Blue Eyes Meets Bed-Stuy


Mash-ups erfreuen sich ja heutzutage einer immer größeren Beliebtheit. Ich weiss ja nicht, wie das in anderen Genres so aussieht, aber bei uns Rappern sind Mixtapes schon seit Jahren im Umlauf. Dort haben sich DJs ausprobiert und Acapella-Spuren des einen Rap-Tracks mit Sample-Fragmenten anderer Stücke oder gar eigenen Beats zusammengeschraubt, bevor es den Ausdruck Mash-up überhaupt gab. In den letzten Jahren hat es sich immer mehr durchgesetzt, dass große Rap-Alben und große Evergreens aus teilweise sehr alten Zeiten so übereinander gelegt werden, dass am Ende ein Song entsteht, mit dem sie beide leben können; zum einen die Rap-Leute und auf der anderen Seite die Oldschool Rock- oder Popfreunde.

Eines der ersten und bekanntesten Alben basierend auf diesem Konzept ist wohl das „Grey Album“ von DJ Dagermouse (der Mann, der gerade als eine Hälfte von Gnarls Barkley die Beats produziert), welches 2004 erschien. Es beinhaltete die Lyrics des letzten und erfolgreichsten Rap-Albums von Jay-Z („The Black Album“) und Samples des „White Album“ von den Beatles. Später mixte man dann mal schlecht mal recht z.B. Kanye West mit den Beach Boys (DJ Lushlife) oder 50 Cent mit Queen (Q-Unit). Und jetzt wurde ich gerade auf ein weiteres Mashup-Meisterwerk aufmerksam gemacht: Biggie Smalls a.k.a. the Notorious BIG auf Samples von Frank Sinatra! Als Biggie-Bewunderer und Sinatra-Möger kann ich Euch dieses Album nur wirklich empfehlen, hört Euch doch bitte mal den hier an:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


(Juicy / New York, direkt)

Wer als Kenner da ab Sekunde 53 keine Gänsehaut bekommt macht irgendwas falsch. Oder mag halt keine Beats&Rhymes. Oder mag Sinatra und kennt Biggie nicht und findet das Alles ganz schrecklich. Ich höre die ganze Platte momentan auf heavy rotation im Opel, dessen Sound ich an anderer Stelle ja bereits einmal lobend erwähnte. Das ganze Album könnt Ihr auch haben, und zwar hier (kostenlos, auch unangemeldet als Nicht-Premium-Mitglied; wenn der Server „full“ ist, einfach später nochmal probieren (sind übrigens noch jede Menge weitere Mixtapes querzuhören!).

Und wo wir gerade dabei sind: Hier gibt´s einen weiteren Vorgeschmack auf Dendemanns (Deutschland´s Finest!) im September erscheinendes Album „Die Pfütze Des Eisbergs“. Ich mag das.

Und irgendwie hab´ ich heute schon wieder so geschwollen geschrieben. Muss ja auch mal sein. Ficken.

Kommentare

64 Antworten zu “Blue Eyes Meets Bed-Stuy”

  1. Daniela sagt:

    Bei „dangermouse“ denke ich an erster Linie an die neu veröffentlichte DVD „Best of Dangermouse“ um die ich seit Tagen herumschleiche.
    Man muss nur sagen: „Lübcke? Schnauze.“ und alle Leute über 30 schmeißen sich weg vor lachen. Allerdings auch nur noch die. Bei den jüngeren landet man wohl eher mit DJ Dangermouse ….

  2. Adel sagt:

    Ohh MC!
    Danke danke! Werde ich mir gleich mal anhören das Ding vom Dendemann!

    Ich bin ja kein großer Hip-Hop hörer, aber Dendemann und Rabauke war’n halt die derbste Bombe zu zweit!

  3. Hihi… Kenn ich. Hab ich. Thaaaat’s music! Mein Favorite ist allerdings doch ‚Everyday Struggle‘. ‚New York, New York‘ is‘ aber auch schön. :-)

  4. Is nich meine Mucke, aber was Anderes: Mein „Ich ficke gerne“-Satz bei openBC beschert mir die meisten Kontaktaufnahmen. Kann also nicht verkehrt sein, authentisch zu sein. Aber auch mal geschwollen. Viele Farben zwischen schwarz und weiß …

    Full sympathy ;o)

  5. ovit sagt:

    die einen nennen nennen es „mash-up“ und die anderen eben bastard-pop. der zweite begriff ist meines erachtens auch um einiges populärer…

  6. ntropie sagt:

    Fuck YES! Brauchte genau das genau jetzt.

