Meine erste Fall-Latte


Wir schrieben das Jahr 2001. Sommer. Eine Gruppe gieriger Finninnen hat es sich in meiner lauschigen Landeshauptstadt gemütlich gemacht. Eigentlich sollten die Damen hier studieren, was sie aber nicht unbedingt interessierte. Als wir die Gruppe auf der Kieler Woche kennenlernten stelle sich schnell heraus, dass die Damen trinkfester waren als Larry Hagman. Und riemig dazu. Habt Ihr L‚Auberge Espanol gesehen? Ungefähr so lief das bei denen. Nur mit mehr Alkohl, mehr Sex und weniger Arbeit.

An einem Samstag Abend fand in einer der Finninen-WGs eine Party statt. Leicht angeheitert erreichten wir diese kurz vor Mitternacht. Wir Herren waren wie so oft in der Überzahl und es bagann das mir schon immer unleidliche, fast schon bärbeißige Buhlen. Ich war noch nie so einer, der sich viel Mühe in der Kontaktaufnahme zum anderen Geschlecht gemacht hat, irgendwie hat es sich immer von allein ergeben. Anders war es bei E., welcher auch am Anfang des 21sten Jahrhunterts immer noch dachte, man müsse Frauen mit unsäglichen Monologen langweilen, um später zu scoren. Egal wo wir waren, er schwatzte einfach jeder Frau die Ohren blutig. War er mit uns unterwegs, nahm ich stets eine Familienpackung Mullbinden mit, um bei etwaigen Trommelfellverletzungen Erste Hilfe leisten zu können. Konversationen mit Ihm endeten nicht selten mit Tinnitus oder Sekundenschlaf, bisweilen wuchs auch mal einer Gesprächspartnerin ein Damenbart(!).

Mir waren Bier, Männergespräche und listige Partyspäße meistens wichtiger. Ich erinnere mich noch an ein heimliches Foto, geknipst mit der Analog-Kamera der Gastgeberin, welches ihre Zahnbürste in meinem Schambereich zeigte. Ich fand dieses Bild 2 Monate später übrigens mit dem Begleitsatz „Dafür weisst Du nicht, was in der Bowle war!“ in meinem Briefkasten wieder. Wie dem auch sei, die Party war in vollem Gange, die Sonne ging schon fast wieder auf und E. saß mit der Finnin seiner Wahl immer noch im Wohnzimmer und redete. Und redete. Und redete. Und redete. Und redete. Und redete. Und redete. Und redete. Als er endlich merkte, dass mit Worten nichts zu holen war, zog er sein letztes Register und massierte ihr den Nacken. Ich schaute mich um und musste feststellen, dass diese beiden, mein weiterer Bekannter F. und ich inzwischen die letzten Gäste waren. Zu blöd, habe ich vor lauter Fotografiererei doch wieder vergessen, mich um die Damenwelt zu kümmern. Gedanklich war ich schon zuhause, als ich mich verabschiedete. „Neinein!“, sagte die Finnin A. plötzlich, „Ich möchte, dass Du gleich mit zu mir nach Hause kommst!“. Ach so. Na also, wusste ich’s doch – Holsten macht schön! Nur Freund E. tat mir irgendwie leid. Er sich selbst wohl auch, „Und ich?“, frug er bestürzt. „Du auch!“, ihre Antwort. Allgemeine Verwunderung. „Ich schlage vor, ihr drei kommt alle mit zu mir, wenn ihr wollt!“. Ach so. Ja. Na gut. Also warum eigentlich nicht.

