Wenn das Haus abgebrannt ist (4)

Ich warf die Tür hinter mir ins Schloss, um eine möglichst hohe Schalldämmung zu erzielen. Alexandra knipste eine Nachtischlampe an und begann, sich unter inbrünstigen Geräuschen der Begierde auszuziehen, während ich es mir auf dem Bett gemütlich machte. Bezogen war es an diesem Abend mit einem hellblauen Satin-Set vom Otto-Versand, für 30 Mark. Das konnte ich genau erkennen, weil ich selbst eines besaß. In dunkelblau.

Aufgrund der vorhergegangenen, contralibidösen Ereignisse bot ich zunächst Oralverkehr an. „Abgemacht!“, rief Alexandra, sprang mir in den abdomenalen Bereich und presste meinen Kopf in das Kissen. Mein Haargel würde später Spuren auf den Chemiefasern hinterlassen, was – wie sich noch herausstellen sollte – wohl noch das geringste Übel sein würde. „Ich hoffe, du kannst das!“, waren die letzten Worte die ich vernahm, bevor Alexandra Platz nahm. Gut, dieser kleine, abgewirtschaftete Hocker vor dem antiken Schminkspiegel wäre in diesem Raum eine alternative Sitzgelegenheit gewesen; ich hätte mich vermutlich aber auch für mein Gesicht entschieden.

Laut war das. Es war so laut, dass ich trotz der aus Innenoberschenkel bestenden Naturohrenschützer fürchtete, die Nachbarn würden augenblicklich die Polizei mit der Bitte um Auflösung der Massendemonstration gegen Konsonanten um Hilfe rufen. Es war allerdings auch so laut, dass sich ein herzhaftes Lachen nicht mehr unterdrücken liess. „Ein einfaches ‚Hui, das machst Du wirklich ganz okay!‘ würde mir eigentlich schon reichen!“, gab ich Alexandra zu verstehen, während ich mich aus der Extremitätsfalle pulte. „Lachst Du mich etwa aus?“, wollte Alexandra – hechelnd aber insgesamt beruhigter – von mir wissen. „Nein, ich find das nur … interessant.“. Sie glaubte mir. An dieser Stelle nochmal ein dreifaches hoch auf eine gesunde Simplizität!

Nach der Entdeckung dieser neuen, anatomisch anpassungsfähigen Sitzmöglichkeit in Doppelbetten und der Enthüllung der großen Bio-Lüge (= auch Frauen haben in der Pubertät einen Stimmbruch; sie verstellen ihre Stimmen nur ab dem dreizehnten Lebensjahr) sollte meine dritte „Dinge, über die die Bravo nie schrieb“-Premiere auf dem Fuße folgen. „Weiß nicht, Alexandra. Nichts gegen deinen signalroten Fußnagellack; aber hat man in der Hand nicht auch irgendwie mehr Gefühl?“. „Langweiler!“. Meintwegen. Aber dann wenigstens ein Langweiler ohne Tennissockenfussel am Eichelrand.

Den Hauptakt erspare ich Euch. Auch wenn die Nachtischlampe Schatten an die Wand warf, die dem Logo der Spielvereinigung Unterhaching sehr nahe kamen; aus metaphysischer Sicht gibt es sonst nichts Neues zu berichten. Bis zur Kulmination. Genauer: bis 20 Sekunden vor der Kulmination, denn da machte mir Alexandra mit brachialer Gewalt deutlich, dass sie ab sofort selbst übernimmt. Ich war gerade wieder soweit, den Raum&Zeit-Bewusstseinszustand anzunehmen, als ich Zeuge von Premiere #4 wurde.

Mein alter Schulfreund Michael V. erzählte mir in der achten Klasse einmal, er hätte einen Unterhaltungsfilm für Erwachsene namens „Venusbrunnen“ gesehen. Es ging wohl um sogenannte Female Ejaculations. Für mich war eigentlich immer klar: ein Mythos. Trickaufnahmen. Pan Tau konnte ja auch nicht wirklich durch Katzenklappen spazieren. Alexandra nahm mir diese Illusion an diesem Abend. „Was guckst Du denn so bestürzt, ist alles in Ordnung?“. „Äh, ja. Mein Bus kommt nur gleich.“.

Ich fuhr schwarz.

