mein bester Herr Winkel, möchte ich Ihnen lieber nicht zumuten. Aber falls er lesen kann und es hier tut:

    Essen ist zum Überleben nötig, stimmt. Durch wichsen und daddeln hat hingegen noch keine Art überlebt. Lassen Sie sich aber dadurch nicht beirren, Herr P. Die Evolution erkennt die ihren.

  5. 500 sagt:

    wunderbar – vorallem kurzmann.
    den klau ich dir.
    bei gegelgengheit.
    wenn du mal nicht da bist.

  6. DraMaticK sagt:

    Wenn Körpergröße neben dem vorhandenen Intellekt auch noch auf die Größe von gewissen Muskeln hinweist, dann …

    ist die Frage, ob man nach dem Daddeln und mit vollgewichsten Händen noch Döner zubereiten sollte –> FleischSKANDAL!

  7. Bateman sagt:

    Wo sind Sie denn so vielseitig? Man merkt, dass Kurzmann noch nicht weit in der Welt herumgereist ist. ;-)

  8. Sören sagt:

    „er […] riecht oral trotz Colgate und Orbits so wie der Sprühkopf des schonmal benutzten Nasensprays, welches zwischenzeitlich über ein Jahr im Medizinschrank verstaut blieb.“

    – Aktuell die Erfahrung mit Nasenspray, das ein Jahr herumstand, gemacht ? ;)

    Sehr schöner vergleich – hab wieder gut gelacht !

  9. Bernhard sagt:

    Schwellkörper, nicht Muskel…

  10. gürtel sagt:

    du hast neben dem daddeln, wichsen und fressen noch schlafen vergessen…dann würd ich sofort unterschreiben….
    cooler name für den laden und der slogan erst…an dir is ein werbetexter verlorengegangen, mc…

  11. eigenart sagt:

    Sie hätten gut in unsere Schwachsinnsbehauptungs-Contest-Gruppe gepasst.

    Da fiel nämlich mal der Satz:
    „Ich kenne da einen, der hat jederzeit die Erlaubnis vom Bademeister, in voller Tauchermontur ins Jacobs-Bad zu gehen.“

    Wusste ja nicht, dass der Typ „Kurzmann“ war.

  12. Herbert sagt:

    Mal ganz was anderes – morgen ist der erste Dezember. Da wird doch wohl das erste Türchen hier geöffnet!?!

  13. schroeder sagt:

    PRO target_blank Demo in Braunschweig *hrhr*

    Gegendemo ist schon in die Wege geleitet. Das gibt Krawall! Und… wir haben unsere Laken .-)

  14. Marc sagt:

    Herr MC, ich mach mir langsam Sorgen um Sie. Ihre Ergüsse werden immer skurriler. Nicht, dass ich das nicht mögen würde – aber wo soll das noch hinführen? Die DWF-Lebensweisheit ist allerdings großes Tennis :-)

  15. mai sagt:

    ihre bissigkeit erinnert an einen pittbull dem man sein lieblingsspielzeug weggenommen hat und der dafür an feindeswade nagen darf.

    wiedereinmal ein schöner runtime.

  16. CuNHell sagt:

    Wie geil, endlich waren sie mal wieder bei Dr. Bergpfotse.

  17. Michael sagt:

    ist die Frage, ob man nach dem Daddeln und mit vollgewichsten Händen noch Döner
    zubereiten sollte –> FleischSKANDAL!

    – Ein Döner!
    – Mit allem?
    – Mit allem!
    – Ok…. *in den hinteren teil des ladensverschwind*

    *grusel*…
    Und so ward eine Urban Legend Wirklichkeit…

  18. SirDregan sagt:

    *lol* meine Fresse war das geil :)

  19. Burnster sagt:

    Wann kommt „Runtime – The Movie“?

  20. Patrick sagt:

    Ein wahres Gagfeuerwerk! Ein Potpourri der Lustigkeit! :D
    Das einzige, was ich Ihnen vorwerfen kann, ist der geradezu inflationäre Witzanteil. Da hätte man gut und gerne 3 Hammerbeiträge draus machen können.
    „Masse entwertet“, sagt man nicht nur zu Hermes Phettberg. ;)

  21. Chris sagt:

    Wirklich witzig, selten so gelacht! nur die Reihenfolge stimmt nicht. Erst Döner, dann daddeln und am Ende schön wichsen. Dann ist’s auch hygienisch. Übrigens – Wo ist der Laden?