Nun ist es ja so, dass ich noch nie viel von Gruppensex gehalten habe. Grundsätzlich sage ich: Threesome? Kann man drüber sprechen. Aber ein zweiter Stick hat in meinem Spiel nichts zu suchen. Und ein Dritter schon gar nicht! Das hatte sich Finnin A. zwar anders vorgestellt, war aber nach Verhandlungen mit einem Wechsel im Turnus d’accord. Um Himmels Willen, an wen war ich da eigentlich geraten? Sie zog sich aus und stieg auf ihr Hochbett, wir Jungs gingen in die Küche und legten eine Art Reihenfolge fest. E. hatte ja nun die meiste Vorarbeit geleistet. Die einzige Unterhaltung, die ich mit A. bis dato hatte, beschränkte sich auf Moin und Tschüss. Also liessen wir E. den Vortritt. Neben dem Schwafelei-Talent besaß E. offensichtlich noch ein Zweites: nach nur 4 Minuten und einem Umweg über das Badezimmer, in welchem er sich die untere Gesichtshälfte wusch, kam er zurück in die Küche. „MC, sie sagt, Du sollst als Nächstes zu ihr kommen!“. Oh. So schnell hatte ich die Situation für mich noch gar nicht aufgearbeitet. Nun denn, dann wollen wir mal. Oder? Oder will man nicht? Ach komm‘ MC, sowas muss man mal mitgemacht haben. Oder? Oder muss man nicht?

Kürzen wir die Sache an dieser Stelle einfach mal ab: man kann halt keinen Regenwurm in eine Wand dübeln. Gekochte Spaghetti stehen im Nudelglas ja auch nicht mehr. Was soll’s, so eine kleine erektile Dysfunktion kann unter solcherlei Umständen mal drin sein, wie ich finde. Ich hatte die ganze Zeit E.’s frisch gewaschene, noch feuchte Mundpartie vor Augen und mich beschäftigte die Frage, warum und was er wohl in den 4 Minuten gemacht hat. Ich fuhr also nach Hause und hörte am nächsten Tag, dass F. im Gegensatz zu mir die Gunst der Stunde nutzte.
Seitdem mag ich keine Lachsnudeln mehr.

___________
Feature:
Threesome – Das Flash-Spiel zu obiger Geschichte

Vorschau:
Kinnings, ich war am Samstag auf einem Junggesellenabschied. Werde bis morgen oder Mittwoch die 90 Minuten skandalösestes Filmmaterial auf 10 Minuten kürzen. Watch out for jede Menge Mumpitz und nackte Haut!

Kommentare

66 Antworten zu “Meine erste Fall-Latte”

  1. klip sagt:

    Herrlich, da schaut man kurz nach 12 mal beim MC Winkel vorbei, und schon bekommt man live ein Update mit…

    Nette Geschichte das Ganze, und: Du hast alles richtig gemacht! Das meine ich ernst.
    Die Pointe ist genial gesetzt.
    Das Spiel ist langweilig. Da fehlt die Unterhaltung.

  2. wasi sagt:

    Ich glaube mir wäre es da nicht anders ergangen und sein wir mal ganz ehrlich, dass macht doch dann auch kein Spaß mehr. Man steckt ja auch nicht sein Finger in ein Nutellaglas wo bereits ein Anderer sein Finger drin hatte.
    Sage ich jetzt einfach mal mit meinem reinen und ausgeprägten Nichtwissen in Bezug auf ThreeFoursome

    Grüße aus Hamburg
    wasi

  3. Rociel sagt:

    Iiiih! Wat ’ne Byotch. Also ich hätt‘ mich da noch ganz andere Sachen gefragt, brrr. Wobei das natürlich schon wieder dreckig-heiß gewesen wäre. Oder auch nicht. BRRR!!

    (p.s., und sorry, es war nicht meine Absicht, Pornolinks in Deinem Blog zu verbreiten.)

  4. Aexel sagt:

    So peinlich das auch mal sein kann, so gut war es wohl in diesem Moment, finde ich, also, muss halt echt nicht sein so „Jeder darf mal“-Orgien…Allein das würde bei mir als Mann wohl schon eine, wie du sie nennst, „Fall-Latte“ auslösen!
    Wie immer, geniale Story;-)

  5. Ole sagt:

    Junggesellenabschiede haben mich häufiger an Flucht aus Kneipen denken lassen als so manch Anderes. ;)

  6. creezy sagt:

    Pragmatisch wie ich bin, würde ich mal behaupten an einem schöneren Tag in einem besseren Moment hätte Ihr bester Freund gar nicht vorrübergehend seinen Dienst quitieren können. Cleveres Kerlchen, jetzt seien Sie aber auch mal stolz auf MC Winkels Heini. ;-)

  7. Ben sagt:

    Mc!!!!!!! Meine Fresse. Im Ansatz vergeigt :-D Dafür meinen Tag gerettet.
    Und der Ohrabkauer glaubt jetzt noch, dass er mit der Masche Erfolg hat, hehe.

