Wildwechsel (2)

(Podcast unten!)

Endlich Mittag. Dann wollen wir doch mal sehen, was es heute für Tagesgerichte gibt. Also die Treppe hoch, Hosenstall noch schnell zu, anschließend der Routinegriff in die Sakkotasche, Handy muss ja aus in der Kantine, aber wo… wo ist das Ding? Freisprecheinrichtung? Habe ich ja gerade gar nicht. Wann hatte ich denn das letzte Mal… ach ja, beim Schiffen. Also Kehrtwende auf dem Absatz – natürlich direkt in die Arme von Beate, der adipösen Menü-A-Ausgeberin. „Nicht so stürmisch, junger Mann!“. Hättest Du wohl gerne. „Tschuldigung! Habe mein Handy auf der Toilette liegen lass..“. Ein riesiges Gelächter. Ich stelle mir vor, wie so eine im Kino direkt hinter mir sitzt und habe erneut das Gefühl eines alsbald einsetzenden Vomitus. Ich würge tatsächlich etwas hoch. Was ist das? Ach ja, das Kaugummi. Mal sehen, vielleicht Bügel ich es zuhause glatt und biete es morgen der Beate feil. Minzöl und Zimtpulver habe ich ja noch.

Zurück auf der Toilette sehe ich das Handy schon von weitem. Jedoch nicht allein; am Urinal davor steht Gregor, Azubi im dritten Lehrjahr. Den Spitznamen „Crack“ hat er nicht nur bezüglich seines Vornamens. „Ey Winkelsen, deins hier nä?!“. „Jaja, ist mein Handy!“. „Hab ich mir gedacht Alllder, steht MC Winkel drauf nä. Im Display nä!“. „Gut erkannt!“, sage ich und greife mir mein Mobilfunkgerät zurück. „Wills‘ was haben, Winkelsen? Mein Cousin, Alllder, der kommt gerade frisch aus Amster, nä. Pures Skunk, Alllder, riechma!“. „Schon gut, Crack. Als ich das letzte Mal gekifft habe, war Keegan noch beim HSV.“. „Kie-was? Wer ist das, Alllder?“. „Lattenhagen, Crack. Ich will nichts, aber Danke.“. Das kommt davon, wenn man mal angeheitert im Club von Auszubildenden gesehen wird. Werde langfristig die Stadt verlassen müssen. Vielleicht ist Bielefeld ja schön.

Also zurück nach oben. Oh, Fortuna hat heute tatsächlich Hitzfrei: Menü A = Gefüllte Gans mit Rosenkohl. Rosenkohl hat der Teufel gemacht, eher wiederkäue ich mein re-erwürgtes Kaugummi! Menü B: Griechische Rinderleber Alanya. Das Küchenteam ist ja wieder besonders witzig heute. Seitdem der mißmutige Diplom-Geograph hier sein Haushaltsgeld aufbessert werden die hier echt komisch. Wieder nur Mist zu essen, was hab‘ ich auch erwartet. Also gut, dann gibt’s heute wieder den Apachenpimmel mit Pommes. „Einmal Currywurst-Pommes bitte!“. „Ah, sie meinen den Vitamin-Teller!“, sagt sie und lacht. Fast so dämlich wie Beate. Kriegen die hier Pokale oder Sonderzuwendungen für’s Platz-Wiehern? Und das mit der „Freundlichkeit am Gast“ hat sie nach ihrer letzten Softskills-Schulung wohl auch gänzlich fehlinterpretiert, sollte lieber die Schnauze halten. Der Vitamin-Teller jedenfalls ist auch beim 20sten mal nicht witzig. „Jaja, hehehe, Vitaminteller, nä. Ich verstehe, sie meinen bestimmt wegen des hohen Nährwertes, nicht wahr? Hehe, ja, nicht schlecht. Einmal dann bitte!“. Mal gucken, ob ich aus dem Kaugummi zwei machen kann.

