Runtime – Pt. VII


Ich habe meine Putzfrau entlassen. Bernarda war eine emsige Rumänin mit wenig Deutschkenntnis, dafür aber umso mehr kleptomanischen Zügen. Mein Anwalt Dr. B. vermittelte Sie mir vor einiger Zeit. Er warnte mich, ich aber nahm diese schlechte Charaktereigenschaft von Bernarda in Kauf. So hatte ich damals doch keine bessere Wahl. Aber Q-Tips klauen; das gehört sich wirklich nicht!

Gestern Abend hatte ich dann noch Besuch. K., ein alter Bekannter aus meiner Zeit als Querflötist der lokalen Wanderkapelle, half mir jüngst bei der Vermittlung mehrerer Kubikmeter sauerländischem Humus, welchen ich kostengünstig von schiitischen Erbschleichern bekam und nun nach Westpolen verkaufen wollte. Sollte ich über 25.000€ Rohgewinn aus diesem Geschäft verbuchen können, so versprach ich K. ein paar Holsten. Naja, der Plan ging leider auf und ich war an der Reihe, mein Versprechen einzulösen. Natürlich kaufte ich Holsten Edel. K. trinkt viel Bier und ich gönne Ihm einfach kein Pilsener. Sicherheitshalber habe ich 15 der 30 Flaschen aus dem Kasten vorher für mich mit dem guten Pilsener umgefüllt. Wenigstens die geschmackliche Komponente sollte an diesem Abend stimmen. Die 15×0,33L Holsten Edel, die nun über waren, schüttete ich in ein verrostetes 5L-Warsteiner-Fass, signierte dieses und verkaufte es für 80€ an das Vereinsheim des lokalen Fußballclubs. Man muss ja gucken heutzutage.

19.50h, K. und seine Freundin M. kommen. Natürlich 10 Minuten zu früh. Sie machen sowas offensichtlich aus Höflichkeit, mich kotzt es einfach nur an. Hätte ich doch bloß wegen so ein paar lausiger Schleifen meine Fresse nicht so weit aufgerissen. Nun sitzen Sie hier. K., ein Nullinger mit einer großen „Best-Of“-Plattensammlung aus sämtlichen Musikrichtungen. Jemand, der seinen Stil und seine Gesinnung aus Lifestylemagazinen zusammenwürfelt. Die Haare sitzen immer ordentlich, er ist stets frisch rasiert, charmant und hat immer einen lustigen Spruch, den er aus Hollywood-Komödien, optional aus Kettenmails kennt, auf den Lippen. Soweit ich weiss, guckt er sogar „Desperate Housewives“. Frauen mit Petra-Abo mögen das vermutlich, und so generierte er bis dato sogar einige Koplulationen. M. ist magersüchtig. Sie ist seit einem halben Jahr seine feste Beziehung. Auch Sie will Karriere in der freien Wirtschaft machen, hört „eigentlich alles, quer durch die Bank“ (für diese Aussage habe ich in der Vergangenheit bei zahlreichen ersten Dates die Zeche geprellt und bin aus dem Toilettenfenster geflüchtet) und geht gerne mal im Partnerlook mit K. aus dem Haus. Auch heute tragen beide die gleichen Jacken. Ich muss sie auslachen, als ich Ihnen die Türe öffne. Die beiden Arschlöcher deuten dies als freundliches Begrüßungslächeln, so komme ich nunmehr wohl nicht um einen Handschlag von K. und einen Wangenkuss von M. herum. Werde mir später die Fußsohle des in der Nachbarschaft jüngst verstorbenen, französischen Diplomaten in die rechte Handfläche transplantieren lassen (ich fälschte seinen Spenderausweis). Meine Wange hatte ich glücklicherweise durch das Aufkleben eines falschen Bartes prophylaktisch geschützt. Ich mag die Beiden nicht.

Lange blieben Sie nicht. Vielleicht lag das an meiner Passivität. Ich wollte nicht reden und schob „Platoon“ in den DVD-Player. Vielleicht lag´s aber auch am warmen Holsten Edel und am Hagebuttentee (ohne Zucker), den ich für M. aufbrühte. Meine Putzfrau war ja nun nicht mehr einkaufen, und so hatte ich nichts Anderes im Haus. Und jetzt muss ich auch noch den ganzen Krempel selbst wegräumen. Das sind ja schlechte Aussichten für´s Wochenende. Scheiß Humus.

(die ersten Teile von „Runtime“ findet Ihr hier!)

Kommentare

25 Antworten zu “Runtime – Pt. VII”

  1. KleinesF sagt:

    Ich gucke Desperate Housewifes wegen Therry Hatcher.

  2. e!genart sagt:

    Sehr schön… zumindest zu lesen.
    „Kopulationen generieren“ muss man sich merken, um selbst mal als flotter Sprücheklopfer punkten zu können. Außerdem gefällt mir der Vertipper: „M. ist magersüchtig. Sie ist seit einem halben seine feste Beziehung.“
    Er kennt sie also schon „ein Bier lang“? Interessant.