    Ben
    – Gründer der Initiative „Mehr Skrupellosigkeit für den MC (sein sohn sein vadder) und mehr Wegtreten von Leuten, die nie zum Zug hätten kommen dürfen (=alle außer MC)“

  8. eric sagt:

    wenn gang-bang, dann doch lieber richtig und nicht nebenan in der küche warten. da kann doch auch keine stimmung hochkommen.

  9. typisch: gangbang bei hetero-männer bedeutet immer zwei frauen, ein mann. hetero-männer, die nur ein einziges mal die kombi zwei männer, eine frau mitmachen würden, gibt es auf der ganzen welt nicht. schade eigentlich.

    woran das wohl liegt?

  10. Frau Echse sagt:

    ich finde es spricht sehr für sie, das sie bei diesem vollcoolen popp-event bescheiden beiseite getreten sind. sie werden mir langsam sympathisch herr winkel !
    und vor trinkfesten finnen habe ich selbst auch schon gewarnt !!

  11. Nomak sagt:

    Sehr sympathisch. Wäre mir genauso gegangen. Entweder wäre ich bei so einem Spiel die Nummer eins oder gar nicht. Aber wahrscheinlich hätte mich auch dann der Gedanke, dass da später noch ein paar andere drüber hüpfen abgeschreckt.

  12. Dough sagt:

    Die spinnen die Finnen!

  13. MC Winkel sagt:

    @ klip: Langweilig? Na gut, es gibt bessere BootyCall-Folgen. Haben Sie obige denn durchgespielt?
    @ wasi: Ein Bekannter titulierte es einmal vortrefflich mit „Schlammschieben“.
    @ Rociel: Oder auch nicht! Und wg. des links: kann ja jeder posten, was er so mag, nech.
    @ Aexel: „Jeder darf mal“ :) Danke!
    @ Ole: Erwischt! Du hast nur den letzten Absatz gelesen!!
    @ creezy: Heini? :) Es ehrt mich übrigens, dass Sie tatsächlich so lange wach bleiben, um bei mir nach Updates zu gucken!
    @ Ben: Gibt´s auch schon einen Button zur Initiative?
    @ eric: Oder halt gleich gar keine Gangbangism.
    @ bsc: „hetero-männer, die nur ein einziges mal die kombi zwei männer, eine frau mitmachen würden, gibt es auf der ganzen welt nicht. schade eigentlich.“ – wie jetzt, Frau bsc?
    @ Frau Echse: Jetzt erst? :) Und zu der Trinkfrestigkeit: Die haben im Winter bis zu -40°, da gibt’s den Vodi zum Frühstück.
    @ Nomak: Tschja, das hatte ich mir wohl auch gedacht. Dann lieber Fotos mit fremden Kameras machen. :)
    @ Dough: Vor allem im Ausland!

  14. Fronk sagt:

    Kann mir eigentlich mal jemand näher bringen, warum die Frauen aus den skandinavischen Ländern ein anderes Verhältnis zum Austausch von Körperflüssigkeiten haben, als dies in Mitteleuropa der Fall ist. Das fängt ja schon hinter der deutsch-dänischen Grenze an. Nicht dass man deshalb alles mitmachen muss (gut das sie standhaft geblieben sind, wer weiß evtl. wollte sie nur einen kleinen MC), aber auffällig ist es halt schon.

  15. Ole sagt:

    Ich habe nur den letzten Absatz kommentiert. Das ist ein Unterschied. :P

  16. Morticia1 sagt:

    ab wieviel bildung sagt man pasta zur nudel? schöne story, einen hoch auf mcs vadder sein sohn seine pasta und ich geb der alten nudel recht, man muss nicht alles bremsen was auf den tisch kommt. rallige finninen in kiel, da hab ich schon öfter die ein oder andere olfaktorisch und kulinarisch grenzwertige sache zu gehört, aber nie so gut geschildert wie hier. toller text!

