Photographer Travels Through Time By Inserting Herself Into Her Childhood Photos (12 Pictures)

Mit ihrem Projekt „Imagine Findig Me“ begibt sich die in London lebende japanische Fotografin Chino Tsuka auf eine Reise in ihre eigene Vergangenheit. Dabei importiert sie sich selbst in Aufnahmen aus ihrer Kindheit und wirft die Frage auf, wie es wohl sein muss, auf sein Kindheits-Ich zu treffen. Die gelungene Umsetzung begleitet sie einmal quer über den halben Planeten, von London nach Paris über Tokio und zurück nach Madrid.

„London-based Japanese photographer Chino Otsuka has taken a unique approach to exploring her own past. In her “Imagine Finding Me” series, she travels through the past by inserting her current self into her childhood self, envisioning what it might be like to meet herself as a child.“

___
[viaBoredPanda]

Kommentare

Eine Antwort zu “Photographer Travels Through Time By Inserting Herself Into Her Childhood Photos (12 Pictures)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.