WHUDAT presents: Marbs Playlist Vol. 12 (feat. SiR, Jay Z, Beyoncé, Mary J. Blige, Raekwon, Locksmith, 6lack + more)

Marbs Playlist Vol 12 Cover wid WHUDAT

Hier kommt die neue Marbs Playlist, eine von zwei monatlichen Playlists/Mixtapes, die hier auf WHUDAT veröffentlicht werden. Zur Erklärung: es gibt die WHUDAT Playlist auf Soundcloud, in der größtenteils Instrumentals, Remixes und Underground-Rap gefeatured sind. Und dann gibt es die Marbs Playlist, in welcher eher kommerzielle Musik zusammengestellt wird. Beide Listen sind natürlich sehr persönlich und basieren auf meinem Musikgeschmack, gerade in der Marbs Playlist tauchen auch immer mal wieder ältere Tunes auf, die sich aus unterschiedlichen Gründen zurück in mein aktuelles Leben geschlichen haben.

Die heutige Ausgabe beginnt mit „West$ide Boi“ von SiR, dem neuen TDE-Signing, hier das gesamte Projekt „Her Too„. Danach kommt Dave B. mit „Kandi“ und Moonbase mit „It Don’t Matter“, die starke Hook kommt hier von Anderson .Paak. Und dann gab es doch in den vergangenen Tagen den neuen Khaled x Jay Z x Beyoncé-Tune „Shining“, der in diesem Monat nicht fehlen soll. Gefolgt von BJ The Chicago Kid mit „Roses“ und einem neuen Mary J. Blige-Song namens „U + me“.

Raekwon wird demnächst ein neues Album veröffentlichen, daraus gibt es jetzt schon „Purple Brick“, Ihr werdet Euch an das Video erinnern. Und was sollte man nach einen Wu-Tune hören? Klar, deutschsprachigen Pop, an Bilderbuchs „Bungalow“ kam auch ich nicht vorbei, großartige Nummer. Wir bleiben im Pop-Genre: auch Jamiroquai bringt Ende des Monats ein neues Album raus, „Cloud 9“ hatten wir hier als Video. Dann wieder einmal one of WHUDATs favos and most underrated: Locksmith! „Nobody“ hatten wir hier, „Olive Branch“ wird richtig gut. Und dann noch einmal Beyoncé, „Me, Myself and I“ hatte ich länger nicht gehört, achtet mal auf den Text (neuer Podcast kommt Mittwoch!).

Oddisee hat gerade sein neues Album „The Iceberg“ veröffentlicht, daraus hören wir meine Favo-Nummer „Rights & Wrongs“, in welcher Olivier St. Louis die Hook singt. Dann endlich wieder etwas aus Deutschland: der Dude26 kommt mit Hokus Pokus, hier sein aktuelles Album „2026„. Herren Xavier Omär habe ich erst in der letzten Woche gefeatured, I just love „Blind Man“. Gefolgt von 6lack, der hier von Hogs vorgestellt wurde, „Free“ ist richtig dope. Sagt Euch Romeo Santos etwas? Südamerikanischer Superstar, eine etwas ältere Nummer namens „All Aboard“ mit einem Lil Wayne-Feature, gönnt Euch. Auch Tom Misch ist mal wieder mit dabei, gefolgt von Mädness & Döll mit „Niemals“ (dieser Beat!), „Ich und mein Bruder“ ist das beste Deutschrap-Album, was ich seit langer Zeit gehört habe! Und am Ende noch etwas gechillter 90ies RnB-Flavor von NAO mit „Happy“. Mit dieser Playlist kommt der Frühling in Eure Herzen, echt jetzt. Please diggggg:

Direct Link to Playlist

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.