  17. Silka sagt:

    die gibt es auch in männlicher ausführung. ganz schlimm! meistens spielen sie vorher auf einer gitarre rum oder singen elvislieder. alkohol ist da oben eh immer ein thema

  18. Malcolm sagt:

    Und schon muss ich an den Abend zurückdenken, als diese Kleine (nicht zu verwechseln mit meiner Kleinen) scharf darauf war mit mir und dem Typen der sich der Typ nennt die Kiste hüpfen zu lassen.

    So schnell so nüchtern war ich in meinem ganzen Leben nicht mehr!

    In meinem Leben gibt es nur einen Penis. Schon schlimm genug, dass ich die Dinger beim Sport sehen muss, wenn ich in rekordverdächtigen 34 Sekunden unter die Dusche springe, mich einseife, abwasche, abtrockne und in die Unterbuchse springe!

  19. MC Winkel sagt:

    @ Fronk: standhaft? [ich hab´ das schon verstanden!]
    @ Ole: Na gut!
    @ Morticia1: Danke!
    @ Silka: Naja, wo nicht, hm?! Aber Elvis?
    @ Malcolm: Seh´ ich auch so. Aber 34 Sekunden?

  20. habe ich da wieder was falsch verstanden? das mit dem zweiten stick? manno.

  21. MC Winkel sagt:

    Ich meinte nur, dass es meiner Meinung nach doch genug von diesen Männern geben dürfte, Frau BSC. Was man so hört, nech…

  22. Finja sagt:

    zu dem thema fällt mir ganz spontan an: man möge mir die daumen für heute abend drücken… *lechz* denn wie man weiß: mehr als drei viertel aller frauen sind bi…

  23. HinRichter sagt:

    Och, so ein Dreier, bzw. Vierer kann auch mit einer Frau nett sein, wenn man Spaß dran hat.
    Das Schlaffe- Nudel- Syndrom ist bei mir auch mal vorgekommen, als die Partnerin nach der ersten Runde meinte, sie würde keine Pille nehmen und grundsätzlich keine Kondome verwenden.
    Als dann die 2 bösen Worte mit vier Buchstaben ( Kind, Aids *kraaaaiiiiiisch*) in monumentaler Größe an meinem geistigen Horizont aufzogen, war mein bester Freund nun auch nicht mehr in der Lage, seinen Dienst zu tun, obwohl ich mir sagte „Jetzt is eh zu spät, nutz die Gelegenheit!“

  24. Fronk sagt:

    @ HinRichter: Läufst du auch ein zweites mal gegen eine Wand, nur weil du evtl. beim ersten Mal keine Beule davongetragen hast?

  25. „Threesome? Kann man drüber sprechen. Aber ein zweiter Stick hat in meinem Spiel nichts zu suchen. “ Aber 4 Äpfel sind OK, das ist wieder typisch, andersrum wollen sie dann nie die Mänenr *hmpf*
    Schön finde ich auch den Titel: vor allem das Wort „erste“ fällt auf, das glaube ich jetzt allerding nicht!

  26. Daniela sagt:

    Ich glaub ich hab den Ohrabkauer auch schon mal erlebt.
    Wie praktisch, dass ich bei solch nervigen Partygesprächen immer meinen Freund in der Küche finde, wo gerade mit irgendwelchen Kühlschrankinhalten kreative Getränke erstellt werden, und der Nervensäge dann die Felle davonschwimmen bzw. er nachrechnet, ob die Zeit für einen zweiten Versuch bei der nächsten Frau ausreicht *g*
    Im übrigen würde ich mal behaupten, dass sie für ihren (nachvollziehbaren) Verzicht in der Achtung bei mindestens 90% der hier mitlesenden Damen gestiegen sind – wenn das noch geht ;-)

