Photorealistic Ballpoint Pen Drawings by Juan Francisco Casas [Kugelschreiber Gemälde, 8 Bilder]

Ich weiß zwar nicht genau, was mit einem Typen nicht stimmt, der stundenlang mit einem Kugelschreiber Gemälde von duschenden Frauen anfertigt, aber … Dayum! Man kennt das, bei mir war zu Schulzeiten jede zweite Seite mit Kuli-Graffitis vollgetagt, irgendwann merkte ich, dass es mit einem Bleistift viel einfacher ist, Schattierungen hinzubekommen. Vielleicht waren die aber auch gerade ausverkauft – umso besser, guckt Euch diese Drawings vom Spanier Juan Francisco Casas mal an:




___
[via]

Kommentare

10 Antworten zu “Photorealistic Ballpoint Pen Drawings by Juan Francisco Casas [Kugelschreiber Gemälde, 8 Bilder]”

  1. Markus sagt:

    OHNE WORTE!! Krasser Kram!

  2. Schoschie sagt:

    Mein erster Gedanke war: das kann nur klappen, wenn die Bilder RIESENGROSS sind. Zum Glück hatte ich Recht :D

  3. infowurm sagt:

    sehr schicke Bilder!!!!

  4. Sinistar sagt:

    Krass und das ohne Vorlage auf dem Papier?

    Wie kriegt man das so Fotogetreu hin
    Einige würde man doch nie im Leben auf den ersten blick als zeichnung erkennen

  5. MC Winkel sagt:

    @Markus: Auf was rhymed sich „krasser Kram“? :)
    @Schoschie: Dito! :) War auch froh, als ich den Vergleich Maler/Bildgröße sah, hab’s deshalb direkt mit gepostet…
    @singhiozzo: Dude!
    @infowurm: Aight!
    @Sinistar: Doch doch, er bnutzt ja Fotos als Vorlagen. Aber das 1:1 so auf’s Papier zu bekommen, so Detail-genau; Wahnsinn.

  6. Marc sagt:

    Endlich mal eine Verwendung für die ganzen Werbekugelschreiber! Zum Glück ist noch Hannover Messe! ;-)

  7. Markus sagt:

    Krasser Kram – bitte nicht an Bildern spar´n (YEAH – Inkl. Deppenapostroph!)

  8. MC Winkel sagt:

    @Markus: Neee, ich meinte doch:

    „hier läuft nur krasser Kram bei euch
    entweder Rotznasen oder Wasserhahn“

    Dendemann & Bo, „Zu Laut“
    :)

  9. […] tolle Bilder finden sich auf seiner eigenen Seite! (mcwinkel) Posted on 11. April 2011 by AgeGee. This entry was posted in Kunst & Kultur. Bookmark the […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.