Strafanzeige gegen Abmahn-Agentur hgm Press Michel OHG und Abmahnanwälte activeLAW

MC Winkel · Abgelegt: Diary,Feature,Netzkram | 26.11.2012

Einige werden es mitbekommen haben: auch WHUDAT wurde vom Abmahn-Team hgm Press Michel OHG/activeLAW abgemahnt. Es ging um dieses Posting hier, an einem der Bilder (welches ich da inzwischen gelöscht habe) hatte sich die o.g. Agentur die Rechte gesichert, hat dann bei google in der Bildersuche nach Blogs zum Ausschlachten gesucht und dann entsprechend Abmahnungen verschickt. In meiner stand, dass ich doch bitte 7.551,80€ zahlen möge, weil ich die Nutzungsrechte verletzt hätte. Ich rief erstmal meinen Anwalt an und wurde auch gleich beruhigt: die Agentur soll erstmal wirklich nachweisen, dass sie die Rechte besitzt, ferner ging er von Massen-Abmahnungen aus (und sollte damit recht behalten, wir haben es hier gerade mit der größten Blog-Abmahnwelle zu tun, die es in Deutschland bisher gab) und nannte mir eine Summe, die ich im allerschlimmsten Fall zu zahlen hätte und welche von 7.500€ weit entfernt lag.

Die hgm Press OHG ging vermutlich wirklich davon aus, dass man sich die Rechte an genanntem Bild gesichert hätte, der Künstler selbst wusste davon nichts, er schrieb beim René in die Kommentare:

This is Nathan Sawaya. I have been notified that my art is the subject of this matter. To be clear, I am not represented by this law firm. I am not represented by this photo agency. If you have any questions, you may email at info@brickartist.com. – Nathan Sawaya

Das Ganze wurde geprüft und siehe da: man hatte die Rechte nicht wirklich, all die Blogs (schätzungsweise 5-10), die wegen dieses Bildes abgemahnt wurden, bekamen erneut Post: die Abmahnung wurde fallengelassen (Spiegel berichtete ebenfalls). Dem Spiegel erzählte hgm Press auf Rückfrage dann übrigens, man hätte sich bei den abgemahnten Bloggern entschuldigt, was hart gelogen war – nicht ein Wort der Entschuldigung hat mich bis heute erreicht. Das genaue Gegenteil war der Fall, man wies meinen geforderten Zahlungsanspruch zurück. Ich musste ja einen Anwalt beauftragen und der kostet Geld. Bei Abmahnungen greift keine Rechtsschutzversicherung, die Kosten meines Anwaltes belaufen sich derzeit auf knapp 700€ – das ist also das Geld, was ich in jedem Fall zu zahlen habe. Ich und all die anderen Blogger, die sich rechtliche Hilfe geholt haben.

Das Abmahnen geht weiter

Nach diesem Mega-Fauxpas rechnete ich damit, dass die aus meiner Sicht dubiose “Bildagentur” hgm Press Michel OHG und deren Geld-eintreibende Abmahnanwalts-Kanzlei activeLAW sich zurückziehen, peinlich genug, bei google war auch inzwischen klar, was für ein Geschäft die Damen und Herren hier verfolgten. Aber nichts da, es ging munter weiter. Inzwischen waren uns (= wir, die wir uns in geschlossenen facebook-Gruppen austauschen. Wir sind Viele!) mehr als 20 Fälle bekannt und es lief immer nach demselben Muster. Nehmen wir den aktuellsten Fall, da wurden Rechte gekauft, nachdem Bilder im Netz viral gegangen sind und dann wurde abgemahnt. Daniel hat das schön zusammengefasst:

Kauft die hgm-press Michel OHG beabsichtigt Bilder die viral gingen um diese abzumahnen? Vorneweg, was wir aus der Frage streichen können ist die Absicht. Darüber kann jeder nur spekulieren. Und selbst wenn, wer würde das schon zugeben? Doch im Falle des aktuell abgemahnten Bildes des Schlangenkuchens scheint mehr als klar, dass der Rechtekauf stattfand, nachdem diverse Blogs das Bild berühmt machten. Genauer: Am 29. Juli werden die Bilder von der Urheberin veröffentlicht. Am 8. August verbreiten diverse Blogger das Bild. Darunter Nerdcore und Kraftfuttermischwerk die in Deutschland zu den größten Blogs gehören. Am 17. August erhält unter anderem SPIEGEL ONLINE von der HGM Press das Angebot, Nutzungsrechte für die Schlangenbilder (für 25€, Anm. von mir) zu kaufen.

Nimmt man jetzt einmal die uns bekannten 20 Abmahnungen, kommt man auf eine Abmahnsumme von 65.000€. In Kiel wäre das eine kleinere Eigentumswohnung. Auf Rückfrage von SpiegelOnline (s.o.), wieviele Abmahnungen denn inzwischen wirklich verschickt wurden, gibt sich Agentur-Chef Michel ahnungslos, er wüsste es nicht genau. Spekulieren wir weiter, vielleicht waren es 40 Abmahungen, dann wären wir bei 130.000€. Oder sind es 60, dann wären es knappe 200.000€, das wäre dann schon eine größere Eigentumswohnung, dazu noch ein schöner SL (neu). Ich werde die hgm Press in Berlin mal besuchen fahren, den Fuhrpark möchte ich sehen.

