„An Ugly Truth: Inside Facebook“ – facebook tötet Menschen durch Desinformationskampagnen

„Facebook tötet Menschen“, das sage nicht nur ich, das sagt der amtierende US-Präsident Joe Biden. Gemeint ist damit u.a. die Myanmar-Desinformationskampagne, die facebook initiiert und dadurch bewusst den Tod vieler Menschen in Kauf genommen hat. Auch bei der Attacke auf das Capitol vom 6. Januar dieses Jahres trägt facebook eine große Mitschuld. Verschwörungsideologen, Trumpisten und sonstigen QUnsinn-Quatschköpfen hat facebook wissentlich konspirative Gruppen vorgeschlagen, damit sich die Terroristen dort in Ruhe austauschen und planen konnten.

Das Medium ist die Botschaft und Du als facebook-User (also fb, Instagram und WhatsApp) bist schon längst nur noch das Produkt. Es ist unglaublich, dass Zuckerberg immer noch mit der „genialen Geschäftsidee, die die Welt näher zuzsammenbringt“ hausieren geht, das glaubt der doch selbst nicht. Und was machen wir nun mit diesem Wissen? Gar nichts. Einfach weiter.

Zuckerbergs Gesicht sorgt bei mir für Erbrochenes im Zungengrund

Das geht jetzt mehr. Ich habe in den vergangenen Monaten immer wieder darauf hingewiesen und bei all der zenhaften Genügsamkeit, die mir ja nun schon etwas länger innewohnt, schaffe ich es einfach nicht, diesen Konzern, seine Führungsebene und all deren Produkte einfach nur noch fürchterlich zu finden.

Zuckerbergs Schnauze erzeugt einen Kotzreiz in mir Gesicht sorgt bei mir für Erbrochenes im Zungengrund, man kennt dieses Buch, man hat „The Social Dilemma“ gesehen, wir kennen die Globalist Agenda und wir haben mitbekommen, dass facebook an der Herstellung von Birnenchips beteiligt ist und ganz am Ende dieses 10minütigen Videos hier unten wird darauf hingewiesen, was als nächstes kommen wird: die 24/7 fancymancy Virtual-Dreckswelt, wo dem Menschen endgültig der letzte Rest Selbstbestimmung genommen werden soll, Ol‘ RedBull Coke McDonalds freut sich schon.

In hohen Frequenbereichen viben

Ich kann das jetzt nicht mehr länger so hinnehmen. Ich weiß nicht, was sonst noch passieren soll, aber ich muss diesen widerlichen Schmutz jetzt abspalten. Ich will damit einfach nichts mehr zu tun haben, weil ich eben auch feststelle, dass facebook etwas in mir triggert, was ich in meinem Leben nicht haben möchte.

Was bringt es mir, der Erleuchtetste von Allen zu sein und die meiste Zeit des Tages in einem kaum greifbar hohem Frequenzbereich zu viben (den müsst ihr nehmen, haha!), wenn ich mich immer wieder dabei erwische, Mordgelüste zu hegen und mir aus tiefstem Herzem zu wünschen, dass irgendeine andere Terroreinheit einfach Bomben auf Menlo Park wirft und diesen schmutzigen Wahnsinn ein für alle Mal beendet. Kein Traffic mehr, keine Backups, keine Userdaten, einfach alles in Schutt und Asche. Leider ja man, das wünschte ich mir.

„Sie töten Menschen“ – so kritisierte US-Präsident Joe Biden vor kurzer Zeit Facebooks Umgang mit Falschinformationen in der Pandemie. Die beiden „New York Times“-Journalistinnen Sheera Frenkel und Cecilia Kang enthüllen in ihrem Buch „Inside Facebook“ wie Facebook die Sicherheit seiner User riskiert und die Demokratie gefährdet. 3sat „Kulturzeit“ fragt, woher ein Denken der Technologiebranche im Silicon Valley kommt, das Profit und Wachstum über alles stellt.

Enthüllungsbuch „Inside Facebook“: So skrupellos agiert der Netz-Gigant:

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.