    Ach ja: ich bin über dreißig, schmeiß mich aber nicht bei Lübke wech, fall dafür vor Gnarls Barkely auf die Knie :)

  7. ntropie sagt:

    Oh, und ovit, du liegst leider ganz falsch, sagt Google.

  8. novesia sagt:

    Hmmmmmmmm….klingt ja echt nicht schlecht. Ich loade mal. Thx für den Tipp.

  9. SirParker sagt:

    Moin MC Winkel! Ich persönlich bin ja eher ein Skeptiker, was Mash-ups angeht… und dazu noch Fan dieser lauten Musik, die mit E-Gitarre, Bass und einem fetten Drumset gemacht wird, doch da mich MC´s Vadder sein Sohn schon von Kanye West überzeugen konnte, werde ich mir auch diese Empfehlung mal zu Herzen nehmen. Abgesehen von der Musik hätte ich allerdings auch mal gerne Sinatra und Biggie gemeinsam auf der Bühne gesehen…

  10. ovit:
    oder so

    was ich übrigens auch wärmstens empfehlen kann ist „dj payroll“. einfach mal googeln.

  11. Osiris sagt:

    Herr Winkel, Sie machen langsam dem Patrick Bateman aus American Psycho konkurrenz, denn auch der Bateman kann so wundervoll geschwollen Musik rezensieren. Es ist aber schön das es Ihnen auch selbst aufgefallen ist. Ihr letzter Satz hat mich heute morgen schön zum lachen gebracht. Danke dafür!

  12. ich steh ja sonst nich so auf das gerappe und gesoule….Aber ich steh auf den Frankie Boy…Die Empfehlung ist wirklich guuuuuut. Taylor dankt ;-)

  13. LINGUIST sagt:

    …..ist wirklich ein „schnecken-server“, die warterei hat sich aber gelohnt…..*newyorknoewyorksingend*….thx

  14. Julia sagt:

    Ähm, noch ne halbe Stunde…dauert wohl noch ein bißchen, bis ich das Zeug endlich habe…*pfeif*!

  15. Jenzo sagt:

    Yo! Danke für den Link. Super Quelle für neue beatz.

  16. mS sagt:

    da kann ich gleich mal des neue hier testen:

    ALTER!!! wo gibt es das – will ich haben, verstehst du? HABEN Juicy vs. New York – dope Shit on Earth – is mir glatt der Kaffee aus der Tasse gesprungen, weil ich automatisch angefangen hab, mit dem Kopf zu nicken und vergessen hab, die Tasse abzustellen.

    Meld dich!

  17. MC Winkel sagt:

    @ Daniela: Sie hier und noch nicht in Berlin? Und leider muss ich gestehen, Danger Mouse nie wirklich gesehen zu haben. Captain Future war geiler. :)
    @ Adel: Sie sagen es!
    @ Bonita A.: Frau Applebum, sie beweisen guten Geschmack!
    @ Ingo: Danke! Werde mir Ihr Profil gleich nochmal ansehen… :)
    @ ovit: Naja, nicht ganz.
    @ ntropie: Weiss ich doch! :) Was halten Sie von diesen Mashups hier?
    @ novesia: Und DANKE Ihnen erstmal, Frau Novesia! Post ist angekommen, habe aber noch nicht reingehört. Weil, s.o.! :)
    @ SirParker: Also ich lieber nicht. Das wäre ja so, als wenn man eines Tages mal Eminem und Elton John zusammen auf der Bühne sähe! :)
    @ Chris: Cool, Danke!
    @ Osiris: Ich finde nicht, dass ich wunderbar rezensieren kann. Aber Danke! Mit seinem anderen Hobby (Videothek) habe ich übrigens nichts zu tun. Bevor Sie fragen. :)
    @ Taylor: Biddesehr!
    @ Linguist: Freut mich!
    @ Julia: Habe gerade ein Déjà-vu! Schreiben Sie doch zur Abwechslung mal nach dem Konsum! :)
    @ Jenzo: Jo bidde. Hab´ ich selbst ja auch nur als Tipp bekommen…
    @ mS: Herr Subcess, ist doch oben verlinkt! :)

  18. Julia sagt:

    Ok, dann schreibe ich jetzt einfach mal während des Konsums! :P Dendemann wurde gecheckt und für gut befunden! Biggie und Sinatra…was soll ich sagen…großartig!!! Danke für ihren Tipp!