Das Urheberrecht und das Teilen von Inhalten im Netz

Lasst uns auch nochmal über den Vorwurf der Urheberrechtsverletzung sprechen. Als Blogger lebt man gefährlich, das war mir immer bewusst, auch wenn man so gut wie alles tut, um sich zu schützen. Die meisten Fotografen schreibe ich an, bevor ich ihre Bilder hier zeige. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass fast alle sich freuen, wenn man ihre Werke teilt und ihnen Props für ihre Arbeit gibt. Mehr ist es ja auch nicht, ich zeige Bilder, die mir gefallen und benenne/verlinke Ross und Reiter. Bei diesen Postings handelt es sich um eine Ehrerbietung, die ganz sicher der Karriere des Künstlers/Fotografen nicht schadet. Die Bilder werden hier in Breite von 640 Pixel veröffentlicht, niemand kann sich daraus eine Postertapete drucken. Wer das jedoch möchte, kann direkt beim Fotografen fragen, wenn vorhanden verlinke ich direkt auf entsprechende Shops oder die Kontakt-Seite der Künstler.

Kommen wir jetzt zum meiner Meinung nach wichtigsten Punkt in dieser gesamten Debatte, nämlich dem Teilen von Inhalten. Das Teilen ist quasi die Basis der Netzkultur, schaut Euch Eure eigenen Profile und die Eurer Freunde bei Facebook, Twitter, Google+, Pinterest oder Tumblr an. So gut wie jeder Internet-User (re-)postet hier jeden Tag Dinge, die er im Netz entdeckt hat. Von Youtube-Clips über Bilderstrecken, von Mucke auf Soundcloud über einen spannenden Link zu SpiegelOnline. Sharing is caring, darum geht es hier. Niemand möchte irgendwelche Urheber verarschen oder ausnutzen, ganz im Gegenteil, ich möchte das Zeug zeigen, was ich im Internet entdeckt habe, was mich inspiriert und womit ich meine Leser inspirieren möchte. Das größte Problem ist da leider die Gesetzgebung, die ist nämlich absolut nicht mehr zeitgemäß und da muss dringend etwas passieren (Stichwort Fair Use, siehe USA – und mal so nebenbei: wir leben in einem Land, in welchem das meistgesehene YouTube-Video (“Gangnam Style”, 805 Mio Views) aufgrund der aktuellen Rechtslage nicht gezeigt werden darf; da lachen uns ja die Chinesen aus!). Es kann nicht sein, dass irgendwelche Arschgeigen (rein hypothetisch, hiermit ist keine der in diesem Beitrag genannten Personen gemeint) sich mit ihren Anwälten hinsetzen und sich Bildrechte kaufen dürfen, nur um dann Blogger abzumahnen, bei denen sie entsprechende Bilder (teilweise vorher!) gesehen haben. Gezielt loslaufen und sich an Menschen bereichern, die überhaupt nichts Böses im Schilde führen, die sich einfach nur im Netz aufhalten und andere Menschen mit schönen Dingen unterhalten wollen. Und das soll dann auch noch rechtens sein?! Massenabmahnungen. Textbausteine. Nur die Anschrift und die Summe werden in den Schreiben geändert, hundertfach geht das dann raus.

Payback

Das Ding ist: nicht jeder bleibt da so smooth, hier wird gezielt mit Angst Geld gemacht. Allein der beigefarbene Umschlag, förmliche Zustellung per Einschreiben. Dann die Summe, “Oh mein Gott, ich muss mehrere Tausend Euro Strafe zahlen.”. Ich möchte nicht wissen, wieviele Blogger sich nicht an einen Anwalt gewandt, stattdessen lieber bei der abmahnenden Kanzlei angerufen und dort vielleicht einen Spezial-Deal ausgehandelt haben. “Ich kann die 7.500 wirklich nicht aufbringen, ich würde meine Existenz verlieren!”. “Na gut, dann zahlen sie 3.000, in 3 Monatsraten. Aber machen sie das nie wieder!”. “Ja, okay. Und mein Blog schließe ich auch direkt!”. Mag lustig klingen, ist es aber nicht. Ich kenne BloggerInnen, die tatsächlich hingeschmissen haben.

