Vorhin in der Notfallambulaz – Shloyd R. Trauma

Komme gerade von der Notfall-Ambulanz, war gestern Abend Beifahrer bei einem mittelschweren Auffahrunfall (saß im vorderen, angefahrenen Wagen, ein Mercedes, nicht so viel kaputtgegangen. Der hintere Wagen (ein älterer Polo) hatte Totalschaden). Aber macht Euch keine Sorgen: Emsers Vadder seim‘ Sohn geht’s soweit gut, nur der Klassiker, Shloyd R. Trauma, mehr nicht. Aber sowas muss ja immer fachärztlich attestiert werden und heute war Mittwoch und da es trotz Shloyd gestern im Anschluss noch ein kleineres Bearbeque in geselliger Runde gab, schaffte ich es heute natürlich nicht vor 12h.

Blieb also nur: die Notfallambulanz. Habt Ihr eigentlich eine Ahnung, wie diktatorisch es da zugeht? Ich wollte mein Telefonat eigentlich filmen, aber die Hände zitterten zu sehr, es war unmöglich. Die wichtigsten Dialoge zusammengefasst (ich kursiv):

„Mein Problem ist: ich kann nicht warten! Können sie bitte JETZT mein Erscheinen notieren und mich auf die Warteliste setzen?“
„Nein, wir müssen sie sehen?“
„Dann lassen Sie uns skypen.“
„Persönlich“
„Warum, was für einen Sinn ergibt das? Tragen Sie mich doch jetzt ein, ich bin dann in 10 Minuten da!“
„Dann sind es ja auch nur 10 Minuten.“
„10 Minuten sind aber auch meine maximalduldbare Wartezeit, Alles darüberhinaus ist undurchführbar, ich bin krankhaft ungeduldig, kann da nichts für. Was denken sie, wie lange es dauern wird? Ich bin auch ganz schnell fertig, der Doktor muss mir nur schnell 2-3x an den Hals greifen, kleines Röntgenbild, Zettel ausfüllen, fertig!“
„Also im Moment ist eigentlich ganz gut, kommen sie einfach vorbei“

Naja, gleich hab‘ ich nicht geschafft. Musste noch was bloggen, außerdem kam am Nachmittag auch nochmal die Sonne buten, war dann lieber noch einen OpenAir-Eiskaffee trinken, die Unfallambulanz läuft ja nicht weg, geht ja nicht, fest einbetoniert da. Dann also um 21.30h nochmal angerufen, wie es jetzt aussähe. Immer noch gut, na also, toll! Vor Ort dann erfahren, was „gut“ heisst:

„Hallo, ich hatte angerufen. Sie sagten, ich käme gleich dran, bringen Sie mich direkt ins Behandlungszimmer?!“ (bewusst rhetorisch, aber musste)
„Neinein, ich sagte ja, es dauert etwas! Aber halt nicht soooo lange. Vielleicht eine Stunde.“
„EINE SCHTAHUNDE?“
„Oder anderthalb, geht also noch!“
„Nix da ‚geht noch‘, sorry, ich kann jetzt doch nicht 90 Minuten hier sinnlos herumsitzen?!?! Ich, ich… ich bin selbstständig, ich habe keine Zeit, nie! Aber gut, schreiben sie mich auf, ich kommen dann in einer Stunde wieder. Oder noch besser: können sie mich anrufen?! Mein Hausarzt macht das immer so, kurz vorher auf dem Handy, bin dann immer direkt dran. Müssten sie auch draufhaben, seien sie ehrlich!?“
(lacht) „Nein, das geht natürlich auf gar keinen Fall! Und ich muss ihnen leider mitteilen, dass ich ihren Namen von der Liste streichen muss, wenn sie gehen sollten.“
„Ich bin also gezwungen, hier 90 Minuten im Wartzimmer zu sitzen. Neben dem Typen mit dem offenen (Kehl-)Kopf und der Hausfrau mit der Analfistel am Ellenbogen? Ich muss mir das doch nicht angucken, kommen sie!“
„Doch, leider ja. Kurz vor die Tür, in Sichtweite, ja! Alles andere: nein! Wollen Sie nun bleiben oder soll ich ihren Namen streichen?“
„Ich gehe. Und den Namen lassen sie schön stehen und schreiben dahinter „der Typ, der heute das allerletzte Mal diesen Lumpenbums hier aufgesucht hat! Peace.“

90 Minuten, haben die eine Ahnung, was mich das kostet? Ich hab‘ doch meinen Namen gesagt, die wussten doch, mit wem sie reden?!
Morgen geh‘ ich dann ganz normal zum Orthopäden meines Vertrauens. Nachmittags.

