Von Blitzglatzen und Sofort-Rückenbehaarung

Ich hatte doch neulich bereits von diesem Außendienstmitarbeiter aus meiner Ausbildungszeit berichtet und versprach, in absehbarer Zeit von ähnlichen, eigenen Erlebnissen zu berichten. Und so soll es sein! Vielleicht hat der ein oder andere mitbekommen, dass ich zuletzt selbst über 10 Jahre im Außendienst arbeitete, was ja zunächst bedeuten würde, ich hätte meinen Traum verwirklicht. Aber erstens kommt immer alles anders und zweitens denkt Ihr doch nicht ernsthaft, dass ich diese Phrase hier verwende? Und daher kommen hier jetzt immer mal wieder ein paar Erlebnisse, die raus müssen, wie meine Psychiaterin meint. Names have been changed to protect the innocent.

Dieser eine Tag, natürlich Sommer. Im Sommer machte der Job bisweilen sogar Spaß. Natürlich nicht aufgrund des Jobs, seien wir ehrlich – jeder KeyAccountDoubleBlizzard SupervisingCEOMotherfreaking ConsultantAssistent JuniorSeniorManager im Anzug auf Dienstreise ist erstmal eins: Vertreter. Da kann wirklich sonstwas auf der Visitenkarte stehen. Nichts gegen Vertreter, um Himmels Willen. Vertreter braucht das Land, wer könnte uns besser die Welt erklären? Die Kirche, der Papst? Politiker, Lobbyisten, der Bundestrainer? Alle(s) nichts im Vergleich zu Vertretern! Aber egal, zurück zum Sommer. Nur ganz kurz noch, wo ich das hier gerade schreibe: wie gerne wäre ich jetzt da, wo es 30° im Schatten wären. Lass es Neuruppin sein, scheißegal, Hauptsache warm und ein Liegestuhl. Wartet, ich mach kurz Sommer:



So. Ich also wieder unterwegs, im Anzug, mit Krawatte und der schwarze Golf hat keine Klimaanlage. Das Sakko konnte ich schweißrandbedingt also schonmal nicht ausziehen und die Krawatte auch maximal lockern – eine komplette Demontage hätte nämlich die triefende Knopfleiste freigelegt. Von den Hormonen brauche ich jetzt gar nicht erst anzufangen. Mit Beginn der Zeitumstellung im Frühling (wird dieses Jahr übrigens zelebriert als wärs ’99) vervierfacht sich mein Testosteronspiegel, was in den letzten 2-3 Jahren eine Blitzglatze und Sofort-Rückenbehaarung auslöste. Aus libidösen Gesichtspunkten ist mir das aber egal. Kann man ja behandeln. Was ich so kurz vor dem Mittagessen überhaupt nicht für möglich hielt: fallweise verhält sich der Östrogenspiegel bei den Damen in dieser Jahreszeit ähnlich. Nur dass es hier anstelle von Blitzglatzen zu progressiver Brustschwellung kommt, außerdem riecht es im Umkreis von 2,5m nach frisch in Honig gedippten Erdbeeren. Und genau so ein Östrogen-Opfer stellt sich mir als Tochter des Chefs (= der Firma, die ich besuchte, Anm. v. MC) vor, würde ihren Vater gerne entschuldigen und fragt, ob es für mich ein Problem sei, wenn sie dieses Gespräch nun führen würde. „Öhm, nein. Absolut nicht!“. „Kaffee?“. „Nein. Wasser bitte. Vier Liter.“. Wir also in diesem Besprechungsraum, welcher überall mit Plane ausgelegt war. Entweder wurde hier gerade renoviert oder ich war schon der dritte Vertreter an diesem Tag. Das Sagrotan-Spray hatte ich natürlich im Handschuhfach. Typisch, immer wenn man es brauchte.