Und genau deshalb gibt’s jetzt die Peitsche zurück: ich sollte abgemahnt werden für etwas, wofür der mich Abmahnende überhaupt keine rechtliche Grundlage hatte? 7.550€ sollte ich zahlen und dann doch nicht, weil man sich irgendwie geirrt hat? Man wollte mich und viele weitere Blogger betrügen, wenn nicht erpressen (guckt mal hier, da sieht die Staatsanwaltschaft Berlin bei einem anderen Abmahnanwalt sogar den Tatbestand einer Erpressung erfüllt, bis zu fünf Jahre Haft seien hier möglich; auch das behalten wir im Auge). Und genau daher gibt es jetzt eine Strafanzeige zurück. Unter uns: ich hasse das. Ich bin ein positiver Mensch, ich hasse auch dieses Posting und eigentlich Alles, was mit dieser Abmahnwelle zu tun hat, daher hat diese Stellungnahme hier auch so lange auf sich warten lassen. Aber ich habe keine Wahl, das Alles hier geht gerade wayyyy zu weit, da mach’ ich nicht mit. Letzte Woche hörte ich, sie haben jetzt auch einen 19jährigen Foren-Dude wegen eines Fotos abgemahnt. Er hat sich per Mail an einen von uns gewandt, war total fertig, weiß nicht, wie er das Geld aufbringen soll. Wenn das so ist wie ich denke, dann sind das schlechte Menschen, die Schlechtes tun und ich weiß genau, dass deren Freunde und Familien sich für sie schämen, wenn sie wüssten, was da gerade passiert (auch hier gilt: rein hypothetisch, für den Fall, dass vorsätzlich gehandelt wird/wurde. Hiermit ist keine der in diesem Beitrag genannten Personen gemeint). Ich kann mir nicht vorstellen, dass sowas zuhause überhaupt thematisiert wird. “Schatz, wie war Dein Tag?”. “Ganz geil eigentlich, haben wieder sechs Blogger abgemahnt. Drei davon haben sich direkt in die Hose geschissen, die zahlen jetzt jeweils die Hälfte der geforderten Summe, zwei Weitere waren beim Anwalt, da wird es noch etwas dauern bis das Geld kommt und ein Weiterer macht gerade etwas Ärger.” – und das bin dann wohl ich.

Weitere Links in dieser Sache:

- Was macht eigentlich hgm-press? Die Michels und ihre Abmahnungen
- ABMAHNUNGEN: ES HÖRT EINFACH NICHT AUF (dort auch Teile 1-4 lesen)
- Snake Cake Abmahnungen durch hgm-press Michel OHG
- Abmahnungen und der Tod der Bilderparade
- Alle rivva.de Beiträge zum Thema “hgm Press”
___
[Wer Interesse an der Formulierung der Strafanzeige hat, weil er ebenfalls anzeigen möchte, der kann sich gerne bei mir melden. Lasst Euch bitte nichts von denen gefallen, Freunde.]

Pin It

117 Meinungen! Sag was oder setz einen Trackback

  1. Ich habe das Ganze in ähnlicher Form schon das eine oder andere Mal erlebt, stehe voll hinter Dir und finde diese Aktion groß. Angst schüren, Druck machen, Drohungen aussprechen, verpackt in unverständliche Justizformulierungen, die einem Unwissenden echt Stress bereiten können.

    Danke, für den Mut, die Recherchen und das Engagement! Wäre doch super, würde es vielleicht dazu führen, dass die Existenzen (kleiner) Blogger und Magazine nicht von heute auf morgen bedroht werden könnten.

    Wenn Unrecht getan wurde, soll auch eine Klärung her. Keine Frage. Menschen aber auf diesem Weg unter Druck zu setzen und ihre Existenz bedrohen … nur wegen eines Fotos o.ä.?

    Chris

  2. Wolltest du nicht noch einen vor Ort Besuch machen!
    Weiter so!

  3. An der Ganzen Geschichte sieht man aber mal was der Vorteil daran ist, wenn man einen unbekannten Blog hat, welcher erst auf Seite 1000 der Google Bilder-Suche Ergebnisse liefert :D Mann wird von den Haien nicht entdeckt!!!

    Ich verfolge die ganze Geschichte seit ihren Start und leide mit alles Betroffenen mit, denn auch mir würden erstmal die knie schlottern. Aber unterkriegen bzw. direkt Bezahlen würde ich auch nicht. Wofür hat man denn schon seinen Anwalt.

    Ich bin mal gespannt wie das ganze ausgeht.

    Was das Teilen von digitalen Medien angeht, so sehe ich das genau wie du. Ich würde mich riesig freuen wenn jemand meine Fotos auf seinem Blog präsentieren würde. Und wie du ja auch sagtest kann man mit einem Bild 72dpi/ppi und max 700px Breite nicht viel anfangen, außer es im Web als Inspiration zu zeigen oder völlig unscharf und verpixelt sich als XXL-Poster ins Zimmer zu hängen.

  4. Danke für deinen Widerstand!

  5. Grandios finde ich folgende Textpassagen:
    “Hiermit ist keine der in diesem Beitrag genannten Personen gemeint.”

    Haha, haste schön gemacht. Jetzt heisst es weiter am Ball bleiben und die Gruppe größer werden zu lassen. Denn bisher sind ca. 20 Fälle bekannt. Interessant wäre sich der Dunkelziffer noch mehr anzunähern.

  6. TOP! Alles gesagt, was gesagt werden muss! Danke für deinen Artikel. Ich hoffe dass nun auch noch ein paar mehr darauf aufmerksam werden und dann Leser und auch Nichtleser verstehen, das da momentan echt miese scheiße passiert!

  7. Sebastian Reply to this comment

    Das die Rechtsschutzversicherung bei einer Abmahnung nicht zahlt war mir neu.
    Ich verfolge die Abzock-Masche (was anderes ist es nicht) auch schon ne Weile.

    Daher kann ich dein Handeln 100% verstehen, denn so oder so sind dir auch Kosten entstanden die auf jedenfall einzufordern sind. Und was die können, kann jeder andere auch.