Nachmittags verfahre ich mich dann noch zwei Mal, werde im Tabakwarenladen mit dem Wechselgeld beschissen, trete mit den neuen Lederschuhen in eine Pfütze (können die auf dem Lidl-Parpkplatz nicht mal die Schlaglöcher ausgleichen?), habe im Autoradio Bandsalat (mit CD’s(!)) und die Werksatt meldet, dass das mit dem Auto heute leider auch leider mehr wird. Was für ein Tag! Fehlt nur noch, dass Hamburg gegen Arsenal verliert oder dass das Nachsingen/Nachpfeifen von Evergreens verboten und mit hohen Bußgeldern versehen wird. Am Abend dann nur noch schnell ein Holsten auf und entspannen! Sooo, Füße hoch. Was zieht denn da? Scheiße, die Klotür ist noch auf. Was ich nicht wusste: Holsten im Anschlag + Klotür zuschlagen = Lippenbluten. Yin ist der Sohn einer Hure und Yang sein Schwippschwager – ich muss hier wohl wirklich raus.
Aber Bielefeld gibt’s ja gar nicht.

Podcast:

[audio:http://mcwinkel.podspot.de/files/wildwechsel2.mp3]

Fortsetzung hierzu

Kommentare

25 Antworten zu “Wildwechsel (2)”

  1. Fronk sagt:

    Tja, gut zu wissen, dass selbst der MC mal schlechte Tage hat. Aber das mit dem Dipl.-Geographen tat persönlich doch etwas weh, ich glaube am eigenen Image müssen wir noch ein wenig basteln.

  2. klip sagt:

    Heftig. Der Tag fing ja schon gut an, dass es noch so schlimm kommen sollte, kann ja keiner ahnen. Eine Frage habe ich noch: Haben die beiden schon ihr Kaugummi bekommen? ;)

  3. hans sagt:

    war das menu „a“ gefüllte gans oder gefühlte gans? und das mit de kaugummi würde mich auch interessieren….

  4. „Vitaminteller, gut für die Figur“ könnten Sie sich als Antwort paratlegen. Wird von adipösen Damen sofort als persönliche Beleidigung gesehen und Sie werden daraufhin nie wieder mit blöden Sprüchen von der Seite angemacht. Und vielleicht werden dadurch auch die Menues etwas gesünder, sollte sich die Dame auf Diät setzen.

  5. eigenart sagt:

    Heulen Sie mal nich rum: Es gab doch Bandalat!

  6. eigenart sagt:

    Na prima: BANDSALAT… lecker!

  7. sehr schön :) die geteilte-kaugummi-diät werde ich heute ausprobieren! aber: was kaufst du im tabakgeschäft!? hoffentlich keine fluppen!!!

  8. GIZA sagt:

    „Vitaminteller“? Ich kenne nur „Knüppel mit Gerümpel“, „Pommes Frauenglück“ oder „Knastforelle“…

    offtopic: Das EPS ist gestern noch raus gegangen, angekommen und abgenickt.

  9. MC Winkel sagt:

    @ Fronk: Sagen Sie das nicht mir!
    @ klip: Annahme verweigert. Weiss gar nicht, warum?!
    @ hans: Gefühlt gefüllte Gans. Mit Rosenkohl.
    @ ChliiTierChnübler: Also die Pommes-Tante ist eigentlich gar nicht adipös… Aber Vollwertkost ist ja niemals verkehrt…
    @ e!genart: Ebend!
    @ bsc: Mentholfluppen und Schnupftabak.
    @ Giza: Hehe, die hatte ich schon fast vergessen… Danke für die EPS-Aktion, mein Lieber!

  10. creezy sagt:

    hihih, „Yin ist der Sohn einer Hure und Yang sein Schwippschwager“, you made my day. Det schreibe ich mir jetzt auf Kärtchen und pappe die rechts und links an mein PowerBook, dann kann es sich starten bis Chan kämpfen kommt.

    Mensch Winkel, andere haben einfach einen schlechten Tag, aber nur bei Dir wird das zu einem schlechen Tag de Luxe! Und nicht jede Curry-Mamsel durfte mal bei McDoof lernen. ;-)

  11. sabbeljan sagt:

    bei der rosenkohlsache habe ich auch im unterbewusstsein an sie gedacht, als ich den beitrag zur nächsten ausgabe von mindestenshaltbar schrieb.

    und nun ja. eins muss man der raute in diesem jahr lassen: sie spielen konsequent!

