Die 8850er Unterhonigung

[Dieser Beitrag ist „sticky“, neuere Beiträge befinden sich unter diesem.]

1999 war in Sachen Fummelei mein vermutlich schlimmstes Jahr und ich könnte mir vostellen, dass Euch folgendes Geständnis schockieren wird, aber: Ja, ich hatte mal zwei Affären gleichzeiting und das trotz eines sonst so lupenreinen Charakters und trotz meines Gesichtes. Ihr solltet aber wissen, dass ich zu der Zeit aus einer längeren Beziehung kam und bienchenblümchenseiteig stark unterhonigt war – was für einen Mann mit Mitte 20 niemals gut ist. Da kann man schonmal komisch werden.

Zum Einen war da Verena, 19 Jahre alt, großer HP Baxxter-Fan und hätte sie auf mein Buffalo-Trageverbot nicht reagiert, wäre da auch nie etwas gelaufen. Verena war mehr so die „Wer toll aussieht muss nichts wissen“-Abteilung, die schaltete schonmal vom Dritten in den Rückwärtsgang, wenn sie einen geeigneten Parkplatz fand; was jetzt nicht einmal metaphorisch verstanden werden will. Natürlich finde eine solche, überdurchschnittlich ausgeprägte Naivität per se unsexy. Als sie mich aber eines Abends auf dem Parkplatz vor meiner Tür frug, ob ich auch der Meinung sei, sie hätte sich die intimzonige Landebahn etwas zu stark linksabdriftend rasiert und im gleichen Atemzug für Kontrollzwecke meinerseits blankzog – ja da war ich natürlich überwältigt! So viel romantische Subtilität, niemals zuvor erklärte mir eine Frau spitzfindiger, dass ein zeitnah stattfindender Akt nicht gänzlich ausgeschlossen sei. Und so ein verwandlungssicherer Elfmeter auf Fingerschnipp kann nach Durststrecken länger als Carlo Thränhardt durchaus nützlich sein. Außerdem sah die halt echt derbe aus.

Nummer Zwei war Jennifer, eine an anderer Stelle schonmal erwähnte, sehr unkomplizierte Freundin, die ich aufgrund enormer Schnittmengen im Bezug auf Vorlieben wie Holsten, Gras HSV (erwähnt es nicht!), HipHop und Herummacherei eigentlich sofort hätte heiraten können. Wenn zuletzt genannter Faible nur nicht insofern auffällig war, als dass bereits die Hälfte meines Freundeskreises meine Lochschwäger waren. Als junger Faulancer weiß man allerdings eine gewisse Schlichtheit und Routine als Alternative zum ständig neuen und sehr fürchterlichen Akquisegehabe in Cubs zu schätzen – und mit Jennifer war es halt immer nett. Die konnte sogar kochen und hat freiwillig mein Geschirr gespült, muss man sich mal vorstellen.

Und jetzt kommen wir endlich zum Verlust meines ersten Handys, einem alten Nokia 8850. Ich verlor es nämlich im Taxi, als ich auf der Rückbank gerade mit Jennifer am dingsen war, während Verena anrief. Ich wollte in dem Moment nicht mit ihr sprechen und fuhr diese Schiebevorrichtung nach unten, um sie anschließend auf dem Weg zurück in die Hosentasche am Oberschenkel wieder zu schließen. Was nicht klappte. Weder schloss der Mechanismus noch landete das Handy in der Tasche – es verschwand offen und für den Gesprächspartner mithörable im Fußraum. Wo ich es offensichtlich auch liegenliess.

Von Verena hörte ich am nächsten Tag den Vorwurf, ich hätte die Sache ja auch etwas freundlicher, etwas persönlicher beenden können. Dass ich gar nicht vorhatte, sie an dem Abend am Geschehen im Taxi teilhaben zu lassen, wollte sie mir nicht glauben. So stand ich nun also als arschgesichtiger Lügner mit massivst verkümmerter Sozialkompetenz da – konnte ich mich zu dem Zeitpunkt aber auch nicht weiter drum kümmern, immerhin war mein nagelneues 500-Marks-Handy weg.

Kommentare

35 Antworten zu “Die 8850er Unterhonigung”

  1. honki sagt:

    Und weisste warum? Weil Frauen nicht auflegen können! Überleg mal sie hätte einfach aufgelegt weil sie dachte dein Handy macht irgendwelche Faxen – es wäre nichts passiert aber auch gar nichts passiert, zumindest auf der anderen Seite der Leitung.

  2. Perot sagt:

    Linksabdriftend? Aus Deiner oder aus ihrer Sicht?