  3. Marius sagt:

    Wir sind amüsiert ;)

  4. KleinesF sagt:

    @e!genart: Nein, seit sie sich auf die Hälfte runtergehungert hat. Vorher war sie ihm zu fett.

  5. KleinesF sagt:

    Teri? Terri? Terrier?

    *haspel*

  6. Burnster sagt:

    alter, da fragst du dich noch bei mir drüben, woher wir alle die zeit für ausführliche posts haben, dann servierst du selber son batzen. aber schönet ding! hab sehr gelacht. und als runtime neuling jetzt auch in deinem archiv wild stöbernd. sauber.

  7. schroeder sagt:

    [grml… mc tippen vergessen]

    jo, runtime kannte ich auch noch nicht. Gefällt!

  8. Gürtel sagt:

    immer wieder ein genuss mc, freu mich auf fortsetzung. wann kommt das runtime buch raus? ;?
    und viel wichtiger: was geht am we bei mc krücke?

  9. Resa sagt:

    Ich finde, wir sollten einen Ersatz für Bernarda suchen :D, nachher ist der Emcee so sehr mit Aufräumen beschäftigt, dass wir nix mehr zu lesen bekommen :)

  10. r0ssi sagt:

    Es liegt viel Weisheit in dem „quer-durch-die-Bank“-Musikdings. Pflüchten ist da Flicht!

  11. MC Winkel sagt:

    @ KleinesF: Schäm´ Dich!
    @ E!genart: Hoppla. Verbessert.
    @ Marius: Freut mich!
    @ Burnster: Schau´ auf die Uhrzeit, habe eine Nachtschicht eingelegt! :)
    @ Schröder: ALLES LESEN! :) Und das mit dem MC eintippeln… hmmm…
    @ Gürtel: Buch kommt 2008. Am WE geht Füße hoch! Kann ja nicht. Aber vielleicht trinke ich 2 Bier.
    @ Resa: Schicken Sie mir Ihre vorbei!
    @ r0ssi: Oder?! :)

  12. Ole sagt:

    Ich habe ja meine Mitbewohnerinnen in Verdacht, abund zu Q-Tipps aus meiner Schachtel zu mopsen. Zumindest nimmt die Anzahl immer verblüffend schnell ab. Ich reinige meine Ohren selbstverständlich gründlich, aber nicht unbedingt mit einer solch horrenden Anzahl von… aber was erzähle ich? Kinda got carried away! Wünsche einen gut gelaunten Start ins Wochenende mit genügend Holsten an Bord. Vielleicht mit einem Riesenkracherschnäppchen auf dem Flohmarkt oder einer kostenlosen Autorundfahrt…

  13. herr mc, you got me hooked :)))

  14. didier sagt:

    @schroeder
    and
    @mc

    Hoi Schroeder,
    ich hab‘ das Gefühldie Notwendigkeit ‚mc‘ einzutippen ist ein ganz fieser Trick, um die Meute zu Whudat-Zombies zu machen!

    hrhr

    my 2 coins
    Der Gruß

  15. Steffen sagt:

    Leih dir doch bitte von Dr. B. mal die Stange die ihr auch schon zum Sekretärinnen-Casting benutzt habt um eine neue Putzfrau auszusuchen.
    Würde vorbeikommen und Entscheidungsbeihilfe suggerieren.

  16. Bateman sagt:

    Sachen aus Verpflichtung/Versprechen sollte man auch nicht machen. „Best-of-Compilations“ sind scheisse. Partnerlook ebenso.

  17. maciej sagt:

    uuuaah „best-of“-plattensammlung..grausam! das eigentlich grausame aber ist,dass solche leute es wirklich nicht raffen, dass man sie auslacht.

  18. schroeder sagt:

    zu Mitbewohnerinnen und schwindenden Q-Tip Beständen:

    Drei Weiber im Haus
    und das Klopapier ist aus

    sagt mir die gelebte Erfahrung… immer wieder.

  19. alannis sagt:

    Bei mir war noch nie das Klopapier aus, nich mal in der Mädels-WG…ich glaub, ich hab da nen kleinen Fetish…*hmhm*

  20. tyce sagt:

    questionmark

  21. burnston sagt:

    Oliver, Oliver, Oliver, Oliver!

  22. 7an sagt:

    Sie hört „eigentlich alles, quer durch die Bank“?
    GEIL
    Death Metal!
    Trash? Pantera?
    Oder vielleicht Bodycount?^^

  23. Christian sagt:

    @Steffen: passend zur Treppenhausputzparty gleich eine Putzfrauen-Misswahl?! ich seh die Banner schon vor mir …“MC sucht die super Putze“ … „Lieschen-Mueller-Look-a-Like-Live-Contest“ .. wo ist bloss meine Schuerze?!

  24. Derek sagt:

    I disagree
    Can you give more info?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.