„Worn Out“ – Timelapse verwesender Gegenstände. Und mehr.

  • Wer (wie ich) dieses Jahr nicht auf der re:publica gewesen ist, kann exakt HIER gucken, was er verpasst hat. (demnächst bin ich auch irgendwann mal wieder mit dabei :))
  • Wollte ich ein Einzelposting draus machen – aber naja, der Suff Daddy Track ist natürlich wieder der Derbste!
  • Hab den Typen am Samstag beim Baltic-Soul-Weekender live gesehen (checkt mein facebook – add me ruhig! :)) – Wahnsinn! Der ist inzwischen 70, was Lattenhagen ist. Einmal Soul, immer Soul, y'all!
  • One Word: Banger!
  • Nach Erykah Badu jetzt Nas & Damien. Mensch, dieses Coachelle-Festival muss ja wirklich ziemlich derbe gewesen sein…
  • Bin inzwischen derbe "Mad Men"-addicted – hier ein recht smoothes Don Draper Portrait. Wirklich eine sensationelle Serie, ich werde am Ball bleiben…
  • Kommentare

    5 Antworten zu “„Worn Out“ – Timelapse verwesender Gegenstände. Und mehr.”

    1. David sagt:

      Ich bin auch „addicted to“ Mad Men und hab mir kürzlich Staffel 2 angeschaut. Nachdem Staffel 5-7 zugesagt wurden habe ich ja noch einiges vor mir. Hoffentlich hält die Serie ihre Qualität.

    2. o. sagt:

      Hm…Mad Men – da bin ich irgendwie nicht so richtig mit warm geworden. Habe aber auch erst zwei Folgen gesehen, normalerweise muss man sowas 3-4 Episoden Zeit geben. Schaue gerade DAMAGES und kann es nur empfehlen – super super super !!!

    3. MC Winkel sagt:

      @David: Bin bei S02E03 – hab‘ also noch einen weiten Weg vor mir! :)
      @o.: Ja, dachte ich mir auch, war auch so. Aber ab Folge 6 setzt dann das „Scheißewiegehtsweiter?“-Gefühl beim Abspann ein. :) Damages? Mir wurde gerade „The Killing“ empfohlen, kennst Du die?

    4. o. sagt:

      @McW.:

      The Killing kenne ich nicht, aber die Beschreibung klingt erstmal nicht schlecht. Damages ist wie gesagt der Hammer: Es geht um Anwälte (Glenn Close als intrigante Matronin) und ist wie ein Spielfilm-Thriller aufgebaut, gibt also keine Episodenhandlung. Alles ist undurchsichtig, merkwürdig und es wird viel mit Rückblenden gearbeitet – sehr sehr spannend.

      Werde mich dann sicher auch mal an Mad Men machen, habe noch Rome von nem Kumpel hier liegen, der is schon sauer, dass ich das IMMERNOCHNICHT geschaut habe ;-)

      Ach ja: als leichte Kost zwischendurch kann ich Terriers empfehlen (FX-Network, Detektivserie in California, leider gecancelt nach der ersten Staffel).

    5. Siggi sagt:

      Haben die das mit Sand beschossen? Sonst „verwest“ doch ein Plastikregler auf Aluminium NIEMALS :-)

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.