Ryan Leslie presents „BLACK MOZART“ (Full 25 Minute Documentary + 2 Songs)

ryan_leslie_black_mozart_01

Ryan „R Les“ Leslie ist meiner Einschätzung nach ein ziemlicher Poser, ein Angeber und ein heftiger Egomane. Aber zum Einen zeigt uns Kanye West ja tagtäglich, dass sowas nicht der schlechteste Weg zum Ruhm sein kann und zum Anderen macht der Typ halt wirklich großartige Musik. Ich sage absichtlich Musik und nicht nur Beats, denn Ryan Leslie produziert seinen gesamten Kram selbst, spielt Instrumente selbst ein und wenn etwas über seinen Horizon hinaus geht, holt er sich Hilfe. Aber die Produktionen – die sind immer einwandfrei. Musikalisch unangreifbar und sehr umtriebig, nach „Les Is More“ (vergangenen Oktober released) kommt direkt „Black Mozart“, eine EP, die er in nur 2 Tagen geschrieben hat, direkt nachdem er sein Urteil in der „Lost Laptop“-Sache (Ryan Leslie wurde gerichtlich verpflichtet, einen angekündigten Finderlohn von 1 Mio. US Dollar zu zahlen) bekommen hat. Aufgenommen in Wien, dort, wo schon ganz andere Musik das Licht der Welt erblickt hat. Hier haben wir für Euch die volle Doku, dazu 2 Track aus der dazugehörigen EP, „Carnival Of Venice“ und „History“. Enjoy:

„Black Mozart starts at the moment that I walk out of the courthouse. I wrote the entire album in the two days following the verdict, so the album is written and will be recorded in layers with the strings, horns and potentially a choir in the royal conservatory in Vienna, Austria, one of the homes of some of the most classical music ever written.“

ryan_leslie_black_mozart_02

Clip:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=7xLJYw55mJk[/youtube]

From Black Mozart: „Carnival Of Venice“

„History“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.