Mit der Europa 2 von Halifax nach New York (Part 2 // Route + Kunst an Bord) #art2sea

(Teil 1 hier)

Wie vor einer Woche beschrieben komme ich heute zu der Route und zu der Kunst, die es im Laufe der großartigen Reise sowohl in den Museen an Land (in Boston und New York) als auch an Bord selbst zu sehen gab. Angekommen bin ich ja in Halifax, der Hauptstadt der Provinz Nova Scotia in Kanada. Es gilt als wirtschaftliches und kulturelles Zentrum der atlantischen Provinzen, es ist das größte Bevölkerungszentrum östlich von Québec und nördlich von Boston. Vorn dort aus ging es in zwei Tagen nach Saint John in der kanadischen Provinz New Brunswick. Hier hatte ich meinen ersten Landgang und habe mir in aller Ruhe das fußläufig gelegene Brunswick Square Shopping Centre mit seinen 60 Fachgeschäften und mehreren Restaurants/Bars angesehen, im Anschluss schaute ich mich noch ein wenig im Tucker Park um.

Am nächsten Tag erreichten wir dann Bar Harbor, eine Hafenstadt im Hancock County von Maine in den USA. Im Sommer ist Bar Harbor ein beliebter Erholungsort der Oberklasse von Maine, hier wurde der ehemaligen Vizepräsidenten der VUSA und Gouverneur von New York Nelson A. Rockefeller geboren. Einen Tag später kamen wir bei bestem Wetter in Boston an, worauf ich mich sehr freute. Nicht zuletzt, weil mir hier ein Landgang mit insgesamt 3 Museumsbesuchen bevorstehen würde, dazu etwas weiter unten mehr. Über Provincetown (aka P-Town), einer Stadt an der Spitze von Cape Cod in Barnstable County/Massachusetts, ging es weiter nach Oak Bluff. Leider war es an diesem Tag so stürmisch, dass Landgänge aufgrund des heftigen Seegangs nicht mehr möglich waren. Das Highlight der gesamten Reise war dann aber natürlich das Einlaufen um 5.00h in New York. Von den Durchsagen wurde ich in aller Herrgottsfrühe aus meinen süßen Träumen gerissen (ich schlief wirklich enorm gut an Bord, was ganz klar mit dem leichten Schaukeln der Europa 2 zu tun hatte). Als ich meine Verandatür öffnete, sah ich in der Entfernung bereits die Freiheitsstatue und die Skyline – ein unbeschreiblicher Moment.

Europa 2 // Kunst + Unterhaltung an Bord

Lasst mich Euch heute ein paar meiner favorisierten Kunstwerke an Bord zeigen. Meine Lieblingsfotos waren beispielsweise die Portraits von Leonard Cohen und Kenzaburo Oe, fotografiert von einem der gefragtesten Porträtfotografen Deutschlands, Mathias Bothor (hier auf facebook). Man kann seine Neugier den Porträtierten Menschen gegenüber spüren, was seine Fotos außerordentlich intensiv und emotional macht. Diese Bilder hier stammen aus einer Serie mit dem Namen „I have a dream“, welche für die ZEIT gemacht wurde.

Außerdem sehr spannend: die „Eye and I“ Lithogrfie von dem norwegischen Künstler Erik Solheim. In seinen Grafikarbeiten verwendet Solheim verschiedenen Ausdrucksformen und Techniken, in diesem Beispiel arbeitet er mit unterschiedlichen Farbabstufungen, die eine visuelle Dynamik erzeugen. Der Betrachter kann in seinen Werken alles mögliche sehen, zum Beispiel ein Auge, aber auch (so wie ich es bei dem Bild oben links tat:) eine Schallplatte, in diesem Fall eine 45er Vinyl-Single.

Rechts haben wir – und das werden die WHUDAT-Leser hier auf jeden fall bereits erkannt haben – ein Artwork des US-amerikanischen Künstlers Brian Dettmer (gefeatured), den man für genau diese Art von Skulpturen kennt. Er erschafft aus alten Büchern und sonstigen, antiquarischen Medien neue Kunstwerke, indem er vorher ausgewählte Bilder und Textstellen freilegt; eine unfassbar aufwändige Arbeit, dieses Werk hier oben nennt sich „Deutsche Literaturgeschichte“ und ist in der Bibliothek der Europa 2 ausgestellt.

Weiterlesen im HL-Cruises-Blog

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.