Öle und der Feuerwehr-Weckdienst um halb vier.

Heute möchte ich Euch die Geschichte von Tobias erzählen, der die Vorkommnisse meiner vergangenen, schlaflosen Nacht mitbekam und mich erinnerte, dass er ja wohl einen wesentlich schreckhafteren Weckdienst nachzuweisen hätte. Außerdem möchte ich in diesen Zusammenhang nochmal erklären, warum ich niemals in WGs leben wollte, passt mal auf:

Tobias war Ende der 90er gerade im Urlaub, als sein Mitbewohner Dirk die Idee hatte, Öle mit in deren 3er-WG einziehen zu lassen. Ein Zimmer stand sowieso gerade frei und Öle hatte aufgrund einer sich täglich perfektionierenden Lethargie hin und wieder Probleme, die Miete seiner eigenen 3-Zimmer-Wohnung zu bezahlen. Dabei lebte Öle einst ein anderes Leben und war Kiels meistgebuchter Hustler im Bereich weicher Rauschmittel grünbräunlichem Kolorits. Stadtbekannt war er für die Reinheit seines zu veräußerden THC-Öls, was jetzt auch endlich Aufschluss über seinen Spitznamen gibt (ursprüglich Ole; ach!). Doch dann kam Lebowski und Alles änderte sich. Während der Dude sich wenigstens zum Bowling umzog, zog Öle sogar im Bademantel um. Niemals zuvor hatten Kiels innenstädtische Treppenhäuser einen Mann in Schlafanzug und Adiletten Waschmaschinen in vierte Etagen wuchten gesehen.

So kam es, dass Tobias vor vollendete Tatsachen gestellt wurde, er solle es doch aber positiv sehen: vorher musste man durch die ganze Stadt, um Harzkram, Grün oder Träufelgut zu besorgen, jetzt hätte man die Quelle direkt in Zimmer drei, toll! Tobias war eher semi-erfreut, immerhin war unklar, was sich häufiger wechselt – tunesische Präsidenten oder Öles Unterpinten/Besockungen; selbst das Aroma des nierderländischen Bindemittels konnte da weniger gegenhalten als Kassiererinnen mit defekten Strichcodescannern.

Es muss ein Sonntag gewesen sein, Öle bekam am Abend frische Naturkost aus Amsterdam und hatte vor Aufregung den ganzen Tag nichts gegessen, was sich nachst um 2.00h bemerkbar machte. Also schob schubte er sich noch schnell eine Quattro Stagioni auf’s Mittelrost, bevor er nachölte und versehentlich einschlieuf. Natürlich schliefen auch die anderen WG-Bewohner, Tobias musste am Montag schließlich wieder um 8.00h hinter seinem Schreibtisch sitzen. Umso nervöser wurde er, als er Nachts um halb vier von einem darthvade’ös aussehendem Mann mit dem Hinweis auf eine Rauchentwicklung im Küchenbereich, mindestens so ausgebreitet wie deutsche Grammatik in Köln-Chorweiler, wachgerüttelt wurde. Eigenen Angaben zufolge hat sich in dieser Nacht das Sprichwort „sich ins Hemd scheißen“ als marktgerecht bestätigt, ich zitiere: „Emser, wenn nicht in dieser Situation, wann dann?“.

Um die Dramatik des Abends zu komplettieren, trafen zwischendurch weitere Männer in grün ein, die im Gegensatz zu ihren Vorgängern aus Holland die Sterne auf den Schulter statt vor den Augen trugen, „Eima Pesonaljen, biddä!“. Öle fand seinen Personalausweis entgegen aller Erwartungen weder in seinem Bademantel noch sonst irgendwo, worauf Tobias sich als Bringschuldner bezeichnen durfte. Aber auch der hatte ein kleines, ca. 10 Gramm schweres und sich auf dem Nachttisch befindendes Problem – neben dem Glasbong, der auch schonmal klareres Wasser gesehen hatte – was beides nicht unentdeckt blieb. Es folgten Bußgeldbescheide, Sozialstunden und Öles Auszug, in umgekehrter Reihenfolge. Tobias hörte aufgrund dieses Vorfalles immerhin mit dem Kiffen auf und Öle wurde Aufguss-CEO im Saunabad Molfsee, aber nur in den Abendstunden.

Kommentare

23 Antworten zu “Öle und der Feuerwehr-Weckdienst um halb vier.”

  1. singhiozzo sagt:

    Ahahahaha, wie geil ist das denn? Wer lässt einen Vogel bei sich in die Bude einziehen?

    „..weniger gegenhalten als Kassiererinnen mit defekten Strichcodescannern“ – sehr geiler Start in einen verregneten Montag!

  2. MC Winkel sagt:

    @Frank Gustas via Facebook: … aber herrlicher Avatar, Gustl! :)
    @singhiozzo: Danke! :)

  3. rieke sagt:

    Herzlich gelacht, Danke!

  4. denzel sagt:

    „mindestens so ausgebreitet wie deutsche Grammatik in Köln-Chorweiler“

    woher weisst Du das jetzt? ich wohnte mal ein paar monate da (dann hürth), aber für außenstehende… hätte nicht gedacht, daß es sich schon so weit herumgesprochen hat.

    und wieso ist hier heute so verhältnismäßig wenig los, ferienzeit?

  5. ela sagt:

    darthvade’ös aussehendem Mann“ :D Herrlich den nächsten Feuerwehrmann werde ich deswegen extrem angrinsen.

  6. „Während der Dude sich wenigstens zum Bowling umzog, zog Öle sogar im Bademantel um.“ … episch!

  7. MC Winkel sagt:

    @rieke: Freut mich, gerne.

    @denzel: … hab Bekannte in Köln. Und sicherheitshalber gegoogelt. :) Und ja, es sind in S-H gerade Ferien, aber weiß auch nicht. Texte funktionieren hier nicht mehr so gut, die Leute wollen den anderen Kram, ich sehe das ja täglich an den facebook-Likes. Dann wird’s in Zukunft halt weniger Stories geben, dauert halt immer am Längsten und funktioniert nicht mehr – Blogs sind eben nicht mehr 2007, man kanns nicht ändern.

    @Teamsteven via Facebook: Endlich erkennt Jemand die wahre Poesie in meinen Texten! :)

    @ela: nicht, dass der das dann falsch versteht! :)

  8. Sebastian sagt:

    Die Stories sind das Beste an deinem BLOG. Original Content quasi :)

  9. jens maier sagt:

    also der Designkram hat schon was, die Mixtapes und Musikempfehlungen sind auch sahne, aber Geschichten vom lil´ MC, das sind für mich 90 % Grund, deine Seite täglich zu besuchen.

    Und : Mit coolen Geschichten ist man niemals zu spät!

    „young Mc“ und „Coolnut chronicles“ ist defintiv 2011!

  10. Addliss sagt:

    Warum die Texte nicht mehr funktionieren, kann ich nicht verstehen!? Ich lese die mit am liebsten. Natürlich auch Kunst und Design und Timelapses etc. (Musik ist meistens nicht so meins), aber die Texte sind einfach das originalste am MC!

    Allerdings sollte man da natürlich nicht zu viel raushauen, weil es sich sonst abnutzt. Ich finde den 1-Wochen-Rhythmus, vielleicht 2mal die Woche, sehr gut. :)

  11. Gut Schein sagt:

    Haha Finde ich zu Geile

  12. Gilli Vanilli sagt:

    ich finde nciht das texte nicht mehr gehen
    für mich is der junge MC und co immer noch das lustigste an deinem blog

    ständig cribs, geile tussen und fashion/streetart blabla…. is
    auf dauer auch nicht das wahre

    vlogs und der junge mc „that makes my day“

    PS: wer kiffer/ticker bei sich einziehen lässt muss mit sowas rechnen
    ich hatte meine damaligen ticker angerufen ein einziges mal vorab (sonst fuhr ich meist nur hin, ging die letzten ecken zu fuss und klingelte einfach)

    den einen abend war not am mann und 4 monate später stand der zoll mit köter vor der tür

    wegen mir damals kleinem 18jährigen kiffer der nicht mal was daheim hatte ausser ne nicht gereinigte bong hahahaha
    so werden steuer gelder verschwendet ( zum glück geht das heute nicht mehr so einfach bei so leichten vergehen)

    naja meine muddern heulte wie sonst was und ich hab mit 19 dannn aufgehört mit dem grünzeug ;-))

  13. Perot sagt:

    Ich kannte auch so einen Dude, der nahe an der holländischen Grenze wohnte und – warum bloß? – immer gut drauf war. ;-)

    Dass ich Deine selbst geschriebenen Texte gerne lese und mich Deine Vlogs regelmäßig zum Schmunzeln bringen, ist bekannt. In letzter Zeit kam ich allerdings aus freizeittechnischer Begrenztheit nicht immer in-time mit, so dass ich manches erst Tage später las/sah.

    Im (Privat-)TV ist es doch ähnlich: Alles hängt von der Quote ab, und die wahren Schätze gehen all zu oft verloren, weil sie abgesetzt werden.

  14. anke sagt:

    lieber herr winkel, das macht dieses schei…-wetter ein wenig sonniger. ich schliess mich der meinung von „ADDLISS“ an, was die texte angeht, koennen ruhig oefter. sehr gelacht ueber „…gegenhalten…kassiererinnen…“ gut gelaunte gruesse

  15. Lyric sagt:

    Ich schließe mich meinen Vorrednern an – die Texte sind DELUXE und der einzige Grund warum meine Person hier vorbeischaut. Nur an den FB-Likes würde ich das an Ihrer Stelle auch nicht beurteilen. Wäre doch mal ´ne nette Idee für nen Poll á la Thema der Woche o.ä.!? Sie geben die Themen vor und wir stimmen ab. ;)

  16. mel sagt:

    Ist es schon soweit gekommen? Facebook ist das Maß für alles?? Videos teilt man eher als texte – deine texte sind nur fur leute mit Geschmack :) I LIKE!!

  17. MC Winkel sagt:

    @Sebastian + @jens maier + @Addliss: Ja, aber als ich heute um 9.30h 2 Comments und 3 Likes gesehen habe, habe ich mich schon gefragt, ob sich das noch lohnt. Bin gestern extra früher von einer Veranstaltung abgehauen, weil ich noch was schreiben wollte. Aber ich will ja nicht heulen, war halt ein MOntag heute! :)
    @Gut Schein: Keine SEO-Links, bidde!
    @Gilli Vanilli: wieviel darf man heute eigentlich offiziell dabei haben, immer noch 3? Oder inzwischen mehr. Wei auch immer, Lattenhagen, schmök‘ ja eh nicht! (aber schöne Anekdote!)
    @Perot: Ja, Du hast recht. Und ich will mich ja hier nicht auf dieselbe Stufe stellen, wie das Privatfernsehen, nä. Auch wennÄs weniger bringt – ich muss es doch eh tun! :)
    @anke: Aber Adliss sagt doch, dass 1x (max 2x) die Woche reicht. Ich sehe das aber auch so! :)
    @Lyric: Das wäre in der Tat mal eine gute Idee, so’ne Umfrage. ich guck mal!
    @mel: Nicht das Einzige, aber schon auch ein Maß – neben Retweets, google+’s und Comments. Davon lebt man ja quasi als Blogger. So gesehen: Danke für den Comment! :)

  18. hellyeah sagt:

    Wundere mich auch, deine Texte sind IMMER spitzenmäßig.
    Bei deiner Umfrage lagen doch auch deine eigenen Sachen weit vorne und Sport und Mucke weit hinten, wenn ich mich richtig erinnere. Vielleicht gibt es gerade eine allgemeine like-Müdigkeit durch die social facebook/Datenschutzdiskussion.

  19. markus sagt:

    Die Texte sind das Beste hier, auch ohne Likes und Tweets und Sh*t. Lass Dir da mal nix vormachen!
    (Der Rest ist auch klasse, na klar, aber die Stories … Premium!)

  20. jens maier sagt:

    MC, ein Like für ne „coolnut chronicle“ . das ist so viel wert wie 150 Likes für Fashion / Streetart, Musik…

    Warum? weil die meisten gar nicht lange lesen möchten. Wir schon!
    Mach weiter so, Emser!

  21. MC Winkel sagt:

    @hellyeah: Ja, hast ja recht! Aber hey – MUCKE war nicht hinten und wird hier auf jeden Fall weiterhin derbe gefeatured! :)
    @markus: Danke!
    @jens maier: hehe, da weiß einer wohl gemau, was die „coolnut chronicles“ sind, hm?! :) Ja, ich bleibe dran, Aber jetzt erstmal Urlaub!

  22. Schweigende Mehrheit sagt:

    Mönsch Winkelsen, nicht jeder macht diesen Tünnef mit Likes und so weiter mit. Die Texte sind mit Abstand das genialste an diesem Blog. Da kann ich sogar darüber hinwegsehen, dass unsere Musikgeschmäcker eine geringere Deckung als die Dächer in New Orleans 2005 habe. Schreib bitte weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.