    Aber ich vermute die werden mal wieder die Bude dicht machen und mal wieder unter anderem Namen in der Sippe was neues eröffnen. Haben sie wohl schon 5x oder so gemacht. Einfach nur Frech.

  8. Viel Glück!

    Und danke!

  9. Großartig MC, bleib am Ball!
    Irgendwie auch bezeichnend für dieses Land, das man diesem Treiben der Abmahntrolle keine wirksamen Grenzen setzt, die mal angekündigte Initiative aus dem Justizministerium ist ja auch eher im Sande verlaufen.

  10. Ich finds obergut dass ihr euch das alles nicht gefallen lasst und euch wehrt. Meinen Respekt dafür und ich wünsche viel Erfolg!

  11. @Chris: … wichtig ist immer, bei sowas die Ruhe zu bewahren. Das ist erstmal nur ein Brief mit einem Vorwurf und einer Summe, das will Alles erst noch bewiesen werden. Zeigt ja mein Fall – mein Anwalt hatte zuerst die Idee, das mit den Rechten genau zu prüfen. Mutig finde ich das jetzt gar nicht unbedingt, schließlich steht mir das zu, ich sollte betrogen werden (= man hatte die Rechte nicht!), ich wurde erpresst (= sollte mit einer Frist versehen die Summe zahlen und eine Unterlassungserklärung unterschreiben) und wurde dann auch noch öffentlich angelogen (= “wir haben uns bei den Bloggern entschuldigt”, nichts habt Ihr!). Da frage ich mich, was man sich noch gefallen lassen muss?!
    @Daniel: “Mann wird von den Haien nicht entdeckt!!!” – das ist leider ein Irrglaube – die finden über die Bildsuchmaschinen ALLES. Auch den kleinen 19jährigen Foren-Dude, das war auch eine Nischen-Angelegenheit. Also immer schon aufpassen und die jew. Urheber ausfindig machen und vorher um Erlaubnis fragen…
    @Danimateur: Danke.
    @Bodenseepeter: … ist halt nötig, geht nicht anders. S.o., was soll denn noch Alles passieren?
    @Floyd: … ich möchte da keine weitere Angriffsfläche bieten, natürlich meine die genannten Personen nicht! :)
    @Vorstadtprinzessin: Ich sehe hier gerade den Netzpolitik-Trackback – nun gehe ich davon aus, dass eine Menge Leute das hier mitbekommen werden! :)

  12. MO Rogge via Facebook Reply to this comment

    Tja, wir haben auch gerade eine Unterlassung vorliegen. Gegen einen gemeinnützigen Alumni-Verein in dem ich Mitglied bin. Die ursprünliche Forderung hätte uns in die Zahlungsunfähigkeit getrieben und wir hätten den Laden dicht machen können. Wir haben mit Anwalt reagiert. Wie die Sache weitergeht, weiss noch keiner…

    Es wird Zeit, dass endlich auch mal die Gerichte ihr Fähnchen drehen, da die bisherige Auslegung – meine persönliche Einschätzung – mehr Schaden anrichtet als nützt.

  13. Ich drücke Dir alle Daumen die ich habe. Es wäre eine Wohltat, wenn es gelingen würde diese Machenschaften gerichtlich anzuprangern und dem Ganzen endlich ein (vorläufiges) Ende zu setzen.

    Werde in den nächsten Tagen diesen Artikel bei mir aufgreifen, was im übrigen eigentlich jeder tun sollte – ich denke da hilft jede Aufmerksamkeit die man bekommen kann.

  14. Episch! Sehr gute Position dazu und ich hätte ähnliches erwägt, wäre ich abgemahnt worden. Ich kam nicht über die, habe aber auch gerade den Link bei Netzpolitik gesehen – das wird gut, Emser!

    Viel Erfolg mit dem Verfahren!

  15. don´t fuxx with whudat!

  16. MO Rogge via Facebook Reply to this comment

    Erst vor kurzem wurde wieder bestätigt, dass beim Abmahnen keine Gefahr besteht ins eigene Messer zu laufen, da für die Gegenseite kein Schadensersatzanspruch bei unberechtigter Abmahnung besteht. Ein ungefährliches Geschäft für die eine Seite, eine Lose-lose-Situation für die andere. Den Abgemahnten kostet es immer. Ziemlich destruktives Konstrukt imho.

    http://www.silicon.de/41574755/kein-schadensersatzanspruch-bei-unberechtigter-abmahnung/

  17. @Sebastian: Mir geht es gar nicht um die mir entstandenen Kosten, echt. Das hier ist was viel Größeres, es wird Zeit, dass einmal ernsthaft darüber nachgedacht wird, wie aufgrund des bestehenden Rechtes mit Abmahnungen (mein Anwalt geht übrigens nicht wie ich oben erwähnt von 60 Abmahnungen aus, der denkt die Summe der Abmahnungen liegt im mittleren, dreistelligen Bereich) Geld gemacht wird und wie weit Abmahn-Agenturen und Abmahn-Anwälte wirklich gehen! Das lasse ich nicht zu.
    @Olsen: :)
    @Toby: Ich möchte nur Gerechtigkeit, mehr nicht.
    @toba: Danke. Ich bin mir aber sicher, dass jeder Richter sofort erkennt, was hier gerade passiert…
    @ker0zene: Genau das (s.o., heise-Link)…
    @Nina: Tschja, was soll man machen. An sich hab’ ich besseres zu tun, aber wer mich kennt weiß, dass ich micht nichts gefallen lasse. Sowas wie hier schon gar nicht
    @MO Rogge via Facebook: Genau das!
    @Enrico: word!
    @ekrem: The W ain’t nuttin to fuxx wit! :)

  18. LSawesome Reply to this comment

    1. Klar greifen RSVen bei UrhR-Verstößen nicht. Selbes bei Abmahnungen wegen Filesharing. Zu komplex und zu groß das Unwissen der Verletzer – wer soll hiergegen versichern?

