Neue Visitenkarten – meine Nachna(h)mebestellung bei DPD

Vor ein paar Monaten habe ich bei meinem lieben Freund und Bandkollegen Gürtel in seiner Mediendiele ein paar Visitenkarten in Auftrag gegeben. Wer American Psycho gesehen hat, weiß: Visitenkarten sind nicht einfach nur Visitenkarten, sie sind das auf Pappe gedruckte Ich, sie sagen mehr über den Charakter des Besitzers als die politische oder religiöse Gesinnung, sie sind wichtiger als der Feta im Bifteki. Ich sagte Gürtel, dass der von mir mit meiner Visitenkarte bestückte das Gefühl haben sollte, er würde Jesus highfiven. Bitte vergesst die letzten Sätze, Visitenkarten sind 1.0’ige Papierschnipsel mit ’ner Telefonnummer drauf, mehr nicht. Aber hübsch sollten sie trotzdem sein.

Immer wieder wurde die Bestellung prokrastiniert, es gab halt wichtigere Dinge. Nico (=Gürtel) spielt privat gern Malefiz und ich habe mich ja parallel seit Juni auf den Verkauf verzinkter Achillessehnen-Imitate an in Lettland geborener Süd-Eurasierinnen spezialisiert – another Marktlücke, läuft bombig. Da vergisst man schonmal so banale Sachen wie die Steuererklärung oder Visitenkarten aber wie gesagt – jetzt haben wir’s ja! Die Zustellung sollte per Nachname erfolgen, auch so ein Unwort. Man zahlt 5€ extra dafür, dass der Typ an der Tür bar kassiert. Das hat doch bestimmt wieder Zumwinkel zu verantworten, der Sack. Hat seinen Nachnamen nicht verdient. 25% Aufschlag bei Barzahlung, muss man echt aufpassen, dass sowas nicht die Hells Angels erreicht – selbst die geben noch Skonto. Egal, hatte eh kein Bargeld im Haus, als der DPD-Homie das erste Mal in der Tür stand wie Glory Hole-Participants. „Macht nichts, komme ich morgen wieder! Üß!“. Schon wieder einer mit Tsch-wäche.

Am nächsten Morgen ging ich extra zu Fuß zum Geldautomaten (kein Shice! Das sind 250m, bei 0° – MC WINKEL!) und wartete die nächsten zwei Tage … natürlich vergeblich. Erst gestern schaffte der Typ das, etwas miesepetrig, hing diesmal auch mehr so im Rahmen. „24,30!“, sagte er, nahm meinen 50er und hatte … kein Wechselgeld. Guckt mich an. „Ich hab’s nicht kleiner, bin nicht Littbarskis Mutter!“. „Ja gut, Moment, ich komm‘ gleich wieder!“ und verschwand für 10 Minuten, während ich schonmal auspackte und in der Küche dann selbst Jesus highfivete. Als er endlich wiederkommt drückt er mir 25€ in zwei Scheinen in die Hand, beschwert sich noch bei mir, dass er extra zu Bank gehen musste (=250m, wie ihr wisst) und hebt die Hand zum Abschied. Bei Trinkgeld stell‘ ich mich normalerweise weniger an als Abendkässler, aber grundsätzlich bestimme ich das ganz gern noch selbst. In diesem Falle: nicht. „Dude, die 70 Cent?“. Guckt mich an. „Ja, komm gleich wieder!“.
Als ich am Nachmittag den Plastikmüll zum Papiercontainer bringe, stell‘ ich fest, dass der Kaugummi-Automat geknackt wurde. Wie man’s macht, doh!
___
Wie Ihr sehen könnt, ist da oben jetzt besagte „Vorschau-Box“, in der sind ab sofort immer die neuesten Texte und Vlogs zu finden – brought to me by the fabulous Mister Honk (Danke, Alter!), bei der Gelegenheit wurde zudem das Theme optimiert – wir haben 10 Plugins rausgeworfen – die Seit lädt jetzt wesentlich schneller. Auch die Buttons wurden (endlich) ausgetauscht: wer den Like-Button klickt, kann zusätzlich noch eine Message verfassen! Wenn Euch etwas dazu auffällt – ab in die Comments damit!

