„Was fragst Du auch?“ Teil 2 – MC Winkel beantwortet Internet-Gesuche. Heute: „Brasilianerin sucht WG-Zimmer in Hamburg“

So, es geht in die nächste Runde. Diesmal habe ich darauf geachtet, dass mein(e) Mail-PartnerIn nicht ganz doof ist, ich hielt das „AkademikerIn“ im Gesuch-Text für ein ausreichendes Indiz. Habe mich sehr amüsiert beim Schriftwechsel, ich hoffe, Ihr tut es jetzt auch:

Die Anfrage:

Sympathische Akademikerin (in Fortbildung) aus Brasilien, Nichtraucherin sucht WG-Zimmer in Hamburg
Hallo allerseits, ich suche zum Juni oder Juli ein Zimmer in einer gepflegten WG für max. 300,00€. Von Beruf bin ich Dipl.***(FH).
Ich bin in ruhig, gesellig, anpassungsfähig und habe bereits in WGs gelebt. Unter „*******“ findet man mich bei facebook, xing oder google.
Ich suche für mindestens ein Jahr, vielen Dank + liebe Grüße, N***.“

Dann wollen wir mal. Als Martina antworte ich das hier (immer fettgedruckt):

„Hallo N***,
ist Dein Gesuch vom 25.03. noch aktuell? Ich hätte da ggfls. etwas für Dich: wir haben hier eine 3er-Mädchen WG direkt im Schanzenviertel (Schulterblatt 23), es handelt sich um eine helle, temporär ruhige 4-Zimmer-Wohnung (105qm), ein Zimmer (21qm) wird Anfang Mai frei, Dein Mietanteil läge bei 280€. Bei Interesse melde Dich gerne,
Liebe Grüße, Martina“

Darauf sie (immer kursiv):

„Hallo Martina!
Vielen Dank für Deine Mail.
Das ist noch aktuell bei mir. Wollen wir telefonieren?
01**-2****** (ich rufe zurück)
Liebe Grüße
N***“

„Hallo N***,
nein, telefonieren geht leider gerade nicht bei mir – bin auf der Arbeit! ;o) Also ein Interesse Deinerseits ist vorhanden? Das würde uns freuen! Mit Deinen dunklen Haaren würdest Du unser Team auch toll komplettieren, daher bat Lars mich auch, Dich direkt anzuschreiben! ;o) Könntest Du uns denn auch tagsüber und in den frühen Abendstunden aushelfen?
Liebe Grüße,
Martina“

„Hallo!
Aushelfen? Wobei?
Ja, es besteht noch Interesse. Kann ich euch heute abend anrufen?
Irgendwie muss man ja schon miteinander reden, oder ;-) ?
Danke schön. LG, N***“

„Hey N***,
ja, wir können später auf jeden Fall noch telefonieren. Habe aber Spätschicht, bei mir geht es erst ab 22.30h. :( Lars meinte, Du könntest (wenn es passt) zwischen 15-18h das Kamerazimmer bekommen (WLAN ist vorhanden). Sonst wäre das halt mit dem günstigen Mietpreis nicht machbar. Sagt Lars. Wäre also schon wichtig zu wissen, ob Du kannst.
LG,
Martina“

„Hallo Süße,
werde mich jetzt aufm weg nach hause machen, melde mich dann wieder. Was war mit 15-18 Uhr? Kamerazimmer?
Das Verstehe ich nicht, sorry… lass uns später in Ruhe telefonieren, Lars darf mich natürlich auch anrufen. Heute gehe ich eh etwas spät ins Bett.
Bis später, Danke!
LG, N***
01**-2******“

(Dazu eine kleine Anmerkung: es ist wirklich supercrass, wie schnell Mädels untereinander mit dem „Süße“ anfangen, oder? Weiter:)

„Hallo,
ja, ich guck‘ dann mal, ob ich das heute noch schaffe. Also das Kamerazimmer ist das Größte in der Wohnung, es ist teilmöbliert (Futonbett, Schreibtisch), es ist täglich zwischen 15-18h online. Von den 21qm sind aber bestimmt 15qm zur freien Selbstmöblierung, bis auf die Kreuzwand, die muss natürlich frei bleiben.
Lars ist Abends immer beim Walter in der Klause, da dürfen wir ihn auch nicht stören.
LG,
Martina“

„Nur nochmal kurz zum Verständnis: das Zimmer ist „teilmöbliert“ und wird Kamera überwacht, was soll das?
Oder willst du mir erzählen, ihr macht da eine von diesen Livechat-nummern? wer ist dieser Lars jetzt überhaupt und was ist die Kreuzwand?“

Nein, natürlich nicht, höchstens unterbewusst. Bei uns ist um 15h immer duschen und Lars (die nennen ihn Lamborghini-Lars, seinen Nachnamen kennen wir nicht) möchte, dass wird im Anschluss mit ein paar seiner Freunde skypen, mehr ist das nicht. Die Kreuzwand ist nur für Diana, die hat Dein Zimmer ab 23.00h (wir wechseln alle 5 Stunden im Uhrzeigersinn) und die kennt die Freunde von Lars besser, die besuchen sie da manchmal. An der Wand spielen die dann irgendwelche Quizsendungen nach, da am Kreuz mit den Schellen, aber die spielen ja nur, sagt Lars. Wie gesagt, Lars kann den Mietpreis sonst nicht so günstig halten, aber ich habe ihm gerade mitgeteilt, daß du im Mai einziehst, er war sehr beruhigt. Ich soll Dir ausrichten, dass wenn Du am Wochenende Diana vertrittst, er mit der Miete nochmal um 10€ runtergehen könne.
Ich sag‘ ihm zu, ja?
LG,
Tini

