Meine ersten Hämorrhoiden

[Achtung: diesen Beitrag bittet wirklich erst nach dem Frühstück lesen!]


Eines lasst Euch gesagt sein, Freunde: Setzt Euch nicht mit nasser Hose auf auf kalten Stein. Für kurze Zeit gerne, aber niemals länger als 10 Minuten. Auf einer Strandparty Anfang der 90er beschlossen einige Freunde von mir und ich, vor den Augen der anwesenden Mädchen aus Gründen des dämlichen Gehabes ins Meer zu springen. Da allgemein bekannt war, dass kaltes Wasser einen kleinen Löris macht, behielten wir jeweils unsere Boxershorts an und zogen nach dem Mitternachtsbad einfach die Jeans wieder drüber. Anschließend saß man bei Bier, Sangria, Sportzigaretten und kaltem Dosenravioli noch ein paar Stündchen auf den kühlen Steinplatten der Surendorfer Strandpromenade. Bereits in der Nacht verspürte ich ein unangenehmes Afterzwicken, welches bis zum nächsten Morgen beim Poputzen zu einem furchtbar schmerzhaften Proktodealdrüsenkohl mutierte. Mein Hausarzt bestätigte mir dann am Montag morgen meine schlimmsten Befürchtungen: „MC Winkel, Sie haben äußere Hämorrhoiden zweiten Grades – das muss behandelt werden!“. Scheiße, das gibt Zottengeknatter!

Mein Hausarzt schickte mich zum Proktologen, der sich das Ganze ebenfalls noch einmal anschaute. Kennt Ihr diese Geste, wenn Menschen Ihre untere Gesichtsmuskulatur nach hinten ziehen, so dass sich Sehnen und Muskeln am Hals deutlich abzeichnen? Wenn sowas mein Proktologe Dr. Jürgens macht, so dachte ich mir gleich, dann kann das nichts Gutes bedeuten. Und so war es dann auch: „MC Winkel, da müssen wir sofort aktiv werden!“. Neben Georg Uecker war Doc Jürgens in dem Moment meiner ausgelieferten Seitenlage wohl gerade der einzige Mensch, von dem ich diesen Satz überhaupt nicht hören wollte. Aber das konnte ich mir ja nun nicht aussuchen und so verschrieb mir mein Arzt dann eine spezielle Creme, die ich mir nach dem Einsatz eines Analdehners (s.o.) dort hinschmieren sollte, wo einem Mythos zufolge bei griechischen Herren ein Topf voller Gold stehen soll. Zu meinem Glück begleitet mich Dr. Jürgens dann noch mit zum Empfang der Praxis und erkundigte sich vom dortigen Telefon aus nach dem Lagerstatus des Analdehners in sämtlichen Apotheken der Stadt. Dass der Doktor ein Mann mit Baritonorgan war, zu leichtem Stottern neigte („Haben Sie An-Anana-Analdehner auf L-Lager?“) und das Wartezimmer aus 5 Stühlen im gleichen Raum bestand, brauche ich wohl nicht extra zu erwähnen.

In der Apotheke dann sofort der nächste Seitenhieb: die Analdehner waren aus. Und ob Ihr es glaubt oder nicht: ohne dieses Tool war der Einsatz der Creme schier un_möglich. Gut, am Bahnhof oder in einem Etablissement in der Ringstrasse zu Kiel hätte ich bestimmt einen freiwilligen Pharma-Assistenten gefunden, aber leck‘ mich am Arsch: das wollte ich nicht. Die Support-Angebote meiner Mutter und meiner damaligen Freundin schlug ich ebenfalls aus und kam auf die Idee, den Herrn Doktor Jürgens nochmal pulen+cremen zu lassen. Soll der doch mal was tun für sein Geld, dachte ich mir. Aber auch das hätte ich mir vorher vielleicht noch einmal besser überlegen sollen: „MC Winkel, das sieht nicht gut aus. Wenn hier etwas platzt, dann strömt Blut bis Port Hedland! Ziehen Sie sich das hier an!“. Er gab mir eine Einweg-Plastikunterhose und eine 10cm hohe Mullbindeneinlage, die ich mir einklemmen sollte. Wer sich erinnert, wie die Jeanshosen Anfang der 90er so saßen, kann sich vorstellen, dass die Leute im Bus mich anguckten als würde ich Katzenjunge essen. Mit Fell.