    2. Strafanzeige kann jeder erstellen. Ich gegen meinen Busfahrer wegen bescheuerter Fahrweise – bringt halt nur nichts. Eine Norm gegen die hgm press verstoßen haben soll würde mich einmal interessieren, hier wird es schon eng. § 253? Blödsinn in meinen Augen, Vorsatz fehlt mMn und auch der TB ist nicht erfüllt.

    3. Versteht mich nicht falsch, die Nummer von hgm press ist unsauber, aber die Leier mit dem “Vorsicht bei Bilder” ist halt auch nicht neu und wer hier nicht aufpasst, ist teilweise selber schuld, sorry.

    4. Die unberechtigten Abmahnungen finde ich interessanter. Hier liegt das LG Köln mMn schlichtweg falsch, ich behaupte, dass das OLG diese Entscheidung wohl aufgehoben hätte. Allerdings dürfte wohl keiner hier Interesse an der kostspieligen höher/höchstrichterlichen Klärung der Frage haben.

    5. Über die Kosten kann man sich noch immer streiten und hier hat man in meinen Augen gute Chancen, dass diese noch stark gesenkt werden. Muss man sich halt nur trauen und es sich leisten können.

  19. c0lb Reply to this comment

    sehr interessante Geschichte. Lass dich nicht unterkriegen!

  20. Soultrain Reply to this comment

    Daumen gedrückt, dran bleiben!

  21. Thomas Reply to this comment

    Ein wichtiger Schritt nach vorne – bleibt nur zu hoffen dass er erfolgreich sein wird. Das wünsche ich Dir und allen anderen Betroffenen auf jeden Fall!

    Oft wurde davon gesprochen eine Bloggervereinigung (es gibt z.B. auch genügend bloggende Rechtsanwälte) zu gründen die bei solchen Problemen helfen kann. Spätestens jetzt wäre ein richtiger Zeitpunkt dafür!

  22. Die Daumen sind gedrück!

  23. Thomas Reply to this comment

    Wow – seit längerem nicht mehr hier gewesen, und dann das. Sehr cool! Ich bin gespannt, wie es weitergeht. / So oder so aber ein respektabeles, wichtiges Signalfeuer. Thx fürs Aufstehen.

  24. 1. Schweinerei, die mir schon lange bekannt war und ja, es wird zeit, dass wir zurückschießen.
    2. Eigentumswohnungen in Kiel sind sehr günstig!
    3. Was ich nicht verstehe sind die Summen, die da gefordert werden. Entbehren jeder Grundlage Ein beispiel: im sommer diesen jahres stahl die bildzeitung ein foto einer person, die an einem tragischen unfall starb von der webseite eines gemeinsamen freundes. Als dieser einen Anwalt einschaltete sagte man ihm, dass er höchstens 60 bis 120 euro nach einer klage erwarten könnte. Grade mal so viel wie für.eine grabspende. Und das obwohl es für die familie des verstorbenen sehr schlimm war und das bild online und im print millionen menschen gesehen haben.

  25. Ronny Reply to this comment

    Fire! Gebt alles!

  26. Sonja Reply to this comment

    Recht haben Sie! Ich drücke die Daumen.
    Das kanns echt nicht sein!!

  27. _Flin_ Reply to this comment

    Spendenkonto?

  28. Alex Reply to this comment

    Super! Na endlich! Viel Erfolg!

    Nicht nur die Aktion ist zu befürworten. Auch der Artikel oben ist sehr gut gelungen und bringt das Problem voll auf den Punkt.

  29. ChliiTierChnübler Reply to this comment

    Wurden auch Schweizer abgemahnt?

  30. Dafür, dass du diesen Artikel hasst, ist er verdammt gut geworden! Er spricht mir aus der Seele und es ist gut, dass sich endlich mal jemand wehrt so scheiße es eigentlich ist, dass man sie mit sowas befassen muss.

  31. Timo S. Reply to this comment

    Dreh sie durch den Wolf MC!
    Wenn Du unterstützung brauchst, ich freu mich :-)

    Gruß
    Timo

  32. Wünsche alles Gute! Und lass bei Zeiten mal von einem Update in der Sache hören!!:)

  33. Tobi Reply to this comment

    Mach sie fertig!
    Und bitte ein VLOG vom vor-Ort-Besuch? ;)

  34. Finde ich super, wie du gegen diese Anwälte und die Agentur vorgehst. Ich glaube, die müssen endlich mal merken, dass sie es mit Menschen zu tun haben, die sich durchaus auch wehren können. Das wirkliche Problem ist aber, dass die Leute damit wirklich noch so viel Geld verdienen können. Wenn die Kosten der Abmahnung auf 100,- Euro gedeckelt wären, würde kaum noch ein Anwalt das machen. Leider sitzen auch im Bundestag zu viele Anwälte.

