The Fish House | Singapur

Schon wieder Singapur! Eine Stadt, in der ich niemals leben wollen würde, selbst wenn man mir da so eine Hütte wie diese hier hinstellt. Diese Luxus-Crib wurde von den Guz Architects entworfen. Vorgabe war, dass sie sich irgendwie mit der vorhandenen Natur vermischt, was wohl auch der Grund für den Bolzplatz auf dem Dach ist, der bei zu häufiger Nutzung garantiert Meniskusprobleme evoziert. Aber diese Wellenform war gewollt, sollte so ein bißchen an das Meer erinnern. Interieur-seitig wäre ich da etwas anders vorgegangen – aber unterm Strich tät ich die schon so nehmen; nur halt nicht in Singapur.



Größe: 726 qm
Grundfläche: 540 qm
Baujahr: 2009
Fotografie: Patrick Bingham Hall
___
[via]

Kommentare

14 Antworten zu “The Fish House | Singapur”

  1. oh lala! Das ja schön!

  2. Till sagt:

    Sich da nackich in so ner einsamen Badewanne inmitten eines gläsernen Waschraums zu putzen, wär aber auch irgendwie nich ganz meins.
    Auf dem Rasen rumlungern hingegen schon…

  3. Danimateur sagt:

    TV aufm Fußboden, naja, und ungestört bimsen lässt es sich DA auch nicht…

  4. singhiozzo sagt:

    Also ich finde, dass der Rasen auf dem Dach ne voll geile Idee ist. Viel geiler, als sich auf so einer blöden Holzdachterrasse auf eine Liege zu legen! Interieur und sonst alles finde ich auch ziemlich geil. Bisher die coolste Bude, die ich hier gesehen habe. Da würde ich auch drüber hinwegsehen (vom Dach aus – hihi) dass es Singapur ist!

  5. MC Winkel sagt:

    @Vorstadtprinzessin: Das liegt an meinem Geschmack! :)
    @Till: Wer sich diesen Bums leisten kann, dem wird das auch egal sein, naked durch’s Eigenheim zu flitzen. Und der Dach-Rasen ist wirklich super!
    @Danimateur: Hab ich auch gedacht. Dazu das Mobiliar in Deutschland-Flagge-Farben, was ist denn da los?
    @singhiozzo: Warst Du mal da? Komisches Klima, Hochhäuser ohne Ende, komische Politik, sauviele Arschgeigen unterwegs (fast so viele wie in D! :)) und Verbote, Verbote, Verbote! Kurz: ein Eldorado für CSU-Wähler! :)

  6. singhiozzo sagt:

    @MC Winkel: ach komm: wenn du die Asche für so eine Hütte hast, besteht die Welt sowieso zu 99,9% nur noch aus Arschgeigen, weil jeder was von dir will! Ich war leider noch nie dort, würde es mir allerdings wirklich gern mal ansehen.

    Aber: komisches Klima, komische Politik, Arschgeigen, Verbote – klingt als wäre es genau wie hier! :-D

  7. Verena sagt:

    Nicht übel die Bude.

    Aber wer so viel Kohle dafür raushaut, sollte auch noch ein paar Taler für’n Fernsehtisch haben.

    Und wer mäht bitte den Rasen auf dem Inselchen im Pool?

    Ach, ich denk wieder zu praktisch :)

  8. schildi sagt:

    Wie lange warst du in SGP, dass du dir eine qualifizierte Meinung zur Politik diese Landes zutraust?

    Gruesse
    Schildi

  9. Gilli Vanilli sagt:

    digge hütte aber das dach müsste grad sein dann könnte man wenigstens tennis spielen

    naja vielleicht geht 1 hole und putten noch :-))

    PS: was hast du gegen singapour mcW – ich find ne geile stadt

  10. Gilli Vanilli sagt:

    ah ok ich les es grad

    stimmt verbote gibt es so einige
    dafür isses da z.b. sehr sauber nicht wie bei den scheiss drecks fran… in ihrem scheiss drecks-par… wo dieser komische metall turm steht
    und alles saudreckig ist

  11. Flo sagt:

    Was ist denn an Hochhäusern schlimm?!

  12. MC Winkel sagt:

    @singhiozzo: Nicht, wenn man seine Entourage am Start hat! :)
    @Verena: Die Frage ist: muss ein Fernsehtisch wirklich sein? Echt mal, wozu. Meiner dient nur als Staubfänger, nach dem Aufräumen steht mein MacBook drauf, am Abend hol‘ ich’s mir dann auf die Couch, wo es den Rest der Woche bleibt. Ich glaube echt, Wohnzimmertische sind obsolet. Fertig! :)
    @schildi: Sie haben schonmal ‚was von Reiseführern gehört?! :) Und ganz ehrlich: um in Singapur herauszufinden, dass da was politisch was nicht stimmt, reicht ein Sightseeing-Nachmittag im Herzen der Stadt! :) (trotz Smileys mein ich das ernst)
    @Gilli Vanilli: Hehe, endlich noch ein Paris-Hasser! „Stadt der Liebe“, das ich nicht lache! Stadt des chaotischsten Verkehrssystemes (fahr‘ einmal durch Paris und Du verstehst, was ich meine!), Stadt des Hundekots. :) Und Singapur glänzt durch Verkrampftheit – für ne Kippe in‘ Knast, was ist denn da los?! Aber ja, sauber ist es. Trotzdem: nicht für diesen Preis!
    @Flo: Die Hochhäuser. :) (nehmen einem die Sicht)

  13. schildi sagt:

    @ MC:
    Also das Gefuehl, dass da politisch was nicht stimmt, hatte ich waehrend meines letzten Aufenthaltes nicht.
    Weiterhin ueberlasse es ich anderen sich an Reisefuehrer ala Lonely Planet zu halten ;).

    Gebe Ihnen aber dahingehend recht, dass es nicht unbedingt die lebenswerteste Stadt ist… eher nicht wegen Verboten (von denen in Deutschland 90% genauso in Kraft sind, es aber keiner dafuer ein Schild aufstellt) sondern wegen dem Wetter… dauernd Hitze und dann noch Monsoon allenthalben…
    Ne danke auf Dauer :)

    Viele Gruesse von der Insel :)

  14. trashpilot sagt:

    zu haus: mann, schon nicht schlecht- aber wohnen darin eher nicht.

    zu singapore: nach längerer zeit dort, muss ich sagen, dass singapore nicht so negativ zu bewerten ist, wie man das reflexhaft tun will.
    es ist sicher nicht alles super und hat schattenseiten, keine frage – aber das auslandsbild ist negativer als gerechtfertigt.
    ein stadt-staat mit über 6mio einwohnern auf weniger fläche als berlin, der funktioniert ist eher eine seltenheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.