Madlib veröffentlicht neues Album „Sound Encestors“ // Full Streams

Was für ein fantastischer Tag, kann bitte jemand mal den 29.01.2021 zum Feiertag des guten Geschmacks machen?! NEW MADLIB! Ich wusste, dass da ein Album kommen wird, die Nummer „The Road Of The Lonely Ones“ befindet sich ja auch schon in der Marbs Playlist 2021. Ich hatte nur verdrängt, dass es HEUTE schon der Fall ist und hier, ihr kleinen Fickerchens, hier habt ihrs! „Sound Encestors“ heisst es, es klingt alles sehr wundervoll im Gehörgang und ich kann es kaum erwarten, den Freitagsbaum anzuzünden.

Vielleicht erinnert ihr euch noch an die Madlib Invasion aus 2010?! Es gab insgesamt 13 f*cking Projekte, die unter dem Namen „Madlib Medicine Show“ firmierten. Ich hielt Madlib für einen komplett kranken Producer und sollte glücklicherweise Recht behalten. Wir haben inzwischen knapp 120 Beiträge verfasst, in denen Madlib ein Thema war und was hat er uns zuletzt für großen Shit geliefert. Das Album mit Oh No aus dem letzten Jahr, „Bandana“ mit Freddie Gibbs, der gemeinsame Auftritt bei NPR in den Tiny Desk Studios. Und jetzt wieder ein Longplayer, fast zu schön um wahr zu sein. Musikalisch gibt es wieder eine Melange aus Jazz, Funk, ein paar Reggae Toasts, Lo-fi Riffs, Gitarren & Drum-Loops, Psychedelic Soul (Liebe), ein paar Rock-Texturen aus den 60ern, ich mein‘, … Madlib. 16 Tracks, hört rein und feiert!

„Officially billed as “music by Madlib” and “edited, arranged and mastered by Kieran Hebden” (also known as Four Tet), Sound Ancestors is a culmination of tracks, loops, ideas and sound experiments Madlib had sent to Hebden throughout the years that he pieced together to form a beautiful marriage of jazz, funk, Reggae toasts, lo-fi riffs, guitar and drum loops, psychedelic soul, ’60s rock textures, and a few other tricks they schemed up.“

Madlib – „Sound Encestors“ // Spotify Stream:

Madlib – „Sound Encestors“ // apple Music Stream:

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.