    Einen kleinen Tipp habe ich aber noch. Denn inzwischen gibt es eine private Rechtsschutz, die speziell fürs Internet ist. Diese schließt auch Abmahnungen durch Urheberrechtsverstöße mit ein. Natürlich muss der Blog privat sein… – http://aquarium.teufel100.de/?p=3477

  35. Liebe Leude, ich fliege morgen für ein paar Tage nach L.A., hab’ noch büschen was zu tun und möchte mich jetzt wieder den schönen Dingen des Lebens zuwenden: bloggen! :) Ich werde also jetzt nicht mehr auf jeden einzelnen Kommentar eingehen, möchte aber echt mal DANKE sagen für das durchweg positive Feedback und für Euren Support. Gemeinsam machen wir das, Ihr seid geile Menschen!

    @LSawesome: es geht hier nicht um “selber schuld”, es geht hier um das große Ganze. Auf der einen Seite gibt es (veraltetes!) geltendes Recht und auf der anderen Seite Anwälte, die sich mit Massenabmahnungen die Taschen vollschaufeln – und da muss jetzt etwas passieren. Es ist wie damals, als die Gema Aufnahmegeräte “verbieten” wollte… hier wird sehr schäbig eine Kulturentwicklung ausgebremst und da es um meine Kultur geht, kämpfe ich.
    @Thomas: Wie gesagt, intern haben wir sowas ja gerade laufen, “AK Fair Use”, bloggst Du? Dann trete ein! :)
    @_Flin_: Auf keinen Fall, solange das überschaubar bleibt, ist das mein Ding. Das ist halt die Gefahr, mit der ich als Blogger zu leben habe.
    @Sven: Genau, und das mit den 100€ (waren das nicht sogar nur 50€?) wurde 2008 oder 2009 mal diskutiert… “Leider sitzen auch im Bundestag zu viele Anwälte.” – Du hast wohl recht. :)

  36. holstenbewohner Reply to this comment

    Gut gemacht Sir Winkelsen ! Ich komm gerne mit nach Berlin, kacke denen auf den Schreibtisch, steck Salzstangen rein und flüster” Ab jetzt regiert hier der Igel!” Darfst auch nen Vlog draus machen!

  37. Was ist denn dieses “AK Fair Use”?

  38. JanB-Punkt Reply to this comment

    Ohne Scheiß, ich hab meine Blogs jeweils 3 mal auf fremdes Material durchforstet, obwohl ich mir sicher war, dass da nix ist. Aber bevor ich von solchen Halunken Post bekomme, mache ich mir die Mühe gerne noch ein 4. Mal.

    Ich hoffe, dass es bald eine anständige Rechtsgrundlage für die Thematik gibt. Mein Konto gibt so langsam keine Spendegelder mehr her, um den betroffenen Kollegen Unterstützung zu bieten :-/

    Macht sie lang!

  39. Schön in deren Fresse Junge! Du weißt wies geht! Baseballschläger in Kofferraum und los. Viel Erfolg dude!

  40. Respekt und zwei Daumen hoch. Wenn ich sie runter nehme, dann drücke ich sie noch für dich.

  41. Andreas Reply to this comment

    Du bist mit diesem Beitrag jetzt schon auf Platz 1 bei google, wenn man nach “hgm press” sucht, top!

  42. Mac Reply to this comment

    Ich würds auch mal gut finden wenn Angie, Peer & Co. endlich mal Eier in der Hose hätten und dem Treiben Einhalt gebieten würden.

  43. Vorbildlich, werter Herr Winkelsen!

    Vorbildlich auch, dass Sie sich nicht für Selbstjustiz entschieden, wie das mein Nachbar Henri gern macht und schneller den Drilling vom Wandhaken hat, als die Arschgeige (womit keine der in diesem Beitrag genannten Personen gemeint ist) sich ducken kann.

    Herzlich
    Ihr Schoss

  44. @JanB-Punkt: Das ist ja nur die Erklärung der Wortgruppe, aber es scheint ja intern ein Projekt zu geben.

  45. Hoffentlich hat sich Dein Anwalt für die Anzeige einen guten Gerichtsstandort ausgesucht. Einige Gerichte scheinen ja per se etwas gegen Blogger & Co. zu haben und die Prinzipien des Internets nicht zu verstehen. Halt uns auf dem Laufenden…

  46. Mein voller Respekt geht an euren Mut und euer Durchhaltevermögen!
    Ihr seid Vorbilder für die deutsche Zivilgesellschaft.

  47. Respekt! Ich drücke ebenfalls alle verfügbaren Daumen!

  48. Mr. B Reply to this comment

    Ich würd mich freuen, würden Bilder mit anderen geteilt werden, die ich zur Vermarktung bestimmt habe. Das ist doch der Sinn und zweck des Ganzen, bekannt werden. Lächerlich, dass sich mancher so happig bei hat.

