MC Winkels Nibelungenlied (inkl. Podcast)

Wasserbetten. Ich besitze und liebe sie nun schon seit 1989. Als Schüler mit schmalen Taschengeld träumte ich bereits: wenn ich einmal Geld verdiene, wird meine erste Anschaffung ein Wasserbett sein. Und so sollte es sein, mein damaliges Auszubildendengehalt belief sich auf 610DM und entgegen den Standards der übrigen Lehrlinge schiss ich auf den Führerschein, noch mehr auf ein Kraftfahrzeug. Freunde und die KVAG chauffierten mich gerne und die Wahl zwischen Ölstandsmesserei, Reifendruckgeprüfe und Scheibenwassernachfüllerismus oder einem erholend wippenden Wellengang im Schwebeschlaf verursachenden Wasserbett fiel mir nicht schwer. Ich sparte also ein paar Monate und kaufte mir ein gebrauchtes Hardsider-Wasserbett mit nur 25%igem Beruhigungsgrad. Jeder Flatus löste einen Kindertsunami im Vlies des Matratzenkernes aus – aber was tut man nicht alles für die perfekte Entspannung der Wirbelsäule.

Eigentlich möchte ich Euch heute von einer weiteren meiner unzähligen Jugenddämlichkeiten erzählen, wenn nicht sogar von Zweien. Zunächst lasst Euch gesagt sein: auch wenn man als untergewichtiger, führerscheinloser Teenager mit blauer Hornbrille und gehörig einem an der Marmel prinzipiell keinen Stammplatz im FC Weiberheld einnehmen konnte – mit ‚mein Wasserbett hat ein Thermostat‘ war zur Not immer ein Elfmeter zu verwandeln. Wobei es wirklich niemals meine Intention war, Wasserbett oder Thermostat als Koitus förderndes Handwerkszeug zu mißbrauchen; mir war ein Vollkomfort mit inkludierter Rückenbehaglichkeit schon immer immens wichtig. Bedauerlich, dass mir das bis heute immer noch keiner glaubt.

Zurück zum Thema. Ich hatte es also endlich geschafft, in meinem damaligen Stammclub vor den Augen meiner Freunde mit Steffi zu knutschen. Steffi war – und das muss man sich einfach ohne Rücksicht auf eigene Gefühle eingestehen – ein paar Stufen zu glamourös für den untergewichtigen, führerscheinlosen lil‘ MC Winkel mit blauer Hornbrille. Ich genoss das Knutschen, ich genoss die bewundernden Blicke meines Umfeldes und ich genoss es, ab sofort mit Handschlag und Umarmung des Personals begrüßt zu werden, wenn ich mit Steffi im Eingangsbereich stand. Was ich jedoch nicht genoss: meine Unsicherheit in sämtlichen Zweisamkeits-Situationen mit ihr. Nehmen wir an, es hätte ihren Ex-Freund, einen halstättowierten Basketballhühnen aus eher schlechtem Hause, dessen Unterarm einen größeren Durchmesser als mein gesamter Rumpf abbildete, nicht gegeben. Und gehen wir ferner davon aus, Steffis Eltern hätten keine Residenz im feudalsten Stadtteil Kiels besessen, dessen Küche bereits größer als die Regenwälder im Amazonasbecken war. Ja; selbst wenn Steffi mich mit ihrem märchenhaften Abischnitt nicht hätte beeindrücken können: sie hatte mit ihren 17 Jahren bereits größere Brüste als meine Mutter. Ich hatte Angst. Ich fühlte mich ihr einfach nicht gewachsen und komme nun endlich zu den bereits erwähnten Dämlichkeiten:

Nummer 1: Ich trennte mich von ihr. Nicht dämlich? Doch, denn ich war in der Auswahl meiner Informationsüberbringung so mutig, wie es kein Mann vor mir jemals war: ich teilte ihr meine Entscheidung auf dem Anrufbeantworter ihrer Eltern mit. Gab ja noch keine Kurzmitteilungen. Dämlichkeit Nummer 2: die Ursache meiner Entscheidung. „Hör zu, Steffi, ich kann einfach nicht so gut schlafen, wenn Du bei mir bist – mein Wasserbett schaukelt so stark, ich werde wach und bin tagsüber sehr unausgeglichen!“.