Kommentare

22 Antworten zu “Neue Visitenkarten – meine Nachna(h)mebestellung bei DPD”

  1. sebastian sagt:

    Wie heißen sie denn jetzt, Herr vormals Winkel? ;)

  2. Nett, – dann geb mir doch bitte morgen – Donnerstag – eine persönlich in München, wenn wir uns früh am Airport treffen…. (zum Weiterflug ins warme….- wo´s ja am Donnerstag da erstmal regnen soll vor Ort – Freitag isses aber dann angenehmer :)

  3. kalif sagt:

    Super! Ein echter Emser.

    Kam gestern ja schon mehrfach, kann man ja nochmal nachlegen: Aus ganz normalen Alltagsdingen solche lustigen und sprachlich verwinkelten Shortstories zu machen, das macht dir so leicht keiner nach.
    Schreibt man Nachnahme nicht mit h oder wie?

  4. Gürtel sagt:

    “Ich hab’s nicht kleiner, bin nicht Littbarskis Mutter!”

    LAUT GELACHT. und danke für den link ;-)

    und kalif hat recht. hat nix mit deinem nachnamen zu tun die bezalart. (der dauert ein bisschen)

  5. Gürtel sagt:

    ach so: und die vorschau box is super!

  6. Hui … alles neu wie der Pierre Baigorry zu singen pflegt !
    Die Box hat was und bei den Visitenkarten bin ich ja für gepflegte QR Codes und irritierte Blicke wenn Atomlabor Wuppertal drauf steht.

  7. singhiozzo sagt:

    Yeah, das sind die Sachen, die den Emser ausmachen. Sehr coole Geschichte mit astreinen (<- ein Wort, was viel zu selten benutzt wird) Vergleiche – vor allem die Kleingeldnummer!

    Bei mir im Chrome lädt die Seite übrigens immernoch komisch langsam, wenn ich auf die Startseite gehe. Und Schriftart ist auch anders, oder?

  8. Gute Sache, das mit der Vorschau! Gefällt mir! Manchmal ist ein Neuanfang auch super, wie bei mir… :-(

    btw & offtoppic – Talib Kweli in Münster! 26.03 – Subs B-Day! Hell Yeah!

  9. Bla sagt:

    Naja…DPD is nich Post, Nachname und Nachnahme kann ja beabsichtigt sein? Macht für mich zwar nicht eindeutig Sinn, aber is ja auch latte.

  10. Moody sagt:

    schöne vorschau-box. was hastn du fürn cache-plugin im einsatz?

  11. MC Winkel sagt:

    @sebastian: „Nachwinkel“, warum?! :)
    @Markus Jordan: Werde sie auf jeden Fall dabei haben! :) Bis dennsen!
    @kalif: Na klar, aber dann hätte der Zumwinkel-Nachname-Gag ja keonen Sinn mehr ergeben, nech. :)
    @Gürtel: Hat er in der Tat! Gerne. Und josen, die Box ist best of! :))
    @Jaycee aus dem Atomlabor Wuppertal: Neee, diese QR-Dinger sind mindestens so out wie diese „Google-Logo-mit-Namen-in-Suchleiste“-Karten! :)
    @singhiozzo: Danke! Und hmmm, wir haben das gerade überprüft. Ladezeit (im Gegensatz zur alten Version übrigens jetzt DOPPELT so schnell! 4 statt 9 Sekunden, bis die Seite kpl. geladen ist!) schein i.O., die Typo wurde auch nicht angefasst. Sonst poste doch mal einen Screenshot…
    @Markus “subotage”: Warum das „:-(“ hinter dem Neuanfang, Herr Subsen? 26.03. kann ich leider nicht! :(
    @Bla: Ja, aber die Post hat Nachnahem-Sendungen „erfunden“, der DPD hat überhaupt keinen Promi und Zumwinkel hat im Zweifelsfalle IMMER schuld! :) Und ja, s.o., war beabsichtigt, ich dachte eigentlich, der Zumwinkel-Gag löst das auf…
    @Moody: Gerade neu eingebaut: Hyper-Cache. Hatte ich sogar in den Links! :)