Kommentare

15 Antworten zu “Vorhin in der Notfallambulaz – Shloyd R. Trauma”

  1. norrin sagt:

    :)))))))))

  2. =D Ja das kenn ich, ist aber schön, wie du gegen das Krankenhaus rebellierst. Das sollte man öfter machen, damit sich was ändert. Ganz im Ernst, was soll das, dass sie dich streichen muss, wenn du kurz weg bist :D Son Schwachsinn. Wahrscheilich streichen sie einen auch, wenn man mal eben für kleine Königstiger ist…

  3. Erdge Schoss sagt:

    Als Ehrendoktor von (Name der Insel vergessen), werter Herr Winkelsen, kann ich Ihnen auch ein Attest ausstellen. Um was ging’s noch mal?

    Herzlich
    Ihr h.c. Schoss

  4. UDZGuru sagt:

    Na dann hoff ich mal dass du beim Orthopäden mehr Erfolg hast. (Beim Orthopäden meines Vertrauens ohne Termin aufzuschlagen bedeutet nämlich immer gleich „Ha dich lassen wir mal zwei bis drei Stunden im Wartezimmer schmoren“).

    Ansonsten natürlich gute Besserung!

  5. anja sagt:

    grins und gute besserung

  6. n1Ls sagt:

    Gute Besserung – Gibts wenigstens Schmerzensgeld? ;D

  7. Jo sagt:

    Zombies -.-

  8. singhiozzo sagt:

    Mal an Heiligabend nachts um zwölf in der Notaufnahme gesessen, weil Freundin Blasenentzündung hatte. 3 Stunden gewartet und im Behandlungszimmer nebenan hat einer geschrien als wenn man ihm das Bein mit ’nem Löffel amputiert. Toller Abend!

  9. Mein Rekord liegt bei 6 Stunden Notfallambulanz! Soviel Gala’s und Rotzzeitungen habe ich noch nie in meinem Leben gelesen! Sogar den Royal Scheiß hab ich mir reingezogen…

  10. setann sagt:

    solltest du ernsthaft morgen bei einem echten orthopäden in kiel einen termin bekommen, schick mir bitte sofort seine namen!

  11. Addliss sagt:

    Tipp für dich Schnellmerker: Laptop kannste ins Wartezimmer mitnehmen und dort bloggen. ;)

    Ansonsten gibt’s genug Beschäftigungsmöglichkeiten wie Bücher oder andere Patienten nerven!

  12. Ichnicht sagt:

    Hättest ja auch dein iPad mitnehmen können, so wie ich. :-)

  13. die_schottin sagt:

    Also 60 Minuten sind doch supi. Bei uns im Klinikum kannste mit abgerissenem Kopf 8 Stunden warten. Hier im kleinen KH um die Ecke hab ich Dienstagabend 3 Stunden gesessen obwohl nur 3 Leute vor mir waren. Und das für einmal drüberschauen, röntgen und Gips drumwickeln….60 Minuten und ich hätt’s noch pünktlich ins Kino geschafft.

  14. Micha sagt:

    Moin,
    hatte ich 2005 oder 06 auch – Schleudertrauma bringt 800 EUR. Wurde von der Gegenseite aber auf 400 gekürzt, weil ich nach der ersten Behandlung nicht mehr hingegangen bin…. Mehr als Schmerztabletten nehmen und warten kann der Arzt auch nicht empfehlen – aber wie gesagt: Zweites Mal zum Doc = 400 EUR mehr :-)

    Der Berater

  15. annika sagt:

    @Micha: da hat dich die gegenseite aber über den tisch gezogen ;)
    einmal arzt, ebenfalls notfallambulanz – sowas passiert ja immer sonntags – haben für 780 euronen ausgereicht.
    wobei ich auf das geld gerne verzichtet hätte, mit allem schnick schnack drum rum:
    überdimensionierte ami-karosse auf twingo ist nämlich eher uncool, genau wie MP´s, die nicht raffen, welches formular man jetzt mal ausfüllen müsste („this is the right one, i swear“ konnte ich nach dem 4. mal nicht mehr hören…), ebenso die versicherungsformulare, und ja, auch die zeit, die ich im krankenhaus verbrachte, hätte ich mit gehaltvollerem füllen können: schlafen oder so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.