„Crowded Fields“ – Imposante Wimmelbilder aus unzähligen Schnappschüssen von Pelle Cass

Ein wirklich sehenswertes Projekt bekommen wir zum Start in die neue Arbeitswoche vom Fotografen und Sportsfreund Pelle Cass präsentiert: Der gute Mann aus Boston verbringt in der Regel zahlreiche Stunden mit seiner Kamera bei sportlichen Veranstaltungen der lokalen Universität. Bei etwa 1000 Fotos pro Stunde liegt die Schlagzahl des Fotografen, wenn er einmal in fahr gekommen ist. Im heimischen Studio werden diese Aufnahmen dann in filigraner Arbeit zu imposanten Wimmelbildern zusammengefügt, die er unter dem Titel „Crowded Fields“ mit der Öffentlichkeit teilt. Zur Arbeit an seinem beeindruckenden Projekt ließ Pelle Cass (hier bei Instagram) das Folgende verlauten: „I scroll up and down, over and over looking for figures I think are interesting. It’s a little like slow-motion Tetris, trying to fit various shapes into various spaces. Then, with luck, a set of coincidences or a kind of gesture or spatial idea begins to emerge. I think that conventional single-exposure photographs distort by their inhuman briefness. The eye never sees a single moment… When you come home from a hockey game, you might remember a few specific images of big plays, but otherwise your memory of a game is a bit more like a general impression of many-figured bustle and activity.“ Direkt hier unten lassen sich einige „Crowded Fields“-Highlights in Augenschein nehmen. Just have a look + Enjoy:

Photographer Pelle Cass documents the flurry of activity and movement that occurs at sporting events in a unique series of masterfully edited images titled ‘Crowded Fields.’ The Boston-area artist attends local college games, and takes upward of one thousand photographs over the course of an hour or two. Cass then spends dozens of hours editing the photos to arrive at the final composition.


[via Colossal]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.