Frau Albrechtsen entsprach wirklich allen Klischees, dass es mir fast unangenehm ist, diese aufzuzählen. Nur die Essentials: weiße, leicht transparente Bluse, hellgrauer, enganliegender Rock, eine dunkle Strumpfhose, die eigentlich zwei Strümpfe waren und 20cm Highheels, Farbe weiß (ich nicht mehr). Dazu ein Gesicht, so versaut wie die Teppiche im Eingangsbereich von Supermärkten bei Tauwetter. Und dann dieses aufgesetzte Lachen, unechter als mitgebrachte T-Shirts aus dem Türkei-Urlaub. „Dann lassen sie mal sehen, Herr Winkelsen!“. Mein Mund stand offener als ein Ausfallschritt, „w-w-wie meinen sie“, „Na die Modalitäten!“. Ach so. Naja, es ging dann über so ein paar Schmeicheleien zu einigen zweideutigen, rückblickend eigentlich eindeutigen Anspielungen. Aber ich sag’s, wie es ist: selbst wenn ich nicht noch in der Probezeit gewesen wäre, selbst wenn es nicht die Tochter vom Chef gewesen wäre – für sowas war ich nüchtern einfach immer zu feige. Und wer trinkt vormittags schon Kellergeister, bei so einem Wetter.

Kommentare

32 Antworten zu “Von Blitzglatzen und Sofort-Rückenbehaarung”

  1. T sagt:

    Har Har.
    „Wartet, ich mach kurz Sommer“ *über den Boden rollt vor lachen*

  2. Erinnert mich an Mahnworte meiner Freundin die einmal meinte, alles was er sagt, wenn er betrunken und einsam ist, solle ich nicht ernst nehmen. Deshalb hat Büropimperei doch immerhin was Ehrliches, da fast immer nüchtern, nicht? Aber in Ihrem Fall waren es wohl eher die Rückenhaare, die am spriessen waren, die die Kopulation ästhetisch verhinderten, oder?

  3. alohastone sagt:

    Die Tochter vom Chef schwitzend im mit Plane ausgelegten Konferenzraum durchgenudelt. Das wär ’ne schöne Anekdote geworden ;)

  4. Bei „mit Plane ausgelegt“ war ich mir nun nicht auch safe was kommen würde. smarte story. Du weisst wie ich die Stories liebe: hed`n dörti.

  5. Mocca sagt:

    Red doch keinen Unsinn – 10°C weniger und du hättest die Stabilität der Planen geprüft! ;)

  6. Toby sagt:

    So is das halt mit der Jugend heutzutage. Kaum mal bissl länger kälter, krachts in den Knochen und das Rheuma setzt ein, ne Winkelsen. Da ruft das warme Klima.

  7. Gürtel sagt:

    hab schon Filme gesehen, die so angefangen haben

  8. Pssst! sagt:

    „weiße, leicht transparente Bluse, hellgrauer, enganliegender Rock…“ (bis dahin noch ganz gut vorstellbar, hr. winkelsen)

    „…eine dunkle Strumpfhose, die eigentlich zwei Strümpfe!“

    DA haben wir den Salat! Auf helle Röcke NIEMALS, aber auch NIEEE HIIIIEEE MALS d-u-n-k-l-e !!! Strümpfe!!! AUTSCH!!!

    würden sie sowas anziehen??? nee, oder? oder war das vor dreiundzwölfzig jahren wirklich „IN“ ??? *grübel* nee, äh, ne….ich weiß nich…. *denk*

  9. denzel sagt:

    wie sagt man so schön: ein elfmeter vor leerem tor. in diesem falle war das tor sogar so breit wie die gesamte stirnseite des fußballplatzes. mc, mc, nächstes mal gehst du da aber bei!

  10. Thomas sagt:

    Weiße Stiefel… wie war bestimmt gut im Büro.

  11. feronia sagt:

    Woher weiß denn der MC, dass es eigentlich Strümpfe waren, wenn da in dem Raum voller Plane nichts gelaufen ist?

  12. honki sagt:

    Ja ja die Töchter der Chefs meist so scharf wie ne entsicherte Handgranate in die man den Stift nicht reinstecken kann.

