Hit And Run: Teahupo’o May 2013 (Surfing Clips)

Monster-Swell, XXL-Barrels, Code Red Part 2 – für Teahupoos letzten Swell im Mai gibt’s einfach nicht die passenden Worte. Anhand der Bilder könnt ihr schon erahnen, worum es hier geht. Aber fangen wir mal von vorne an. Am 13. Mai 2013 sollte ein besonders kräftiger und südlicher Swell auf das Riff von Teahupoo in Tahiti treffen und für drei ganze Tage die Spielregeln der Natur ändern. Einige der besten Big-Wave-Charger, Surffotografen und -filmer dieser Welt sind diesem vielversprechenden Swell in den südlichen Pazifik gefolgt. Durch die detaillierte Auswertung von Wetterkarten konnten die Profis bereits gut im Vorfeld erahnen, was sie vor der Küste des Ortes Teahupoo (gelegen im südwestlichen Teil der Insel Tahitis) erwarten wird: Wie von einer Maschine angetrieben, rollten unweit entfernt von der Küste die unnatürlich wirkenden und bis zu 8 Meter hohen Wassertürme an.

Diejenigen, die diese Wellen surfen konnten, hatten mit großer Wahrscheinlichkeit den Ritt ihres Lebens. Diejenigen, die auf den Wellen gestürzt sind, können froh sein, dass Sie noch leben und nicht vom unmittelbar unter der Wasseroberfläche liegen Korallenriff zerfetzt wurden. Der heftigste Sturz ging auf das Konto des spanischen Surfers Benjamin Sanchis – dieser wurde von seinem Jetski-Partner zu tief in die Welle gezogen und anschließend von dieser überrollt. Sanchis trieb nach seinem Wipe-Out zunächst bewusstlos und mit nach hinten gerollten Augen im Wasser. Erst an Land kam er wieder zu vollem Bewusstsein und wurde von dort mit schweren Schnittwunden und Prellungen ins Krankenhaus eingeliefert. Inzwischen geht es ihm jedoch wieder gut. Aber genug der Worte – schaut euch einfach mal die Clips und Bilder an. Ein paar Surfer konnten diese Monster schließlich auch zähmen – u.a. Alain Riou, der in diesen drei Tagen die fetteste Welle surfte. Er war es übrigens auch, der kurz vor seinem Ritt den bewusstlosen Sanchis aus dem Wasser zog. Solche Wellen schaffen Helden!

Here is some footage from the big south swell that hit Tahiti on May 13th 2013 and created some memorable waves at the famous big wave arena Teahupoo. Chargers from all over the world followed the swell and were brave enough to tackle these heavy and fast monsters! Check it out.

Teahupoo_May_2013_01

Teahupoo_May_2013_03

[vimeo]https://vimeo.com/67283875#[/vimeo]

[vimeo]https://vimeo.com/67488616[/vimeo]

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=26KzUnEbTUs[/youtube]

 

Kommentare

2 Antworten zu “Hit And Run: Teahupo’o May 2013 (Surfing Clips)”

  1. onGri sagt:

    lieber Weihnachtsmann …

  2. Matthias K! sagt:

    Awesome videos! Chope ist ein biest! Mehr von diesen videos…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.