  27. medienjunkie sagt:

    hahaha, genial, ich kann nicht mehr, den satz „man kann halt keinen Regenwurm in eine Wand dübeln.“ werde ich mir mein leben lang merken. :D

    hammer geschichte. ^^

  28. Daniela sagt:

    Aber wenn man die Finninen schon als „rallig“ erachtet, sollte man die Italienerinnen aus dem Ferienkurs oder die Russinnen erleben *g*

  29. creezy sagt:

    Heini! Sie sind doch die Reinkarnation von Frank Zappa, oder nicht?
    Wat soll ich machen? Sie schreiben doch eh nur für mich! ;-)

  30. SirParker sagt:

    *lach
    Wie herrlich ist das denn? Danke MC, der Tag ist gerettet. Dieser Text wird einen Ehrenplatz in meiner Linksammlung einnehmen…
    [ot] Bin heute Abend in Köln, soll ich mal am Aachener Weiher die Augen offen halten? Sie wissen schon, wegen der Sonnenbrille und so…

  31. Zweierpack sagt:

    *HüstelGrins* Frauen international im Vergleich. Wie diese Schulhofwitze in der vierten Klasse nur auf einem viel höheren Niveau

  32. Danz sagt:

    Syphilis, Tripper, Ulcus molle, Lymphopathia venerea, AIDS, Hepatitis, Herpes, Chlamydien, Trichomonaden, Filzlaus, . ..
    Also Herr Winks! Hier wird mal wieder kein Wort über Verhütung gesagt…

    Als Pseudostar müssen Sie doch ihre Vorbildfunktion nutzen und mit gutem Beispiel vorran gehen!

    Im übrigen würde ich so einen Schweinkram auch nicht machen, bäääää -…. da war grad noch der Kumpel drin, und dann soll man seinen eigenen Johannes rein…. ne…ohne mich…

  33. creezy sagt:

    @Danz
    Verstehe ich nicht: besser u. sicherer verhüten als er an dem Tag verhütet hat, kann doch keine Sau! ;-)

  34. Bernhard_H sagt:

    Mir scheint, ich gehe immer auf die langweiligen Parties. Muss unbedingt mehr Finninnen kennenlernen!

  35. MC Winkel sagt:

    @ Finja: Was? >75%? Gilt wohl nicht für Schleswig-Holstein.
    @ HinRichter: Soweit denn noch alles gut gegangen?
    @ ChliiTierChnübler: Habe ich ja so nur im Rahmen meiner „Meine erste XYZ“-Folgen mit aufgenommen. Sowas ist mir danach natürlich nie wieder passiert. :)
    @ Daniela: Stimmt, Russinen sind mindestens ähnlich. Genau wie die Sprache (finnisch/russisch); wusste ich bis zum Sommer 2001 gar nicht…
    @ medienjunkie: Machen Sie das. Ich hoffe dennoch für Sie, Sie werden ihn niemals brauchen!
    @ creezy: Ausschließlich! :)
    @ SirParker: Gerne. Bitte auch wirklich schön weit reingehen… Dann dürfen Sie die RayBan auch behalten – hab´ inzwischen Ersatz!
    @ Zweierpack: Ähnlich wie das mit den Länderpunkten, nech! :)
    @ Danz: Sie haben recht. Also: Kinder, verhütet bloß immer ordentlich!
    @ Bernhard: Kommen Sie einfach im Juni mal nach Kiel!

  36. medienjunkie sagt:

    ach bei sowas ist das mehr als ok, da wär ich nichtmal mitgekommen.

  37. r0ssi sagt:

    könnt mir nicht passieren

  38. HinRichter sagt:

    @fronk
    Gelegentlich… ;-)
    Bei der beabsichtigten runde 2 habe ich dann auf ein gummi bestanden, war aber, wie beschrieben, nicht nötig.

    @mcwinkel
    Joah, der darauffolgende obligatorische test hat sich als in Ordnung herausgestellt und die junge dame hat auch keinen nachwuchs von mir bekommen.
    hab ich mal wieder deppenglück gehabt.

  39. nilz sagt:

    wie heisst es so schön:

    zwei frauen in einem bett, das ist wider die natur.
    ausser ich bin dabei – der nilzenburger.

