Neues Kieler Woche Plakat für 2018 (+ alle Designs von 1948 bis 2016)

Als immer noch amtierender Lieblingskieler freue ich mich außerordentlich, Euch das neue Kieler Woche Plakat für die kommenden Kieler Woche 2018 vorstellen zu dürfen. „Laute Segel in windigen Wellen“ heisst es und es kommt von der Designerin Verena Panholzer.

Zu sehen sind drei für Kiel typische Elemente: die blauweißen Wellen, der Wind und die die Wolken. Dazwischen sehen wir rote Segel, stellvertretend für das größte Segelfest der Welt – die Kieler Woche. Jedes Jahr gibt es traditionell den großen Designwettbewerb zur Fest- und Segelwoche, am 13. September wurde von der Jury das diesjährige Gewinnerplakat in den höchsten Tönen gelobt, „Das Plakat strahlt ungeheure Lebensfreude und Energie aus, in der sich die Kieler Woche mit all ihren Aktivita?ten wiederfindet“.

Die Kieler Woche-Plakate gibt es seit nunmehr 70 Jahren, die ersten Designs wurden 1948 und 1949 sogar noch von städtischen Mitarbeitern entworfen, eine komplette Übersicht aller bisherigen Plakate findet Ihr hier. Besonders die lautmalerischen Qualitäten des diesjährigen Gewinner-Plakates hat der Jury sehr gut gefallen, „man glaubt das Tanzen der Wellen und den pfeifenden Wind zu ho?ren“ war aus den Reihen der Jury zu hören. Es strahle eine große Lebensfreude und Energie aus, die zum Mitmachen einladen würde.

Jedes Jahr tauchen bei den Kielern ein paar Fragen auf, u.a. wird gefragt, warum die Kieler Bürger nicht abstimmen dürfen oder warum die Grafiker nicht aus Kiel, sondern teilweise sogar aus dem Ausland kommen. Nun, das hängt damit zusammen, dass es halt immer schon ein reiner Einladungswettbewerb war (ein Gutachtergremium entscheidet über die Auswahl der Designer), der von einer professionellen Jury bewertet wird. Ich habe allerdings läuten hören, dass es in Zukunft ein weiteres Jurymitglied geben wird, welches dann aus der ‚Bevölkerung‘ gewählt wird. Worauf ebenfalls Jahr für Jahr Verlass ist: auf facebook wird immer geschimpft. Das ist den Veranstaltern allerdings schon vorher klar – jedes Plakat polarisiert und wird kontrovers diskutiert. Hier hilft vielleicht folgende Erklärung, die übrigens nicht nur in der Kunst sondern auch in Bezug auf das gesamte Leben angewandt werden kann: man kann es nicht jedem recht machen! Vielleicht gefällt das Plakat im nächsten Jahr dann eben besser.

Für mich hat das Kieler Woche-Plakat in jedem Jahr ebenfalls eine große Bedeutung. In der ganzen Stadt sind innerhalb der letzten, kompletten Wochen des Junis die jeweiligen Plakate zu sehen und ob man es nun möchte oder nicht: das Design wird unterbewusst wahrgenommen und fortan mit den jeweiligen, persönlichen Ereignissen assoziiert, die innerhalb dieser einen Woche stattfinden. Ich könnte Euch allein anhand der Plakate, die zwischen Ende der 80er bis in die späten 2010er-Jahre veröffentlicht wurden, eine Anekdote erzählen. Ich werde der Stadt Kiel vorschlagen, jedes Jahr eine persönliche Geschichte aus jeweils 20 Jahren zuvor zu erzählen und dabei das jeweils neue Plakat vorzustellen.

Hier unten haben wir die offiziellen Plakate aus den letzten 10 Jahren für Sammler in groß und hier noch einmal alle Plakate seit 1948 in einer Kompakt-Übersicht. In 9 Monaten ist es dann wieder soweit – zieht Euch warm an!

Alle Kieler Woche Plakat-Designs von 2008 bis 2017:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.