  19. also, ich mag ja so „brennende Mülltonnen in der Bronx“-Musik sehr gern…

  20. SirParker sagt:

    @MC: Ok, stimmt auch wieder… woran man sieht, dass Plus und Plus auch Minus ergeben kann…

  21. creezy sagt:

    Musset nich heissen ‚fuck y’all!‘? Wenn schon geschwollen, man kann ja geschwollen drauf sein und trotzdem Massen bewegen … ;-) Haben HipHopper eigentlich auch ständig Kurt Weil auf dem Programm wenn sie auf Kultur machen?

    @ Daniela: Sie hier und noch nicht in Berlin?
    Hör’n se mal, Herr MC Winkel. Ich weiß, das haut Sie jetzt vom Corbusier-Hocker, aber wir Berliner haben doch auch schon Strom und Internet!

  22. Emma sagt:

    Oha, nun bin ich die einzige Kommentierende, die aus der Begeisterungskurve bricht … Also HipHop – ja, sehr gern! Jazz – noch lieber! Aber zusammen? Äh, nee, in diesem Fall nicht mein Ding.
    Und das, obwohl ich mich nicht als Musiklaie bezeichnen würde, Beats&Rhymes mag – aber hey, Biggie kenne ich nicht so gut. Daran mag es liegen. :-)
    Trotzdem vielen Dank für den Musiktipp – Horizonterweiterung ist immer ne gute Sache.

  23. sureshot sagt:

    Not bad, man, not bad.

  24. MC Winkel sagt:

    @ Julia: Sehr gut! Freut mich…
    @ Frl. Wunder: *gggrrr* nicht schon wieder jmd. mit dieser 80er-Metapher! :)
    @ SirParker: Ääääh, was ich damit sagen wollte: Eminem war mit Elton John auf der Bühne. Bei einer Grammy-Show, vor 3-4 Jahren… :)
    @ creezy: Ja, bei uns heisst der MC Kizzurt Whilesen jr., wieso fragen Sie? :) Und: Ich war neulich in Berlion und konnte mich überzeugen: ES GIBT TATSÄCHLICH STROM DORT. Was ich meinte: Daniela wird demnächst auch in dieser Coke-Hütte am Ku´damm sein, von dort aus bloggen die Blogger immer nur auf der weallspeak…-Plattform…
    @ Emma: HipHop mögen und Bieggie nicht so gut kennen? Ein Oxymoron, Frau Emma! :) Und bidde!
    @ Sureshot: Dachte ich mir auch!

  25. Daniel sagt:

    Sorry, war noch müde. Hat erst in Sec 54 mit der Gänsehaut geklappt.
    Album lädt und wird dann probegefahren. Klingt schon mal sehr gut!

  26. r0ssi sagt:

    hach, dende wie zu alten spocht-zeiten! derbst!!

  27. Bernhard_H sagt:

    Ich freu mich schon auf’s Donauinselfest…da ist Dendemann natürlich wieder dabei ;) Mal sehen, ob ich es heute hin schaffe.

  28. 500! sagt:

    Das lebt zu 99% vom original.

  29. glam sagt:

    ich finde es gut, dass du gehobenes bloggen betreibst. bei mir geht´s heut ausschließlich um freche früchtchen. es muss also jemand den standard heben. danke, mc.

  30. SirParker sagt:

    @MC: Ich weiß, ich hab das Video sogar auf Platte ich hab das Video auf MTV gesehen… Elton am E-Piano, Eminem auf einem Bett/am Schreibtisch, im Hintergrund ein Regenvideo… sie haben STAN gespielt… mensch MC, ich kenn mich doch aus… ;)

  31. Mülli sagt:

    Also allein Track 4 („Come on“) lohnt bereits den Download. Klingt nicht mal wie ein MashUp, echt erstaunlich

  32. Jenzo sagt:

    Yo MC!