  40. larousse sagt:

    Zeugt von Stärke, die Lachsnudel. Eindeutig. Ich bin Stolz auf Sie.

  41. Arne sagt:

    Komisch, das wenn ein Mann „nein“ sagt die Frauen das auf alle Männer beziehen. Bin mir ziemlich sicher das sich mindestens genauso viele (wenn nicht noch mehr) Männer-Doppelpacks fürn Threesome finden würden als Frauen-Doppelpacks.

    Außer in Finnland vielleicht

  42. Finja sagt:

    *höhö* wenn mans genau nimmt, ist mir schleswig-holstein egal – so lang die kleine heute abend geneigt ist…

  43. Bernhard_H sagt:

    Nächsten Juni? Hmm, mal sehen :)

  44. Bateman sagt:

    Also ähnlich, wie „Conny -Semisteifer- Dachs“ ;-)

  45. pulsiv sagt:

    hach… der mc hats nicht bis ins finish geschafft… passiert den besten. und den anderen auch. ;)

  46. *Lach* was Männer sich für Gedanken machen…Können einmal nicht und machen sich noch Gedanken darüber…Gut das man Frauen nicht ansieht, wenn sie mal dysfunktional funktionieren (versteht man das?…oje…).
    Und irgendwie machen Frauen sich darüber nicht so viele Gedanken. Sie nutzen die Zeit um Einkaufszettel mental auszuarbeiten, oder eben doch noch eine Funktion wiederherzustellen, oder sagen, ihnen sei schlecht oder dergleichen.
    Andererseits auch irgendwie ärgerlich, dass eine weibliche Dysfunktion von vielen als normal angesehen wird, ach egal..ich komme wieder vom Thema ab…

  47. Falco sagt:

    Hey MC, hier mal ungewöhnliche Grüße. Ich sitze gerade in der Business Class im Flieger nach Hong Kong und dachte mir, ich schreibe demjenigen, mal ein Hallo ins Blog, der mich eben hervorragend mti dem Wohnwagen-Video unterhalten hat.

    Ich wünsch Euch was, liebe Daheimgebliebenen!

    Falco

  48. steuertusse sagt:

    Herr von und zu…
    da haben Sie wieder mal im letzten Augenblick schwein gehabt, das Ihre Potenz versagt hat bewiesen, das Sie im Grunde genommen wohl doch irgendwie einen gewissen sehr viel Anstand besitzen ;o))

    Aber mal ne andere Frage: Welche Entscheidung würden Sie heute treffen??

    1) wieder die gleiche

    2) lieber als erster drüberrutschen
    3) oder doch eher den Flotten Vierer vorziehen???

  49. Malcolm sagt:

    Seh´ ich auch so. Aber 34 Sekunden?

    Ich würde es dir gerne beweisen, aber dafür müsste ich dir meinen Pimmel zeigen und das… will ich nicht.

  50. Dr.Sno* sagt:

    Der MC ein Nachreiter?!??!

    Sowas will ich gar nicht glauben…

  51. MC Winkel sagt:

    @ medienjunkie: Das wollte ich aber auf jeden Fall. Sie lockte mit Bier!
    @ r0ssi: Aha! :)
    @ HinRichter: Hatte ich auch andauernd. Aber psssst!
    @ Nilz: Oh, das reimt sich ja fast. Siend das die ersten 2 der 16 bars? :)
    @ Larousse: Danke! Aber … Stärke… so stark war das nun ni…. lassen wir das.
    @ Arne: Und genau das ist bei mir Ausschlusskriterium. Langweilig, was!?!
    @ Finja: Und? Wie war die Kleine geneigt?
    @ Bernhard: Kieler Woche! (Immer die letzte, volle Woche im Juni)
    @ Bateman: Sie scheinen sich sehr gut in der deutschen Pornoszene auszukennen. How come?
    @ pulsiv:Und den besten!
    @ Kaweechelchen: Einkaufszettel? Sie wollen mir ja wohl nicht erzählen, dass Frauen bisweilen Orgasmen vortäuschen?
    @ Falco: Schöne Grüße nach Hong-Kizzle!
    @ Steuertusse: 1.! Heute doch erst recht. Und Sie?
    @ Malcolm: Warum müsstest Du mir dafür Deinen Löris zeigen?
    @ Dr.Sno*: Eben NICHT! Bitte aufmerksamer lesen! :)