  22. MC Winkel sagt:

    @ nadessa: Wir mit einem langen „o“ ausgesprichen. Wieso?
    @ False: Wenn Sie meinen.
    @ Glam: Ich werden den Herrn Doktor mal bei Ihnen vorbeischauen lassen, Glam.
    @ fellow passenger: Auf welcher Welt leben Sie, junger Mann?! Da möchte ich auch wohnen. Hier, wo ich bin, überleben täglich 80 Mio. Menschen allein durch´s Daddeln+Wichsen. Und das nur in Deutschland.
    @ 500: Nur wenn ich dafür den Kinderschänder vom Kiosk bekomme!
    @ Dramatick: Darauf wird´s hinaus laufen…
    @ Batey: Nanana, nur werden Sie mal nicht frech, mein Lieber. Kurzmann weiss, was das betrifft, schon sehr gut Bescheid.
    @ Sören: Nur 2 Monate. :)
    @ Bernhard: Recht haben Sie. Trotzdem Klugscheisser! :)
    @ Gürtel: Woher wiesst Du, dass ich Keiner bin?
    @ e!genart: Soweit ist´s schon mit Ihm? Schlimm, so nasse Füße.
    @ Herbert: Türchen gibt´s hier (fast) täglich seit Jahren, lieber Herbert!
    @ Shroe: Damn! Das gibt auf die Socken!
    @ Marc: Zunächst behalte ich das hier in diesem Umfang bei. Wenn dann so in 2-3 Jahren alle soweit sind, KRACHT ES! Sky is the limit! Und mein Review-mirror is the motherfuckin´ law!
    @ Mai: Ich Danke Ihnen, liebe Frau Mai. Auch wenn ich ich Pitbulls nicht mag.
    @ cunhell: Wollte das nicht letztens jemand? :)
    @ Michel: Sehen Sie. Ich lasse die Tsatzikisoße lieber immer weg.
    @ SirDregan: Danke.
    @ Burnster: Ich denke beim Schreiben in jedem Satzt daran, Bizzlow. Ich denke, in 2-3- Jahren, wenn Alles aus ist!
    @ Patrick: Danke, vielen Dank! Aber lesen Sie Folge IV, die finde ich noch besser.
    @ Chris: Wird am 1.2.2006 in Kiel-Gaarden eröffnet. Vineta-Platz.

  23. sabbeljan sagt:

    runtime error! das hat ma wieder hingehauen. (vorfreude auf samstag!)

  24. Ole sagt:

    Kann ein kleines Licht wie ich sich auch jemanden wie Dr. Bergpfotse leisten?

  25. r0ssi sagt:

    wie immer exzellent herr winkel! mehr runtime fürs volk!

  26. die muräne sagt:

    … in 2 – 3 Jahren, wenn ALLES AUS IST (?) … Sie wollen sich doch hoffentlich nichts antun!?!
    Was würden wir denn ganzen Tag tun, wenn nicht Ihre tollen Geschichten lesen (jaja, ich weiss, wieder reiner Selbstzweck von mir. Can’t help it)

  27. Timo sagt:

    einfach großartig, abstrakt und unglaublich…

  28. Jay sagt:

    Herrlich mal wieder. Ich liebe die Runtime Serie. Ist Kurzmann zufällig der jenige der ihnen Gina Wild für den Striking Tuesday Episode I empfohlen hat? Er wär dann auf jeden Fall auch ein perfektes Aushängeschild für die Solo – Talent – Taschentücher – Kampagne!

  29. undundund sagt:

    „69 zum mitnehmen oder hier essen?“

  30. MC Winkel sagt:

    @ Sabbeljan: Danke! Jan, you ain´t seen nuttin´ yet!
    @ Ole: Advocard? Zur Not spreche ich eine Empfehlung aus!
    @ r0ssi: Naja, auch nicht zu oft. Aber Danke!
    @ Muräne: Ich meine die Gesellschaft. Die ist ja jetzt schon am Boden. In 2 Jahren kommt der MC und gibt Ihr den Rest. Und Sie sind Teil dieser Revolution… :)
    @ Timo: Was genau glauben Sie nicht?
    @ Jay: Stimmt! Aber leider lautet die Antwort nein. Der Videothekar heißt Dickmann.
    @ undundund: Hauptsache mit Alles! Lecker!!!

  31. KleinesF sagt:

    You ain´´t no hollerback girl.

