Noisey presents: Welcome to Chiraq – Episodes 1 + 2 (Clips)

welcome_to_chiraq_01

Wie Ihr sicherlich wisst, gehört Chicago zu einer der gefährlichsten Städte der USA, was Gang-Kriminalität betrifft. Besonders die Hood in Engelwood ist betroffen, ihr dürftet diesen Namen bereits in Zusammenhang mit Chief Keef gehört haben, dem wohl bekanntesten Rapper aus der Gegend. In der ersten Episode stand Keef trotz Termin leider nicht für ein Interview zur Verfügung, er gab wohl ein paar Unstimmigkeiten mit der Legilative, stattdessen erzählt der Produzent Young Chop, wie es in der Szene Chicagos so zugeht. In der zweiten Folge kommt Keef dann endlich zu Wort, es geht u.a. nach New York, wo man sich mit MGS and Global Gangstas Entertainment trifft. Vergleicht das mal mit Offenbach – just sayin. :) Wir halten Euch bezüglich weiterer Folgen auf dem Laufenden – viel Vergnügen:

welcome_to_chiraq_02

welcome_to_chiraq_03

welcome_to_chiraq_04

welcome_to_chiraq_05

Episode 1:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=TybFtK6VTVo[/youtube]

In the first part of Noisey’s 8-part documentary Chiraq, we head to Englewood, one of the most dangerous neighborhoods in the city of Chicago, to meet Chief Keef, the most famous rapper in the drill scene. Unfortunately at the time, Chief was facing legal trouble, so we instead found Young Chop, a producer credited with shaping drill music, and he gives us an overview of the scene.

Episode 2:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=WrwfqT4MCQM[/youtube]

In the second episode of Noisey’s Chiraq, Chief Keef and his crew head to New York while we catch up with MGS and Global Gangstas Entertainment, two other rap collectives in Chicago. They, along with the Chicago Police Department, speak extensively on the social and cultural challenges faced by the community. Near the end, we’re introduced to Yung Trell, a 14-year-old rapper from Englewood who’s looking for his break.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.