Talente heute: marmelistische Libidoisierung.

Brandheiße Information: die bis zuletzt freie Wohnung links neben meiner ist nun auch verkauft. Und es gibt zwei fabelhafte Gründe, die mich aufatmen lassen: 1) Die Heizkostennachzahlung 2009 bleibt nun aus (habe gerade den Bescheid über knapp 300€ für 2008 bekommen, so eine F*ckp*sse!) und 2) muss ich mir keine Sorgen um nächtliche, kamasutröse Ruhestörungen machen. Eines meiner großen, bislang unerwähnten Talente ist es nämlich, am Kopf einer Frau ihre libidösen Gepflogenheiten mit einer Übereinstimmung von mehr als 96,5% zu deuten! Dazu vorab zwei Anekdoten.

Zum Einen war da Andrea S., die zwischen 1994-1997 schräg unter uns (ich lebte mit einer Ex-Freundin im Kieler Stadtteil Wik – Grüße!) wohnte. Jedenfalls war sie eine sehr lange Zeit solo, was mich eigentlich wunderte: Augenbrauen wie Carmen Elektra, blonde Strähnchen, die regelmäßig am Ansatz nachgefärbt wurden und den Makeup-Faktor von 6/10. Dazu 5-Mark-Stück große Kreolen und insgesamt vielleicht 15kg Übergewicht. Aber ich spreche ja vom Kopf – und da waren es höchstens so um die 30-55g. Was ich sofort wusste: fingerbreiter Verlängerungsstripe und mindestens 65 Dezibel. Zwei Monate später lernte sie jemanden kennen. Er war ziemlich ruhig, sie: ?.

Dann kam A. aus Finnland. Augenbrauen wie Björk, rote, schulterlange Naturkrause, niemals Makeup aber einen Schlafzimmerblick als wäre sie die Tochter von Karl Dall und Schlupf Lid. Mir war sofort klar: kornkreisloses Hanffeld und ein mindestens zentralnewyork-rushhour’esker Beschallungsgrad. Erneut: ?!

Nun könnt Ihr Euch vorstellen, wie ängstlich ich zuletzt aus dem Fenster linste, wenn auf den Parkplatz der leeren Wohnung von nebenan ein Wagen fuhr. Mit dem Blutdruck eines Nierenlosen beobachtete ich die Szenarie und hoffte auf Pagenschnitt und Nickelbrille. Bestenfalls noch Damenbart und angedunkelte Flachwarzen im Wangenbereich. Ich mein‘, grundsätzlich habe ich nichts gegen extatische Lautheit, aber a) ist das passiv auch nur so mittelspannend und b) habe ich ja immer noch diese Schwäche für Schlaf.

Am Wochenende durfte ich dann feststellen: der Sue Ellen 80ies-Memorycut mit Bibliothekarinnenpony, die Roseanne-Nasolabialfalte und was die Nase betrifft, könnte sie meine (1,5m-)größere Schwester sein. Mit den Badewannenauffangsieb-Überresten sprangen die Nachbarskinder später Seil und auch so denke ich, wird es sehr, sehr ruhig bleiben.

Kommentare

22 Antworten zu “Talente heute: marmelistische Libidoisierung.”

  1. Fi sagt:

    Oha Mc, lautes Geschrei ist nur toll wenn es auf einem liegt ;-)

    Dann wünsche ich mal ne angenehme Nachtruhe. Aus MCv Cribs Folgen wissen wir aber alle: Falls es zu laut wird einfach die Boxen im Schrank und am Klo einfach lauter drehen…

  2. der.grob sagt:

    wenn meine nachbarin mal wieder laut stöhnt, stöhne ich einfach noch etwas lauter zurück. meistens geht sie dann wieder zurück in ihre wohnung und ich habe meine ruhe.

  3. Feig sagt:

    Aus einem wunderbaren Twitterbeitrag von MC Winkels Vadder ihm sein Sohn: http://tinyurl.com/winkelsenspezial

    NICHT klicken mit schwachen Nerven und / oder was zu Essen im Mund. Am besten gar nicht anklicken.

  4. Willi sagt:

    ich habs geahnt. da sind sie wieder, die feigwarzen.
    aber zum thema: haben nierenlose wirklich einen hohen blutdruck?