  52. SirParker sagt:

    @MC: Sorry, hab die Brille nicht gefunden, dafür aber seltsame Tiere und ich hab ´n Ausschlag, der bis Ende 2008 wohl nicht mehr weggeht…

  53. Jay sagt:

    Ach, die herrlichste Geschichte seit langem Monsieur Winkel! Keine Schande, so abgezockt wäre ich auch nicht. Du warst erste wahl. Was heißt, gescored wurde quasi schon. Wobei ich den „Erfolg“ des Ohrabkauers eher darauf zurückführen würde, dass sie schlicht seine verbale Aktivität durch Beschäftigung seines Mundwerkes stoppen wollte.

  54. steuertusse sagt:

    @ MC ich wäre erst garnicht mitgegangen….!!!

    (wenn ich mir vorstellen würde das wäre ein Typ, und der hätte bock darauf 3 Mädels nacheinander „wegzuhauemn“ ….ist ja eckelig….. NEIN danke)

  55. KleinesF sagt:

    Kann auch am Holsten-Konsum liegen. Das führt gelegentlich von komischen Gedanken bis hin zu Ausfällen.

  56. Warum machen Sie sich jetzt darüber lustig?

  57. nilz sagt:

    also wo sich das reimt, das möchte ich aber mal sehen…?

  58. neenee, mc, so viele männer dieser art gibt es nicht. oder ich kenne keinen…
    ich werde noch ein paar schalen zusätzlich aufstellen, vielleicht helfen die auch bei dieser fragestellung (aber bloss kein sauerkraut!)

  59. MC, wenn Du es Dir nicht verkniffen hättest, dann wärst Du danach mit E. „verwandt“ gewesen. Zu Ostzeiten nannte man sowas im Volksmund auch Lochschwager

  60. tscherno bill sagt:

    hier im süden heisst das (auch heute noch) *otzen-brüder…

  61. Pearlie Mae sagt:

    Finde übrigens Typen, die auf Partys irgendwann mit der Massage-Nummer kommen, zum kotzen!

    Übrigens sind Shrimps-Nudeln auch lecker!

  62. Pearlie Mae sagt:

    oder muss es nun Pasta heißen?

  63. HinRichter sagt:

    Diese Masagenummer ist so der letzte verzweifelte Versuch, doch noch rangelassenzu werden. Mich kotzt das immer an, wenn sich meine Geschlechtsgenossen ohne einen Ansatz von würde vor der Frau in den Staub werfen und um Sex winseln.
    Entweder mit hoch erhobenem Haup oder halt nicht.
    Des Öfteren hat man ja auch Frauen zur Auswahl, die da ganz gezielt drauf hinarbeiten, bis der Kerl endlich anfängt, sich selbst zu erniedrigen. Besonders lustig ist es, denen mit der geballten Arroganz, die man aufzuwenden in der Lage ist zu begegnet, bis sie dann selbst alles versuchen, um bei einem zu landen. Die Krönung ist dann, sie freundlich anzulächeln und sich den süßeren Mädels, die nicht auf zwanghafte Profilierung aus sind, zuzuwenden.

  64. Bateman sagt:

    @MC: jahrelang in der Branche als „Steher“ gearbeitet ;-)

  65. klip sagt:

    @MC Winkel
    Natürlich durchgespielt, wie kann ich sonst denn die Qualität des Spiels beurteilen? ;)

    Ach, es gibt noch mehr davon? Immer her mit den Links!

  66. raketenprinz sagt:

    @hinrichter: interessant, dass die frage erst nach der 1. runde aufkam. hiv und kind gibt’s schon in der zweiten runde! oder haben sie, ganz chauvi, verhuetung als die aufgabe der frau gesehen? nicht gut gr nicht gut… also gibt’s die barebacker hiv-hasardeure nicht nur in unseren reihen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.