MC Winkels Top10-Alben des Jahres 2008

Ein erstes Jahresrückblicks-ähnliches Posting, sorry schonmal dafür. Aber ich finde, so ein Jahresende ist doch auch immer mal eine feine Möglichkeit, Listen zu posten. Und wie das bei uns Blogger nunmal so ist: wir lieben Listen. Ohne also lang rumzuschwurbeln – hier meine Top-Alben des Jahres, Plätze 10 – 6:

10) Curse – Freiheit

Ja, ich weiß, ein Sample von Westernhagen. Ich mein: Wes_tern_hagen?! Aber das ist ja nur der Titletrack, auf dem Album selbst sind jede Menge großartiger Songs. Heute hier gefeatured: „Bis zum Schluss“, feat. Silbermond. Die erste Top10-Single für den Mann aus Minden; und der ist immerhin schon seit 1999 dabei. Er bloggt auch, übrigens.

Mein Favorit auf dem Album: „Lila“.

09) Das Bo – Dumm Aber Schlau
Gut, über das Sample aus diesem Titletrack lasst uns jetzt nicht sprechen. Dieses Album umfasst 24(!) Titel, die zu einem großen Teil sehr „Entspannt&Zugedröhnt“ (Anspieltip!) aufgenommen wurden und somit nicht für jedermann sofort greifbar sind. Kurz: einige Nummern nerven. Ich hab‘ das Album dann auf seine immerhin 17 guten Nummern reduziert und stellte fest, dass ich es so schnell nicht aus dem Deck im Auto entfernen wollte! Außerdem ist Bo halt Bo. Und wenn es in Deutschland einen Rap-Künstler gibt, mit dem ich unbedingt einmal einen saufen gehen über Quantenphysik diskutieren wollen würde, dann ist es wohl er hier.
Mein Favorit auf dem Album: „Anna Bar“
08) Nas – Untitled

Untitled ja eigentlich nur, weil Nas dieses Album nach dem bösen N-Wort benennen wollte; was ihm leider nicht erlaubt wurde. Erschien im Juli und war somit eine meiner diesjährigen Summer-Heavyrotations. Und ihr wisst ja: Sonne und gute Musik gehen zusammen wie Zweitklässler auf dem Weg zur Sporthalle. Sollte mich in ein paar Jahren mal jemand nach dem Sommer 2008 fragen, werde ich sicherlich „Hero“ (hier im Remix, weil die Label-Honx das Einbetten unterbunden haben) summen und an „Queens Get The Money“ (= mein Album-Favorit) denken.

07) Thomas D – Kennzeichen D
Ich bin halt Fan. Egal, was Thomas D macht, sagt, wie er rappt, sich bewegt oder aussieht – es wirkt niemals gekünstelt. Ähnlich wie bei Loriot kann man Thomas D niemals etwas übel nehmen; er ist einfach grundsympathisch, herzlich und ehrlich. Glaube ich. Und was das Album betrifft: mein Gott, hört rein. Es ist super und zu unrecht nicht genug beachtet worden, wie ich finde. Habe mir übrigens gerade die „Fighter Fitness“-DVD (zum Nachmachen) besorgt; guess what: absolut unpeinlich und pathosfrei – im Gegensatz zu mir im Wohnzimmer. Aber hilft ja nichts.
Mein Favorit auf dem Album: „15 Min. Of Fame“
06) The Game – L.A.X.
Ja verdammt, ich bin halt mit dem Westcoast-Rap aufgewachsen und mein Herz geht halt auch immer noch auf, wenn ich ehrlichen Westcoast-Rap höre. Da kann auch gerne mal ein gesichtstättowierter Gangster aus Compton komische Sachen sagen und die ganze Zeit böse schimpfen – so geht es droben halt zu. Die ausnahmslos meisterhaft gepickten Beats und ein energisch flowender Jayceon Taylor – das passt schon sehr gut!
Mein Favorit auf dem Album: „Angel (feat. Common)“

Fortsetzung… ach was.

Kommentare

22 Antworten zu “MC Winkels Top10-Alben des Jahres 2008”

  1. Andreas sagt:

    Thomas d. mit Kennzeichen D. einfach ein wirklich gutes Album. Bei mir auch ganz vorne mit dabei.

  2. Johannes sagt:

    Das Rollenspiel von Chamillionaire im Nas Video ist genial. Und das Bo lässt sich in Frankreich nicht anschauen – wattn dat???
    Hey und ich bin froh dass du Thomas D. erwähnst – eigentlich die einzige Konstante in meinem Musikgeschmack seit ich damals als kleener 12jähriger von Britney Spears losgekommen bin ;)
    Aber bisschen Kritik muss auch sein: Wenn ich so ne gepitchte Lil Wayne-Stimme höre wie es grad schwer in Mode zu sein scheint, dann krieg ich echt das Kotzen. Das macht jeden ansonsten gelungenen Track komplett kaputt. Da kriegt ma doch Ohrenbluten man!
    Bei mir ganz oben dieses Jahr steht auf jeden Fall noch „Everything is Borrowed“ von The Streets. Mike Skinner hats raus!
    n8

  3. meistermochi sagt:

    was haben alle leute bloß mit curse?! das ist doch schlimm!