  49. Gilli Vanilli Reply to this comment

    So soll es sein – Jedi Ritter Emser zieht in den kreuzzug und ich finds gut
    genau das hätte ich auch getan.

    Manche brauchen die Keule – es wird zeit das Bewegung in dei Sache kommt.

    Ich bin begeistert und sehr gespannt wie es weiter geht!!!

  50. Gute Reaktion. Schade, dass so etwas überhaupt nötig ist. Was sind das nur für Menschen, die so etwas beruflich machen. Sind es überhaupt noch Menschen.
    Dürfte ich zu ihnen meine Meinung im US-Fernsehen äußern, wäre jedenfalls jedes zweite Wort “PEEP”.
    Gruß
    Fulano
    P.S. Mach weiter so!

  51. Rechtens ist nicht zwingend richtig!!
    Mathias, ich stimme Dir zu, Gib Gas, welch eine Frechheit!
    Die sollen sich einen anderen Job suchen, diese Bastarde,
    mach weiter mit deinem Blog!

  52. Johanna Reply to this comment

    Ich hab großen Respekt vor deinem Schritt! Damit hilft du der ganzen deutschen Internetkultur (und alle stehen hinter dir!).

  53. bombe20 Reply to this comment

    möge der vierte mai mit dir sein!
    ich wünsche mir hier echt, das es den aasgeiern wirklich an den kragen geht.

  54. tritop Reply to this comment

    Halt durch und bleib dran.
    Hoffentlich wird dein Beitrag so weit verbreitet und geteilt wie es nur geht, könnte wirklich ein wichtiges Zeichen setzen.

  55. Thank you, Thank you, Thank you! <3
    Bleib dran, zeig's denen, wir stehen hinter dir!

  56. Gute Sache! Respekt für alles! Spread your WINKS and fly away!

  57. Super!
    Wünsche ebenfalls viel Erfolg!

  58. Felix Reply to this comment

    Auch wenn ich hier jetzt anecke:

    Ihr seht nur die böse Bildrechteagentur und schreit auf, weil Euch armen Bloggern ach so großes großes Unrecht geschieht. Aber fasst Euch doch mal an Eure eigene Nase.

    Abmahnkosten sind NICHT dafür da, dass die Urheberrechtsinhaber oder deren Vertreter die von Ihnen normalerweise geforderten Lizenzgebühren bekommen. Das würde auch gar keinen Sinn machen. Alle würden klauen und erst dann etwas zahlen, wenn der Urheber auf sie zukommt. Der Markt würde zusammenbrechen. Es funktioniert nur, gerade im digitalen Zeitalter, wenn die Strafzahlung so hoch ist, dass die Unternehmen , Leute, Blogger nicht klauen.

    Bei “Fair Use” sollte es eher darum gehen, dass es ein angemessenes “Zitatrecht” geht. Wenn Google Thumbnails von Bilden in der Suche anzeigt ist das okay. Wenn sie dann auf eine Seite linken, die erstmal nur das Bild auf einem Google Server zeigt ist es nicht okay. Und auch bei Dir ist es nicht okay. Du hast fremde Bilder als Content verwendet, von denen Du keine Lizenzrechte hattest. Es gäbe keine bösen Abmahnanwälte wenn Du das nicht machen würdest. Ganz einfach. Wenn ein großer Verlag sowas macht, dann wissen sie auch, dass sie im Zweifel die Strafzahlung auch bezahlen müssen. Fair Game.

    Aber Du erwartest, dass alle Urheber oder Bildersteller aufjauchzen nur weil Du das Bild auf deinen Blog stellst. Aber Du vergisst zum Beispiel auch, dass der Lego-Künstler hier nicht nur Rechte hat (bzw. die eher bzgl. seiner Werke zweitrangig sind), sondern dass der Fotograf hier wenn nicht Urheberrechte dann doch Bildnisschutzrechte hat.

    Und es geht darum, dass Urheber auch wählen können und dürfen!, wo ihre Bilder erscheinen. Manche Künstler, manche Urheber möchten gar nicht, dass ihr Bild überall zu sehen ist.

    Und ja: Lizenzen kann man auch hinterher kaufen, und ja, man kann auch dafür sorgen, dass das Bild dann auch von nicht-lizenzierten Veröffentlichungen verschwindet.

    Regt Euch lieber über Trivialpatente auf, als über Urheberrechte. Die Leute müssen auch von irgendwas leben. Ruhm alleine REICHT NICHT.

  59. Schade, dass es in Deutschland keine Sammelklagen gibt. Dann hätte man gegen ungerechtfertigte Abmahnwellen ein geeignetes Mittel in der Hand und vielleicht würden sich dann Urheberechtstrolle wenigstens zweimal überlegen, ob die Forderungen gerechtfertigt sind.

  60. VerboEse Reply to this comment

    @Felix: Du hast den Artikel aber schon gelesen?!
    “Die meisten Fotografen schreibe ich an, bevor ich ihre Bilder hier zeige.”
    Daraus lese ich: “wenn ich den Urheber ermitteln kann, frage ich um Erlaubnis.”
    Außerdem wird genau in dem von Dir gemeinten Zusammenhang auf “Fair use” hingewiesen. Nämlich Benutzen eines Bildes (oder Videos) mit Verweis auf den Urheber und dessen Webseite.