  13. singhiozzo sagt:

    Gut dass du nicht drauf eingestiegen bist! Wenn die Kleine Patrick-Bateman-mäßig drauf wäre, hätte sie dich wahrscheinlich bei der Pimpereye erst verprügelt und dann mit ner Kettensäge durch den Flur gejagt!

  14. Macke sagt:

    Warum liegt hier eigentlich Stroh…

  15. Andre sagt:

    Es reicht ja, wenn mam sich den Ausgang der Geschichte in der heutigen Zeit vorstellt, oder bist Du bei Dir noch in der Faulancer-Probezeit?

  16. Flo sagt:

    http://freshballs.com/
    Das hätte sicher gegen die Schwitzerei geholfen…

  17. Die Muräne sagt:

    hähähä, wieder toll geschrieben… roll mir nur kurz mal wieder die Zunge hoch :)

    da fällt mir ein:
    sagt er: wenn ich gewusst hätte, dass du noch Jungfrau bist, hätte ich nicht so schnell gemacht
    sagt sie: wenn ich gewusst hätte, dass du so schnell machst, hätte ich keine Strumpfhose angezogen.

  18. MHW@gmx.de sagt:

    Ja…ich auch immer zu feige, wenn nüchtern…
    Ich werde gerade wahnsinnig, weil mir der Name von dem freak auf dem header nicht einfällt. Weißt Du? Der sich da gerade ne Kipp anzündet.
    Please tell me sofort!
    Übrigens: Immer wieder smart, wenn Du in Deinen story´s Deine vermeintlichen Schwächen ansprichst. Aber in diesem Fall ist feige sein wohl kein Schwäche.
    so long

  19. Ole sagt:

    Hä, wie 10 Jahre Außendienst? Du hast doch de letzten Jahre am Schreibtisch verbracht. ;-)

  20. MC Winkel sagt:

    @T: :) Danke. Aber das ist doch auch wichtig!
    @ChliiTierChnübler: Zu nüchtern, halt. Ich weiß nicht. In Filmen kommt das immer so extremst locker rüber. Aber versuchen Sie mal, zwischen SDSL-Tarifen und OpenOffice-Lösungen scharf zu werden. Geht nicht. :)
    @alohastone: Das Leben ist kein Konjunktiv. :)
    @Jerry B. Anderson ™: hidndiddi! :) Samstag dann! ^^
    @Mocca: Vermutlich. Vielleicht aber auch … nicht. :)
    @Toby: Sag‘ ich ja. Deshalb der Film. Ich hoffe, der konnte wenigstens etwas helfen.
    @Gürtel: … und ich drehte diese! :)
    @Pssst!: 2000/2001, Frau pssst! Das war so. Echt.

  21. Addliss sagt:

    Ach, Herr Winkelsen, Neuruppin ist doch ganz schön!? ;-)

  22. MC Winkel sagt:

    @denzel: Sie meinten, ich soll zurück in den Außendienst? :)
    @Thomas: Bitte achten Sie auf die Klammern. :)
    @feronia: Kurz unter dem Ende des Rockes sah ich nach einem SharonStone-Moment die … heisst das „Manschetten“? Also diese oberen Ränder da.
    @honki: Ein Vergleich wie eine Metapher! :)
    @singhiozzo: Vielleicht wollte ich das ja?! :)
    @Macke: :)
    @Andre: Ne, hab mir gleich nen 10 Jahres-Frestvertrag gegeben! :)
    @Flo: :))) … die wollten mir ja sone Tube zuschicken, nachdem ich die angeschrieben habe. Bis jetzt ist hier nichts eingetrudelt. Oder die Nachbarn habens wieder behalten, so wie meine Beats by Dre-Headphones, die nie ankamen! :(
    @Die Muräne: Sehen Sie! Daher immer schon die Halterlosen anziehen, nä! :)
    @MHW@gmx.de: Hm, weiß nicht genau. Wie sieht der denn aus? Und ja, klar. Wäre ja noch schöner, wenn ich mich ernst nehmen würde! :)
    @Ole: *lol* jo, Danke Ohlsen! Ich meinte ja auch nur das, was im Contract stand! :)