  4. fimbultyr sagt:

    Meine Listen kommen erst morgen früh, die Einleitung ist aber fast wortgleich.. Irgendwie macht mir das Angst.

  5. Die Muräne sagt:

    Ich hab schon so ne vage Vermutung, wer da bei Ihnen auf dem obersten Treppchen steht….

    …. yeah! Phenomden.

    Eine vo eus!

  6. ersteres lief gestern im flimmerkasten hinter mir im burger king…. wurde mir von tellerdreher gesagt…. leider war der hunger und die konzentration auf den burger größer, so daß mir dabei die ohren zu gefallen sind….

  7. Gürtel sagt:

    …also wenn da nicht noch der alte Herr West kommt, heiße ich ab sofort mit Künstlernamen Jenser-Hermann Sausmikat ;-)

    Und Fighter Fitness: Wie gesagt, gute Wahl. Was meinst Du, warum ich so gestählert bin? hehe

  8. Stella sagt:

    Ich bin noch bei Nr. 10,
    und möchte was zum Text erwähn!

    Wer lehrte uns zu lieben?

    Liebe wurde immer an Bedingungen geknüpft!
    Wenn Du nicht lieb bist, dann…..
    oder, ….dann mußt Du aber ganz lieb sein!
    Bei den meisten Menschen, ist es tief auf der Festplatte gespeichert, und wir tragen diese Erfahrung in jede neue Liebesbeziehung hinein, bis wir uns dessen bewußt sind, und den Gedankenvorgang ändern, der die richtigen Gefühle nach sich zieht.
    Wir haben vergessen, wie es ist bedingungslos geliebt zu werden.
    Liebe erblüht im Staunen einer Seele, die nicht´s erwartet,
    und sie stirbt an den Folgen des Ich´s, was alles fordert!
    HerzLich…)T(… lieber MC Winkel….
    Ihr W.

    PS: Den Rest gebe ich mir später….. *schmunzel*

  9. 500beine sagt:

    thomas d. hält ein schwein auf seiner farm in der eifel, das nutzt jede gelegenheit,um einen fluchtversuch zu starten, thomas d. trompetend hinterher, bleib stehen, du sau!

    guter live-track.

  10. Erdge Schoss sagt:

    Schön und gut, werter Herr Winkelsen,

    aber: Ist die Scheibe des Jahres auch dabei?

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  11. ganz vergessen die game, werd gleich malo reinhören

  12. Koebes sagt:

    Westernhagen ist ein Titan!

  13. Coroner sagt:

    Das Bo … wo ist noch mal meine Sillium-CD? … abgezuckert, abgegluckert …

  14. danimateur sagt:

    ist die erde denn nu eine scheibe, werter mc?

  15. Die DiVa sagt:

    D`s Thomas, werter Herr Winkel, verehre ich auch egal was er macht, ich bin auch der Meinung der Schuh auf Herrn Bush war seiner! Ist und bleibt halt ein Weltenverbesserer der Gutste!

    Weltlich Ihre DiVa

  16. Stella sagt:

    Thomas D ??? Voll edel!!!

    The Game – L.A.X. hat mich sehr bewegt, und mich an ein längst vergessenes Schicksal erinnert.

    HerzLich…)T(… w

  17. der.grob sagt:

    peter fox auf eins? nun sagen sie schon, ich halte es kaum aus…

  18. setann sagt:

    ich hab heute erstmalig robbie williams auf spanisch singen hören, genial, einfach genial.damit ist er wieder auferstanden und die nummer eins überhaupt….!

    .

  19. Aquii sagt:

    Ja, die Jungs aus Compton. Schaut man mal in die Liste, berühmter Söhne und Töchter der Stadt, dann findet man merkwürdiger Weise nur Rapper, da scheinen mehrere Nester zu sein ;)

  20. […] liest man ja hier und dort etwas über den musikalischen Rückblick über dieses sich dem Ende neigenden Jahres 2008. Hier […]

  21. Sub sagt:

    Nas & The Game – da stimm ich Dir zu! Der Rest ist (gottseidank) Geschmachssache! Aber Bo? Nee mein Lieber, das hat in einer Top 10 nüscht zu suchen. Finde ich… Ist ja Deine Top10, oder besser, Top5 mit Fortsetzung…

  22. Nila sagt:

    Thoman D. Einfach nur geil. Da hast du Recht, das gehört in die Top 10. War das Album Solo schon ein Renner.
    Von Kennzeichen D ist „Neophyta“ mein absoluter Lieblingssong. ..
    lg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.