    Verrat‘ mir doch bitte noch, wo Du die große Version des Covers her hast. Auf der Site gibt’s leider nur so Mini-Dinggers. Reicht gerade fürn iPod aber sonst is das nicht so prall. Gibt es da nen Knopf für?

  33. burnster sagt:

    Dende ist der Beste!

  34. creezy sagt:

    @Sir Parker
    Quatsch, das waren Moby und Eminem!

  35. mirjam sagt:

    hip hop ist ja gar nicht meins und sinatra… na ja… aber das hier klingt gar nicht mal so übel muss ich sagen : )

    und dendemann – der/die/das ist heute in wien beim donausinselfest. gratis und draußen.

  36. ich weiss nicht was du hast – das niveau deines postings ist doch formidabel, bester mc. nur am ende, da gleitet es etwas ab. abzüge in der b-note ;)

  37. creezy sagt:

    Jaja, aber fährt Frau Daniela auch mit dem Opel hin? Nein? Na dann muss sie doch auch nicht schon drei Tage vorher losfahren… ,-)

  38. SirParker sagt:

    @creezy: Ich wette MC´s Opel und meinen 3er, dass in dem Video das ich meine Elton John zusammen mit Eminem auf der Bühne war!

  39. creezy sagt:

    fuck, ich kann doch mein Bianchi-Radl nicht gegen Euer Heiligstes setzen… Nein, nein natürlich habt Ihr Recht! Ich habe hinter meinen Satz den schwarzen Ironie-Smiley vorhin nur wieder auf meinen Screen gemalt, anstatt ihn zu posten…

  40. Tapedeck sagt:

    Altah! Danke für den fetten Link zu der Mixtape Seite :) Jetzt wird geladen! MC’s Vadder sein Sohn 4 President! :D

  41. Emma sagt:

    HipHop mögen und Bieggie nicht so gut kennen? Ein Oxymoron, Frau Emma!
    Mit „mögen“ meine ich auch nicht – „Fan oder Experte sein“, sondern dass ich diesen Musikstil durchaus gut hören kann und den ein oder anderen Song mag – sprich: HipHop als Muskstil oder in Verknüpfung mit Jazz nicht grundsätzlich ablehne. Biggie-Platten habe ich mir deshalb trotzdem noch nicht gekauft. Vielleicht habe ich ja etwas verpasst …

  42. Ole sagt:

    Auch textliche Schwellkörper haben ihren Reiz. Manchmal. Wie hier. :)

  43. ovit sagt:

    die englische und deutsche wiki beschreibt auch eher den bastard-pop und gibt als synonym mash-up aus. man kann sich also drüber streiten. und die medien benutzten in den letzten jahren auch meisten den bastard-pop. und es gab auch bastard-pop partys in berlin. mash-up partys sind mir bisher unbekannt. aber letztenendes ist es wohl sehr egal.

  44. Alex sagt:

    Sonst meide ich es ja immer Kommentare zu hinterlassen.
    Aber für den Tipp hier gebührt dir MC einfach Dank.
    Also, Danke!
    Gruß,
    Alex

  45. besucherin sagt:

    Danke für beide Tipps…

    Die soneendlosSchleifeiswasgeiles Besucherin

  46. ntropie sagt:

    MC, nur diesen einen Track erstmal gehört, keine Zeit, mir dreht sich alles im Kopp, muss ich mal in Ruhe hören, aber Ruhe – haha, die gibt’s erst nach dem Endspiel wieder.

  47. Haomao sagt:

    Danke auch von mir, sehr genehm. Gerne mehr davon, obwohl Hip-Hop normalerweise auch nicht so meine Richtung ist. Kanye war/ist auch klasse. Sehr schön, Herr Winkel!

  48. wie, MC, 80er-Metapher? da bin ich noch mit der Trommel um den Weihnachtsbaum!