  23. MC Winkel sagt:

    @Addliss: Ah, da sind Sie ja wieder. Ja, Neuruppin geht so. Aber nochmal kurz zur Hypotenuse: WO ZUR HÖLLE HAST DU DA EIN „H“ GESEHEN? AUSSER AM ANFANG?! Ich weiss das genau, weil ich vorher extra nachgeguckt habe. :) Und natürlich hat ein rw Dreieck 2 Katheten, aber wir hätte denn dann der Vergleich geklungen?! Vorm Köugscheissen das nächste Mal bidde kurz nachdenken! :) Ansonsten alles klar. Auch in Neuruppin, will ich hoffen. :)

  24. Erdge Schoss sagt:

    Kellergeister hin oder her, werter Herr Winkelsen,

    Ihre Modalitäten haben Sie ihr hoffentlich gezeigt.
    Oder wird man davon auch schwanger?

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  25. die anke sagt:

    lieber herr winkel, sie haben es wieder geschafft… mein schon als abgehakter „depri-buero-tag“ wurde durch ihren beitrag etwas sonniger, is ja nicht nett sich auf kosten anderer zu unterhalten aber ich konnte so zumindestens einmal schmunzeln (war eher ein „in sich hineinkichern“sehr zur verwunderung meiner mitarbeiterinnen, da ich bueroarbeiten so gerne mag wie schwarzsauer mit mehlkloessen!!!), froehliche gruesse, die restarbeit erledigt sich (fast) von selbst

  26. Donna sagt:

    Sie sind in Höchstform, mein lieber Herr Winkelsen! Mir gefiel heute der Double-Blizzard recht gut! :o)
    Grüße!

  27. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von MC Winkel und MC Winkel, Katrin erwähnt. Katrin sagte: Ich mag es, wenn @MCWinkel schnell mal Sommer macht: http://www.whudat.de/?p=6043 Hammer Song, Wahnsinnsbilder. #ichwillsommer JETZT!!! :) […]

  28. Addliss sagt:

    @MC Winkel:
    Mag sein, dass ich mich verlesen habe – ich würde meine Hand nicht dafür ins Feuer legen – aber ich war der Meinung, dort wäre ein „h“ gewesen. :)

    Ich finde, der Vergleich hätte auch gut geklungen, wenn er geheißen hätte: „Die Situation spitze sich zu wie Katheten in Richtung Hypotenuse.“
    Tipps zum Klugscheißen lasse ich mir auch am besten von guten Klugscheißern geben. Das ist einfach nicht so Ihr Gebiet, Herr Winkelsen. ;-D

    Ach, und nur um Verwirrungen zu vermeiden: Ich habe eigentlich nix mit Neuruppin am Hut, bin bisher nur einmal durchgefahren und das ist mehr als 10 Jahre her. Aber ich wollte ein wenig Gerechtigkeit für Neuruppin erstreiten. Die verrufenen Städte unserer Republik (z.B. Hildesheim oder Halle) brauchen auch manchmal einen Anwalt. ;-)

  29. Flo sagt:

    Direkt nochmal ’ne Mail hinschicken!
    Die Dre-Headphones wären aber auch umsonst gewesen oder Kohle dafür überwiesen? :o

  30. MHW sagt:

    Oh, ich hab´ von Neuruppin geträumt. Ich fand´es dort nicht so schön, bin aufgewacht und hab´ erstmal eine gesmoked.
    Wegen dem header… Besteht auf deiner site die Möglichkeit sich alle header auf einmal anzugucken, ohne dabei lange waiten zu müssen?

    Es grüßt herzlichst

    Ihr
    Sir Charles Popoloch

  31. […] andere noch darauf warten, dass endlich Sommer wird, kann ich schon mit mehr auftrumpfen. Fast Saunafeeling. Jedenfalls sagt das mein Thermometer […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.