  12. Michael sagt:

    Bandsalat mit CDs im Auto kenne ich: Demletzt will ich einem ganz stolz einen Fund von 1998/99 vorspielen. CD rein – nichts passiert. Was auch dann auf die anschließende Reaktion des Radios passt. Nichts passiert. Außer, dass das scheiß Ding einfach anbleibt. Schlußendlich hat nur noch das Entfernen der Sicherung geholfen um das Radio zu resetten. Die CD hab ich dann gleich mal zu einem Kumpel mit rübergenommen und in den seinem Autoradio getestet – da gings dann wunderbar…

  13. SirParker sagt:

    Wildwechsel 1 + 2 sind meine Wünsche an MC Winkel für die nächste Lesung!
    Dann bring ich auch ne Kiste Holsten mit!

  14. Superheinzi sagt:

    Passt jetzt nicht zum Thema, aber muss gesagt werden:

    MC, Du bringst Sonne in unser Leben!

  15. Ted sagt:

    Herr Winkelsen, ich habe die ganze letzte Woche gespannt auf den zweiten Teil gewartet und muss feststellen, dass es sich gelohnt hat.

    Offen bleibt hier nur noch das Ergebnis vom Urologen…

  16. Senderin sagt:

    Kann ich bitte das Rezept für die aufbereiteten Kaugummis haben? Ich hätte da nämlich auch ein paar Abnehmer…

    Im übrigen dürfte der nächste Tag auch nicht viel besser begonnen haben. Ich kann den Ausführungen nämlich nicht entnehmen, dass du Zahnpasta gekauft hast. :-)

  17. GIZA sagt:

    @MC
    Was machst Du eigentlich vormittags am Dreiecksplatz im Parkverbot…? ;)

  18. St. Burnster sagt:

    Toller Vorlese-Service. Genau das richtige für kurzverbundene Internetcafe-Benutzer wie mich. Rosenkohl kommt direkt aus den Gärten des Hades. Das Highpitch-Gelächter der Kantinenmausis hat mich allerdings fast aus den Ohren bluten lassen.

  19. kopffuessler sagt:

    In Berlin wird zur Zeit tatsächlich stellenweise Vitaminreiche Bratwurst! Fettarm, mit Apfel und Kürbis angeboten!

  20. Dough sagt:

    Winkelsen, was wolln se denn in Bienefeld, komm se doch nach Bankfurt, da ist mehr los und man kommt da auch ganz gut weg. Bahnhof, Flughafen, Frankfurter-Kreuz. Dorf und Metropole auf einmal, dass hat nur Frankfurt :)

  21. Silka sagt:

    oh oh.
    ich hatte heute das gegenteil von dem hier ;)

  22. Dominik sagt:

    „Schön“ ist ja ein relativ dehnbarer Begriff, aber ich geb dir zwanzig Jahre und du machst aus Bielefeld Manhatten. Herzlich willkommen, wir warten ;)

  23. Tina sagt:

    Meines Wissens hat Bielefeld vor nicht allzu langer Zeit den FC Bayern besiegt. Und das genügt, um mich hier die Existenz dieser scheinbar großartigen Stadt vehement betonen zu lassen…

  24. […] Für alle jungen Menschen, die die Schnauze voll hatten von Warten und Selbstbeherrschung stießen MC Winkel und ich die bestehende Weltordnung um und riefen die Revolution aus. Dieser Aktion hatte ich damals meinen absoluten Besucherrekord zu verdanken, aber nachdem die Meisten gemerkt hatten, dass es hier nicht ganz so fröhlich wie bei Winkels unterm Sofa zugeht, wanderten sie auch flink wieder von dannen. Dennoch Riesenrundumschlag einer Bewegung, die sich auch heute noch zahlreicher Anhänger erfreut, die in der Hauptsache noch immer treu vom Kettenhund der enttäuschten Endverbraucher, Mathias Winks, bestätigt werden. […]

  25. Vici sagt:

    darf ich dich mal fragen, was du denn beruflich machst? scheint ja ne nette firma zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.