  61. luigi Reply to this comment

    @VerboEse:

    Tss, das ist witzig, auf https://netzpolitik.org/2012/strafanzeige-gegen-urheberrechts-trolle/ hat wohl auch jmnd. obigen Artikel nicht wirklich gelesen. Da moniert auch jmnd. das generell ungefragt(!) Bilder veröffentlicht werden. Die Proabmahnwahnsinnigen ;) sind vrmtl. Legastheniker …

    Was ich nicht verstehe, hier wird ständig auf das Urheberrecht gepocht. HGM-Press sind doch aber keine Urheber (!?), sondern “nur” Rechteinhaber (?!) , die haben sich irgendwann die Rechte an Werken von den eigentlichen Urhebern erkauft und wollen mit den Bildern Kohle machen. Ist ja nix gegen einzuwenden, nur wenn der Urheber schon jmnd. Anderes erlaubt hatte seine Werke zu nutzen und dann aber der Rechteinhaber wechselt, wie soll das dann mit der Kommunikation verlaufen ? Wer muß wen denn über den Wechsel informieren ? Wenn ich zur Miete wohne und mein Vermieter wechselt, dann krieg ich ja vom neuen Vermieter ja eben auch ne Nachricht, daß sich die Bankverbindung geändert hat und nicht gleich die Räumungsklage , oder wie, oder was ?

  62. Alfred Jäckel Reply to this comment

    Es gibt genügend perfide Abmahn-Buden auch in Gütersloh, die für mich den gleichen Stellenwert wie Hatch-Fonds, Kinderschänder,-Triebtäter,Korrupt-Wulfes, und anderer Abschaum. Wäre gut wenn die blinde Justiz diesem üblen Treiben ein Ende setzen würde. Aber ich fürchte da wird nicht`s draus, auch bei der Politik nicht, weil sie leider damit beschäftigt ist Gesetzeslücken zu produzieren und die nächste Diäten-Erhöhungs-Runde einzuläuten.

  63. Richte dir ein PP-Spendenkonto ein. Eblox hat einige Tausend Euro auf diese Weise erhalten. Wäre der Erste der einzahlt, wenn du durchklagst. Hatte keine Auslagen nur ne lächerliche Forderung von 19.000.-€, die nach 1 Tag zurückgezogen wurde. Leider bringen die das meist vors LG Hamburg und dort kommt man in Urheberrechtssachen fast immer durch. Auch mit handgeschriebenen Rechtevergabe-Zetteln was man so liest…

  64. @MC Winkel: Ja ist schon ein wenig blauäugig gedacht von mir. Das werde ich mir zu Herzen nehmen.

  65. Je mehr Leute es sind, die Ihren Mund aufmachen und sich wehren, desto weniger gibt man solchen Leuten die Möglichkeit mit solchen Mitteln davon zukommen.

    Wir sind nur Stark in der Masse!!!!!

  66. Dennis Reply to this comment

    Es sind Fälle wie diese, die den Spaß am Bloggen und Internet verderben. Das setzt immer das Zeichen, dass man sich wirklich von zig Seiten absichern muss, damit man auch wirklich was legales “produziert”. Und so macht das wirklich keinen Spaß.
    Ich wünsche allen Beteiligten viel Erfolg in diesem Fall und hoffe, dass ihr auch ein Zeichen dagegen setzen könnt!

  67. Ich drück dir alle Daumen. Oder besser gesagt: uns.

  68. Servus
    Heute habe ich das Verknügen mit der Firma in meinem Briefkasten gehabt. Ich habe ein Bild aus Facebook in meinen Block kopiert mit dem Satz ” ich will doch nur Spielen” :) es ist ein Hai der eine Robbe fressen will. Das selbe Spiel wie oben beschrieben. Morgen geht’s zum Anwalt und dann mal sehen was man da machen kann. Ich werde natürlich euch davon auch berichten. Das Bild habe ich vorerst entfernt.

    LG Danilo

  69. Kerry Reply to this comment

    Ein dauerhaftes Partnergl ck verspricht die Verbindung mit
    heilsteine lexikon einer Wassermann-Frau, bei der sich alle seine positiven Eigenschaften entfalten k?
    Hl haben das es heilsteine lexikon genug ist. T des Minerals Quarz.
    E, grau-violette bis rosafarbene Mineral-Aggregate in
    Form eng aufeinanderliegender, schuppiger, bl? N, waldgr n bis T?
    Dynastie verwendeten das pulverisierte Mineral als Augenschminke und
    f? Bereits damals sagte man Diamanten magische Wirkungen nach, weshalb man
    sie auch als Talismane nutzte. Lagern sich allerdings andere Mineralstoffe ein, erfolgt
    also eine Verunreinigung des Chalcedon, ver?

  70. webseite erstellen lassen Reply to this comment

    Vielen Dank! Wollt ich nur mal sagen.

Trackback / Ping

  1. Pegasus' Traum - 27.11.2012

Gib Deine Meinung zu “Strafanzeige gegen Abmahn-Agentur hgm Press Michel OHG und Abmahnanwälte activeLAW” ab!

Sponsors:

Follow WHUDAT:

Sponsors: