Rap Ist-Talk: Gregor Gysi interpretiert K.I.Z. Texte – Flüchtlinge, Marihuana, Wohlstand

gregor_gysi_kiz_lyrics_01

Unser Video des Tages heute mal ein etwas Anderes: Gregor Gysi interpretiert ein paar Lines aus den Texten von K.I.Z., der leicht polarisierenden Band aus Berlin, die für ironischen aber gleichzeitig auch politischen Statements bekannt sind. Ich mag beide, K.I.Z. feiere ich für ihren Mut, für die Konsequenz, ihre Haltung immer wieder laut herauszuschreien – auf eine sehr smoothe Art & Weise, nämlich in klugen Rap-texten und völlig Zeigefinger-frei. Und Gregor Gysi, einem der wenigen Politiker dieses Landes, dem ich gerne zuhöre und bei dem ich am ehesten davon ausgehe, dass er alles so meint, wie er es sagt und im Gegensatz zu den meisten seiner Kollegen eine Menge richtig verstanden hat – was auch dieses Interview hier wieder zeigt. Ich würde da jetzt nicht alles zu 100% unterschreiben (seine Alkohol/Drogen-Abhängigkeitstheorie verstehe ich nicht so wirklich), dennoch freue ich mich, dass ein Spitzenpolitiker sich überhaupt bereit erklärt, so ein Interview-Termin wahrzunehmen. Es gibt wohl auch gewissen Schnittmengen, was die K.I.Z.-Lyrics und Gysis Wahlprogramm betrifft. Nice:

„KIZ Texte sind bekannt für ihren ironischen und gleichzeitig politisch-linksorientierten Touch. Vor allem das neue Album „Hurra die Welt geht unter“ enthält für KIZ ungewohnt deutliche Gesellschaftskritik. Wir wollten wissen, ob die Statements auch in der „seriösen“ Welt Anklang finden und haben uns mit dem Chef der Die Linke, Gregor Gysi, getroffen, dessen Wahlprogramm sich gut mit den Aussagen von KIZ decken würde. Wenn Eure Eltern Euch das nächste Mal entsetzt anschauen, während Ihr KIZ hört, zeigt Ihnen einfach dieses Interview.“

[youtube]https://youtu.be/T3F2RD7ZVtw[/youtube]

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.