  3. ixiter sagt:

    Immer diese halben Sachen, Herr Winkelmeier. Du hättest das noch toppen können, indem du von Verena Ersatz fürs Handy gefordert hättest. Schließlich wäre das alles nicht passiert, wenn sie dich nicht angerufen hätte. Und das sie daraufhin die Beziehung beendet und dir noch die Schuld in die Schuhe schiebt, ist ja wohl superdreist.
    Also so wie du Verena beschreibst, hätte das klappen müssen.

  4. derFrosch sagt:

    Boah scheiße! Tut mir leid wegen dem Handy! ))

  5. feronia sagt:

    Hihi , dumm gelaufen würde ich sagen, die Sache mit dem Handy könnte man fast verdient nennen und die bitte mal was zu kontrollieren scheint zwar simpel, hat aber eine unglaubliche Erfolgsquote…

  6. Gürtel sagt:

    Verena?Is klar;-)

  7. Till sagt:

    GENAU aus DIESEM Grund kaufe ich mir keine Slider-Handies. Teufelszeug!
    Frage mich sowieso, wozu die Welt sowas braucht.

  8. Paolo Pinkel sagt:

    Ich glaube der Emser ist schwul und will uns mit solchen Geschichten blenden!

  9. Hurkunde sagt:

    OMG! hab gelacht, sorry!

    Ja 2 Affären sind echt das höchste der Gefühle! […]
    (hab viel geschrieben, aber wieder alles gelöscht)

    Mehr solcher Stories!

  10. Donna sagt:

    Wie bitte?
    Ich dachte, Sie seien jetzt gerade Mitte Zwanzig?! ;o)

  11. Tarek sagt:

    made my day! ^^

  12. Babel sagt:

    böser böser junge du! :)

  13. MC Winkel sagt:

    @honki: … muss zugeben, selbst in solchen Situationen auch nicht immer sofort aufzulegen. Also, wenn derdiedas Gegenüber denkt, man hätte aufgelegt, man aber noch mithören kann… :)
    @Perot: Von oben. :)
    @ixiter: Vllt. drop‘ ich hierfür nochmal einen Part II. Fakt ist: habe es am nächsten Tag wiederbekommen. Der Taxifahrer hatte es in der Zentrale abgegeben – soviel Glück kann ein Mensch nicht haben, oder?
    @derFrosch: s.o., hatte es keine 18h später zurück! Aber danke für’s Mitleid!
    @feronia: Verdient? Ja wieso das denn?! ^^
    @Gürtel: :)) „Mama, ich hoffe wir bämsen gleich noch!“. LOL

  14. MC Winkel sagt:

    @Till: Eben! Mit einem iPhone wäre sowas nicht passiert.
    @Paolo Pinkel: Ah, sowas Doofes, jetzt ist es raus!
    @Hurkunde: Warum wieder gelöscht? Ist da gerade noch ‚was aktuell? :)
    @Donna: Ehm, ja, stimmt. Mitte Zwanzig und gay. *loll*
    @Tarek: Siehste! :)
    @Babel: Böse? Unterhonigt. :)

  15. Erdge Schoss sagt:

    Mit dem guten Manufactum-Fernsprecher aus Bakelit und Gusseisen, werter Herr Winkelsen, wäre Ihnen das nicht passiert.

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  16. Toby sagt:

    mithörable :D…mein fav

  17. Paolo Pinkel sagt:

    Naja mal ehrlich, es klingt für uns Mitleser schon ziemlich krass, was Du hier teilweise aus Deinem Leben erzählst. Ich selbst hänge seit 1980 am Computer und onaniere viel, kann i.S. Weibergeschichten also nicht mitreden. Aus Neidgründen behaupte ich daher einfach, Du seist schwul, immerhin siehst Du ja auch wirklich super aus.

  18. MC Winkel sagt:

    @Jaycee aus dem großartigen Atomlabor Wuppertal: Ja, aber auch nur gedingst. Nicht gedingst!
    @Erdge Schoss: Sie meinen das S10? Das ist die Woche vorher leider kaputt gegangen!
    @Toby: :))
    @Paolo Pinkel: Ach so. Kann man nachvollziehen. Mein Tip aber: einfach mal vor die Tür gehen.

  19. Elec sagt:

    „Gedingst“.
    Mich würde ja interessieren, ob Jennifer später auch noch was mit dem Taxifahrer hatte, denn nach so lauter Rumdingserei auf der Rückbank (so dass Vroni mithören konnte), hätte so mancher Cabdriver das 8850 sicherlich aus dem Fenster oder bei Kollegen verdingst.

    Möglichkeit #2 wäre natürlich, dass DU der tierisch laute Part beim herumdingsen bist und `s Vroni hier Wiedererkennungswert hatte.

    Ich werde mal eben bei deinen Nachbarn recherchieren….