  32. LOL selten so gelacht. Erinnert mich an einen Tag, der FAST GENAUSO ablief. Ich schwör :)

  33. in bs eine target blank demo. mmh. das glaube ich nicht. oder hat das was mit malcolm zu tun? sorry für den unqualifizierten kommentar. ich bin wirklich die allerletzte!

    grandioses runtime, mc :)

  34. Stacy sagt:

    Sternzeichen Stier.Mag Cowboys. Gebe dir ein Passbild und du mir. Komme hin, wo die besten Surfer sind. Einfach mal splitternackt!Cruising. Ich hab dazu folgende Frage: Steht bei dir die Urlaubsplanung 2007 noch aus, bist du schon fertig oder noch beim überlegen, ob short(s) oder Vollbild für alle? Kokst du? Hast du es schon mit mehreren gleichzeitig getrieben? Sind Saufgelage- wie bei Freibaderöffnungen- Saufen, Schwimmen und chillen…- dein Ding?Kennst du die Queer(Folk-)szene in Madrid? Dann könntest du mir beim Mitentscheiden behilflich sein: Wieviel Geld müßte man für 1 Woche Spanien als Gay-/ Sextourist ausgeben.Damit möchte ich dich fragen, möchtest du mir assistieren? Ich mache bei Praktikantenprogrammen mit, habe schon Eis machen gelernt( Longenese), arbeite viel mit Gästen, hatte schon nen geilen working- holiday Aufenthalt in Australien. An welchem Strand von Spanien gibts denn das?> im Eiscafe sitzen und über Vorbeigehende ablabern.Bewirb dich noch jetzt über ZAV für Sommer für eine Tätigkeit am Meer ab 1. Juni 2007. Und was ist damit, dass jeder das kriegt, was er verdient? Von meinem Geld kann ich mir alles kaufen, nur nicht zu teuer. Ich rauche(Ironbase Electrosmoker-Be my lover!)Muß was dagegen tun. Meine Hobbies: American Football (Berlin Thunder), Musik (chemistry stone; Benni Benassi`s „Satisfaction“ voll aufdrehen- Flatbeat lässt grüßen),lange schlafen, Tricks- möchte noch ein Stück mehr Tempo hineinbringen-, One- Night- Stands. Ich lese `Ganovex 8`u. `Boys 2 Mensa`!Warmer Winter (AHA Berlin), JuSoZ ( Mannheim), Beachvolleyball.Ich lerne Kellner. Arbeite z. Zt. schon im Service u. Küche. Ich könnte das was Kellner u. Köche machen in 2 Jahren lernen, weil es das beinhaltet und man da auch praktisch was lernt.Ich bin noch knapp bei Kasse. Kommt schon wieder. Ich suche dich.Hast du nicht auch lieber etwas zuviel, als zuwenig? Ich denke da ans kiffen! Bin nämlich nebenberuflich Kokser u. finde das Kiffen am geilsten am Strand bei Mondschein.Ob mit oder ohne Lagerfeuer. Feiern ohne Teile, weil man jetzt wieder mitbekommt, was abgeht Ich mags nicht wenn die Strände zu voll sind. Und du? Ich bin auch nur ein Mensch, wie du. Daran täuschen sich die allermeißten. Da mußt du auch hin. Zu den JuSoZ.Ich heiße Stacy. Bin 21, schlank, wohne in Stuttgart. Spontan, Sportlich. Wo man noch nicht dran denken würde, scheint in Spanien schon die Sonne.Ab und zu die Ärmel der Arbeitshemden hochkrempeln, wenn T- Shirt -Wetter herrscht.Von warmen Sonnenstrahlen geweckt werden- Jaaaaaah! Für wieviel Geld kannst du in Urlaub fahren? Salerno? – Casal Velino,I?- v. 10.08.-22.08.07.Ich habe im Oktober schon geplantund suche nach dir!Was ist es denn bei dir, was geht? Hast du schon Erfahrung mit Sexspielzeug? Auf was stehst du beim Sex? Kann ich dich vorher kennen lernen?Ab wann könnten wir im Sommer 2007 in Urlaub fahren? Nicht 1 Woche, nicht 2 Wochen, nein, das wäre schon ganz falsch. Man darf der Zeit keine Grenzen setzen, sonst macht die Grenze sich selbstständig u. grinst einen an aus der Ferne u. rückt beharrlich näher u. man sieht nur noch die Grenze u. nicht mehr den Himmel u. nicht die Bäume und auch sonst nichts, was man sehen müßte, um das Leben nicht zu verpassen. Last, not least, kommt da was von dem rüber, was ich sage? Schreib mir doch auch mal an. danurrican79@gmx.net Cheers, Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.