  5. ahahaha. MC! geiler beitrag. ich wünsch den nachbarskindern noch viel spass beim seilspringen ^^

  6. Mone sagt:

    Der Eindruck kann täuschen… ich würde mich nicht so darauf verlassen! ;)

  7. Pssst! sagt:

    na, warte ma ab, was die so abschleppt. es gibt leute, die hören sich kate bush die ganze nacht an! das ist schlimmer, als frittierte katze! und das ohne gebimse hinter der wand! *bäääh*

  8. Na Herr W., dann fordere ich jetzt mal ihr Einschaetzung an. Also?

  9. Babel sagt:

    hmmm wie war das noch Stille Wässer sind tief? ;)

  10. danimateur sagt:

    das mit der schwäche kenn ich. koffein ist auch kein ersatz für schlaf.

    woher wissen sie denn, dass es kamasutröse belästigungen waren? für manch eine dame kann schon der missionars-besuch zur lebensaufabe werden.

    herzlich, danimateur

  11. singhiozzo sagt:

    Hmm, vielleicht stehe ich ja gerade mal wieder auf der Leitung, aber wie kommt der Zusammenhang von verkaufter Wohnung und Heizkostennachzahlung zustande? Sind deine Wände aus Papier?

  12. Roxy sagt:

    …und was ist, wenn du dieses mal falsch liegst???? *grins*

  13. Jerry Belvedere Anderson sagt:

    Ich wusste auch nie ob es gut ist Bimms Sounds von nebenan zu follown. Gerade wenn man keine Maid hat und sich self einen spleasen muss.
    :-)

  14. Herr Schmidt sagt:

    So viel also zu der Umzugshelferin. Wie sah denn jetzt die nymphomane Topmodel-WG genau aus, die jetzt nebenan wohnt? ^^

  15. juf sagt:

    Ich mache mir manchmal ein bisschen Sorgen um Sie, weiß aber nie so richtig warum. Ich bleibe dran.

  16. 500beine sagt:

    alles besser als einen wilden zeiten nachtrauernden 45jährigen ex-punk über sich wohnen zu haben, bin schon froh, wenn nachts mal ska läuft, zur abwechslung.

  17. die_schottin sagt:

    @ MC: Gestöhne geht noch. Unsere Nachbarn haben ihr inzwischen 1,5 jähriges Kind im Zimmer neben unserem Schlafzimmer untergebracht. Seit 12 Monaten schreit das Balg nachts zwischen 3 und 5. Und zwar bis zu einer Stunde! Und in einer Lautstärke, dass man es bis in unser Wohzimmer hören kann. Es kann uns keiner sagen, wir wären auf unser Baby nicht vorbereitet!

    @ Feig: Danke, wenn mein Kind mit Lippenherpes zur Welt kommt, dann weiß ich warum. Bahhhhhh!!!

  18. frauenzimmer sagt:

    kamasutröse belästigungen — da kann ich inzwischen auch ein Liedchen drüber zwitschern….

    sollte nebenan noch mal frei werden mache ich ein Foto von den zukünftigen Bewerbern und schicke es ihnen zum orakeln, ja? Bitte!
    Herzlichst..

  19. Johanna sagt:

    Was sagt denn mein Kopf so, Mr. Winkel?

  20. JMK sagt:

    beim kleinsten Anzeichen von nächtlicher Ruhestörung –
    „Eins zwei Polizei
    drei vier Grenadier
    fünf sechs alte Hex
    sieben acht gute Nacht“.

    Wenn es nicht die hilft, die Katze töten, die Kinder häuten oder die Schwiedermutter kommen lassen.

  21. Ich schliesse mich der Frage von Lenny_und_Karl und Johanna an: Was sagt Ihnen mein 30g Übergewichtskopf :D ?

  22. Mell sagt:

    1. Ach, dafür wurde das Häkchen benötigt :-)
    2.Pah, 300€.. ich musste für 2007 668€ zahlen (gewann lustigerweise eine Woche vor dem Bescheid 668,50€ im Lotto…hurra :-()
    3.weiß auch nicht, ob das alles so stimmen muss mit der Optik. Ich hoffe mit Dir, dass Du recht hast.
    4.Her mit den Taschentüchern, diesmal wieder vor Lachen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.