Kommentare

51 Antworten zu “Wenn das Haus abgebrannt ist (4)”

  1. der.grob sagt:

    immerhin ist es nicht beim oralverkehr passiert. so ein trauma kriegt man so schnell nicht wieder los. (habe ich gehört.)

  2. Mein Gott… das muss ja übelst gewesen, Herr Winkelsen.

  3. JP sagt:

    Das ist aber Schweinekram! Sofort mal ein Seifenbonbon lutschen!

  4. Finja sagt:

    *muhahahahahahahahaha*
    ich schmeiß mich weg!

  5. InforX sagt:

    Jetzt weisst du auch wieso sie diese Billigwäsche auf dem Bett hatte ;).

  6. Tapedeck sagt:

    Weibliche Ejakulationen gibts wirklich? Ich war ja fest davon überzeugt das das eine Erfindung der…äh…härteren Erotikindustrie ist…hat man mir erzählt. Und so.

  7. Böhler sagt:

    Kein Wort glaube ich! Will ich nicht glauben!

  8. Soldiglobe sagt:

    Bitte sag das das so nicht passiert ist! Bitte, Bitte, Bitte! Wäh und da hat ich mir grad n leckeren Joghurt rangeschafft, Prost Mahlzeit!

  9. Andreas sagt:

    Na klingt doch so richtig geil ;-). Aber der Venusbrunnen uuuhhaaa.
    Warte mal ab, beim nächsten Mal lernst Du noch was Neues.

    Ein weiteres Geheimnis, das nie in der Bravo stand. Freue dich auf die Schokofabrik und lerne das Conchieren Muhahahaha….

  10. Irgendwie war ich gerade noch nicht richtig wach, als ich das gelesen habe. Und irgendwie wünsche ich mir, Herr W., dass ich was anderes, als diesen miesen Traum geträumt hätte. Trotz offener Augen laufen da jetz so Bilder ab… Och nö!

  11. Eine sehr interessante Geschichte, Herr Winkelsen, und ich hoffe, der Brunnen hat Sie nicht getroffen…

    Aber wie passt Ihr Abdomen mit ihren Naturohrenschützern zusammen? Wo ist wer hingesprungen? Nicht zum Nachahmen, einfach nur aus Interesse…

  12. Die Muräne sagt:

    Das Leben meint es gut mit Ihnen, Herr Winkel!

    Jetzt verstehe ich übrigens auch endlich den Titel der Geschichte ;)

  13. Oh mein Gott! Tennissockenfussel. Dieses Bild hat sich nun in meine Gehirnwindungen eingebrannt.

    Ihre Frau Ährenwort

  14. Michi sagt:

    Ich ziehe römische Brunnen vor.

  15. Erdge Schoss sagt:

    Sie, werter Herr Winkelsen,

    konnten die rotlackierten Fußnägel durch Alexandras Tennissocken hindurch beobachten?
    War das Fräulein denn radioaktiv?

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  16. @frau ährenwort: tennissockenfussel geht ja noch, aber in kombination mit dem EICHELRAND!!!

    @mc winkel: was hätte mc gyver in dieser situation gemacht? und: die alte hat nicht abgespritzt. komm. nee, nicht wirklich… oder??? sie sind mein neuer held! ….. weil sie unter diesen umständen auch noch schwarz gefahren sind. das muss wirklich, wirklich schrecklich gewesen sein. ich hoffe, sie haben ihre 30 DM bettwäsche aus angst vor neurosen anschließend weggeworfen?!

  17. Kiki sagt:

    Puhhh…. too much information für meinen Geschmack. Ich glaub‘ darauf brauch‘ ich erst mal eine Stärkung. #Prost!

  18. Johanna sagt:

    Endlich mal wieder was richtig ekliges zum Frühstück! Das hatte mir irgendwie schon gefehlt.
    Also dafür gibt es mindestens 50 Kerben im Schnitzbrett! Mindestens!

  19. Ulf sagt:

    So lange die nur FLÜSSIGES ausgestoßen hat :-D

  20. Mann² sagt:

    Das Grauen der Banalität. Tennissockenfussel und die Otto-Versand-Bettwäsche. Eine gute Geschichte voller Sex und Leidenschaft derartig zu konterkarieren gehört meiner Meinung nach auf die Liste unzulässiger Foltermethoden.

    Und warum bitte muss so eine Geschichte so gepostet werden, daß ich das direkt nach dem Wachwerden auf nüchternen Magen lesen muss?