  49. novesia sagt:

    wg. Post: Machen Sie sich bloß keinen Stress, das ist schließlich was zum Chillen und sollte daher ohnehin erst genossen werden, wenn´s „passt“ :-)

  50. Illsen sagt:

    Das Ding is der Shit, danke für den Tip ;)

  51. Domi sagt:

    Hi
    danke für den link ist echt ne super seite!!

  52. emece sagt:

    datpiff.com is schon cool, aber gibt es nich so eine ähnliche seite mit guter undergroundmusik, wie z.b. kram von project blowed oder jedi mind tricks oder so?

  53. gürtel sagt:

    ein großartiges stück musik, herr mc, haben wir ja schon drüber gesabbelt.
    heut abend abschlusskonzert in der egger?ich hoffe doch…wir sind erst gegen 23 uhr wieder in kiel…freu mich! schick mal ne sms oder so!

  54. serQan.com sagt:

    […] Bin müde…zu unausgeschlafen… zu lange schon auf den Beinen.. dennoch quäl ich mich in den Admin bereich um einen neuen schon längst überfälligen Beitrag ..in die Welt zu pflanzen…wieso ? weil mir danach ist. keine Lust mir jetzt ewig nen text auszudenken,liegt mir nicht …verweise lieber elegant auf MC’s Beitrag. Dort wird alles erklärt, was es wo kostenlos zu holen gibt und wieso man es sich antuen sollte. einen kleinen Vorgeschmack gibt’s hier trotzdem… […]

  55. hannes sagt:

    ich will euch das mal ans Herz legen

  56. Commander sagt:

    MC cooler song Digger° Aber wo is das Grey Album” von DJ Dagermouse?? Hast du da nen link??

  57. Daniela sagt:

    @ winkel

    Berlin ist doch erst MORGEN … werde die Kieler Woche garantiert bis zur letzten Minute auskosten.

    @creezy
    Ich hoffe doch mal, dass in Berlin noch Strom vorhanden ist.

  58. Na Herr Winkel, das freut mich ja, dass Sie auch so old-fashioned sind.

    Da Du Dich ja jetzt auch dem Club zugehörig bekannt hast, hier mal noch was, was Dir vielleicht gefallen mag:

    ein Mashup mit den Beastie Boys
    oder mit *tusch* Kayne West

    bei youtube gibt es zu einigen Bootlegs auch schon Videos

    xlg K.

  59. creezy sagt:

    @Daniela
    In Berlinsatel ist super heiße Luft, extremely gute Stimmung, Strom ohne Ende, Wasser fließt auch die Spree rauf und Bier, Prosecco & Cöchen en masse vorhanden. Die Stadt fiebert Dir und dem Rest der Blogelite entgegen: Nur ob die echte Party nun wirklich in dem kleinen Appartment stattfindet in das sie Euch stecken oder woanders, da hat creezy ihre Zweifel. Ich finde die Aktion auf dem Blog ja ein bisschen mager – aber ihr regelt dat schon, nech?

  60. Please don’t go to the weallspeakfootball house sponsored by Coca-Cola.

    Guilty-Cola

    Karmabanque

    Support or brothers and sisters who are killed and exploited by this corporation join the global botcott of Coka-Cola.

    Peace

  61. […] Jungs und Mädels, dank MC Winkel habe ich eine neue Lieblingsplatte. Blue Eyes meets Bed-Stuy heißt und ist Raps von Notorious B.I.G. auf Samples von alten Frank Sinatra Schinken. […]

  62. […] Zu meiner Überraschung spielte im Vorprogramm der Dendemann, den ich seit den Zeiten damals im gleichen Studio hier in der Kleinstadt und den ersten Auftritten, die ich mischenderweise begleiten konnte ja nicht mehr gesehen habe. (Hey, MC, das ist der Punkt zum neidisch werden) Dendemann hat sich inzwischen neben einem fetten Bass, mit dem der Mischer offensichtlich überfordert war noch drei Frauen gekauft, die neben ihm auf der Bühne stehen. […]

  63. chris sagt:

    klamotten zum thema rabauke…..http://www.rabauke-shop.de

  64. Ol’ Blue Eyes vs. Big Poppa

    Nach Gnarls Biggie, ein weiteres herausragendes Mash-Up. Frank White (The Notorious B.I.G.) nun im Duett mit…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.