  12. singhiozzo sagt:

    Gerade Chrome auf die aktuelle Version geupdated. Schrift jetzt okay! Komisch! Egal, auf den Inhalt kommt es an! :-D

  13. Moody sagt:

    @MC Winkel: stimmt, ich erinner mich

  14. Sumit sagt:

    Phäääät! Ich schiebe die Visitenkartenbestellung auch schon seit paar Monaten vor mir her. Aber du brauchst sie sowieso dringender als ich.
    Die Trinkgeld Nummer hätt ich auch so gemacht. Ich hasse es, wenn Leute das für selbstverständlich nehmen…

  15. Markus sagt:

    @MC Winkel: Weil bei mir alles so derbe abgeschmiert ist, das alle Beiträge futsch wahren, in beiden Blogs. Und alles via Google-Cache wieder reinkopieren – keinen Bock. Datenbank-Backup war auch fratze, so alles so!

    Ansonsten ist ein Neuanfang super! Irgendwie. Kann was!

  16. Quark mit Soße Emser, QR kommt immer mehr … :D

  17. nixloshier sagt:

    vielleicht raff ich momentan nur den gag nicht, aber nachname ungleich nachna_h_me. das musste raus.

  18. Kaal sagt:

    Visitenkarten, Bargeld, Kaugummiautomaten, wieso hab ich jetzt nur Lust auf weißen Armanizwirn?

  19. MC Winkel sagt:

    @singhiozzo: Macht Chrome das nicht allein? Bei mir ja. (Aber nutze trotzdem den FF!)
    @Moody: Siehste! :)
    @Sumit: Mach bloß nicht NN! :)
    @Markus: Ach. Du. Kacke! Hast Du mal beim Host angerufen? Die machen doch regelmäßig Backups!
    @Jaycee aus dem Atomlabor Wuppertal: Mal gucken! (immer ein guter Satz, eine Diskussion, die nie enden würde, zu beenden. :))
    @nixloshier: s.o., bist nicht der erste. Ich hab’s jetzt sicherheitshalber in der Headline ergänzt. :)
    @Kaal: Nehem an, weil wir bald Pfingsten haben! :)

  20. Perot sagt:

    Ah, die Sparkasse rechts auf der „Hauptstraße“, die durch Holtenau führt bis runter zum Tiessenkai?

    Siehste, kenn mich ein bisschen aus da in der Ecke, aber auch nur, weil ich während der Kieler Woche mal am Tiessenkai frühstücken und vorher zum Geldautomaten wollte. Hatte mich dann geärgert, dass es die Sparkasse war – da muss ich für’s Abheben draufzahlen.

    Den Kaugummiautomaten hatte ich damals geknackt – don’t blame the postman -, um die Kohle für’s Frühstück zusammen zu bekommen. ;-)

  21. Markus sagt:

    @MC Winkel: Aufgegeben! Einfach mal gesagt, ich mach alles neu! ;-)

  22. die_schottin sagt:

    Haha. Ähnlich wie bei mir vor 5 Wochen, als ich gerade im neuen Job angefangen und alleine im Büro war. Ich war zwar vorbereitet, hatte also Geld dabei – aber nicht passend. Der polnische DHL-Mensch (passt ja mal wieder – Klischee) sagte er habe kein Kleingeld (ich hatte nur glatte 70 Euro und keine 68) und verpisste sich. Ich rief ihm hinterher, er möge es bei der nächsten Zustellung dann mitbringen. Der hat Bauklötze gestaunt als ich tags darauf wirklich auf die 2 Euro bestand. Wiederlich. Leute gibts!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.