Unausgeglichen also. Ich habe Steffi vor knapp vier Jahren das erste Mal nach unserer ‚Beziehung‘ von damals wieder getroffen. Sie berichtete, dass ihre Familie meinen Spruch vom Band des Anrufbeantworters niemals gelöscht hat und sich diesen jedes Jahr zu Silvester im Kreise der Familie unter markerschütterndem Gelächter anhört.
Zurecht.
__
Keine Lust zu lesen? Lasst Euch diesen Text vorlesen. „MC Winkels Nibelungenlied“ – heute auch als Podcast:

[audio:http://mcwinkel.podspot.de/files/nibelungenlied.mp3]

Kommentare

32 Antworten zu “MC Winkels Nibelungenlied (inkl. Podcast)”

  1. Westpfalz-Johnny sagt:

    sehr originell.
    da hättest du damals noch einen draufsetzen können, wenn du „der MC ist halt ein Genußmensch und braucht seinen Schlaf“ hinzugefügt hättest… ;-)

  2. nilz sagt:

    aber hättest du ihr das nicht per pager mitteilen können…heheheh

  3. frauenzimmer sagt:

    ups.. nun wurde gerade meine Familie durch markerschütterndes Gelächter geweckt. *gröhl*

  4. Michael sagt:

    Es wird eindeutig Zeit, dass du dir das Band organisierst und hier an Silvester veröffentlichst!

  5. Kiki sagt:

    Sie feiert seit Jahr und Tag Silvester im Kreise ihrer Famillie??? Das wäre niemals gutgegangen.
    Und wenn sie dabei auch noch rituell die letzte Botschaft ihres Verflossenen hört und verlegen selbst vor ihrer Familie so tut, als sei das zum lachen, dann ist das eher ein Signal der Verzweiflung. Rette sie, MC!
    (Oder lieber nicht, klingt nach schwerer Psychose, das macht nur Arbeit und wenig Freude.)

  6. steuertusse sagt:

    wärst Du ihr denn heute gewachsen??

    *fg*

  7. chrisse sagt:

    großes kino, schlimmste begründung ever! ;)

  8. Gürtel sagt:

    dicker, wenn das stimmt, brauchen wir den AB spruch fürs album ;-)

  9. der Kaiser sagt:

    sehr ehrlich – klingt so als sei der MC ernstlich seekrank geworden und hätte fast über die Reeling gekotzt

  10. 500beine sagt:

    Flatulenzen im Wasserbett,
    schäumt das nicht?

  11. Solidglobe sagt:

    Deswegen hast du heute sicher auch eins das mehr beruhigt ist! ;) Bei so 25% fliegst du ja wieder raus wenn du reinspringst! :P Wenn sie schon damals Brüste größer als die deiner Mutter hatte, wie war das denn dann wohl bei eurem Wiedersehen?

  12. burnster sagt:

    Ich versteh die Überschrift nicht.

  13. Erdge Schoss sagt:

    Unausgeglichen, werter Herr Winkelsen,
    das ist in der Tat allerfeinst …

    Nichtsdestotrotz, sehen Sie es sportlich

    an der Seite der bezaubernden Steffi würde
    Ihnen heute Kiel gehören, so gehört Ihnen
    die ganze Welt …

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  14. FrauvonWelt sagt:

    Herr Winkelsen, und Sie wollen wirklich
    keine Tupperparty machen? Mit der Stimme.
    Ich hab meine Bestellung schon fertig.

    Herzlich
    Ihre FrauvonWelt

  15. MC Winkel sagt:

    @ mrrogers: ho-ho!
    @ matz-o-man: thx!
    @ Westphalz-Johnny: Naja, das war ja zwischen den Zeilen heraushörbar! :)
    @ nilz: Dicker, das mit dem Pager war doch erst 4 Jahre später
    @ frauenzimmer: … was lesen Sie mich auch um HALB DREI?!?!?
    @ Michael: Ich trau mich nicht. Also, das Band zu veröffentlichen schon; aber ich trau mich nicht, die Familie anzusprechen…
    @ Kiki: Sehe ich auch so! Da muss ein Fachmann ran…
    @ Steuertusse: Ist der Papst katholisch?
    @ chrisse: Oder?
    @ Gürtel: s.o., ich trau mich nicht! Aber Bomben-Idee, da hab ich noch 2-3 andere Sachen als MP3 hier auf der Platte…
    @ der Kaiser: Dem war so!
    @ 500beine: schon, aber nicht über.
    @ Solidglobe: Genau, jetzt hat’s 85%. Und: da hat sich seitdem nichts verändert. Nur: sie trägt jetzt Brille.
    @ burnster: Echt? Sollte meine Courage nochmal unterstreichen…
    @ Erdge Schoss: Stimmt. Ich fing früh an, Dinge globaler zu betrachten. Auch die Brüste.
    @ FrauvonWelt: Na gut, Ausnahmsweise. Was darf’s denn sein?