  21. Gürtel sagt:

    sehr schön. Aber irgendwie auch ekelig…ich hatte nur nicht mitbekommen, wer jetzt diese Nachti-Schlampe war?!

  22. Miss Liss sagt:

    irgendwie habe ich jetzt einen ganz dummen ohrwurm von monty python: „sit on my face and tell me that you love me“
    herr winkel, sie sind da aus versehen offensichtlich an eine frau geraten, die, mit verlaub, einige nummern zu groß für sie war :-)

  23. Kaal sagt:

    Kein Wunder, dass das Haus abbrennt. Bei den Löschmethoden.

  24. b-come sagt:

    *ggg* – inbrünstige Geräusche der Begierde? Watt soll das denn sein? Soviel Umstand wegen dieser Enthüllung? UND was ist daran bitte eklig???? *lach*….rrrrrrichtig Männer…..DAS ist total EKLIG!!!!!! Aber wenn zwei das Gleiche tun ist das ja noch lange nicht dasselbe, ne? Ihr seid so witzig – DANKE!

  25. MC Winkel sagt:

    @der.grob: Sie tragen privat keinen Taucherbrille? :)
    @Man in Metropolis: You have to roll with the punches! :)
    @JP: Hab gerade mit Pril gegurgelt!
    @Finja: :)
    @InforX: Ja, schon. Nur eine Sachen: warum hatte ICH diese Billig-Bettwäsche damals?
    @Tapedeck: So wahr ich hier … sitze.
    @Böhler: Manchmal ist das Leben härter als Rocco Siffredi.
    @Soldiglobe: Ist so nicht passiert. In echt habe ich nämlich die ganze S.. naja, ist so nicht passiert. :)
    @Andreas: Buäääärght! Andreas, wir haben noch nicht einmal 10h! Sitz! :)
    @Lenny_und_Karl: Sorry. Verstehe auch nicht, wie man einen Sitzhocker so vor die Hunde kommen lassen kann!
    @Der Anzugträger: Naja, um mich runterzudrücken musste sie ja erstmal in den Bauchbereich springen… verstehen Sie?
    @Die Muräne: Gut aufgepasst, Herr Muräne! ^^
    @Frau Ährenwort: Waren aber schwarze Tennissocken.
    @Michi: PFU_HI!
    @Erdge Schoss: Gegenfrage, Herr Schoss: Gibt es Zahnseide für Zehenzwischenräume?
    @little-wombat: Naja, sie liegt ganz unten im Schrank. Die Bettwäsche auch.
    @Kiki: Ich verstehe! Aber: nein, für mich bitte Wasser.
    @steuertusse: Dabei hab ich doch noch gar nicht verraten, bei wem es sich um die „echte“ Alexandra handelt! :) (OT: wolltest Du nicht noch einen Beitrag zum MacGyver-Contest liefern? Da gibt es doch bestimmt ein paar passende Urlaubsbilder? :))
    @Johanna: Habe mir auf dem Weg nachhause direkt ein neues Schnitzbrett besorgen müssen. :)
    @Ulf: Bähhh!
    @Mann²: Also wenn Sie Abends länger durchhalten würden, werter Herr QMM, dann hätten Sie diese Probleme nicht!
    @Gürtel: Ich stelle sie Dir gerne mal vor! :)
    @Miss Liss: Blödsinn. Damals – aufgrund des Altersvorsprunges – einfach nur wesentlich erfahrener…
    @Kaal: You git it! ^^
    @b-come: @b-come: Jetzt haben Sie aber hier eine Menge über sich preisgegeben, Frau b-come! :)

  26. sub sagt:

    Ich… Nein, uhh… Sprachlos! Wenn jetzt noch irgendwelche heimlich aufgenommenen Videos auftauchen, ist es Zeit für Extra, Akte08 oder Exclusiv!

  27. b-come sagt:

    @MC Winkel: Ach ja? Ich glaube, da spukt in Ihrem Kopf mehr rum, als ich wirklich preisgegeben habe ;-) – kennst du einen, kennst du alle *lach*

  28. Ronnie sagt:

    Deshalb schlafen Sie nun auf ein Wasserbett, Herr Winkel?

