New Portrait Paintings on Maps by Ed Fairburn

Den aus Southampton/UK stammenden Künstler Ed Fairburn hatten wir vor ein paar Jahren schon mal hier vorgestellt und bemerkenswert sind nicht nur seine fantastischen Arbeiten, sondern auch die Entwicklung, die er seit 2012 zurückgelegt und in welche Richtung er sein Schaffen bewegt hat. Ed bedient sich alter Straßen- und Sternkarten und nutzt sie als Leinwand für seine Portrait Zeichnungen und Malereien. Grenzen, Flüsse und Straßen fügen sich in das Gesicht ein und formen es gleichzeitig. Wunderschön und ausdrucksstark. So wie eine Karte eine Geschichte erzählen kann übernimmt nun das Portrait mit seinen Zügen, Falten und Schatten das narrative Element und lässt sich dabei von den Karten unterstützen. Weitere fantastische Arbeiten von Ed Fairburn findet ihr hier.

English artist Ed Fairburn uses vintage road maps and star charts as canvases for drawn portraits. Cross-hatched patterns and shaded regions inside roads, borders, and rivers assimilate into the contours of faces, as if the images had always been secretly hidden in the map’s topography.

___
[via Colossal]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.