„Yoga and the City“ – Flexible Yoga Enthusiasts Captured in Urban Surroundings by Alexey Wind

Um Körper, Geist und Seele ins Gleichgewicht zu bringen, kann das ganzheitliches Übungssystem Yoga mit Ursprung in Indien, bekanntlich sehr förderlich sein. Yoga kann als „Einheit“, „Verbindung“ und „Harmonie“ übersetzt werden. Inzwischen üben weltweit über 300 Millionen Menschen Yoga aus, unter anderem um sich besser zu fühlen und sich geistig und seelisch ins Gleichgewicht zu bringen. In Deutschland praktizieren ebenfalls über fünf Millionen Menschen Yoga und auch Teile der WHUDAT-Redaktion sind mittlerweile dabei. Vielleicht ist es Leistungsdruck und ein Zeichen unserer Zeit, dass viele Menschen wieder zu sich finden möchten und einen Ausgleich zu ihrem hektischen Alltagsleben suchen. Da Yoga exzellente Möglichkeiten bietet, den Körper fitter, gesünder und beweglicher zu machen, den Alterungsprozess zu verlangsamen und die Konzentration zu verbessern, wird Yoga von Menschen mit den verschiedensten beruflichen Hintergründen und Altersgruppen praktiziert. Auch die Fotografin Alexey Wind aus Los Angeles ist bekennende Yoga-Enthusiastin und beschert uns mit ihrem Projekt „Yoga and the City„, grandiose Aufnahmen von Yogis & Yoginis in urbanen Settings:

Anyone who’s committed to yoga will tell you that the practice isn’t just about stretching and staying shape—it’s an all-encompassing lifestyle, a philosophy, that you can take with you wherever you go. Yoga practitioner Alexey Wind is demonstrating this philosophy with her stunning photo series. She shows us that, despite the hustle, bustle, and chaos all around us, yoga can help us become closer to our spiritual core. Enjoy these images of Alexey and her friends finding inner calm in cities around the world.


[via diply]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.