Ich beschloss, Dr. Jürgens wirklich nur noch im absoluten Notfall aufzusuchen. Und der würde erst dann eintreten, wenn die Creme nicht wirken sollte und auch nach Wochen keine Abschwellung festzustellen wäre. Dann würde man mir nämlich die Hämorrhoiden operativ entfernen müssen. Der Doktor warnte bereits und wusste zu berichten, dass der erste Stuhlgang nach dieser OP schmerzhafter sei, als der Konsum von Blausäure oder US5-Platten. So weit kam es aber glücklicherweise nicht; Hämorrhoidensalben machen nämlich tatsächlich nicht nur Augenringe schmal. Und solltet Ihr mal in diese oder eine ähnlich unschöne Verlegenheit geraten: Den Analdehner habe ich noch – kann ich gerne verleihen!

Kommentare

61 Antworten zu “Meine ersten Hämorrhoiden”

  1. hans sagt:

    alternativ kann man auch die tülle einer sahnespritze nehmen, die gibt es sogar in verschiedenen grössen!

  2. Adel sagt:

    An dieser Stelle sollte jetzt ein Spruch richtig warschechter Machospruch stehen.
    Den gibts aber nicht!

  3. creezy sagt:

    Ich weiß, ich muesste jetzt hier eigentlich irgend etwas zum Ausdruck meines Bedauerns formulieren. Aber ich kann gerade nicht, irgendein dummer lustiger Reflex wirft mich immer wieder unter den Tisch …

    p.s. Hämorrhoiden-Creme = Augenringe = deswegen sehen Sie noch so jung und frisch aus! ;-)

  4. Andy sagt:

    Das waren niemals Hämorrhoiden, soll schnell kriegt man die nicht, und Salbe hilft bei Hämos 2.Grades überhaupt nicht.
    Ich schätze, du hattest eine ordentliche Perianalthrombose, die zwar sehr schmerzhaft, aber meistens harmlos ist.

  5. Inferno sagt:

    Doch was wäre der Mann ohne Hämorrhoiden? Vermutlich ein astreines Arschloch…=)

  6. Rociel sagt:

    I-ich dachte am Anfang, das auf dem Bild wäre nur eine Salbenverschlusskappe… will gar nicht daran denken, w-wie groß das Ding in Wirklichkeit ist! – Despite the actually pretty high gross-out factor, there are many things to laugh at about this post. (…die Anspielung auf die alten Griechen, Georg Uecker – und woher weißt Du, dass der Konsum von Cyanwasserstoff in der Tat mit schmerzhaft-langsamem Ersticken verbunden ist?!) Weiterhin verkneife ich mir spontane Anal-Witze und -Anspielungen jeglicher Art. Gute Nacht. :)
    […oder doch nicht? Erst dieses obszöne Video, dann dies hier – hat uns Dein Unterbewusstsein vielleicht was mitzuteilen…? ;D ]

  7. Bateman sagt:

    Hi Hi, „blutige Winterkirschen“ ;-)

  8. Ronnie sagt:

    Ist das Bild in Originalgröße?? Muss man vor jeden Cremevorgang einen Dehnvorgang einlegen?

    Danke für die Aufklärung.

  9. madaxel sagt:

    wie…? kein video? ;-)
    uargh

  10. analdehner – ich bin begeistert. bis heute wusste ich nur was von mikroklist und f*st f*cking. wieder was dazugelernt :)

  11. novesia sagt:

    Das mit der „Sahnespritze “ hat dem Ganzen jetzt die Krone aufgesetzt. (Danke für den Spoiler, MC!)

  12. buem sagt:

    Bääh, das ist ja ekelhaft. Was müssen wir uns hier wieder für ein Zeug durchlesen !! :-))

  13. Dave-Kay sagt:

    Sind sie der Goatsemann?

  14. eric sagt:

    hast du dir denn schon einen sitzring gekauft? notfalls geht auch ein aufblasbarer kinder-rettungsring. macht den bürojob erheblich erträglicher in solchen situationen. (sieht doof aus, aber was macht das schon?)

  15. MC Winkel sagt:

    @ hans: Woher wis… ach egal, ich mochte es nicht wissen. :)
    @ Adel: „Sie Riesenarsch“ hätte doch z.B. gepasst!
    @ creezy: Danke! :) Aber gegen tiefe Stirnfalten hilft diese Creme auch nicht, oder?
    @ Andy: Vielleicht haben Sie recht, Herr Doktor!
    @ Inferno: Sie sagen es!
    @ Rociel: Herr Rociel, wie hätte ich die Luft aus der Matratze sonst rauslassen sollen. Das sind einzig IHRE kranken Gedanken, die Sie so komisch denken lassen. Wenn ich mir im Supermarkt eine Banane abwiege, bekommt doch auch keiner eine Erektion. Oder?
    @ Bateman: Sausaque!
    @ Suedwind: War so!
    @ Ronnie: Das geht quasi ineinander über. :)
    @ madaxel: Nö!
    @ bsc: Und das sogar auf Rezept! Heisst das jetzt, Sie wollen sich den ausleihen?
    @ Novesia: Bitte! Aber was… was für ein Spoiler?
    @ buem: Ja, sorry.
    @ Dave-Kay: Nein. Sonst hätte ich ja „Hämorrhoiden“ gegoogled und dieses eine Bild aus der Mitte verlinkt. Habe ich aber ja nicht. :)
    @ eric: Nö, habe ich nicht. Aber wo Sie das jetrzt sagen… hmmm, die Kollegin eines Bekannten sitzt ständig auf so einem Teil. Ihr Mann ist Afroamerikaner. Besteht da ein Zusammenhang?

  16. Dave-Kay sagt:

    wäääääh, warum musste ich das jetzt googlen?

  17. glam sagt:

    proktologen und urologen – ich habe es bislang noch nicht gewagt, darüber zu schreiben. die erinnerung ist fast zu schmerzhaft. mal sehn.

  18. Ronnie sagt:

    Ist Port Hedland quasi der Arsch der Welt? Oder kann man ihn von dort aus schon gut sehen?

  19. SirParker sagt:

    Oh mann, MC, langsam glaube ich DEIN (früheres) Leben ist noch härter, als das vom Textspeier… ich wusste nichtmal, dass es ANALDEHNER gibt…

  20. Herr Timo sagt:

    Oh Shit… So etwas ist echt nicht nett! Kann die werte Frauenwelt mal sehen, was man(n) alles auf sich nimmt, um bei Ihnen zu landen :P

  21. Dom sagt:

    Hi MC,

    mittlerweile weiß sogar das gute Handelsblatt über deine Eskapaden mit dem Opel zu berichten. Ist zwar jetzt etwas OffTopic unter dieser genialen Morgenlektüre, dachte aber ich erwähne es mal.

  22. Neri sagt:

    Schon beeindruckend, mit was für Content man seine Leser ab einem bestimmten Popularitätsgrad „belasten“ kann – Sie testen in letzter Zeit ein wenig die Grenzen aus, hm? ;) Um Feedback zu geben: Ich hab mich köstlich amüsiert…

    Wie steht’s eigentlich mal wieder mit nem Look-A-Like-Contest? Wird Zeit, oder?

    LG, Neri

  23. Ole sagt:

    Analdehn-Teile musste ich unlängst als Apothekenkurierdienst transportieren…

  24. Burnster sagt:

    .. to boldly go where no weblog has gone before..

  25. @ mc: nein, ich steh nicht auf anal!

  26. Malcolm sagt:

    Ich hab gefrühstückt.
    Und es hat nichts gebracht.

    Urgs!

  27. r0ssi sagt:

    dank deinem analdehner-wiki-link weiss ich jetzt auch was figging ist. man lernt in der tat nie aus…

  28. freggeln sagt:

    Ich dachte eigentlich immer, wenn man auf kalten Stein sitzt, dass man „nur“ eine Blasenentzündung und selbst die hatte ich noch nie. Aber, dass man davon ist mir auch gänzlich neu.

    BWT Wie gut, dass ich immer nur so wenig frühstücke ;)

  29. Pleitegeiger sagt:

    Urks. Ich frühstücke nie. Aber eigentlich wollte ich gerade zu Mittag essen. DAS hat sich ja jetzt auch erledigt…

  30. larousse sagt:

    Hm. Warum Analdehner für ÄUSSERE Hämhorroiden benötigt werden, leuchtet mir jetzt nicht wirklich ein. Herr Winkel – daß gerade SIE so unreflektiert auf die Neben-Götter in weiß hören…

  31. Joern sagt:

    Das liest sich ja richtig nett. Jetzt ist mir auch klar, dass Dein Beitrag über Deine Darmspiegelung nur schonmal eine kleine Eingewöhnung für diesen Bericht darstellen sollte. Ich bin gespannt, wie Du das noch toppen wirst ;-) Hauptsache irgendwas mit „Blankziehen“.

  32. Joern sagt:

    Im Übringen dachte ich bei dem Bild des Analdehners zuerst an den Aufsatz eines Nasensprays… so kann man sich irren.

  33. wasi sagt:

    Moin,
    nette ähm amüsante ähm tragische Geschichte. Ich muss sagen, zum Glück hatte ich mit sowas noch keine Probleme und werde es hoffentlich auch nicht haben. Im Übrigen sieht dieses Teil aus wie die Hülle der Silikon oder Sigumastik Spritzen. Ob das auch geholfen hätte?

    Grüße
    wasi

  34. Silka sagt:

    ich nehme mal an sie haben eine feste freundin herr mc winkel. ansonsten na ja….man würde sie dann doch schnell mit ihren leckeren geschichten im kopf rumtragen.

  35. KleinesF sagt:

    Und ich hatte mich immer schon gefragt, wie man sich auf ein Fistertreffen vorbereitet.

  36. Björn sagt:

    einen kleinen löris?!

    … löris hört sich an wie dänsiche lakritze…

    irgendwas verwechsel ich da wohl.

  37. ANALDEHNER! Brüller, ganz großer Sport!!!

  38. In Ignoranz des eigentlichen Themas: Surendorf??? Klasse, da war ich als Kind auch immer. Habe aber keine solchen Krankheiten davon. Also zumindest nicht ursächlich ;)

  39. medienjunkie sagt:

    das bild sieht aus wie diese aufsätze für sprühsahne. analdehner ist btw ein sehr geiles wort. geschichten aus dem rektalbereich sceinen sie aber zu hauf zu erzählen zu haben was? ;-)

  40. gürtel sagt:

    bei größeren/dickeren ärschen nimmt man übrigens DAS HIER

  41. Dirk sagt:

    Na, solange das Ding nicht aussah und funktionierte wie das hier, dann gehts doch noch :-)

  42. Weltregierung sagt:

    OMFG

    ..nich dass das hier zum WORST BLOWJOB CONTEST #II wird!!!?

    – Versteck!regierung.

  43. pulsiv sagt:

    mein erster gedanke als dieser titel in meinem feedreader auftauchte: „oh gott, der wird doch kein video…“

  44. Rociel sagt:

    Mmmmmh… BANANEN

    (Ups! Wo kommt denn dieser Sabberfleck her?) I’m just kiddin‘, right? Es braucht schließlich einen richtigen Mann, um solche Stories bloggen zu können.

  45. Daniel sagt:

    Yummy down on this!

    Dank dir musste ich den ganzen Tag über an „Trichter“ denken. thx ,-)

  46. maren sagt:

    und ich hatte wirklich gedacht, das mit der darmspiegelung wäre nicht mehr zu überbieten gewesen.

    naja, wenigstens kann man sich hier immer unkompliziert über all die unangenehmen dinge informieren, die einen theoretisch im leben so widerfahren könnten. ;)

  47. El Toro sagt:

    Herr emsieh,

    wie wollen Sie das jetzt noch toppen?
    …ich möchte eigentlich nicht darüber nachdenken!

    Außerdem sollten Sie Leser mit ausgeprägter Phantasie warnen diesen Post zu lesen!