  29. steuertusse sagt:

    @ MC jetzt ist we, da bekomme ich das bestimmt gebacken- es kommt noch ein beitrag- überlege mir gerade nur was passendes…

    *fg*

  30. creezy sagt:

    Ich wusste es, spätestens im Schlafzimmer kommt Otto!

  31. Herr Winkelsen, das macht es nicht besser…

    @little-wombat: Jetzt ist es noch schlimmer geworden. Danke. Ich kriege diese fiesen Bilder nicht mehr aus meinem Kopf. *heul*

  32. sub sagt:

    wo wir beim thema sind – winkel und ich – wir kommen zusammen :-D 10:02 sag ich nur!

  33. ein würdiger abschluss einer tollen geschichte. bravo mathias

  34. denzel sagt:

    Aber dann wenigstens ein Langweiler ohne Tennissockenfussel am Eichelrand.

    AAAAAAAAAAaaaahahahahahahahahahahah, du alte sau, ahahahahahahhahah! *lol*

    wie gings weiter?
    mit alexandra?
    mit dem friseur?

  35. Wolle sagt:

    Sehr unterhaltsame Geschichte verehrter Herr Winkelsen, aber lackierte Fußnägel gehen gar nicht! Das ist noch schlimmer als Satin-Bettwäsche.

  36. Michi sagt:

    Ach ja. Der Friseur.

    Und diese ganzen Zevonzitate in diesem thread. „Roll with the punches“ ist ein song von Warren. „I was in the house when the house burned down“ ist von ihm. Nicht nur das:

    „I had the shit till it all got smoked
    I kept the promise till the vow got broke
    I had to drink from the lovin‘ cup
    I stood on the banks till the river rose up
    I saw the bride in her wedding gown
    I was in the house when the house burned down“

    ist die letzte Strophe. Alles klar. Lovin´ cup usw.

    Geklaut. Alles geklaut.

  37. Osiris sagt:

    LOL – irgendwie musste ich nun gerade an dieses Video hier denken:
    http://www.break.com/usercontent/2008/9/Diesel-SFW-XXX-577249.html

  38. Big-Den sagt:

    Nicht, dass Du die fem. ej. mit ner golden shower verwechselst…..

  39. timanfaya sagt:

    hey, einfach mal weiniger schmuddelkram im netz anschauen, da pinkeln die hühner eh nur das bett voll. ich war mir mit 15 am anfang auch nicht so sicher, was da mit meiner jugendliebe anders war. aber: das gibt es wirklich. das schlimmste damals: es gab noch kein google, nur gerüchte …

  40. Adreas H. aus K. sagt:

    GRIMME!

    MC, dafür muss diese Jahr der Grimme-Preis drin sein!

  41. FrauvonWelt sagt:

    Ich, werter Herr Winkelsen, behaupte nach wie vor,
    es war alles genau anders rum.

    Herzlich und felsenfest
    Ihre FrauvonWelt

  42. Michi sagt:

    Liebe FrauvonWelt –

    nein. Das glaube ich nicht. Andersrum, nach diesem Eintrag hier? Sicher nicht.

  43. frauvivaldi sagt:

    Ich merke schon, Sie müssen SEHR jung gewesen sein.

  44. danimateur sagt:

    @ frauvivaldi

    ich glaube es war anfang sep 08 :D

  45. Die DiVa sagt:

    Werter Herr Winkel,

    Entweder sind sie der uneheliche Sohn von Uschi Obermayer und Roggo Siffredi, und ein wahnsinns Liebhaber, oder die gute Alexandra sehr leicht zufrieden zustellen…Ich kann mir zumindest Titanic immernoch nicht wieder mit gutem Gewissen angucken!

    Es grüsst und erschiesst den Blumenlieferanten
    Ihre DiVa

  46. gosu sagt:

    haha, die Story ist auf jeden Fall ganz weit vorne. Nice.

  47. danimateur sagt:

    mc, ich persönlich hätte es nicht besser gekonnt *standingovationsgib* ( nur für was, die ausformulierung der geschichte oder diverse ****** inhalte. egal. clap your hands

  48. Mimi sagt:

    herrlich. Großartige Geschichte.

  49. Nightfalcon sagt:

    Schrieb ich nicht neulich schon „RESPECT“? *gg*

  50. schaezle sagt:

    Wenigstens hat sie Dir nicht ins Gesicht ejakuliert. Kann übel ins Auge gehn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.