„Sag mal wollt ihr mich veraschen, oder was? Wieso sollte ich in einem Puff wohnen wollen oder bist du wirklich so naiv? Sag deinem Lamborghini-Lars, er soll sich eine andere dumme suchen, nicht zu fassen!!!“

„Das heisst, Du machst dann nur die Chat-Show von 15-18h? Ist aber auch okay, haben Dich ab dem 15.05. fest eingetragen, super + lieben Dank schonmal, ich hab‘ gerade ein bißchen Arthrose im Ellenbogen und freue mich schon auf die Vertetung! Und was ich Lars sagen sollte, kannst Du ihm direkt sagen, ich hab‘ ihn hier mit in den Verteiler genommen!
LG + bis Mai, wir freuen uns total,
Tini“

(Anmerkung: ich habe Lars unter „lippenlattenlambogini@***.de“ als weitere E-Mail-Adresse angelegt, der meldet sich jetzt auch zu Wort:)

[Ich als Lars:]
„ja spinnt ihr? was da los?“

[Ich als Martina:]
„Hallo Lars,
das ist N***, die Neue ab Mai. Sie macht das Kamerazimmer, aber nur unter der Woche, die Kreuzwand möchte sie aber gemäß ihrer letzten Mail nicht.
Sie fängt am 15.05. fest an, ich habe sie bereits in die Wochenpläne integriert. Sie zahlt dann nur 280€, wie besprochen.
LG,
Tini“

„Alles klar, jetzt reicht es, keine Lust mehr. Ich bin raus, ich sagte es bereits. Bitte unterhaltet euch woanders, nicht in meinem Posteingang.“

[Ich als Lars:]
„wie raus?
was soll denn das?
komm, wir machen 270 und du holst mich ahmts beim wolle in der klause aff!
danke“

[Ich als Martina (nachdem eine Stunde ohne Antwort vergangen ist):]
Hallo N***,
ich habe Dir gerade den Dienstplan ausgedruckt und einen Schlüssel bei MisterMinute für Dich nachmachen lassen. Schicke mir schnell Deine Adresse!
LG + ich freu‘ mich so,
Tini“

[N***:]
„fuck off!“

[Ich als Lars:]
„und wenn wir 250 sagen und du kochst?
freitachs giebs kabeljau.“

Ende.
___
[schade, so abrupt! :)]

Kommentare

16 Antworten zu “„Was fragst Du auch?“ Teil 2 – MC Winkel beantwortet Internet-Gesuche. Heute: „Brasilianerin sucht WG-Zimmer in Hamburg“”

  1. Venture sagt:

    Mensch, du hast es aber mit Brasilianerinnen. :-P
    Ich erinnere mich noch an Gina und Julia (ja, ich habe nochmal nachgeguckt wie ihr Namen waren) ausm Vlog! ;) Aber auf jeden Fall witzig.
    cheers

  2. Du bist ein „böser“ Mensch ;)
    Mann hab ich gelacht !

  3. chilibean sagt:

    Awesome. :-) Danke MC, das hat mir den Morgen versüßt.

  4. Sven sagt:

    Großartig!
    Würde gerne mehr von Lars hören :D

  5. fritz sagt:

    „und wenn wir 250 sagen und du kochst?
    freitachs giebs kabeljau.”

    Vom Feinsten!
    Bitte richte Lars als „Side-Kick“ ein…

  6. singhiozzo sagt:

    Geil. Lars‘ Dialekt ist am besten!!

  7. Sven sagt:

    Wunderbar, das es sowas jetzt auch auf Deutsch gibt :D

  8. alohastone sagt:

    Sehr gut gemacht Herr Winks. Hab herzlich gelacht. Mehr noch als beim ersten. Wurde nur irgendwann zu krass, da war die Dame schnell abgetörnt. Aber sonst top.

    Und: „(Dazu eine kleine Anmerkung: es ist wirklich supercrass, wie schnell Mädels untereinander mit dem “Süße” anfangen, oder? Weiter:)“

    Dachte ich mir auch ;)

  9. Susanne sagt:

    Die Grundidee gefällt, aber die Ausführung ist doof. :-((((

  10. Moody sagt:

    du bist wirklich ein böser mensch :) sehr schön!

    kleiner verbesserungsvorschlag: geh doch mal nicht direkt so offensiv vor. kann mir gut vorstellen, wenn du nach und nach mit den „zusätzlich nicht ganz unwichtigen“ infos rauskommst, ist die verwirrung größer und der spaß steigt exponentiell an.

    das mit dem „süße“ ist echt heftig („wir sind jetzte beste freundinnen, supi“). und dann auch noch direkt telefonieren wollen … vielleicht is die nich so für skype, sondern mehr für flirtline konservativ am schnurtelefon

  11. Hzzzn sagt:

    haha, noch besser als das erste Ding! Sehr gut!

  12. belltownpro sagt:

    Der erste war ganz gut, dieser hier „geht so“, aber ich bin gespannt auf den dritten!

  13. Alex sagt:

    Super Ding. V.a. besser als der erste Versuch. Weiter so, das wird bestimmt noch besser!

  14. Fazit sagt:

    Mir gefällt das Format nicht.
    Es ist gebited und unethisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.