  48. creezy sagt:

    Männer haben gar keine tiefen Falten, werter Herr MC Winkel, Männer haben doch nur Linien. Das schöne an Ihrem Geschlecht ist ja: Sie wirken damit n o c h interessanter. Also bitte, bei all der verständlichen Neigung in Ihrem Alter den einen oder anderen Arzt aufzusuchen: verschonen Sie uns bitte, bitte von Ihrem ersten Holsten-Botax-Event! (Für mich dann lieber die Darmspiegelung.)

    Ich traue Ihnen mittlerweile sogar zu, bei ’nem lustigen Lied im iPod sich das Zeug selbst zu spritzen: denken Sie an Daisy Duck – das geht nicht gut niemals nich!

    Ich habe vor vielen Jahren mal einen Bericht über eine Russin gelesen, die sich ihr Lifting bei örtlicher Betäubung hat machen lassen. Das muß schön sein, wenn die eigene Haut mal eben so über die andere Gesichtshälfte gelegt wird. Hätten Sie … Lust? ;-)

  49. Witha sagt:

    *lautlach* oh mein Gott, vielen Dank für diesen Beitrag…..einfach klasse…und jetzt werd ich hier noch ein wenig weiter lesen müssen….

  50. Nomak sagt:

    Wieder mal ein Beitrag zum Thema „Dinge, die ich nicht wusste und eigentlich gar nicht wissen wollte“….;-)

  51. Cyberdroid sagt:

    Mein herzliches Beileid. Ich kann mit ihnen fühlen.

    Wirklich.

    Aber den Analdehner kenne ich als „Analapplikator“.

  52. sven sagt:

    har har
    Was soll jetzt noch kommen? Erst die Nasendusche, jetzt die Hämorrhoiden.

    whudat wird zum Männer-Krankheitsblog.

    Ich gebe mal ein paar Tips für die nächsten Krankheiten ab:
    Teerstuhl, Inkontinenz, Prostata-irgendwas, Haarausfall, Klinefelter-Syndrom, Penis-Bruch, Erektile Dysfunktion, Hodenhochstand, Phimose und Azoospermie.

    Ich bin gespannt …

  53. besucherin sagt:

    *loooooooooooooooool*

    Die ichfreuemichschonaufdieDarmspiegelung Besucherin

  54. Klabusterklaus sagt:

    Harharharhar, ich kack mich an ist das hier lustig!!!!!! HARHARHARHAR!!!

    -> *ANGEKACKT*

  55. scratchy sagt:

    also, ein glück dass das lange vorbei ist, dann kann man wenigstens drüber lachen, gell ;)

    da fällt mir grad eione anekdote aus meinem schönen leben ein (ich fass mich kurz):
    ich machte also vor einigen jahren ein praktikum bei einer internistin, als arzthelferin..joa es war ganz interessant, man bekommt da echt EINIGES zu sehen *hust*.sehr denkwürdig fand ich es aber, als ein patient anrief und zu mir meinte:
    „hallo, ich hab mir grad auf der arbeit den finger mit ner kreissäge abgeschnitten, soll ich mal vorbeikommen?“
    ———————————————-
    PS: ich hab diese wunderbare seite heute erst entdeckt und bin sehr begeistern.. schöner humor,guter schreibstiel, gutaussehender junger mann..was will man mehr?

  56. Morticia1 sagt:

    haha, mc klabusterbeer! superstory aber leider wahr. herbstkirschen sind wie der oscar, irgendwann bekommt sie jedes arschloch.

  57. peter pommes sagt:

    Als ich bei meinen ersten mich hinsetzen wollte ist der Stuhl weggelaufen. dann war ich ziemlich dpri.

  58. Formel 1 Fan sagt:

    jungs..was neben Cremchen und anderen medikamenten auch schon gegen diese verflixten „jucker“ hilft damit man sich beim sitzen oder von mir aus auch laufen einwenig besser fühlt: beim abwischen mit nassen tüchlein sehr langsam und mit wenig druck putzen oder massieren..erlich das hilft zwar nicht sie los zu werden, aber das jucken und kribbeln geht wenigstens einwenig zurück!!

    vil glück jungs und ich hoffe ihr habt in zukunft keinen mehr sitzen ;o)

  59. Ralf sagt:

    und hast du mir der Salbe das Problem in den Griff bekommen? Meist wird die Krankheit doch nicht geheilt, wenn man nur die Salbe nimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.