  16. St. Butze sagt:

    Ach so, ich dachte an die dicken Brüste von Kriemhilde der Mutter von Steffi.

  17. Andre sagt:

    Auf Tonband also schon „Dinner-for-one“-Status, nicht schlecht ;-)

  18. FrauvonWelt sagt:

    Liebe Tupperberaterin Frau MathildeClothilde Winkelsen,
    ich bestelle wie folgt:
    Einmal die atemberaubend schöne SKYLINE in Verbindung mit MEDITERRANEO,
    an der sich wunderbar die JUNGE WELLE machen läßt. Für die CREMA MOMENTI
    bitte die ERSTE SAHNE und den ZUCKERHUT beilegen. Wenn er im Angebot ist,
    nehme ich den QUICK-CHEF, ansonsten vergnüge ich mich mit dem HAPPY-CHEF.
    Damit es auch richtig lustig wird bitte zwei MULTI-GREIFER und die COMBINETTE
    dazu legen. Ach ja, und legen Sie doch bitte noch die KLEINE HIT-PARADE auf, damit
    lassen sich die VIER WICHTEL einfach besser handhaben. Das bitte ALLES-IN-EINEM
    und RUCKI-ZUCKI persönlich liefern.
    Sollte es sie noch geben, ich weiß, Auslaufmodelle, zweimal SILIKON-GLATTE-RUNDE
    bitte. Sie haben die Dinger doch bestimmt auf Vorrat?

    Was bin ich schuldig?

    Herzlich und Danke
    Ihre HausfrauvonWelt

  19. nixloshier sagt:

    nix für ungut, aber: ich glaube, ich hätte dich früher für einen absoluten vollspacken gehalten. jetzt isses raus, lil‘ mc. ;-)

  20. Nightfalcon sagt:

    Scheiße Digger, jetzt hab ich vor lauter Lachen vergessen, dass ich heute beim Zahnarzt war und mir die Fresse weh tut! Unausgeglichen *gacker*

  21. Westpfalz-Johnny sagt:

    uuh, FrauvonWelt ist ja eine experienced Tupperin!

    Für mich bitte einmal den in sexy-transparent-magenta gehaltenen Plastiksektkübel!

  22. frauenzimmer sagt:

    also echt, gnädige Frau von Welt. Wie sie das so sagen bzw. schreiben. Sexy! Da gibbet nix… ich sollte auch noch mal über die div. Vorzüge eines Tupperabends nachdenken.

  23. Ben sagt:

    Hab immer gedacht, MC Winkel ist als Frauenheld auf die welt gekommen ;) :P

  24. wieso nibellungenlied? nie-ne-lungenentzündung durch wasserbettschaukel? ich versteh das nicht.

    hat die familie denn sonst nichts an silvester zu lachen ;)

  25. Unausgeglichen. Musste erst ins Wörterbuch gucken, LACH!

  26. Chris sagt:

    Ich ärgere mich heute noch darüber Beruhigungsstufe 1 in meine Seite eingebaut haben zu lassen.
    Mir kann’s eigentlich nicht schaukelig genug sein.
    Die nächste wird ne nuller!
    Ich an deiner Stelle hätte nicht den Eintrag als Podcast hier reingestellt sondern mir ne Kopie von dem Anrufbeantworterband besorgt und das gepostet (-:

  27. pro-viel sagt:

    Also….mein Tipp…das Band wird demnächst bei 3-2-1…der Renner…;-))

  28. Die ganzen Tage freute ich mich nun schon, diesen Beitrag in Ruhue zu lesen! Was hab ich wieder geschmunzelt. Heute hör ich mir noch den Podcast dazu zum einschlafen an. Ich hoffe, Deine Stimme macht mich dann nicht unausgeglichen…

  29. Finja sagt:

    *hihi* ganz klar der beste eintrag hier der letzten wochen!
    you made my day, mc winkel!

  30. Na ja sagt:

    „Wahr oder nicht wahr“, das kannst du nur sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.