  20. Bierfreund sagt:

    „Lochschwäger“ – sehr gut, merk ich mir! :)

  21. die anke sagt:

    lieber herr winkel, muss an dem jahr (1999) gelegen haben und ich bin eine frau und ich war 10 (vielleicht auch 15) jahre aelter als sie : O , muss man/frau durch… alles wieder gut… war aber harte arbeit, aber gehoert auf jeden fall zu meiner historie, ist ok.

  22. FrauvonWelt sagt:

    Liebe Anke,
    würde Sie vielleicht so freundlich sein und die Punkte in Ihrem Kommentar durch weitere Buchstaben ersetzen?

    Herzlich und neugierig
    Ihre FrauvonWelt

  23. norrin sagt:

    mensch, bin ich wieder spät dran, muss am Wetter liegen, jetzt haben sie Bruno schon gekickt und ich krieg das erst hier mit. 1 Mio Abfindung für 10 Monate Hamburg ist eigentlich ganz okay.

    Wunderbare Story mal wieder, gut abgelacht!!;) Zwei gleichzeitig, puh, anstrengend. Und dann erwischt werden, noch anstrengender. Du musst ja wirklich einen Mörderhormonstau gehabt haben.

  24. Lia sagt:

    Schließe mich an, sehr schicke Geschichte, wobei man sich im Vorfeld ja schon hätte denken können, dass zwei Damen gleichzeitig doch eigentlich nur puren Stress bedeuten können … ;)

  25. die anke sagt:

    lieber herr winkel, hier die punkte erklaert fuer „frauvonwelt“ (weiss naemlich nicht auf welchem weg es sonst funktioniert)
    dachte ES klappt ohne erwischt zu werden, auch noch freund (wenn es bei maennern soetwas gibt: bester) vom partner, eine schoene, aufregende zeit gehabt, quasie ueber laengere zeit ein doppelleben gefuehrt.danach paartherapie (mit 2 kids ist das schon eine andere nummer, hi, hi hier haette freud jetzt seinen spass), dann 1 jahr raeumliche trennung. weiter am thema geblieben, vertrauen aufgebaut….(hier wieder meine beliebten puenkelchen),
    haben alle gelernt (kids haben keine tatsaechlichen schaeden, jedenfalls nicht groessere macken als andere) und sind gluecklich, alle 4!
    hoffe ich habe ihre neugierde befriedigen koennen. ps: nicht ich bin erwischt worden, sondern ER (war ja klar, oder ; ))

  26. MC Winkel sagt:

    @FelixN: Naja, jetzt ist ja Alles gut. Bruno leaves the building, kann nur besser werden…
    @Elec: Da wirste nichts rauskriegen, die Bude neben meiner ist immer noch frei und die Loide über mir sind schwerhörig. Aber die mögen mich auch nicht, werden also nur Böses erzählen! :)
    @Bierfreund: Wichtige Vokabel!
    @die anke: Na, dann ist ja jetzt ALLES klar! :))) (Am besten, Du machst jetzt selbst mal ein Blog auf!)
    @FrauvonWelt: s.u.! Sie sind aber auch neugierig Ich hätte mich das nicht getraut! :)
    @norrin: Hab‘ ich auch schon gedacht. Wenn der klug ist, verpi**t er sich jetzt in die Sonne und gut ist! :)
    @Lia: Ja gut, Stress war ja das kleinere Problem. MEIN SHICE HANDY WAR WEG! :)

  27. Dan sagt:

    Nur zwei gleichzeitig ?!?

    Digga…Du hast mir den Tag gerettet. ich hab mich nass gemacht und werd beim „Dingsen“ in zukunft an meine zahlreichen „Lochschwager“ denken.

    Danke dafür Wemmser !

  28. Judy sagt:

    Es gab 1999 schon Slider-Handies?!

  29. MC Winkel sagt:

    @Dan: Gerne doch! :)
    @Judy: Klar, da steht doch sogar die genaue Serien-Beschreibung, es war das Nokia 8850. Ich hatte es gerade brandneu!!

  30. hahaha Winkel, wir sind alt !
    Feststellung nach dem Rest deiner Kommentare !
    … und ich dachte echt du hättest gelochtdingst (naja, dann wärst du ja der taxifahrer gewesen)
    Das 8850 du Snob !

  31. Loverk89 sagt:

    Jaja das mit den zwei Affären kenn ich auch :) ist aber nervig und teuer nach einer Zeit :( und so eine wie Jennifer kenn ich auch nur mit dem Kochen hapert es noch bei Ihr aber das kann Ich gut genug :)

  32. Addliss sagt:

    Sagen Sie, was hat die Jennifer denn so schönes gekocht? Nachdem man so rumgedingst hat, muss man doch richtig Hunger gehabt haben, oder wie ist das bei Ihnen, Herr Winkel? ;-)

  33. Judy sagt:

    Dann kann ich die Verzweiflung über den verlust natürlich nachvollziehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.